Magensäure reduzierende Medikamente

Alle Menschen, die an Pathologien der Verdauungsorgane leiden, die mit einer erhöhten Salzsäuremenge fließen, müssen über medizinische Präparate und Mittel verfügen, die den hohen Säuregehalt des Magensafts im Erste-Hilfe-Set verringern. Immerhin kann ein Säureüberschuss Schmerzen, Sodbrennen und Unbehagen im Peritoneum verursachen. Säurerückstände können die Entwicklung einer solchen unangenehmen Krankheit wie Gastritis hervorrufen und die Bildung von Geschwüren oder Erosionen an den Schleimhäuten der Verdauungsorgane verursachen.

Moderne Pharmazeutika produzieren eine Vielzahl von Medikamenten, die den Säurehaushalt im Verdauungsorgan wiederherstellen können. Die Aufnahme jeglicher Mittel sollte mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, da die Ursache für die Pathologie der Organe des Magen-Darm-Systems nicht nur die Einwirkung von Salzsäure sein kann.

Drogen-Säuregruppen

Alle zur Verringerung des Säuregehalts verwendeten Arzneimittel können in folgende Gruppen unterteilt werden:

  • Antazida, die an der Neutralisation von Säure beteiligt sind.
  • Adsorber, absorbieren überschüssige Gase und Säurerückstände.
  • Umhüllende Medikamente schützen die Schleimhäute vor den negativen Auswirkungen aggressiver Substanzen.
  • Kombinationsmedikamente kombinieren die Eigenschaften der oben genannten Medikamente.

Mittel einer der Gruppen sollten nur nach ärztlicher Verschreibung verwendet werden, der für jeden Patienten individuell das Behandlungsschema berechnet, wobei die Körpermerkmale und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen zu berücksichtigen sind.

Bei schwangeren Frauen wird in sehr seltenen Fällen eine medikamentöse Behandlung mit hohem Säuregehalt verordnet.

Antacida Drogen

Antazida werden verschrieben, um den Säuregehalt des Magens durch Neutralisieren von Salzsäure zu senken.

Folgende Arten von Antazida werden unterschieden:

Resorbierbare Antacida-Mittel sind durch kurzzeitige Exposition gekennzeichnet.

Darüber hinaus Antazida Drogen:

  • Steigen Sie in das Kreislaufsystem ein.
  • Druck erhöhen.
  • Sie können die Bildung von Steinen in den inneren Organen provozieren.
  • Verstopfung verursachen.
  • Sie provozieren die Bildung von Gasen, die Aufstoßen oder Blähungen verursachen.

Der häufigste Vertreter dieser Gruppe ist Backpulver. Empfangsmittel werden den Patienten kurzzeitig von Schmerzen befreien. Die langfristige Verwendung von Backpulver trägt jedoch zur Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts bei, und die alkalische Umgebung hat einen zerstörerischen Effekt auf die Wände der Verdauungsorgane.

Ein anderes Medikament in dieser Gruppe ist Magnesiumoxid oder verbranntes Magnesia. Dieses weiße Pulver neutralisiert Säuren und wird sogar bei chemischen Vergiftungen eingesetzt.

Rennie-Pillen haben sich gut bewährt, die zur Senkung des Magensäuregehalts verschrieben werden und sich durch kurzzeitige Exposition auszeichnen.

Nicht resorbierbare Medikamente reduzieren den Säuregehalt lange Zeit, während sie nicht vom Kreislaufsystem aufgenommen werden. Vom Körper stammen sie zusammen mit Toxinen.

Adsorbierende Medikamente

Die Wirkung dieser Medikamentengruppe zielt darauf ab, Gase, Toxine und andere Substanzen aus dem Verdauungssystem zu entfernen.

Einer der Vertreter der Adsorption von Medikamenten ist Aktivkohle. Es wird verwendet, um Giftstoffe und Gase zu binden und zu absorbieren sowie den Säuregehalt des Verdauungsorgans zu reduzieren.

Und als Adsorber wird weißer Ton vorgeschrieben. Dieses Werkzeug adsorbiert Säure und umhüllt die Auskleidung des Magens und schützt ihn so vor den Auswirkungen einer sauren Umgebung. Dieses Medikament trägt jedoch zur Bildung von Steinen bei.

Überzugsmittel

Am sichersten sind folgende Mittel mit abschirmender Wirkung:

  • Leinsamen. Zum Schutz der Schleimhaut wird empfohlen, eine Infusion von Leinsamen zu trinken, die durch analgetische und antimikrobielle Wirkungen gekennzeichnet ist.
  • Kartoffelstärke. Zur Behandlung von Erkrankungen des Magens kann Stärke zu den meisten Arzneimitteln hinzugefügt oder als eigenständiges Arzneimittel verwendet werden. Stärke kann aus Kartoffelsaft erhalten werden. Letzteres ist nach dem Pressen von Hackfleisch enthalten. Zur Herstellung des Überzugsarzneimittels das Produkt in 200 ml Wasser verdünnen.
  • Süßholz- oder Althea-Wurzeln. Die Infusion von Althea zeichnet sich durch eine betäubende, einhüllende Wirkung aus und verringert auch die Entzündung.

Am beliebtesten sind jedoch die kombinierten Medikamente mit mehreren therapeutischen Wirkungen.

Kombinierte Drogen

Zu diesen Medikamenten gehören Almagel, Maalox, Gastal, Gastrofarm und andere.

Almagel

Dieses Arzneimittel wird zur Behandlung der folgenden Erkrankungen verschrieben:

  • Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Gastritis;
  • Ösophagitis und Sodbrennen.

Das Werkzeug wird in der Zeit der Verschlimmerung und im Zeitraum der Remission vorgeschrieben.

Maalox

Dieses Medikament hat ähnliche heilende Eigenschaften wie Almagel. Maalox reduziert den Säuregehalt, absorbiert entzündungshemmende Substanzen, umhüllt die Magenwände und lindert Schmerzen. Der Empfang ist in der Zeit der Exazerbation und Remission vorgeschrieben.

Darüber hinaus wird Maalox manchmal gesunden Menschen verschrieben, wenn der Säuregehalt durch folgende Faktoren verursacht wird:

  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Verwenden Sie in großen Mengen Kaffee, Alkohol und Nikotin.

Das Medikament sollte jedoch unter der Aufsicht eines Arztes verabreicht werden, da Phosphor infolge einer Überdosierung aus dem Körper ausgeschieden werden kann. Die Behandlung sollte einen halben Monat nicht überschreiten.

Gastrofarm

Dieses Arzneimittel wird zur Verschlimmerung der folgenden Erkrankungen verschrieben:

Gastrofarm hat keine Kontraindikationen außer der individuellen Intoleranz. Dieses Medikament lindert Schmerzen, normalisiert die Funktionalität des Verdauungssystems und hilft, die Zellen der Organe wiederherzustellen.

Gastal

Das Gerät neutralisiert fast sofort überschüssige Magensäuresäure, die normalerweise etwa 2 Stunden aufrechterhalten wird. Das Medikament umhüllt die Magenwände und aktiviert die Genesungsprozesse. Schwangere und stillende Frauen haben Vorsicht geboten.

In letzter Zeit gibt es viele Voraussetzungen für die Entwicklung von Pathologien des Gastrointestinalsystems, die mit hohem Säuregehalt auftreten. Die pharmazeutische Industrie bietet eine breite Palette von Medikamenten zur Behandlung dieser Pathologien an.

Vorbereitungen zur Verringerung der Magensäure

Bei Menschen, die an Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt leiden, ist häufig auch ein erhöhter Salzsäuregehalt im Magensaft vorhanden, dazu sind spezielle Präparate mit hohem Säuregehalt erforderlich. Diese Situation tritt häufig bei Gastritis auf und wird von vielen unangenehmen Symptomen begleitet. Sie sollten nicht tolerieren, es ist notwendig, sofort mit der Therapie zu beginnen, da die ersten Anzeichen einer erhöhten Säuregehalt auftreten.

