Mikrosporien bei Kindern - Erreger, Manifestationen auf der Kopfhaut oder Haut, Behandlung und Vorbeugung

Um die Person herum ist ständig eine große Anzahl von Mikroorganismen, die unterschiedliche Pathologien verursachen können. Mikrosporien bei Kindern oder Ringwürmern - eine Pathologie, die die Kopfhaut oder die glatte Haut eines Erwachsenen oder eines Kindes beeinträchtigt. Die Krankheit ist ansteckend, daher ist es notwendig, die Person zu isolieren und sofort mit der Behandlung zu beginnen. Die Therapie hat eine positive Prognose, die den Regeln und dem Regime der Medikation unterliegt.

Was ist Mikrosporie bei Kindern?

Diese Pathologie für weite Kreise ist besser als Ringwurm bekannt. Dieser Begriff wurde zum traditionellen Namen für eine ganze Gruppe von Erkrankungen, die sich auf Haut und Kopfhaut auswirken. Mikrosporien der Haut beeinflussen das Haar, es bricht ab und es entstehen kahle Stellen. Die Krankheit gehört zur Gruppe der infektiösen Pilzkrankheiten, der Erreger (Microsporium) dringt in die Haut ein und beginnt mit der Fortpflanzung, was zu typischen Symptomen führt.

Wege der Infektion

Das Eindringen der Infektion erfolgt bei Kontakt mit dem Träger, in seiner Rolle kann es sich um eine andere Person handeln, Objekt, Tiere, die bereits mit dem Pilz infiziert sind. Es gibt verschiedene Auseinandersetzungen, die von der Verteilungsmethode unter den Menschen abhängen. Es gibt drei Hauptarten von Microsporum, abhängig vom Hauptwirt:

  • Zoophile Pilze. Die Hauptträger sind Katzen, Hunde und andere Tiere.
  • Anthropophil Die Hauptträger sind Menschen.
  • Geophil Der Hauptlebensraum ist Boden, hier bleiben sie mehrere Monate lebensfähig.

Inkubationszeit bei Kindern

Die Dauer dieses Stadiums hängt von der Art des Pilzes ab, der die Mikroskopie verursacht hat. Beispielsweise entwickeln sich geophile und zoophile Sporen über einen Zeitraum von 5 bis 14 Tagen. Wenn anthropophile Formen des Pilzes unter der Haut sind, dauert die Inkubationszeit länger - 4-6 Wochen. Die Infektion erfolgt in der Regel von kranken Tieren, so dass sich die Krankheit nach 1-2 Wochen beim Menschen manifestiert.

Symptome

Es gibt ein allgemeines klinisches Bild für alle Arten von Mikroskopie, aber es gibt auch individuelle Anzeichen für jede Art von Krankheit, die zu charakteristischen Merkmalen der Erkrankung werden. Häufige Symptome sind folgende:

  1. Flecken von Rot. Als eines der ersten Anzeichen für die Entwicklung der Pathologie treten Läsionen an der Kopfhaut und am Körper auf. Bei Lokalisation auf der Kopfhaut können Flecken und in den Augenbrauen Wimpern auftreten. Wenn es auf glatter Haut erscheint, können auf jeder Körperhälfte Foci erkannt werden.
  2. Weißliche kleine Schuppen. Nach einigen Tagen färben sich die Flecken rosa und werden blass. Beginnen Sie mit der Bildung von weißlichen Schuppen auf der Oberfläche, es gibt viele davon. Falsch können sie auf der Kopfhaut bei Schuppen und auf dem Körper als erste Anzeichen von Psoriasis bei einem Kind ergriffen werden.
  3. Starker Juckreiz In einigen Fällen werden Peelingherde von diesem Symptom begleitet. Wenn ein Kind seinen Kopf kratzt, glauben Eltern zuerst, dass es sich um Pedikulose handelt. Oft verwechselt Mikroskopie mit Ekzemen oder anderen Arten von Dermatitis. Dies ist kein obligatorisches Zeichen, die Krankheit kann auch ohne auftreten.
  4. Der Anstieg der Körpertemperatur. Es gibt nicht alle Patienten, kann aber anwesend sein.
  5. Geschwollene Lymphknoten. Dieses Symptom wird nur bei einigen Babys um den Hals beobachtet.

Hautmikrosporien

Je nach Art und Stadium der Pathologie können bestimmte Symptome auftreten, die die Diagnose der Krankheit erleichtern. Glatte Haut von Mikrosporien tritt bei Kindern und Neugeborenen oft in oberflächlicher Form auf. Zeichen enthalten die folgenden Ausdrücke (siehe Foto):

  1. Der erste erscheint als roter Fleck (Herd) rund oder oval. Es hat klare Grenzen, es liegt etwas über der Haut.
  2. Dann beginnt die Läsion zu wachsen, wird noch dichter und schwillt an. Ein Radius des Flecks erscheint als Rolle, die aus Blasen und Krusten besteht.
  3. Im Zentrum der Läsion wird der Entzündungsprozess reduziert. Der durch die Rolle begrenzte Bereich wird rosa, wird von Skalen bedeckt.
  4. Manchmal dringen Mikrosporien erneut in den Ort der Erstinfektion ein. Im alten Ring erscheint eine weitere Läsion. Diese Form wird häufig in anthroponotischen Mikrosporien gefunden.
  5. Auf der Oberfläche glatter Haut bilden sich in der Regel 1-3 solcher Läsionen. Wenn die Flecken nahe sind, können sie sich verschmelzen. Ausbrüche ohne aktiven Infektionsprozess verursachen in den meisten Fällen keine Beschwerden. Bei einem Entzündungsprozess erlebt das Kind Juckreiz und Schmerzen.
  6. Bei Neugeborenen und Babys bis zu 3 Jahren hat die Krankheit oft eine erythematöse und ödematöse Form. Die Läsionen sind geschwollen, rot und haben eine offensichtliche Entzündung mit sehr wenigen Schuppen.

Kopf Mikrosporien

Ringwurm am behaarten Teil tritt häufiger im Zeitraum von 5 bis 12 Jahren auf. Bei älteren Erwachsenen wird diese Pathologie sehr selten beobachtet, da die Haarfollikel Säure produzieren können, was den Erreger der Krankheit abtötet. Pilzinfektionen werden häufiger bei Kindern mit roten Haaren diagnostiziert, und die Krankheit mit den folgenden Symptomen tritt auf:

  1. An der Dermis treten Bereiche des Peelings auf, an den Haarwurzeln bilden sich ringförmige Schuppen, die die Haare um den Umfang umgeben.
  2. Nach 1 Woche ist der Haaransatz betroffen. Es kommt zu Pigmentverlust, das Haar wird spröde, brüchig und sehr stumpf. Infolgedessen brechen sie ab und lassen nur einen kurzen "Igel" von etwa 5 mm zurück.
  3. Die verbleibenden Haarbüschel decken Pilzsporen ab. Die Haut an diesen Stellen ist dicht und mäßig rot und mit zahlreichen Graustufen bedeckt.

Dies sind häufige Symptome, die sich in dieser Form der Pathologie manifestieren, aber es gibt auch atypische Optionen. Folgende Arten von Krankheiten werden unterschieden:

  1. Infiltrative Form. Die Läsion ist höher als der Rest der Haut. Hat einen roten Look, ödematös, das Haar bricht auf 4 mm Höhe zusammen.
  2. Suppurative Form. Es gibt einen starken Entzündungsprozess, der Fleck ist dicht und dick. Auf der Oberfläche bilden sich cyanotisch-rote Knoten mit Pusteln, die beim Pressen Eiter freigeben.
  3. Exsudativ Es gibt starke Schwellungen. Rötung, kleine Blasen an der Infektionsstelle. Die Schuppen werden durch entzündliche Flüssigkeiten miteinander verklebt, es bildet sich eine Kruste, die den Fleck bedeckt.
  4. Trichophytoid Eine große Anzahl von kleinen Läsionen erscheinen auf der Haut, sie blättern schwach ab. Flecken haben keine klaren Konturen, offensichtliche Entzündungen, Haarbrüche in Höhe von 2 mm.
  5. Seborrheic In einigen Teilen des Kopfes wird Haarverdünnung beobachtet. An diesen Stellen können Sie die Kopfhaut mit gelblichen Schuppen sehen. Wenn Sie sie abwischen, wird die Oberseite von ihnen gebrochene Haarwurzeln sein.

Gründe

Die Hauptinfektionsquelle sind Hunde und Katzen. Die Infiltration von Streitigkeiten erfolgt nicht nur durch den direkten Kontakt eines Kindes mit einem kranken Tier, sondern auch durch das Berühren von Gegenständen mit Wolle oder Schuppen. Der Pilz lebt noch 1-3 Monate im Boden. Eine Infektion kann nur durch Kontakt erfolgen, die wahrscheinlichen Quellen von Mikrosporien können sein:

  • Gegenstände, die vom Patienten (Person oder Tier) betroffen waren;
  • kranke Menschen;
  • kranke Tiere;
  • der Boden

Klassifizierung

Es gibt zwei Hauptmöglichkeiten für die Trennung dieser Pathologie. Grundlage der ersten Einstufung ist das vom Pilz betroffene Gebiet. Die Krankheit nach diesem Typ ist in drei Optionen unterteilt:

  • glatte Haut der Mikrosporien;
  • Kopfhaut;
  • Beschädigung der Nagelplatte (extrem selten).

Ärzte unterscheiden 3 weitere Formen der Pathologie, die nach Erregertyp klassifiziert werden, der die Entstehung der Krankheit auslöste:

  1. Zoonotische Mikrosporien. Der Erreger ist der bei Tieren parasitäre Pilz Microsporum.
  2. Anthroponotisch. Krankheitserreger parasitieren bei einer anderen Person.
  3. Geophil Pilze leben im Boden.

Komplikationen

Ringworm stellt keine Gefahr für das Leben eines Kindes oder Erwachsenen dar. Bei einer angemessenen und rechtzeitigen Behandlung werden Haare und Haut vollständig wiederhergestellt. Es gibt jedoch Situationen, in denen Komplikationen der Krankheit auftreten, wenn das falsche Behandlungsschema verschrieben wurde oder der Arzt zu spät angesprochen wurde. Die manifestierten Effekte können in der folgenden Form vorliegen:

  • Entzündung, Hautausschlag (wie auf dem Foto);
  • Es gibt kahle Stellen am Kopf.
  • Es entsteht ein irreversibler Haarausfall.

Diagnose

Die Diagnose basiert auf einer visuellen Untersuchung der Läsionsstellen durch einen Arzt, dann wird eine Leuchtstofflampe verwendet. Wenn der Fachmann nicht sicher ist, dann werden zur Bestätigung der Art des Erregers eine mikroskopische Untersuchung und eine Kulturstudie vorgeschrieben. Mit Hilfe von Woods Lampe in einem dunklen Raum untersucht der Arzt die Läsion. Von der Krankheit betroffene Stellen flackern hellgrün.

Dieser Haartrockner ist nicht vollständig verstanden, aber er ist einer der schnellsten Wege, um Mikrosporien zu diagnostizieren. Für Laboruntersuchungen kratzt der Arzt die Skalen sorgfältig mit einem Skalpell und überträgt das Material zur Untersuchung unter einem Mikroskop. Vor dem Eingriff muss der betroffene Bereich mit 96% Alkohol behandelt werden. Von glatter Haut werden nur Schuppen genommen, und vom haarigen Teil des Haares wird auch Gebrauch gemacht.

Das gesammelte Material wird unter einen Objektträger gegeben, 20% Kaliumhydroxid tropft, nach 30 Minuten können Sie das Ergebnis bereits unter einem Mikroskop sehen. Man kann in den Schuppen die Fäden des Myzeliums bemerken, und auf der Oberfläche des Haares befinden sich eine Vielzahl von Sporen, die wie kleine Kugeln entlang des gesamten äußeren Umfangs daran befestigt sind. Dies ist der Grund dafür, dass das Haar keine klare Grenze hat, es ist verschwommener.

Die kulturelle Diagnosemethode ist notwendig für ein positives Ergebnis nach einer Lumineszenz- und mikroskopischen Untersuchung, um die Art des Pilzes zu bestimmen. Dies hilft, die effektivsten Behandlungstaktiken zu bestimmen. Die aus dem betroffenen Bereich gesammelten Waagen werden in ein Nährmedium gebracht. In Anwesenheit von Pilz wächst in Form einer Scheibe mit einer Flockenkolonie.

Behandlung von Mikrosporien bei Kindern

Die Bestimmung der Behandlungstaktik für ein Kind ist nur nach einer Arztterminierung und einer Diagnose der Krankheit möglich. Wenn nur glatte Haut betroffen ist, genügen lokale Antimykotika (Lösungen, Salben, Cremes, Sprays). Verwenden Sie diese Arzneimittel zum vollständigen Verschwinden von Läsionen. Wenn die Pathologie die Kopfhaut beeinflusst hat, ändern sich die Behandlungstaktiken. Systemische Therapie mit Antimykotika und Anwendung lokaler Arzneimittel. Die folgenden Punkte können aus allgemeinen Empfehlungen hervorgehoben werden:

  1. Bei glatter Haut müssen Sie sich einmal pro Woche Ihr Haar rasieren. Sie können Griseofulvin-Pflaster verwenden.
  2. Wenn Sie sich vor der Behandlung auf der Kopfhaut befinden, müssen Sie die Haare aus dem betroffenen Bereich rasieren. Wiederholen Sie diesen Vorgang 2 Mal pro Woche, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist.
  3. Waschen Sie Ihren Kopf mit einem speziellen Apothekenshampoo, das Ketoconazol, Povidon-Jod, Selensulfid oder Teer-Seife enthält

Vorbereitungen für den internen Gebrauch für Kinder

Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten zur Behandlung dieser Krankheit. Die Durchführbarkeit ihrer Verwendung sollte vom Arzt auf Grundlage der Art der Erkrankung, des Stadiums und der individuellen Merkmale des Kindes festgelegt werden. Am besten sind folgende Optionen:

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, wird die erste Option als bevorzugt betrachtet. Die Dosierung wird vom Arzt in Abhängigkeit vom Körpergewicht des Kindes festgelegt. Für die Dosierung von Terbinafin gelten folgende Empfehlungen:

  • 10-20 kg - ¾ von 125 mg Tabletten des Arzneimittels;
  • 20-40 kg - 1,5 Tabletten 125 mg;
  • über 40 kg - 2 Tabletten.

Medikamente für die lokale Therapie

Achten Sie darauf, Medikamente für die externe (lokale) Verwendung zu verwenden. Für glatte Haut und Kopfhaut ist eine äußere Behandlung erforderlich. In der Regel werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Zalain;
  • Travogen;
  • Isoconazol;
  • Travokort;
  • Terbizil;
  • Schwefel-Teer-Salbe;

Neben antimykotischen Salben können Sie Jod, beliebte Rezepte, anwenden. Die betroffenen Bereiche müssen täglich morgens und abends behandelt werden. Nach dem Aufwachen zum Beispiel mit Jodtinktur einölen und vor dem Schlafengehen eine Schicht Lamisil-Salbe auftragen. Wenn die Krankheit das Stadium einer schweren Entzündung erreicht hat, wird das lokale Hormon Travocort für 3-5 Tage für die Anfangstherapie verschrieben, was eine starke Wirkung auf den Erreger hat. Wenden Sie das Werkzeug 1 Mal pro Tag an.