Symptome der Krankheit

Bei Gastritis mit Säuregehalt im Magen werden folgende Symptome beobachtet:

  • Schmerzen im Epigastrium, verstärkt durch das Auftreten von Hungergefühlen; dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Salzsäure in den Zwölffingerdarm und in seine Wände eindringt;
  • anhaltendes Sodbrennen in der Speiseröhre;
  • saures Aufstoßen;
  • Schwere im Magen und Völlegefühl nach den Mahlzeiten, auch wenn es leicht und mager war;
  • Verdauungsprobleme, Verstopfung oder umgekehrt schwerer Durchfall;
  • Brennen im Bauch, Beschwerden und Schmerzen;
  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit und Erbrechen, besonders wenn der Patient viel gegorenes Milchfutter gegessen hat.

Beschwerden und Schmerzen tragen dazu bei, die Stimmung des Patienten zu senken, er ist depressiv und apathisch.

Wenn ein Patient an einer chronischen Gastritis leidet, kann dies für längere Zeit nicht auftreten. Folgende Faktoren wirken sich auf den Gastrointestinaltrakt aus:

  • starker Stress;
  • Überessen;
  • ungesunde Ernährung
  • Vergiftung;
  • Einnahme von Alkohol in hohen Dosen;
  • unregelmäßige Mahlzeiten

Jeder Faktor, der den Säuregehalt im Magen erhöht, kann zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen.

Der Wirkmechanismus von Drogen

Um den hohen Säuregehalt wirksam zu reduzieren, wurden zahlreiche Medikamente entwickelt, die sich im Expositionsprinzip leicht unterscheiden, sie helfen jedoch alle bei Gastritis mit hohem Säuregehalt.

Um das Wirkprinzip von Medikamenten, die den Säuregehalt reduzieren, zu bestimmen, ist es wichtig zu verstehen, wie HCl (oder Salzsäure) anfänglich in der Magenhöhle produziert wird. Die Substanz wird durch gegenüberliegende Zellen gebildet und hilft nicht nur, die Nahrung zu verdauen, sondern auch zu desinfizieren. Der pylorische Teil des Magens und das Abdeckgewebe regen die Produktion von Salzsäure an und lösen die motorische Aktivität im Körper aus.

Im Allgemeinen gibt es zwei Hauptgruppen von Medikamenten, die mit hohem Säuregehalt behandelt werden können:

  • Medikamente, die den Säuregehalt des Magens reduzieren und die Aktivität von Zellen regulieren;
  • Medikamente, die den Ausscheidungsprozess von Substanzen verlangsamen.

Die Wahl eines bestimmten Mittels ist nach Absprache mit dem Gastroenterologen möglich.

Mittel zur Verringerung der Aktivität von Säure produzierenden Zellen

Solche Medikamente mit hohem Säuregehalt werden in zwei Hauptgruppen unterteilt.

Die erste Gruppe von Mitteln zielt auf die Beseitigung unangenehmer Symptome und das "Löschen" von Säure in der Zusammensetzung des Magensaftes.

Die Wirkung von Antazida beruht auf folgenden Prinzipien:

  • Neutralisierung von Salzsäure, wodurch das Brennen in der Speiseröhre vermindert wird; der Magen hört auf zu schmerzen;
  • Absorption von Schadstoffen durch die Bestandteile des Arzneimittels;
  • weiche Umhüllung der Wände des Magens und des Darms, um sie vor den aggressiven Wirkungen von Magensaft zu schützen;
  • stimulierende Wirkung auf die Synthese von Bicarbonat, die Zellen dabei unterstützt, Schleim zu bilden und ätzende Substanzen zu neutralisieren.

Rennie, Maalox, Fosfalugel und ähnliche Mittel gehören zu dieser Kategorie von Medikamenten.

Alginate unterscheiden sich geringfügig in ihrer Wirkung auf das Verdauungsorgan. Typischerweise zielt ein solches Mittel gegen den erhöhten Säuregehalt des Magens nicht darauf ab, die Symptome zu lindern und die Säure zu neutralisieren, sondern es bildet sich ein Schutzfilm.

Sie haben das folgende Funktionsprinzip:

  • die Adsorption von Salzsäure, die an die Bestandteile des Arzneimittels bindet, und deren anschließende Entfernung - dies trägt dazu bei, die Konzentration im Magensaft erheblich zu reduzieren;
  • der durch Umhüllung gebildete Film schützt das Organ vor dem Auftreten von Geschwüren und Erosion;
  • Substanzen, die Teil des Medikaments sind, helfen, das Immunsystem zu verbessern, so dass der Magen besser mit einem Überschuss an Säure fertig werden kann.

Unter diesen Medikamenten sind Gaviscon, Laminale und Kalium- und Natriumalginate die bekanntesten.

Ihr Vorteil ist, dass sie fast keine Kontraindikationen haben und daher auch während der Schwangerschaft aufgelöst werden.

Arzneimittel zur Verringerung der Säureproduktion

Für den Fall, dass Alginate und Antazida nicht die gewünschte Wirkung hatten und die Magensaftkonzentration nicht verringert werden konnte, ist es erforderlich, direkt auf den Prozess der Säureproduktion einzuwirken.

Solche Medikamente zur Verringerung des Säuregehalts werden in zwei Arten unterteilt:

  1. Blockierung von H2-Histamin-Rezeptoren.
  2. Protonenpumpenhemmer.

Tabletten, die zur ersten Gruppe gehören, verhalten sich wie folgt:

  • Blockieren von Histamin, das die Produktion von Säure stimuliert, kann ein solches Medikament seine Konzentration verringern;
  • die Substanz wird nicht mehr beim Anblick und beim Geruch von Lebensmitteln produziert, was unter normalen Umständen auftritt;
  • unter dem Einfluss des Medikaments produziert mehr Schleim, der den Magen schützen und Beschwerden lindern kann.

Famotidin und Ranitidin sind Rezeptorblocker.

Substanzen, die eine Protonenpumpe verlangsamen, wirken anders: Sie beeinflussen die Endphase der Freisetzung einer Substanz durch Säure produzierende Zellen und schützen die Schleimhaut. Typische Vertreter - Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol.

Worauf Sie achten sollten

Denken Sie nicht, dass Brennen und Schmerzen im Magen kein gefährlicher Prozess sind, es kann von selbst weggehen. Dies ist oft ein Zeichen für ernstere Erkrankungen, daher müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der genau weiß, wie der erhöhte Säuregehalt des Magens behandelt werden muss.

  1. Antazida zur Verringerung des Säuregehaltes sollten nicht über einen Zeitraum von mehr als zwei Wochen eingenommen werden, da sie den Wasser-Salz-Haushalt stark stören.
  2. Für schwangere Frauen ist es wichtig zu wissen, welche Medikamente sie mit erhöhtem Säuregehalt einnehmen können, da Kontraindikationen auftreten können.
  3. Kindern unter 14 Jahren kann keine Behandlung mit bestimmten Medikamentengruppen verschrieben werden.

Manchmal kann der Körper bei Erkrankungen des Magens die Menge an produzierter Salzsäure erhöhen. Daher ist es sehr wichtig, "Ihr" Arzneimittel zu finden, das die unangenehmen Symptome lindert und das Verdauungsorgan richtig behandelt. In dieser Hinsicht ist jedoch auch das Gleichgewicht wichtig, da ein reduzierter Stoffgehalt zu einer gegenteiligen Situation führen kann - Unterentwicklung und Störungen des Verdauungssystems.