Behandlung von Mikrosporien der Kopfhaut

Griseofulvin wird häufig zur Behandlung dieser Form der Pathologie verschrieben. Es ist ein Antibiotikum, das einen schimmeligen Pilz produziert. Verfügbare Mittel in Form von Tabletten (125 mg) und täglich 3-4 Dosierungen nach oder während der Mahlzeiten mit einem Teelöffel Pflanzenöl. Diese Maßnahme ist erforderlich, um die Löslichkeit der Fonds zu erhöhen und die Dauer ihrer Maßnahmen zu erhöhen. Mikrosporien der Kopfhaut bei Kindern unter 3 Jahren werden vorzugsweise mit einer Griseofulvin-Suspension behandelt.

Die Therapie muss kontinuierlich durchgeführt werden, bis die Ergebnisse bei Pilzen ein negatives Ergebnis zeigen. Danach bleiben weitere 2 Wochen die gleichen Dosierungsmittel und für weitere 14 Tage 2 mal pro Woche. Die Behandlung dauert 1 bis 2 Monate. Sie müssen sich das Haar alle 7 Tage rasieren, das Haar zweimal wöchentlich waschen. Darüber hinaus müssen Sie eine Antipilz-Salbe verwenden (Einreiben in die Kopfoberfläche). Griseofulvin hat einige Nebenwirkungen:

  • allergische Hautausschläge;
  • Kopfschmerzen;
  • Beschwerden im Pankreas;

Es ist unmöglich, dieses Medikament einem Kind zu verschreiben, wenn es an Hepatitis erkrankt ist und an Leber-, Nieren-, Ulzerationen, Blutkrankheiten und Neuritis leidet. Bei Bedarf können Sie eine Alternative zu Griseofulvin verwenden - Lamisil (Terbinafin). Das Medikament wird in Form von Tabletten in einer Dosierung von 125 und 150 g verwendet.Die Dosierung des Medikaments richtet sich nach dem Körpergewicht, es ist notwendig, das Medikament einmal täglich einzunehmen.

Volksheilmittel

Nach Absprache mit dem Arzt können hausgemachte Rezepte als zusätzliche Therapie verwendet werden. Hilfe Volksheilmittel können nur in den Anfangsstadien der Pathologie oder zur Vorbeugung eingesetzt werden. Sie können die folgenden Rezepte anwenden:

  • Saft aus Zwiebeln auspressen, Servietten anfeuchten und täglich auf die betroffenen Stellen auftragen;
  • Flieder-Tinktur: 100 ml 70% iger Alkohol setzen 2 EL. l trockene Blumen nach dem Dehnen und Schmieren der entzündeten Läsionen;
  • Waschen Sie die betroffenen Stellen Brühe Schöllkraut: 1 EL. l trockenes Gras, nimm ein Glas kochendes Wasser und halte 10 Minuten bei schwacher Hitze, dann abkühlen, belasten.

Prävention

Die hauptsächliche präventive Richtung sollte die persönliche Hygiene des Kindes sein, die von den Eltern überwacht wird. Vermeiden Sie den Kontakt mit unbekannten Tieren, Personen, die offensichtliche Anzeichen für einen Wurm haben. Wenn der Spielplatz schmutzig aussieht, Hunde und Katzen darauf laufen, dann lassen Sie das Kind nicht im Sand spielen oder barfuss laufen. Wenn ein Patient in der Familie erscheint, wird er von den übrigen Mitgliedern isoliert, bis er vollständig geheilt ist und die Wohnung desinfiziert ist.

Quarantäne auf Mikrosporien im Kindergarten

Die Wahrscheinlichkeit, von einem anderen Kind angesteckt zu werden, ist sehr hoch, daher gibt es bestimmte Regeln, wenn eine Infektion erkannt wird. Sanpin Mikrosporien im Kindergarten

  1. Der Arzt muss beim SES einen Notruf einreichen.
  2. Ein krankes Kind wird bis zur vollständigen Genesung vom Besuch des Teams ausgeschlossen. Das Fehlen von Pilzen unter der Wood-Lampe sollte dreimal bestätigt werden.
  3. Die Gruppe wird innerhalb von 45 Tagen unter Quarantäne gestellt. Alle 5 Tage werden Kinder untersucht, wenn wiederholte Fälle festgestellt werden, wird die Quarantäne um weitere 45 Tage verlängert.

Fotomikrosporien bei Kindern

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Wie behandelt man Mikrosporien bei Kindern?

Microsporia bei Kindern ist eine hochansteckende (ansteckende) Pilzerkrankung aus der Gruppe der Dermatophyten. Haut, Haare sind betroffen, und in seltenen Fällen betrifft die Infektion die Nagelplatte. Die Erreger der Mykose sind Pilze der Gattung Microsporum, die auf Tierfell parasitisch wirken. Ein anderer Name für die Krankheit - "Ringwurm", beschreibt genau ihre Manifestationen in der Niederlage der Kopfhaut.

Mikrosporien der Kopfhaut bei Kindern sind die häufigste Pilzinfektion. Kinder kommen häufiger mit Tieren in Kontakt, tolerieren Fehler unter Beibehaltung der persönlichen Hygiene und besuchen Kindergruppen, in denen das Infektionsrisiko viel höher ist. Im Vergleich zu Erwachsenen sind kleine Patienten fünfmal häufiger an Mykosen erkrankt.

Dafür gibt es eine Erklärung: Im menschlichen Körper werden seit der Pubertät spezielle organische Säuren gebildet, besonders viele von ihnen reichern sich im Haar an. Diese Substanzen können das Wachstum und die Reproduktion pathogener Mikroflora verlangsamen, daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Erwachsene auf die Symptome von Mikrosporien stoßen, viel geringer.

Mikrosporien bei Kindern - wie kommt es zu einer Infektion?

Pilze der Gattung Microsporum sind sehr zäh, sie können bis zu 3 Monate im Boden bleiben, lassen sich leicht auf Alltagsgegenstände oder Tierhaare übertragen und fallen auf den menschlichen Körper und verursachen die charakteristischen Symptome der Krankheit. Die Infektion erfolgt meistens durch Kontakt mit einem obdachlosen Tier, der Erreger wird hauptsächlich von Katzen übertragen, seltener von Hunden. Es ist das Kind wert, für ein Spaziergang ein streunendes Kätzchen zu laufen, und die Pilzsporen bleiben auf der Haut und werden dann durch den geringsten Schaden an der Epidermis in den Körper eingeführt.

Ein Baby kann sich durch Kontakt mit einem infizierten Erwachsenen oder in einem Kinderteam infizieren. Der Pilz wird sehr leicht übertragen, seine Sporen können auf Haushaltsgegenstände, Gegenstände, Kleidung gelangen. Ein Kind kann sich mit einem gemeinsamen Handtuch, Kleidung, Geschirr, Kamm anstecken.

Wenn bei Kindern im Kindergarten Mikrosporien entdeckt werden, wird die Einrichtung unter Quarantäne gestellt und desinfiziert. Hygienestandards schreiben vor, die Aktivitäten der Kindereinrichtung für drei Wochen einzustellen, obwohl dies nicht immer der Fall ist.

Grundsätzlich wird ein krankes Kind vom Team isoliert, und in einem Kindergarten oder einer Schule werden eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen und Aktivitäten durchgeführt, um die weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

Experten identifizieren eine Reihe von provozierenden Faktoren, die zu einem Anstieg der Inzidenz von Mikrosporien beitragen:

  • Schwächung der Immunität
  • Vitaminmangel, Unterernährung
  • Chronische Krankheiten, die die Körperresistenz reduzieren
  • Umweltfaktoren, die zur Ausbreitung von Pilzen beitragen (hohe Luftfeuchtigkeit, Hitze)
  • Übermäßiges Schwitzen, mechanische Schädigung der Haut (Abrieb, Kratzer)
  • Verstoß gegen Hygienestandards in Kindereinrichtungen
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene

Eltern müssen sich der wichtigsten Manifestationen von Mikrosporien bewusst sein, um bei auftretenden Symptomen umgehend qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen. Je früher die Behandlung beginnt, desto eher wird die Heilung einhergehen. Umgekehrt können Versuche, den Pilz selbständig zu bewältigen, zu einer weiteren Ausbreitung der Infektion und der Entwicklung von Komplikationen führen, und die Behandlung wird dann lange Zeit verzögert.