Insgesamt sind Moderation und ein ordnungsgemäß geplanter Behandlungsplan erforderlich, der dazu beitragen wird, die Magensaftkonzentration zu reduzieren und den Zustand des Patienten zu lindern, wodurch er vor Sodbrennen, Schmerzen und Unwohlsein im Epigastrium gerettet wird.

Tabletten für erhöhten Säuregehalt des Magens

Wenn alle häuslichen Möglichkeiten, das Gefühl von Säure im Mund loszuwerden, erschöpft sind und Sodbrennen und unangenehmer Geschmack zu jeder Tageszeit auftreten, müssen ernstere Methoden angewendet werden. Die medikamentöse Behandlung des erhöhten Säuregehalts des Magens ist der einzig richtige Ansatz, um auftretende Krankheiten zu beseitigen.

Gibt es Medikamente, die solche Manifestationen retten können? Von den vielen Werkzeugen, die die Arbeit des Verdauungssystems verbessern, welche Medikamente reduzieren den Säuregehalt des Magens?

Wie reduzieren Drogen den Säuregehalt?

Die Arbeit aller Strukturen des Magens besteht nicht nur in der Verarbeitung und Aufnahme von Nahrungsmitteln. Jede Drüse dieses Organs enthält mehrere Zellen mit multidirektionaler Wirkung.

  1. Auskleidungszellen produzieren Salzsäure, die bei der Verarbeitung und Desinfektion von Lebensmitteln beteiligt ist.
  2. Die Hauptzellen sezernieren Pepsin und beeinflussen den Abbau von Proteinen.
  3. Die endokrinen und pylorischen Strukturen der Magendrüsen verbessern die Säurebildung und regen die Beweglichkeit an.
  4. Zur Neutralisierung von überschüssigem HCL wird in den Zellen Schleim gebildet.

Tabletten für erhöhten Säuregehalt des Magens wirken anders. Die Hauptrolle bei der Erhöhung der Azidität gehört zu HCL. Um alle mit dieser Änderung einhergehenden Symptome zu reduzieren, ist es daher zunächst erforderlich, die Funktion der Okzipitalzellen zu hemmen oder die Wirkung derjenigen Abteilungen zu hemmen, die ihre Sekretion verbessern.

Zwei weitere Mechanismen, die die Arbeit der Magendrüsen normalisieren, können die Schleimmenge erhöhen und eine bereits produzierte Säure binden.

Im Allgemeinen können Sie die Arbeit aller säureregulierenden Medikamente beschreiben. In diesem Fall hat jede Gruppe ihre eigenen speziellen Methoden, um die Zellen des Magens zu beeinflussen. Betrachten Sie nun alle Gruppen von Drogen genauer.

Arzneimittel, die die Aktivität von Säure produzierenden Zellen reduzieren

Zu den Medikamenten, die die Aktivität von Säure produzierenden Zellen reduzieren, gehören:

Diese Medikamente wurden entwickelt, um schnell die Symptome zu beseitigen, die mit einem erhöhten Säuregehalt des Magensafts verbunden sind.

Antazida sind Substanzen, die aufgrund bestimmter Eigenschaften den Säuregehalt reduzieren.

  1. Sie neutralisieren überschüssige Salzsäure und lindern schnell das häufige Symptom hoher Säuregehalt - Sodbrennen.
  2. Sie adsorbieren alle Schadstoffe.
  3. Umhüllen Sie die Schleimhaut des Magens und den ersten Teil des Dünndarms.
  4. Stimulieren Sie die Produktion von Bikarbonat, was die Schleimsekretion erhöht und die HCL-Menge verringert.

Diese Gruppe von Medikamenten umfasst eine Vielzahl von Medikamenten, darunter:

Diese sind immer schnell reagierende Substanzen verfügbar.

Eine andere Gruppe von Medikamenten - Alginate - wird ebenfalls mit hohem Säuregehalt verschrieben. Dies sind Medikamente, die die Magensäure normalisieren. Alginate bilden aufgrund der spezifischen Struktur (hochmolekulares Polysaccharid) einen Schutzfilm auf der Magenoberfläche. Wie helfen sie mit Säure?

  1. Salzsäure wird an sich selbst adsorbiert und in gebundener Form entfernt.
  2. Schützen Sie die Magenschleimhaut vor der Erosion (Defekte in der Schale, die durch die Einwirkung von HCL entstehen).
  3. Verbessern Sie die lokale Immunität, weil der Körper mit einem Säureüberschuss besser zurechtkommt.

Alginate umfassen:

  • Gaviscon;
  • "Laminal";
  • Calcium- und Natriumalginate.

Alginate haben praktisch keine Kontraindikationen und werden sogar während der Schwangerschaft verschrieben.

Diese zwei Gruppen von Medikamenten sind eine Art "Erste Hilfe" für den Magen. Sie wirken schnell und effizient mit steigendem Säuregehalt.

Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren

Was kann man gegen Sodbrennen aufgrund erhöhter Magensäure trinken? Meistens ist es ein Symptom einiger Erkrankungen des Verdauungstraktes. In dem Fall, in dem Antazida nicht helfen und nur wenige Stunden anhalten, verschreiben Ärzte Medikamente, die direkt auf die Zellen wirken, die die Säure produzieren. Dies sind zwei Substanzgruppen - Blocker von H2-Histamin-Rezeptoren und Protonenpumpe. Sie unterscheiden sich im Arbeitsmechanismus.

  1. Vertreter der ersten Gruppe (Ranitidin, Famotidin) unterdrücken die Bildung von HCL nicht direkt, sondern hemmen die Produktion von Histamin, das die Säureproduktion anregt.
  2. Sie reduzieren die Bildung von stimulierter Säure, die durch das Aussehen, den Geruch und wenn Nahrung in den Körper gelangt.
  3. Solche Medikamente tragen zur Produktion von Schleim bei, der die aggressiven Wirkungen von Salzsäure auf das Verdauungssystem verringert.

Protonenpumpenhemmer wirken direkt auf die letzte Stufe der Säureextraktion. Dies sind Medikamente, die den Säuregehalt des Magensafts reduzieren und die Schleimhaut vor ihrer negativen Wirkung schützen. Ein Beispiel für solche Medikamente ist:

Therapeutische Dosen dieser Medikamente sind ausreichend für die Heilung von Erosionen, Geschwüren und Schleimhautentzündungen. Darüber hinaus ist nicht die gesamte Säure blockiert, sondern nur das, was die körpereigenen Abwehrkräfte nicht neutralisieren können.

Was ist bei der Behandlung zu vermeiden?

Jede der vorgestellten Drogengruppen hat strikte Indikationen und eine Reihe von Kontraindikationen. Die Verwendung selbst der Unschuldigsten auf den ersten Blick kann zu Schwierigkeiten führen. Daher, mit dem Auftreten von Sodbrennen und Säure im Mund nicht eilig zur Selbstmedizin. Regeln, die zu befolgen sind.

  1. Vertreter jeder Gruppe von Arzneimitteln sollten nur nach ihrer Ernennung von einem Arzt eingenommen werden, der in jedem Einzelfall das Behandlungsschema für die Krankheit festlegt.
  2. Solche Medikamente mit erhöhtem Säuregehalt des Magens, da Antazida nicht über einen längeren Zeitraum von mehr als 10-14 Tagen eingenommen werden sollten (sie verletzen das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper).
  3. Während der Schwangerschaft werden Arzneimittel nur in Ausnahmefällen verwendet, da Sie sich an Ihren Arzt wenden müssen.
  4. Kinder unter 14 Jahren sind in einigen Gruppen kontraindiziert.

Wie kann der Körper mit dem erhöhten Säuregehalt des Magens fertig werden? Für die Behandlung dieses Zustands gibt es viele Substanzen, die die Arbeit der Drüsen kontrollieren können. Die Hilfe dieser Mittel ist von unschätzbarem Wert, da die Produktion von Salzsäure zunimmt. Jede Therapie sollte jedoch mit der Untersuchung und Kommunikation mit dem Therapeuten beginnen, elementare Sicherheitsregeln sollten nicht vernachlässigt werden.

Reduziert den Säuregehalt des Magens Drogen und Volksmedizin

Achten Sie auf den Erwerb von Medikamenten, die den Säuregehalt des Magens reduzieren, es ist für alle notwendig, die Probleme mit einer erhöhten Konzentration von Salzsäure haben, die von den Grunddrüsen produziert wird. Sein Übermaß ist nicht nur die Ursache von Sodbrennen, Bauchschmerzen und schmerzhaften Empfindungen. Nicht neutralisierte Säurerückstände führen zu Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, da diese mindestens zu einer Entzündung der Schleimhäute (Gastritis) führen, später jedoch nicht nur im Magen, sondern auch im Ösophagus und in der Speiseröhre Erosion und Ulzerationen verursachen Zwölffingerdarmgeschwür

Heute stellt die pharmazeutische Industrie eine breite Palette von Produkten her, um das Säure-Basen-Gleichgewicht im Magen wiederherzustellen. Die Aufnahme von jedem von ihnen muss mit dem Arzt abgestimmt werden, da Magen-Darm-Erkrankungen nicht nur durch die Wirkung von Salzsäure verursacht werden. Es kann andere Ursachen für Krankheiten geben, einschließlich des Vorherrschens eines alkalischen Mediums im Magen. In diesem Fall können Medikamente, die den Säuregehalt reduzieren, schädlich sein.

Arten von Medikamenten für hohen Säuregehalt

Pharmakologische Wirkstoffe zur Behandlung von Krankheiten, die durch überschüssige Säure verursacht werden, werden in 4 Gruppen unterteilt:

  • Anti-Säure-Medikamente, die HCl neutralisieren,
  • Adsorber (Fänger von überschüssigem Gas und Säure);
  • Umhüllungsmittel, die die Schleimhäute vor aggressiven Medien schützen;
  • kombiniert, die Eigenschaften der oben genannten Arten kombiniert.

Kombinierte Drogen

Dazu gehört Almagel (Almagel). Die Hauptform der Freisetzung dieses Arzneimittels ist eine Suspension (Almagel, Almagel A, Almagel Neo), sie wird jedoch auch in Tabletten (Almagel T) hergestellt.

Almagel wird verschrieben zur Behandlung von:

  • chronische und akute Gastritis;
  • Sodbrennen und Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis);
  • Geschwüre des Magens und des Zwölffingerdarms.

Das Medikament kann während der Remission (Almagel) und während der Verschlimmerung der Krankheit (Almagel A) verwendet werden. Die Zusammensetzung des letzteren umfasste Anästhesin, wodurch die Schmerzsymptome beseitigt werden. Andere Formen von Mitteln stehen zur Verfügung, um dem Patienten die Bequemlichkeit seiner Aufnahme zu ermöglichen.

Ein anderes Kombinationsmedikament, Maalox, besitzt ähnliche Eigenschaften wie Almagel A. Neben der Verringerung des Säuregehaltes, der Aufnahme entzündlicher Substanzen und des Umhüllens der Magenwände lindert Maalox die Schmerzen in der Speiseröhre, im Magen und im Zwölffingerdarm für mehrere Stunden. Maalox wird in der akuten Phase der Erkrankung und in Remission eingenommen. Das Arzneimittel kann auch für gesunde Menschen verwendet werden, bei denen ein Ungleichgewicht von Säure und Lauge entsteht durch:

  • Einnahme von pharmakologischen Wirkstoffen;
  • übermäßiger Gebrauch von Nikotin, Kaffee oder Alkohol;
  • unausgewogene Ernährung.

Maalox ist als Pille und Suspension erhältlich. Trotz der hohen Wirksamkeit des Arzneimittels ist Vorsicht geboten, da bei einer Überdosierung Phosphor aus dem Körper ausgeschieden wird. Die Dauer des Maalox-Kurses sollte einen halben Monat nicht überschreiten.

Gastrofarm (Gastropharm) - fast 1/3 der Zusammensetzung dieses Arzneimittels besteht aus Protein. Darüber hinaus enthält das Produkt Saccharose und getrocknete Laktobazillen. Das Werkzeug wird in der Akutphase eingesetzt:

  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre;
  • Gastritis.

Es gibt keine Kontraindikationen für die Anwendung von Gastrofarm mit Ausnahme der individuellen Intoleranz. Gleichzeitig lindert das Medikament die Schmerzen, normalisiert die Funktion des Gastrointestinaltrakts und hilft, die Zellen der Magenschleimhaut und das Zwölffingerdarmgeschwür wiederherzustellen.

Ein anderes Kombinationspräparat ist Gastal. Nach der Einnahme wird die überschüssige Säure fast sofort neutralisiert und der Säuregehalt des Magensaftes wird für 2 Stunden normal gehalten. Gastal umhüllt die Körperwände und aktiviert die Erholungsprozesse. Die Anwendung von Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit ist eingeschränkt.

Antacida und Adsorbens

Medikamente in dieser Kategorie haben eine enge Spezialisierung. Sie sollen mit Salzsäure eine Neutralisationsreaktion eingehen. Es gibt zwei Arten von Antazida:

Die zweite beinhaltet viele kombinierte Drogen. Unter ihnen werden die oben beschriebenen Mittel, die den Säuregehalt des Magens lange reduzieren, nicht von den Blutgefäßen absorbiert, verlassen den Körper und bringen Giftstoffe mit sich.

Resorbierbare Antazida wirken kurz. Am Ende wird die Säure wieder produziert. Darüber hinaus diese Art von Medikamenten:

  • tritt in das Kreislaufsystem ein;
  • kann unlösliche Verbindungen bilden, die in den Nieren und anderen Organen abgelagert werden;
  • bildet Gase, die zu Blähungen und Aufstoßen führen;
  • erhöht den Blutdruck;
  • trägt zu Verletzungen des Stuhlganges (Verstopfung) bei.

Das berühmteste Antacida ist Backpulver. Während eines Angriffs von Gastritis oder Sodbrennen kann der Patient den Schmerz für eine Weile loswerden, aber bei regelmäßiger Einnahme oder übermäßiger Dosierung des Mittels werden die Wände der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms durch eine alkalische Umgebung destruktiv beeinflusst.

Die absorbierten Drogen umfassen gebranntes Magnesia. Als aktiver Neutralisator von Säuren wird es auch verwendet, wenn es von außen in den Gastrointestinaltrakt gelangt. Verbranntes Magnesia ist in Erste-Hilfe-Sets in chemischen Anlagen enthalten.

Rennie-Tabletten gehören ebenfalls zur Gruppe der resorbierbaren Antazida.

Patienten, die dieses Medikament einnehmen, sollten sich dessen bewusst sein, dass es nur ein Mittel zur kurzfristigen Linderung von Schmerzsymptomen ist, genau wie bei Soda.

Das "helle" repräsentative Adsorbens ist Aktivkohle. Seine Tabletten und Pulver können nicht nur genommen werden, um Giftstoffe zu binden oder Gase zu absorbieren, sondern auch um den Säuregehalt im Magen zu reduzieren.

Bei erhöhtem Säuregehalt können Sie Kaolin (weißen Ton) einnehmen. Zusammen mit der Adsorption von Säure und Gasen umgibt es die Schleimhäute des Organs und schützt sie vor dem Kontakt mit einem sauren Medium. Dennoch trägt dieses Werkzeug zur Bildung von Steinen bei.

Überzugsmittel

Volksheilmittel bleiben für die Gesundheit am sichersten:

  • Kartoffelstärke;
  • Leinsamen;
  • Wurzeln von Althea, gefleckter Orchidee und Lyubka Bifolia.