Microsporia-Arten

Experten identifizieren mehrere Hauptformen der Pathologie:

  • Zoofilnaya. Die Infektionsquelle sind Katzen, Hunde sowie Haushaltsgegenstände oder Kleidung, die von kranken Tieren Speichel, Wolle oder Hautschuppen hatten. Damit eine Infektion auftreten kann, streicheln Sie einfach das Tier, das mit dem Pilz infiziert ist oder dessen Träger ist. Die Inkubationszeit für diese Form der Mikrosporien ist kurz und reicht von 5 bis 8 Tagen.
  • Anthropose. Die Infektionsquelle ist eine kranke Person. In diesem Fall tritt eine Infektion auch dann auf, wenn keine Symptome von Mikrosporien auf der Haut beobachtet werden, die Person jedoch der Träger der Infektion ist. In diesem Fall kann sich das Kind infizieren, wenn es mit der Haut eines Erwachsenen in Kontakt kommt oder infizierte Haushaltsgegenstände (Hut, Kleidung, Kamm, Schere usw.) verwendet. Die Inkubationszeit für diese Form der Mykose ist viel länger und reicht von 4 bis 6 Wochen.
  • Geophil Die Infektion erfolgt durch den Pilz durch den Boden, wo die Sporen lange anhalten können. Bei Hautkontakt dringen pathogene Mikroorganismen durch kleinste Schäden (Kratzer, Schürfwunden) in den Körper ein. Die Haut von Kindern ist besonders zart und oft geschädigt, daher ist eine Infektion mit dieser Form von Mikrosporien keine Seltenheit. Die Inkubationszeit ist auch ziemlich lang und kann bis zu eineinhalb Monate dauern.

Eine glatte Haut, Kopfhaut und sogar Nägel können durch den Pilz beeinträchtigt werden. Lassen Sie uns die Hauptsymptome näher betrachten, die für jede Form von Mikrosporien charakteristisch sind.

Symptome der Krankheit

Mikrosporien glatter Haut bei Kindern manifestieren sich im Anfangsstadium durch das Auftreten der Plaque der Mutter an der Stelle, an der der Pilz in die Haut eingedrungen ist. Es sieht aus wie ein runder roter Fleck mit klaren Rändern.

Der Fleck steigt leicht über die Hautoberfläche und nimmt allmählich zu. Entlang der Ränder des Flecks wird eine Rolle mit einem kleinen knotigen Ausschlag gebildet, und der Fleck nimmt allmählich die Form eines Rings an. In ihr beginnt sich die Haut abzuziehen und hat eine weniger ausgeprägte Farbe. Der Vorgang des Auftretens und der Bildung von Plaque verursacht keine Schmerzen, wird jedoch von Juckreiz begleitet.

Das Kind kann die Läsion kämmen, wodurch sich die Infektion im ganzen Körper ausbreitet. Die häufigsten Flechtenstellen sind das Finden von Gesicht, Hals, Schultern und Gliedmaßen.

Mit der Ausbreitung der Infektion und dem Auftreten mehrerer Eruptionen verschlechtert sich der allgemeine Zustand des Kindes: Unwohlsein, Schwäche, Temperatur können ansteigen, es kommt zu einem Anstieg der Lymphknoten. Das Kind wird launisch, lethargisch, weigert sich zu essen, schläft schlecht.

Lecksflecken auf dem Körper nehmen allmählich zu und erreichen einen Durchmesser von 3 bis 5 cm. Alle haben eine charakteristische Ringform. Im zentralen Teil der Läsion ist er blass, mit schuppigen Schuppen bedeckt, an den Rändern ist er von einer Rolle mit kleinen, mit Flüssigkeit gefüllten Blasen umgeben.

Beim Öffnen verwandeln sich diese Blasen in kleine Erosion, die schnell austrocknen und mit Krusten bedeckt werden. Wenn keine Entzündung vorhanden ist, gibt es keine Beschwerden. In Fällen, in denen die Flecken an Entzündungen und Schwellungen beraubt sind, leiden Babys ständig unter Juckreiz.

Mikrosporien der Kopfhaut bei Kindern werden meist im Alter von 5 bis 12 Jahren diagnostiziert. Im Anfangsstadium äußert sich die Infektion auf der Haut. An den Haarwurzeln sammeln sich ringförmige Schuppen.

Da der Pilz in den Haarfollikeln lokalisiert ist, ist es in diesem Entwicklungsstadium schwer zu erkennen. Die Eltern machen das Verhalten des Kindes, das die betroffene Stelle zu kämmen beginnt, lange aufmerksam, da die Einführung des Pilzes Juckreiz verursacht.

Neben intensivem Juckreiz verursacht Ringwurm keine Schmerzen und verletzt nicht das allgemeine Wohlbefinden des Kindes. Läsionen bilden sich hauptsächlich an der Krone, an den Temporal- und Parietalbereichen des Kopfes.

Ungefähr eine Woche nach der Infektion beginnt der Pilz auf seiner gesamten Länge Haare zu infizieren. Sie werden matt, brüchig und brechen an den Wurzeln ab, wobei kurze Stümpfe von etwa 5 mm Höhe übrig bleiben. Die Haut in der Läsion ist mit einer gräulichen Patina aus Pilzsporen bedeckt. Abblättern und verstärkte Trennung von Graustufen ist zu beachten.

Die Haut unter ihnen ist rot und dicht. Ein charakteristisches Merkmal ist die Bildung von 2-3 großen Herden (etwa 5 cm Durchmesser), um die herum mehrere kleinere kahle Stellen vorhanden sind.

Bei einem späten Arztbesuch und unzureichender Therapie kann sich die Entzündung der Läsionen entzünden, oft wird dieser Prozess durch Ekel verkompliziert. In solchen Fällen verbleiben nach einer Behandlung kahle Stellen im Kopf des Kindes, an denen die Haare nicht mehr wachsen. Dieser Prozess ist irreversibel und in der Zukunft gibt er dem Erwachsenen ein erhebliches Unbehagen und wird als schwerwiegender kosmetischer Defekt wahrgenommen.

Die Niederlage der Nagelplatte weist auf eine seltene Form von Mikrosporien hin. Diese Art von Mykose ist durch die Bildung von stumpfen Flecken auf der Nageloberfläche gekennzeichnet, die schließlich weiß werden. Die Struktur der Nagelplatte im Bereich der Flecken ist brüchig und weich, was zur Zerstörung des Nagels führt.

Diagnose

Die diagnostischen Maßnahmen basieren auf externen Untersuchungs- und Labor- oder instrumentellen Forschungsmethoden. Der erste Schritt besteht darin, das Vorhandensein des Pilzes zu bestimmen und die Infektion von anderen dermatologischen Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen zu unterscheiden. Verwenden Sie dazu mehrere Möglichkeiten:

  • Forschung unter dem Mikroskop. Um dies zu tun, kratzen Sie die Haut in der Läsion ab und studieren Sie sie unter einem Mikroskop, wodurch das Vorhandensein von Pilzsporen nachgewiesen werden kann.
  • Studiere unter der Lampe Wood. In einem abgedunkelten Raum werden Läsionen mit einer Leuchtstofflampe untersucht. In Gegenwart von Pilzen leuchten Haare und Haut hellgrün. So können Sie schnell und genau diagnostizieren.
  • Nach der Bestätigung der Diagnose wird die Kulturmethode angewendet. Sie können die Art des Erregers bestimmen und die einzig richtige Behandlungsstrategie wählen.