Stärke wird den meisten Medikamenten zur Behandlung von Erkrankungen des Magens zugesetzt, kann jedoch als unabhängiges Arzneimittel verwendet werden. Es ist in Kartoffelsaft, der nach dem Pressen von geriebenen Kartoffeln erhalten wird.

Bereiten Sie die Umhüllung des Arzneimittels vor, indem Sie die Stärke in einem Glas Wasser verdünnen. Wirksam beim Schutz der Magenschleimhautinfusion in Wasserleinsamen. Er hat auch eine antimikrobielle und analgetische Wirkung. Die Althea-Infusion mit Ausnahme der Umhüllung der Wände lindert Entzündungen und betäubt sie.

Kräutergebühren im Vergleich zu hohen Säurewerten

Helfen Sie bei der Regulierung von normaler Säure und Kräutern. Sicher für den Körper senkt den HCl-Spiegel im Magen:

  • Kamille;
  • Schafgarbe;
  • Johanniskraut;
  • Wegerich;
  • Schöllkraut;
  • Hypericum perforatum;
  • Centaury;
  • Minze;
  • Knöterich;
  • Kümmel

Ein wirksameres Mittel gegen hohe Säuregehalte sind Infusionen mehrerer Kräuter. Um die sekretorische Funktion des Gastrointestinaltrakts zu normalisieren, sollten sie in der Regel innerhalb von 2-3 Wochen eingenommen werden.

Richtige Ernährung

Verlassen Sie sich nicht nur auf Medikamente, um das Säure-Basen-Gleichgewicht auf dem richtigen Niveau zu halten. Es ist wichtig, die richtige Ernährung aufrechtzuerhalten und nur Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die die Bildung von überschüssigem HCl nicht aktivieren.

Es ist notwendig, von der Diät auszuschließen:

  • gebratenes Essen;
  • saures Gemüse, Obst und Gemüse;
  • Pickles, scharfe Soßen und Gewürze;
  • fetthaltige, geräucherte Produkte;
  • Pickles;
  • Milchprodukte und scharfe Käsesorten;
  • Spirituosen und Kaffee;
  • Mehl Mehl

Es ist notwendig, faserreiche Produkte abzulehnen. Sie normalisieren die Darmarbeit, aber der Magen ist zu stark belastet.

Das Essen sollte gedünstet werden. Es kann gekocht oder als letztes Mittel gebacken werden. Essen Sie nicht zu heiße oder kalte Speisen und Getränke. Was letzteres betrifft, lohnt es sich, an die Stärke zu erinnern, auf der Küsse gemacht werden. Sie werden für den Verdauungstrakt nützlich sein. Bei erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes wird Karottensaft empfohlen. Sie können Milch trinken, Milchbrei und Hüttenkäse essen, dunkle Brotsorten, mageres Hähnchenfleisch und Fisch. Gemüse und Obst vor einer Mahlzeit ist besser zu backen oder zu dämpfen.

Pharmazeutische Präparate mit erhöhtem Säuregehalt des Magens: Arten, Verabreichungsregeln, Indikationen und Kontraindikationen

Wenn hausgemachte Methoden zur Behandlung übermäßiger Säurewerte keine Ergebnisse erzielen und die Person während der gesamten Zeit immer noch den sauren Geschmack im Mund spürt, ist es notwendig, ernstere Methoden zur Beseitigung dieses Problems zu ergreifen und pharmazeutische Präparate mit erhöhtem Magensäuregehalt einzunehmen.

Die Essenz der Wirkung von Medikamenten zur Verringerung der Azidität

Da ein erhöhter Säuregehalt ein Symptom für die Entwicklung verschiedener Krankheiten ist, sollte das Problem mit Hilfe medizinischer Präparate umgehend behoben werden. Präparate mit erhöhtem Säuregehalt des Magens werden vom behandelnden Arzt verordnet. Deshalb sollten Sie sich bei längeren Anzeichen von Sodbrennen oder saurem Geschmack mit einem Arzt in Verbindung setzen, der das Problem diagnostizieren und den korrekten Behandlungsverlauf vorschreiben kann.

Alle Medikamente, die mit einem erhöhten Säuregehalt des Körpers verwendet werden, tragen ebenfalls zur Normalisierung des Verdauungsprozesses bei und verbessern den Allgemeinzustand des Patienten.

Der Magen-Darm-Trakt des Körpers verarbeitet nicht nur die vom Menschen aufgenommenen Nahrungsmittel, sondern führt auch eine Reihe von Hilfsmaßnahmen aus.

Zellen des Verdauungssystems können verschiedene Funktionen erfüllen:

  • Obkladochnye-Zellen tragen zur Produktion von Salzsäure bei, die Lebensmittel verarbeitet, die in den Magen gelangt sind
  • Pepsin im menschlichen Körper wird von den Hauptzellen produziert und produziert Proteinabbau
  • pyloric und endokrine Drüsen bilden Säure
  • spezieller Schleim, der in den Körperzellen gebildet wird, neutralisiert überschüssige HCL

Alle Medikamente, die zur Beseitigung hoher Säuregehalte beitragen, wirken sich unterschiedlich auf den menschlichen Körper aus. Um Schmerzen im Unterleib zu vermeiden und das Empfinden anderer unangenehmer Symptome zu reduzieren, sollten Sie Arzneimittel verwenden, die die Funktionalität der Auskleidungszellen im Magen behindern.

Zur Normalisierung der Funktion der Drüsen im Magen können angewendet werden:

  • Medikamente, die die Schleimmenge erhöhen
  • Arzneimittel, die saure Flüssigkeit binden, werden bereits produziert

Alle Medikamente haben eine individuelle Wirkung auf Zellen im Magen-Darm-Trakt.

Arzneimittel, die die Aktivität von säureproduzierenden Zellen reduzieren

Medikamente, die zur Hemmung der Zellaktivität beitragen, umfassen:

Diese Arzneimittel beseitigen schnell Schmerzen im Unterleib und unterdrücken das Gefühl unangenehmer Symptome, die durch einen erhöhten Säuregehalt im Magen verursacht werden.

Antazida sind Medikamente, die den Säuregehalt des Magens aufgrund einiger in ihrer Zusammensetzung enthaltenen Bestandteile reduzieren.

Die Hauptfunktionen, die diese Art von Therapeutika erzeugt:

  • Überschüssige Salzsäure neutralisieren
  • Nach der Einnahme von Antazida hört eine Person buchstäblich nach ein paar Minuten auf, Sodbrennen zu fühlen
  • absorbieren Toxine und andere unerwünschte Substanzen, so dass Mikroben nicht in das menschliche Blut gelangen
  • den Verdauungstrakt vor den Folgen von schlechten Bakterien schützen
  • stimulieren die Produktion von Bicarbonat im Magen, was den HCL-Spiegel senkt

Die beliebtesten Antazida sind:

  • Rennie
  • Maalox
  • Almagel, Phosphalugel und viele andere

Nach der Einnahme wirkt sich die Substanz in wenigen Minuten positiv aus, so dass sich die Person erleichtert fühlt.

Alginate gehören auch zu einer Reihe von Medikamenten, die dazu beitragen, den hohen Säuregehalt zu reduzieren. Die Verwendung dieser Medikamente normalisiert die Funktionalität des Magen-Darm-Trakts.

Bei einem erhöhten Säuregehalt können Alginate

  • helfen, überschüssige Salzsäure zu beseitigen
  • die Schutzfunktion der Darminnenwände vor den Auswirkungen nachteiliger Mikroben übernehmen
  • Verbessern Sie die Immunität des Menschen und tragen Sie zur vollständigen Reinigung des Körpers von Giften und Toxinen bei

Zu den häufigsten medizinischen Produkten in dieser Kategorie gehören:

  • Laminal
  • Gaviscon
  • Analgetika, die Natrium und Kalzium enthalten

Analgetika sind ein sicheres Medikament, daher können sie auch von Frauen in der Position verwendet werden. Nach der Einnahme wirken Analgetika unmittelbar auf den Körper ein, wodurch das Schmerzgefühl verschwindet, da sich der Säurespiegel im Magen normalisiert.

Produkte, die die Produktion von Salzsäure reduzieren

Wenn Sodbrennen oder ein unangenehmer Säuregeschmack im Mund auftritt, fragt eine Person, welches Medikament sie einnimmt, um die Symptome zu lindern, den Schmerz und die eigentliche Ursache des aufgetretenen Problems zu beseitigen.

Für den Fall, dass weder Antazida noch Alginate nur für kurze Zeit helfen oder wirken, ist es dringend geboten, sich mit dem Krankenhaus in Verbindung zu setzen. Bei einem ähnlichen Phänomen verschreiben Ärzte häufig Medikamente, die die Zellen des Magens beeinflussen und überschüssige saure Flüssigkeit beseitigen.

Diese Medikamente enthalten Blocker:

Die obigen Zubereitungen unterscheiden sich im Prinzip ihrer Wirkungen. Die häufigsten Rezeptorblocker sind Famotidin und Ranitidin. Diese Medikamente hemmen die Entstehung neuer Säure, die unmittelbar nach der Nahrungsaufnahme im Magen des Körpers entsteht. Zubereitungen dieser Kategorie verhindern die Einwirkung von Salzsäure im Magen auf das Verdauungssystem.

Behandlungsmedikamente, die die Flusspumpe beeinflussen, beseitigen ähnlich wie die oben genannten Medikamente den erhöhten Säuregehalt im Magen und erfüllen die Schutzfunktion des Gastrointestinaltrakts vor den Auswirkungen negativer Mikroben, Toxine und Gifte.

Die häufigsten Blocker in dieser Kategorie sind:

Nach der Einnahme des Arzneimittels ist die gesamte überschüssige Säure blockiert und funktioniert nicht mehr, und die Person fühlt sich erleichtert, da die unangenehmen Schmerzempfindungen verschwinden.

Was ist bei der Behandlung zu vermeiden?

Jedes der oben genannten Arzneimittel hat strenge Anforderungen für die Anwendung sowie eine Reihe von Kontraindikationen. Das Überschreiten der Dosis des Arzneimittels zu einem Zeitpunkt, an dem es streng verboten ist, kann für einen Menschen tödlich sein - es entstehen neue Probleme und Krankheiten. Deshalb, wenn ein unangenehmes Gefühl von Säure im Mund oder Sodbrennen auftritt, sollten Sie nicht in die nächste Apotheke laufen und ein solches Mittel kaufen. Es gibt eine Reihe von Regeln, auf die sich der Gebrauch stützen muss.

Regeln für den sicheren Gebrauch von Medikamenten, die den übermäßigen Säuregehalt im Magen beseitigen:

  • Sie können Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen, der die Krankheit diagnostizieren und die notwendige Dosis für die Verwendung eines Medikaments verschreiben kann.
  • Alle Medikamente zur Beseitigung überschüssiger Säure dürfen nicht länger als 2 Wochen hintereinander eingenommen werden
  • Für Frauen, die sich in der Position befinden, dürfen nur bestimmte Medikamente eingenommen werden. Sie sollten daher vor der Behandlung immer einen Arzt aufsuchen
  • Einige Gruppen von Antazida und Alginaten dürfen von Kindern unter 14 Jahren nicht angewendet werden.

Basierend auf den oben genannten Regeln der sicheren Anwendung kann gesagt werden, dass nur der behandelnde Arzt die notwendigen Medikamente korrekt verschreiben kann. Wenn Sie diesen Rat nicht befolgen und sich selbst behandeln, können Sie das Auftreten anderer, schwerwiegenderer Probleme und Krankheiten provozieren.

Kräuter- und Dekokte

Zusätzlich zu den Hauptmedikamenten können die behandelnden Ärzte den Patienten auch verschreiben, um verschiedene Infusionen auf Kräuterbasis zu nehmen. Die wohltuendste Wirkung von Infusionen aus verschiedenen Kräutern. Der Prozess der Herstellung von Kräuterinfusionen und -abkochen ist überhaupt nicht kompliziert und die Volksmedizin kann unabhängig durchgeführt werden.

Heilgetränke können Kamille, Schöllkraut, Ringelblume, Schafgarbe, Minze, getrocknetes Caryng (Sumpf) sowie Calamus und Weide enthalten. Viele Rezepte für die Zubereitung medizinischer Abkochungen finden Sie im Internet oder fragen Sie ältere Menschen.

Solche Getränke werden zur Vorbeugung und Behandlung der meisten Magen-Darm-Erkrankungen, einschließlich Krankheiten mit hohem Säuregehalt, verwendet. Die Infusion von Kräutern ist eine absolut ökologische Naturheilkunde, mit der die Arbeit des Magens und anderer Organe normalisiert wird.

Experten konnten nicht feststellen, wie hohe Säure mit Kräutertees behandelt werden soll. Es wurde nur bekannt, dass die Zellen, die Salzsäure produzieren, in gewisser Weise auf die Flüssigkeit reagieren, die mit verschiedenen Kräutern infundiert wird.

Die Anwendung dieser Behandlungsmethode begann bereits vor unserer Ära, und wie die Praxis zeigt, haben pflanzliche Bestandteile eine positive Wirkung auf den Magen und andere menschliche Organe.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Die Liste der Medikamente für einen erhöhten Säuregehalt des Magens

Es ist bekannt, dass eine große Menge Salzsäure im Magen zum Auftreten gefährlicher Erkrankungen wie Gastritis, Geschwür, Erosion und anderen führen kann, die im Krankenhaus oft eine ziemlich schwere Therapie erfordern.

Alle Menschen, die mit solchen Problemen konfrontiert sind, sollten wissen, wie sie den erhöhten Säuregehalt des Magens im ersten Stadium des Auftretens dieses Problems auf unterschiedliche Weise behandeln können.

Pharmazeutische Unternehmen stellen heute eine Vielzahl verschiedener Medikamente her, die den Magensaftspiegel im Körper schnell normalisieren. Dazu gehören Tabletten, Kapseln, Suspensionen, Kräuterpräparate usw. Nur ein Arzt kann solche Medikamente nach der Untersuchung und Sammlung von Tests verschreiben. Nur in diesem Fall wird das Problem gelöst, während der Körper nicht zusätzlich geschädigt wird.

Überlegen Sie, welche Medikamente zur Verringerung der Magensäure des Magens bekannt sind und in welche Gruppen sie aufgeteilt werden können.

Kombinierte Medikamente für erhöhte Magensäure

Zu dieser Gruppe gehören Medikamente, die eine komplexe Wirkung haben, nämlich unangenehme Empfindungen beseitigen und direkt mit dem Problem selbst kämpfen.

Die beliebtesten Behandlungen bei Sodbrennen und anderen Problemen sind die folgenden Medikamente:

Das effektivste Mittel dieser Gruppe. Erhältlich in Suspension und Tabletten. Aktion Almagel aufgrund der Komponenten, die Bestandteil von sind. Die Tabletten enthalten den Wirkstoff - Galdrat.

Zusätzliche Komponenten werden vorgestellt:

Almagel neutralisiert leicht die Wirkung von Salzsäure und Galle, indem die Wände des Organs beschichtet werden und so ein Schutzfilm gebildet wird. Mit ihrer Hilfe erfolgt die gleichmäßige Verteilung der medizinischen Komponenten.

Akzeptiert während der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten:

  • Geschwüre;
  • Gastritis;
  • nach Vergiftung und Sodbrennen.