Behandlung

Microsporia wird von einem Mykologen oder Dermatologen behandelt. Zur Beseitigung von Läsionen auf glatter Haut werden spezielle Antipilzmittel verschrieben. Am Morgen wird empfohlen, Läsionen mit einer Lösung von Jod (2%), Fucorcin, Dimexid (10%) zu behandeln. Dimexidum-Lösung ist besonders wirksam bei tiefen Formen von Mikrosporien.

Einige Minuten nach der Behandlung mit diesen Mitteln werden Antimykotika verabreicht. Dies können traditionelle Salben (Schwefelsäure, Salicylsäure, Schwefelsäure-Teer) oder moderne und wirksame Medikamente (Clotrimazol, Ikonazol, Terbinafin) sein. Bewährtes Medikament Lamisil, das in Form von Creme und Spray hergestellt wird. Das optimale Behandlungsschema wird von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Schwere der Läsion und des allgemeinen Zustands des Kindes ausgewählt.

Bei einem komplizierten Prozessablauf und bei Entzündungsreaktionen kann der Spezialist kombinierte Mittel verschreiben, die die hormonelle Komponente (Mycozolin, Travokort) enthalten. Bei Komplikationen beim Eintritt einer bakteriellen Infektion hilft das Kombinationspräparat Triderm, das eine antibiotische, antiallergische und fungizide Komponente enthält.

Bei starkem Juckreiz kann der Arzt Antihistaminika (Suprastin, Tavegil, Loratadin) verschreiben, die Unannehmlichkeiten beseitigen und Entzündungen reduzieren.

Bei der Behandlung eines Pilzes auf der Kopfhaut wird empfohlen, das Haar zweimal wöchentlich mit speziellen Antimykotika-Shampoos (Nizoral, Sebosol, Keto Plus) zu rasieren und den Kopf zu waschen. Finden Sie ein medizinisches Shampoo, um dem Spezialisten zu helfen. Nach der Anwendung des Shampoos wird empfohlen, die antimykotische Salbe, die der Arzt Ihnen verschreiben wird, einreiben.

Bei der Behandlung eines Pilzes auf dem Kopf reicht die Verwendung von externen Mitteln allein nicht aus. Gleichzeitig mit der Behandlung der Haut wird die Einnahme von fungiziden Zubereitungen empfohlen. Verschreibungspflichtige Medikamente in Pillen (Griseofulvin, Terbinafin, Terbizil). Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Alters und des Gewichts des Kindes berechnet.

Zuvor war Griseofulvin das Hauptarzneimittel zur Behandlung von Pilzen. Er wurde bis zu dreimal am Tag mit einem Teelöffel Pflanzenöl eingenommen. Dies machte die Behandlung schwierig, da das Verfahren bei vielen Kindern abstoßend war. Für die Kleinsten wurde eine spezielle Form entwickelt - die Griseofulvin-Suspension, die für Babys bis zu drei Jahren vorgeschrieben war.

Die Behandlung mit Griseofulvin ist natürlich und ziemlich lang, während das Medikament hoch toxisch ist und bei Kindern mit Erkrankungen der Leber, der Nieren, des Kreislaufsystems, der Pathologien des Gastrointestinaltrakts und der Neuritis kontraindiziert ist. Darüber hinaus hat dieses Medikament viele Nebenwirkungen, sein Empfang wird von Kopfschmerzen, allergischen Reaktionen und Beschwerden im Pankreasbereich begleitet.

In den letzten Jahren hat Griseofulvin einen hervorragenden Ersatz gefunden. Dieses Medikament Terbinafin ist ziemlich gut verträglich, hat viel weniger Kontraindikationen und hat keine ausgeprägte toxische Wirkung.

Prävention

Es wird empfohlen, zu jeder Zeit der Behandlung die Hygienevorschriften sorgfältig zu beachten. Das Kind sollte individuelle Handtücher, Kämme, Geschirr und anderes Haushaltszubehör haben. Alles was Baby und Bettzeug sollte in heißem Wasser bei einer Temperatur von 60 ° gewaschen werden. Unter diesen Bedingungen sterben die Pilzsporen ab. Alle Spielzeuge und Haushaltsgegenstände sollten täglich mit Desinfektionsmitteln behandelt werden.

Die Prävention von Mikrosporien bei Kindern ist sehr wichtig, da es schwierig ist, die Krankheit zu bekämpfen, und die Behandlung dauert lange. Pilzinfektionen sind extrem ansteckend. Daher ist es in Kindereinrichtungen notwendig, die Hygienestandards strikt einzuhalten, um die Entwicklung einer Epidemie zu verhindern. Ein krankes Kind sollte für die Dauer der Behandlung von den übrigen Kindern isoliert werden.

Desinfektion von persönlichen Gegenständen und Haushaltswaren ist ein Muss. Zu Hause müssen Sie täglich die Nassreinigung und den Umgang mit Gegenständen, Spielzeugen und Möbeln durchführen, mit denen das kranke Kind in Kontakt gekommen ist. Eltern müssen präventive Gespräche mit dem Baby über die Kommunikationsregeln mit streunenden Tieren führen. Der wichtige Punkt ist die rechtzeitige Diagnose der Krankheit und die Ernennung der richtigen Behandlung.

Bewertungen zur Behandlung von Mikrosporien bei Kindern

Review №1

Sein Sohn wurde letztes Jahr wegen Ringwurms behandelt, er litt sehr. Wir saßen fast einen Monat zu Hause, es war unmöglich, in den Kindergarten zu gehen. Der Arzt schrieb die Behandlung des Kopfes mit Salben, Lösungen, Waschen mit speziellen Shampoos aus.

Und es war notwendig, Pillen zu schlucken. Die Haare mussten vollständig abgeschoren sein, sie hatten vor allem Angst, dass es kahle Stellen auf dem Kopf geben würde und die Haare nicht mehr wachsen würden. Aber die Kosten. Jetzt ist alles normal und der Sohn der Straßentiere umgeht jetzt.

Polina, St. Petersburg

Review Nummer 2

Die Tochter wurde mit speziellen Salben beraubt. Sie hatte nicht viele Läsionen, sie waren hauptsächlich auf den Schultern und Armen angeordnet. Zuerst wurden die Flecken mit Flechtenjod behandelt und dann wurde Schwefel-Teer-Salbe aufgetragen. Ihr Geruch ist unangenehm und sie verschmiert stark, aber es hilft gut.

Insgesamt wurden sie etwa drei Wochen behandelt. Jetzt ist alles vorbei, jetzt versuchen wir die Einhaltung der Hygiene strikt zu überwachen, so dass keine erneute Infektion erfolgt.

Microsporia - Symptome, Behandlung, Volksheilmittel, Ursachen und Profilatika

Was ist Mikrosporien?

Microsporia ist eine Pilzerkrankung, die Haut und Haare sowie in extrem seltenen Fällen und Nagelplatten befällt. Die Erreger der Krankheit sind zwei Arten von Pilzen: Microsporum ferrugineum und Microsporum canis. Beide Arten sind beim Menschen parasitär, die zweite bei Tieren. Häufiger infizieren sich Menschen mit Mikrosporien, wenn sie mit einer infizierten Katze oder einem Hund in Kontakt kommen.

Mikrosporien beim Menschen werden auf haushaltsmäßige Weise übertragen. Sporen sammeln sich unter Hautschuppen an. In der äußeren Umgebung ist der Pilz noch für 1-3 Monate lebensfähig. Daher ist es möglich, die Krankheit durch gemeinsame Nutzung von Bettwäsche, Handtüchern, Spielzeug, Haarbürsten und anderen Haushaltsgegenständen aufzufangen.