Almagel nimmt 6-mal täglich 1 Tablette ein. Suspendierungsgetränk mehrmals täglich 3 Messlöffel. Die Kursdauer sollte nicht mehr als 2 Wochen betragen.

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit;
  • Nierenversagen;
  • Fruktoseintoleranz;
  • Anfälligkeit für Allergien;
  • Schwangerschaft
  • Alter bis 12 Jahre.
  1. Maalox

Hervorragendes Heilmittel während der Verschlimmerung von Gastritis, Geschwüren und Erosionen. In zwei Formen erhältlich: Suspension und Tabletten. Wirkstoffe sind Aluminiumhydroxid und Magnesiumhydroxid. Es hat eine choleretische, adsorbierende und einhüllende Wirkung.

Reduziert zusätzlich zur Neutralisation übermäßige Mengen an Magensaft. Die Tabletten werden im Mund sorgfältig aufgenommen oder gekaut. Später mit etwas Wasser abgewaschen. Akzeptieren Sie sie nach 2 Stunden 1 Stck. bis zu 4 mal am Tag. Die Suspension wird vor Gebrauch gut geschüttelt.

Befindet sich das Produkt in einem Glasbehälter, genügen 15 ml. Bei dosierter Verpackung 1 Beutel nehmen. Die Suspension wird einfach geschluckt und nicht mit etwas abgewaschen. Sie trinken es auch nach dem Essen. Die Dauer der Behandlung hängt vom Zustand des Patienten ab.

Gegenanzeigen:

  • Intoleranz;
  • Nierenversagen;
  • Alter bis 15 Jahre.
  1. Gastrofarm

Ein komplexes Medikament, das auf Eubiotika basiert, um Säure zu bekämpfen. Es enthält Laktobazillen, Eiweiß und Saccharose. Gastrofarm ist in Pillenform erhältlich. Es enthält Wirkstoffe, die die Schleimhäute des Magens und sogar des Darms schützen. Das Medikament hat eine gute gastroprotektive Wirkung, stellt die Schleimhäute des Körpers wieder her, reguliert die Mikroflora. Das Werkzeug hat fast sofort heilende Ergebnisse.

Nehmen Sie die Pille dreimal täglich für Kinder bis 12 Jahre zur Hälfte und Erwachsene für 1 Stck. Die Behandlung dauert durchschnittlich 30 Tage.

Gegenanzeigen:

  • individuelle Intoleranz;
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit;
  • Alter bis zu 3 Jahre.

Antacida Drogen

Solche Mittel sind eine Art "Erste Hilfe" für den Magen. Es gibt resorbierbare und nicht resorbierbare Medikamente. Die erste wird zur vorübergehenden Linderung von Beschwerden eingesetzt. Sie zeigen hervorragende Ergebnisse und wirken bei steigendem Säuregehalt schnell und effizient.

Die Behandlung erfolgt mit Hilfe der folgenden Medikamente, die in dieser Gruppe enthalten sind:

Das Tool ist in Tablettenform verfügbar. Es ist zur Behandlung von Erkrankungen des Magens indiziert, die als Folge eines erhöhten Magensäuregehalts auftraten. Wirkstoffe: Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat. Rennie lindert schnell die Symptome, die mit einem erhöhten Säuregehalt des Magensaftes auftreten. Außerdem neutralisiert es überschüssige Salzsäure und damit Sodbrennen. Nehmen Sie Rennie 1 sorgfältig gekaut. Der Therapieverlauf wird individuell festgelegt.

Gegenanzeigen:

  • hohe Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  • Nierenprobleme;
  • erhöhte Kalziumspiegel im Blut.
  1. Phosphalugel

Releases in Gelform. Der Bequemlichkeit halber verpackte der Hersteller das Produkt in Beuteln mit einem Gewicht von 20 g.

Zusätzliche Substanzen werden vorgestellt:

  • Sorbit;
  • Pektin;
  • Kaliumsorbat;
  • Wasser;
  • Orangengeschmack.

Bedeckt die Schleimhaut des Magens und den Anfang des Dünndarms. Regt die Produktion von Bikarbonat an, was zu einer Erhöhung der Schleimsekretion führt. Aufgrund der Komponenten in der Zusammensetzung wird es außerdem bei Vergiftungen und bei Verdauungsstörungen eingesetzt.

Phosphalugel nehmen Sie sowohl in reiner Form als auch nach Verdünnung in etwas Wasser ein. Die Dosierung des Arzneimittels ist individuell und hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Meistens nehmen ältere Kinder und Erwachsene das Gel bis zu viermal täglich ein.

Gegenanzeigen:

  • Nierenprobleme;
  • niedrige Phosphorkonzentration im Blut;
  • Alzheimer-Krankheit;
  • individuelle Intoleranz;
  • Schwangerschaft
  • Laktationszeit;
  • Alter über 65 Jahre.
  1. Gaviscon

Das Medikament ist in Form einer Suspension und Kautabletten erhältlich. Ein Teil des Natriumalginats, das aus Algen gewonnen wird, reagiert mit dem Körperinhalt, und als Ergebnis erscheint ein Gel, das den Mageninhalt nicht in die Speiseröhre werfen kann. Die Dosierung der Suspension für Erwachsene beträgt 20 ml. Auf einmal dürfen bis zu 4 Tabletten verwendet werden.

Im Gegensatz zu anderen Medikamenten führt Gaviscon nicht zu einer starken Abnahme der Säure. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Tool nicht mit dem Problem zu kämpfen hat, sondern nur die Symptome beseitigt. Darüber hinaus erhöht es die lokale Immunität, wodurch der Körper größere Mengen an Magensäure leichter vertragen kann.

Gegenanzeigen:

  • Intoleranz;
  • Nieren- und Herzprobleme;
  • erhöhte Kalziumspiegel im Blut;
  • Alter bis 6 Jahre.

Überzugsmittel

Diese Medikamente geben ein gutes Ergebnis bei der Behandlung von Magensäure und anderen Problemen. Sie bestehen hauptsächlich aus natürlichen Substanzen, werden praktisch nicht in den Magen aufgenommen und gelangen nicht in das Blut.

Die sichersten mit hohem Säuregehalt für die Gesundheit sind die folgenden Volksheilmittel:

  • Kartoffelstärke. Ein hervorragendes Mittel gegen Sodbrennen. Jeder weiß, dass eine solche Substanz häufig zu verschiedenen medizinischen Präparaten hinzugefügt wird, sie kann jedoch auch unabhängig voneinander effektiv verwendet werden. Das Medikament ist ziemlich leicht zubereitet. Dazu 1 Teelöffel Stärke in 300 ml Wasser verdünnen. Die Medizin wird gründlich gemischt und getrunken;
  • Leinsamen. Im gleichen Verhältnis wie das vorherige Produkt gezüchtet. Nur Wasser sollte heiß sein, damit die Samen gedämpft werden. Nachdem das Mittel 3 Stunden lang infundiert worden war, wurde es filtriert und getrunken. Es wird empfohlen, es vor dem Gebrauch aufzuwärmen. Neben dem Schutz der Schleimhaut hat das Arzneimittel mit hoher Säure einen antimikrobiellen und analgetischen Effekt;
  • Althea-Wurzeln Die Infusion solcher Inhaltsstoffe umhüllt nicht nur die Körperwände, lindert Entzündungen und Schmerzen, sondern stellt auch das von Entzündungen betroffene Gewebe wieder her. Die Vorbereitung ist ganz einfach. Nehmen Sie 20 g Wurzeln und 600 ml Wasser. Komponenten mischen und Nacht bestehen. Morgens für zwei Besuche filtern und trinken.

Wie Sie sehen, sind viele Mittel durch den erhöhten Säuregehalt des Magens bekannt, aber es ist immer noch besser, diese unangenehmen Symptome zu verhindern. Versuchen Sie, die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen - dies hilft, den Magen vor solchen Problemen zu schützen.