Mikrosporien mit einem langen und schwach ausgeprägten Verlauf vergehen manchmal von selbst, wenn das Kind in die Pubertät eintritt. Kinder werden viel häufiger krank als Erwachsene, aber bei Erwachsenen sind Mikrosporien bei jungen Frauen häufiger. Der Pilz ist in der Lage, die Vitalität für mehrere Monate aufrechtzuerhalten, sogar auf den Boden zu schlagen. In diesem Fall fungiert der Boden nur als Infektionsträger, nicht jedoch als Ursache der Erkrankung.

Mikroskopie der Kopfhaut

Zu Beginn der Krankheit ist der Pilz im Mund des Haarfollikels lokalisiert und bildet eine weiße Ringskala, die die Haare als Manschette umgibt. Im Verlauf des Prozesses wirken sich Mikrosporien nach einer Woche zu 100% auf die Haare aus, was als Ergebnis bricht und brüchig wird.

Das verbleibende Haar verliert seinen Glanz und erscheint matt, da es mit einem grauweißen Gehäuse bedeckt ist, das aus Sporen des Pilzes gebildet wird. Die Haut des betroffenen Bereichs wird ödematös und gerötet mit weißgrauen Schuppen.

Bei Eintritt einer zusätzlichen Infektion kommt es zu einer Eiterung, die durch einen ausgeprägten Entzündungsprozess gekennzeichnet ist. An der Oberfläche befinden sich Schuppen, bei denen der Eiter freigesetzt wird. Die Suppuration tritt in Abwesenheit einer vollständigen Behandlung von Mikrosporien oder in Anwesenheit einer schwerwiegenden begleitenden Pathologie auf.

Microsporia glatte Haut

In der Mitte löst sich die Entzündung und erhält einen hellrosa Farbton auf der Oberfläche - schuppiges Peeling. Läsionen in Form eines Rings verursachen keine subjektiven Empfindungen oder werden von einem mäßigen Juckreiz begleitet.

Typischerweise betrifft der Pilz die Haut des Halses, des Gesichts, der Unterarme und der Schultern. Beeinflusst selten die Haut der Fußsohlen, der Handflächen und der Nagelplatten. Bei jungen Kindern haben junge Frauen eine ausgeprägte Entzündung und die Desquamation ist minimal. Wenn Sie zu Allergien neigen, maskiert der Pilz die Diagnose.

Symptome von Mikrosporien

Bei glatter Haut der Mikrosporien erscheinen am Körper rosarote Flecken, die sich in folgenden Anzeichen unterscheiden:

  • Die Flecken haben klare, scharf definierte Grenzen.
  • Die Flecken sind oval oder rund mit einer Fläche von 0,5 bis 3 cm.
  • Wenn die Krankheit fortschreitet, wachsen die Flecken um die Peripherie, der zentrale Teil wird heller und der Fleck wird ringförmig.
  • Im Zentrum der Stelle tritt schwaches Abblättern auf, kleine Blasen und Knötchen treten auf;
  • Schwellung der betroffenen Haut;
  • Flecken verschmelzen manchmal, neue Brennpunkte erscheinen in den helleren Mittelpunkten der Flecken;
  • Eine Person stört einen leichten Juckreiz, manchmal steigt die Körpertemperatur und die Lymphknoten hinter den Ohren steigen an.

Behandlung von Mikrosporien

Mikrosporien glatter Hautpartien werden in der Regel mit antimykotischen Salben behandelt:

Die Hautläsionen werden mit Jod behandelt, das als Antiseptikum wirkt und gleichzeitig Hautgewebe trocknet. Darüber hinaus umfassen im Verlauf der Behandlung manchmal Teer-, Schwefel- und Salicylsalben mit antiseptischen, entzündungshemmenden und regenerierenden Eigenschaften.

Bei der Behandlung von Pilzläsionen der Kopfhaut werden dieselben Antipilzmedikamente angewendet. Darüber hinaus müssen Sie Ihr Haar mindestens zweimal pro Woche waschen. Bei einer starken Verbreitung des Verfahrens empfehlen die Ärzte, die Haare vorübergehend zu rasieren, was sich positiv auf die Wirksamkeit der therapeutischen Verfahren auswirkt.

In komplizierten Fällen wird den Patienten die orale Verabreichung eines bestimmten Antibiotikums "Griseofulvina" vorgeschrieben. Darüber hinaus beschleunigen Sie die Erholung:

  • Immunmodulatorika;
  • Kräuteraufgüsse;
  • Multivitaminkomplexe.

Für die Behandlung wird der Patient isoliert. Die Therapie wird sowohl im Krankenhaus als auch im ambulanten Bereich durchgeführt. Es ist wichtig, die Sauberkeit des Zimmers zu überwachen. Desinfizieren, Wechseln und Waschen von Bettwäsche nicht vergessen.

Volksheilmittel Mikrosporien

Folgende traditionelle Medizinprodukte werden verwendet:

  • Tragen Sie ein mit frischem Zwiebelsaft angefeuchtetes Tuch auf die Läsionen auf.
  • schmieren Läsionen Infusion von Blumen von Flieder gewöhnlichen: zwei Esslöffel getrocknete Blumen gießen 100 ml 70% igen Alkohols, darauf bestehen und Stamm;
  • Waschen Sie die Läsionen mit einer Abkochung des Schöllkrauts: Ein Esslöffel trockenes Gras gießen Sie ein Glas Wasser und kochen Sie bei schwacher Hitze 10-12 Minuten lang, kühlen Sie sich ab; mit anderen Mitteln abwechseln;
  • Schmieren Sie die Läsionen mit Propolisöl: Mahlen Sie 15-20 g Propolis mit einem Messer, gießen Sie 50 g Pflanzenöl und erhitzen Sie sie in einem Wasserbad oder im Ofen, bis das Öl aufkocht, und rühren Sie dabei gelegentlich. lassen Sie das Öl zwei oder drei Mal kochen; das Wachs setzt sich auf dem Boden der Schüssel ab und die Propolis löst sich im Öl auf; Wenn das gekochte Öl abkühlt, lassen Sie das Sediment vorsichtig ab.
  • Schmieren Sie die Läsionen mit einer Salbe, die mit der folgenden Sammlung zubereitet wurde: Klettenwurzeln - zwei Teile, Hopfenzapfen - zwei Teile, Ringelblumeblüten - ein Teil; Zubereitung des Arzneimittels: 10-15 g der Trockenmischung werden zu einem Mörser zu einem Pulver zermahlen und mit 40 g Vaseline gemischt.

Microsporia bei Kindern

Gründe

Microsporia entwickelt sich bei Kindern, wenn ein Pilz, genannt Micrososporum, mit der Haut in Kontakt kommt. Die Ausbreitung dieses Pilzes ist eine Person, die an Mikrosporien oder Haustieren (Katzen, Hunde) erkrankt ist. Die Infektion erfolgt durch die vom Kranken verwendeten Gegenstände.

Symptome

Nach dem Eindringen in den Körper des Kindes zeigt sich der Pilz zunächst nicht. Die ersten Symptome von Mikrosporien treten 14 bis 90 Tage nach der Infektion auf. Während dieser Zeit hat der Pilz Zeit, sich in den Haarkutikeln zu vermehren. Mikroorganismen sind mit dem Myzel der Haarfollikel gefüllt und bilden eine enge Hülle.

Behandlung

Die Behandlung von Mikrosporien bei Kindern beginnt unmittelbar nach der Entdeckung der ersten Anzeichen einer Pilzinfektion. Die Entscheidung über die Behandlung der Krankheit wird vom Arzt auf der Grundlage der durchgeführten Tests getroffen. Verwenden Sie im fortgeschrittenen Fall Antibiotika. Die Behandlung dauert 4-6 Wochen. Quarantäne - die erste Maßnahme bei Mikrosporien bei Kindern.

Jeden Morgen werden die betroffenen Hautpartien des Babys mit einer alkoholischen Jodlösung bestrichen. Abends werden sie mit Salben behandelt, die Schwefel, Salicylsäure und Teer enthalten. Leider müssen die Haare um den betroffenen Bereich abgeschoren werden. Es ist notwendig, den Kopf jeden Tag nur mit Seife zu waschen. Solche Verfahren werden innerhalb von 12-15 Tagen durchgeführt.

Prävention

Um die Verbreitung von Mikrosporien zu verhindern, werden folgende Maßnahmen ergriffen:

  • Kinder müssen erklären, dass die Kommunikation mit Tieren nicht sicher ist. Nachdem ein Kind eine Katze oder einen Hund gestreichelt hat, müssen Sie sich die Hände waschen.
  • Es ist inakzeptabel, Gegenstände anderer Leute zu verwenden - Kamm, Taschentuch.
  • Tragen Sie keine fremde Kleidung.

Wenn das Kind die charakteristischen Symptome einer Mikrosporie hat, wird es isoliert; Von den für den Patienten mit Mikrosporien bestimmten Räumlichkeiten sind Gegenstände, die nicht der Desinfektion unterliegen, zu entfernen:

  • Haustiere, die das Kind kontaktiert, werden von einem Tierarzt untersucht.
  • Gegenstände, die von einem kranken Kind verwendet werden und die für die Pflege des Kindes erforderlich sind, werden getrennt aufbewahrt und nach Gebrauch desinfiziert.
  • Schmutzige Unterwäsche des Kranken (sowohl Unterwäsche als auch Bett) wird separat aufbewahrt; Leinen wird gekocht, gewaschen und gebügelt.
  • In den Räumlichkeiten des kranken Kindes wird eine Desinfektion durchgeführt.

Ursachen von Microsporia

Die Erreger der Krankheit sind sowohl anthropophile als auch zoophile Pilze. Die ersten sind Microsporum audouinii und Microsporum ferrugineum. Der Erreger der zweiten Gruppe ist der Pilz Microsporum canis.

Faktoren, die für die Entwicklung der Krankheit prädisponieren:

  • reduzierte Immunresistenz;
  • Alter der Kinder vor dem Beginn der Pubertät;
  • Fehlfunktion der Schweiß- und Talgdrüsen;
  • lokale neurovaskuläre Störungen;
  • Mikrotrauma auf der Haut;
  • Verletzung der proliferativen Prozesse der Haut;
  • Avitaminose und Mangel an bestimmten Spurenelementen im Körper.

Es gibt Risikogruppen, die häufiger mit Mikrosporien infiziert werden:

  • Kinder und junge Frauen;
  • Personen mit Immunerkrankungen;
  • Kinder mit endokrinologischen Erkrankungen;
  • Kinder aus dysfunktionalen Familien.

Diagnose von Mikrosporien

Laboruntersuchungsmethoden basieren auf der Analyse von Kratzern auf der Haut, schuppigen Elementen der Haut und Haarfragmenten. Vor der Durchführung einer Laborstudie wird der Patient von einem Dermatologen untersucht, der durch charakteristische Manifestationen das Vorhandensein von Mikrosporien bestimmt.

Studien werden durch direkte Mikroskopie von biologischem Material durchgeführt, das vom Patienten gesammelt wurde. Zu diesem Zweck werden Lichtmikroskope eingesetzt, die helfen, die Anzeichen von Pilzschäden zu erkennen.

Die Isolierung der Reinkultur des Erregers erfolgt durch Kultivierung auf speziellen Nährmedien. Diese Technik wird verwendet, um die Art und Empfindlichkeit eines Pilzes gegenüber Chemikalien und Medikamenten zu bestimmen.

Die Hauptmethode der Mikrosporien-Pathogen-Detektion ist die Fähigkeit, im ultravioletten Bereich des Spektrums zu fluoreszieren, wodurch Mikrosporia-Typen ohne unnötige Forschung leicht erkannt werden können.

Holz wird als Quelle für ultraviolettes Licht verwendet. Wenn unter dem Einfluss einer Lampe in einem Haarkleid eine bestimmte grüne oder säuregelbe Farbe vorliegt, wird der Schluss gezogen, dass Mikrosporien beschädigt werden.

Außerdem wird eine histologische Forschungsmethode verwendet, die eine mikroskopische Untersuchung von zuvor mit Farbstoffen angefärbten biologischen Materialien impliziert. Diese Methode erkennt eine Infektion und den Schweregrad des Entzündungsprozesses, es ist jedoch unmöglich, den Erreger zu identifizieren.

Microsporia-Klassifizierung

  1. Nach dem Erreger:
    • anthropophil;
    • zoophil;
    • geophilisch.
  2. Nach Lokalisierung:
    • oberflächliche Kopfhaut;
    • oberflächliche glatte Haut;
    • tiefes eitern

Prävention von Mikrosporien

Die Prävention von Mikrosporien ist die Identifizierung, Isolierung und Behandlung von Patienten mit Mikrosporien.

  • Regelmäßige medizinische Untersuchungen werden in Kindereinrichtungen durchgeführt.
  • Der aufgedeckte Patient muss isoliert und zur Behandlung in ein spezialisiertes Krankenhaus geschickt werden.
  • Dinge, die zu den Patienten-Mikrosporien gehören, die der Desinfektion unterliegen.
  • Angehörige und Personen, die mit dem Patienten in Kontakt gekommen sind, werden untersucht.
  • Die Aufmerksamkeit gilt auch Haustieren, die zu einer Infektionsquelle werden.
  • Patienten mit Mikrosporia-Tieren werden einer vollständigen Antipilzbehandlung unterzogen.

Wie und was zum Desinfizieren von Mikrosporien

Die zuverlässige Behandlung der Wohnung von Mikrosporien in Gegenwart der notwendigen Werkzeuge und Vorbereitungen kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Für die effektive Desinfektion aller Räumlichkeiten benötigen Sie eine Reihe der folgenden Werkzeuge:

  • Quarzkristall - ein spezielles Gerät, das in medizinischen Einrichtungen verwendet wird;
  • Weiße oder Bleichmittel;
  • Ethylethanol (jede antiseptische Lösung ist geeignet);
  • Tischessig;
  • Jod;
  • ätherisches Zitrusöl oder ähnliche Flüssigkeit aus Lavendel;
  • Lösung von Seife und Soda;
  • 3 oder 4 Prozent Chlorhexidin.

Wenn eine oder mehrere der Komponenten nicht in der Liste enthalten sind, verzweifeln Sie nicht, Sie können die Verarbeitung der Wohnung vor dem Entzug und ohne sie durchführen, aber die Zuverlässigkeit kann abnehmen.

Wenn Sie einen Quarzkristall in Ihrem Haus haben, sollten Sie ihn zuerst einschalten. 15 Minuten intensive Arbeit werden ausreichen. Es ist empfehlenswert, das Quartier in einem vollständig geschlossenen Bereich zu halten, wobei es ratsam ist, sich nicht persönlich darin zu befinden oder spezielle Schutzausrüstung zu verwenden.

Nach der Durchführung des obigen Verfahrens müssen alle Kleidungsstücke im Haus gründlich gewaschen werden. Zu den Waschsubstanzen müssen Sie Weißgrad hinzufügen. Absolut alle Oberflächen von Polstermöbeln, einschließlich Kissen, verarbeiten Chlorhexidin-Dampf.

Die Fläche von Bodenbelägen, Möbelstücken, Türen und anderen festen Oberflächen muss mit einer Lösung aus Wasser mit Jod, Essig, ätherischem Öl, Chlorhexidin, Chlor oder Alkohol sorgfältig abgewischt werden. Das Verhältnis beträgt 1:10. Türpfosten, Fußleisten, Lüftungsöffnungen und andere schwer zugängliche Bereiche gründlich ausspülen.