Medikamente zur Senkung von Magensäure: vergleichende Beschreibung und Beschreibung

Chronische hyperazide Gastritis ist gekennzeichnet durch eine gleichzeitige Entzündung der Magenwand und eine Erhöhung des Säuregehalts des Verdauungssaftes. Die Übersäuerung ist ein ungünstiger Faktor, der den Krankheitsverlauf verschlimmert und besondere Aufmerksamkeit erfordert. Erst nach bestandener Forschung wird dem Patienten eine Diät- und Arzneimitteltherapie verschrieben, um den Säuregehalt des Magens zu senken.

Ein erhöhter Säuregehalt des Verdauungssaftes trägt zur Verbreitung von Bakterien Helicobacter Pylori und zur Entwicklung einer Entzündung in der Magenschleimhaut bei. Darüber hinaus stört ein hoher Säuregehalt die normale Beweglichkeit der Magen-Darm-Organe und führt zu Rückfluß - der Mageninhalt wird in die Speiseröhre geschleudert. Weitere Informationen zu dieser Erkrankung finden Sie im Artikel - Refluxkrankheit.

Bei der Bestätigung der Übersäuerung des Magensaftes werden Medikamente verschrieben, um den pH-Wert zu normalisieren.

Zubereitungen zur Verringerung des Magensäuregehalts:

  1. Protonenpumpenhemmer oder PPIs.
  2. Gastrin-Rezeptorblocker - ein Hormon, das Salzsäure beeinflusst.
  3. M-Anticholinergika.
  4. Histaminrezeptorblocker Typ 2 (H2).

Protonenpumpenhemmer

Diese Gruppe umfasst Arzneimittel, deren Wirkmechanismus auf der Hemmung der HCl-Produktion durch die Drüsen des Magen-Fundus beruht. Ihre Wirkung beruht auf der Blockierung der Protonenpumpe - einer zellulären Pumpe, die Natrium-, Wasserstoff- und Chlorionen transportiert.

Nach oraler Einnahme von IPP - der Salzsäuregehalt nimmt in der ersten Stunde ab, die Wirkung des Arzneimittels hält durchschnittlich 24 Stunden an, was zu einer Einzeldosis führt. Im hyperaziden Zustand, Refluxkrankheit, sollten Tabletten je nach Schwere der Erkrankung 2-4 Wochen getrunken werden. Um eine Verletzung der säurebildenden Funktion zu vermuten, müssen Sie die Symptome einer erhöhten Säuregehalt des Magens kennen.

Histaminrezeptorblocker

Medikamente dieser Gruppe hemmen direkt H2-Histamin-Rezeptoren, was zur Verringerung der Magensekretion beiträgt und die Schmerzen hemmt.

Liste der pH-senkenden Medikamente:

400 mg zweimal täglich

Bei der Behandlung von Übersäuerung, chronischer Gastritis und Magengeschwür werden H2-Blocker der 2. und 3. Generation bevorzugt. Die höchste Bioverfügbarkeit ist in Roxatidin zu verzeichnen, wodurch die Salzsäurekonzentration um etwa 14 bis 16 Stunden gesenkt wird.

Bei Roxatidin und Nizatidin sind Nebenwirkungen äußerst selten, und Cimetidin ist in 3,3% der Fälle durch Nebenwirkungen gekennzeichnet.

Die optimale Behandlung sollte mindestens 2 Wochen dauern. Es ist wichtig, die Pillen gleichzeitig einzunehmen. Gemäß den allgemeinen Empfehlungen sind H2-Histamin-Rezeptoren für Personen mit individueller Unverträglichkeit ihrer Bestandteile, Nieren- oder Herzinsuffizienz kontraindiziert. Sie werden auch nicht für Personen unter 16 Jahren, stillende Mütter und Frauen während der Schwangerschaft empfohlen. Welche Medikamente erlaubt sind, finden Sie im Artikel über die Behandlung von hohem Säuregehalt während der Schwangerschaft.

M-Cholinolytika (Anticholinergika)

Alle Medikamente in dieser Gruppe hemmen die Sekretion von Salzsäure und reduzieren den Tonus der glatten Muskulatur des Magens und anderer Organe des Verdauungssystems.

Nicht-selektive Blocker haben eine kurze antisekretorische Wirkung und haben sehr begrenzte Indikationen (bei Ulkus-Exzerbation sowie Kombination mit Antazida). Selektive Holinolitiki hemmen schnell die Sekretion von HCl und Pepsin. Sie helfen dabei, Sodbrennen und Schmerzen zu beseitigen. Sie haben einen erheblichen Vorteil - sie verursachen praktisch keine Nebenwirkungen und dringen nicht in das Gehirn ein.

Antazida

Sie neutralisieren die Säure schnell aber kurz, reduzieren die Reizwirkung der Magenwand, hemmen die Aggressivität proteolytischer Enzyme und stellen den Tonus des Herzschließmuskels wieder her. Es ist ebenso wichtig, dass Antazida die innere Auskleidung des Magens umhüllen und sie schützen. Diese Wirkstoffgruppe, die die aggressive Wirkung von HCl auf den Magen verringert, wird in zwei Gruppen unterteilt:

Resorbierbare Antazida werden im systemischen Kreislauf gelöst und verringern den Säuregehalt schnell. Trotz des schnell wachsenden Effekts ist seine Wirkung schnell vorbei. Bei längerem Gebrauch können Blutdruck, Schwellungen, Schwäche und Übelkeit ansteigen.

Von den Nebenreaktionen dieser Medikamente macht das sogenannte saure Ricochet auf sich aufmerksam. Das als Folge der Exposition gegenüber Antazida erzeugte Kohlendioxid streckt den Magen und verringert den Tonus des unteren Schließmuskels der Speiseröhre. Dies führt letztendlich zu einer erhöhten Sekretion von Salzsäure.

Nicht absorbierbare Gruppe vermisst das Blut vollständig und ist somit sicherer. Medikamente adsorbieren an sich selbst Säureionen, umhüllen die Schleimhaut und binden Gallensäuren.

Phosphalugel, Almagel 3-4 Stunden täglich 1,5 Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen. Der therapeutische Kurs sollte 2-3 Wochen dauern.

Aufgrund der Tatsache, dass Antazida HCl für kurze Zeit neutralisieren, wird empfohlen, sie mit Protonenpumpenhemmern oder Histaminrezeptorblockern zu kombinieren. In einigen Fällen können Sie den Säuregehalt der Magenheilmittel reduzieren.

Alginate

Am häufigsten für Sodbrennen, Hyperazide Gastritis in Kombination mit anderen Medikamenten. Sie binden sich an HCl, um Alginsäure zu bilden; adsorbieren Toxine, fördern die Heilung von Erosionen, Geschwüren; hemmen die Aktivität von Bakterien.

Vorteile der Alginatgruppe:

  • schneller Aktionsbeginn;
  • einhüllende Schleimhaut;
  • Anti-Reflux-Effekt;
  • Säure neutralisierende Fähigkeit;
  • seltene Entwicklung von Nebenwirkungen.

Arzneimittel dieser Gruppe („Gaviscon“, „Laminal“) sind während des Stillens, bei individueller Intoleranz, bei Kindern unter 6 Jahren, schwangeren Frauen kontraindiziert. Gaviscon wird in drei bis vier Dosen nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen in 20 bis 80 ml pro Tag eingenommen.

Um den erhöhten Säuregehalt effektiv zu entfernen, wird empfohlen, schnell wirkende Medikamente zu verwenden: IPP, Histaminrezeptorblocker, Antazida. Durch die Langzeitanwendung wird die Säure für lange Zeit neutralisiert. Um die beste Wirkung in der Ernährung zu erzielen, sollten Produkte hinzugefügt werden, die den Säuregehalt des Magens reduzieren.