Der Komplex der beschriebenen Operationen ist obligatorisch, wenn Sie natürlich die Pilzinfektion wirklich loswerden und andere vor deren Auswirkungen schützen möchten.

Fragen und Antworten zu "Microsporia"

Frage: Hallo! Mein Kind hatte Flecken auf dem Kopf, ich salbte Chlorophyll. Nach 2 Tagen gingen wir zu einem Dermatologen. Sie schauten unter die Lampe und diagnostizierten Mikrosporien. Sie wurden dort verschrottet, aber vor der Analyse reiben sie die Stellen nicht mit etwas. Die Diagnose wurde bestätigt. Obwohl ich allen erzählte, dass ich Chlorophyllipt mit einer Lösung verschmierte. Könnte es sein, dass die Analyse nicht korrekt ist?

Frage: Guten Tag! Bei einem 9-jährigen Kind wurden Mikrosporien diagnostiziert. Vielleicht eine Behandlung zu Hause? Wenn ja, wie effektiv wird es sein? Oder muss man ins Krankenhaus eingeliefert werden?

Frage: Hallo. Das Kätzchen hat geschlagen. Es scheint kranke Mikrosporien zu sein. Aber ich nahm ihn in die Arme und entdeckte erst dann die Läsionen. Sofort mit Terbizil beschmiert. Dann kaufte ich in der Apotheke YAM. Woher weiß ich, ob ich infiziert wurde oder nicht? Nach der Behandlung der betroffenen Bereiche mit Terbizil ist auch ansteckend?

Frage: Hallo. Wie können die Mikrosporien der Kopfhaut eines Kindes ohne Tabletten so schnell wie möglich geheilt werden? Griseofulvin wurde zuerst behandelt - sofort mit akuter Pankreatitis im Krankenhaus, dann etwa 2 Monate Lamicon, dann schrittweise die Dosis erhöht (Kind 3 ½ Jahre mit 16 kg Körpergewicht) 1/3 Tabletten zweimal täglich + lokale Behandlung. Aber auch Lamikon begann schlecht zu leiden! Übrigens gibt es unter der Lampe aus Holz kein grünes Leuchten mehr (es gab zwei Stellen auf dem Kopf - eine kleine und eine größere).

Frage: Hallo. Nach der Analyse fanden Mikrosporien kein Licht, einen Punkt an der Verbindung der Kopfhaut und glatte Haut. Verschriebenes Griseovulfin 1 x dreimal täglich, Mikospor-Creme und Jod. Fragen wie, in diesem Fall besteht eine Wahrscheinlichkeit der Behandlung nur auf lokaler Ebene oder ist es notwendig, ein Antimykotikum zu 100% einzunehmen? Vielleicht ist es besser, Lamisil zu ersetzen? Oder versuchen Sie es trotzdem gleich vor Ort?

Frage: Hallo. Bitte sag mir, wie ich in einer solchen Situation handeln soll. Tatsache ist, dass im Garten in unserer Gruppe Mikrosporien diagnostiziert wurden. Der Sohn hatte keinen direkten Kontakt mit dem Patienten. Wir sind zwar nach dem Krankenhaus vor der Behandlungsgruppe abgereist, haben die Quarantäne nach dem Abendessen bearbeitet und eingestellt, also verbrachten wir einen halben Tag umgeben von Plüschspielzeug, Bettwäsche und Teppich. Soll ich zu Hause bleiben und was ist die Chance, sich anzustecken? Quarantäne für 28 Tage installiert.

Behandlung von Mikrosporien bei Kindern

Jeden Tag interagiert eine Person mit Milliarden von Mikroorganismen, die die Entwicklung von Hautinfektionen auslösen können. Eine der häufigsten sind Mikrosporien bei Kindern. Dies ist eine sehr ansteckende dermatologische Erkrankung, die die Epidermis beeinflusst. Pathogene Pilze provozieren das Auftreten von schmerzhaften Hautausschlägen sowohl am Körper als auch an der Kopfhaut unter den Haaren. Da diese Infektion sehr ansteckend (ansteckend) ist, sollte die Behandlung unmittelbar nach dem Erkennen der ersten Anzeichen der Krankheit beginnen.

Bei Kindern durch pathogene Pilze berauben

Definition

Bei der Diagnose dieser Krankheit verwenden Ärzte verschiedene Ausdrücke Dermatomykose, Dermatophytose, Trichophytose, Mikrosporie, Ringwurm. Dies ist die häufigste Pilzinfektion. Der Name der Krankheit stammt vom Namen des Pilzes Microsporum, der die Infektion verursacht. Es parasitiert Tierfell. Die Krankheit ist ansteckend, da Krankheitserreger leicht von einem kranken Tier oder einer kranken Person auf ein gesundes übertragen werden können.

Wir werden genauer verstehen, was Mikrosporien bei Kindern sind. Experten betrachten verschiedene Arten von Mikrosporien:

  1. Oberflächenform Es wirkt auf die Haut des Körpers und die Kopfhaut. Die Krankheit manifestiert sich in Form von schmerzhaften Läsionen. In der Mitte des betroffenen Bereichs ist die Haut entzündet und schuppig. Im Laufe der Zeit wird die Läsion mit schmerzhaften Krusten bedeckt. Auf dem Kopf zerstören Mikrosporien die Haarstruktur, weshalb sie anfangen zu fallen, weshalb die Krankheit auch Ringwurm genannt wird.
  2. Exsudative Form. Foci können sich an beliebigen Körperteilen befinden, aus denen Exsudat (Flüssigkeit) austritt.
  3. Infiltrativ-eitrige Form. Die Infektion dringt tief in das Gewebe ein. Die Stelle der Läsion schwillt an, eine sekundäre bakterielle Infektion verbindet sich, was zu Gewebeverletzungen führt.
  4. Nagelform. Die Infektion betrifft die Nägel.
  5. Chronische Krankheit Diese Art der Infektion resultiert aus dem Wiederauftreten und der Entwicklung eines pathogenen Pilzes im Körper. Ein Faktor, der die Reproduktion pathogener Mikroorganismen hervorruft, ist eine starke Veränderung des Hormonspiegels. Sehr oft macht sich die Krankheit bei Kindern in der Pubertät bemerkbar, wenn der Körper auf völlig neue Weise zu wirken beginnt.

Da Mikrosporien eine hochansteckende Krankheit sind, ist sie eine der häufigsten Infektionen in Kindergruppen. Kinder vergessen oft die Regeln der persönlichen Hygiene, sie spielen gerne mit Haustieren und streunenden Tieren, wodurch sie den Pilz leicht aufnehmen können. Laut Statistik leiden Kinder fünfmal häufiger an Ringwürmern als Erwachsene. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass der menschliche Körper im Laufe der Jahre organische Säuren produziert, die das Wachstum pathogener Mikroorganismen hemmen und deren Vermehrung verhindern können. Der Körper des Kindes produziert solche Substanzen nicht, daher leiden kleine Kinder oft unter Ringwurm.

Microsporia-Arten

Bevor Sie lernen, wie man Mikrosporien bei Kindern behandelt, sollten Sie wissen, welche Formen die Krankheit hat. Ärzte unterscheiden drei Haupttypen der Krankheit, abhängig von dem Pilz, der die Infektion verursacht.

  1. Bestialität In diesem Fall sind die streunenden Tiere und Haustiere die Infektionsquelle. Auch ohne äußere Anzeichen der Erkrankung kann das Tier ein Infektionsträger sein. Bei jedem Kontakt (Berührung, Gehen oder Spielen) dringt der Pilz leicht in den Körper der Kinder ein. Die Infektion betrifft Haushaltsgegenstände und infiziert damit Menschen. Besonders gefährlich sind Katzen, in deren Wolle Krankheitserreger lange leben. Die Infektion erfolgt sofort. Die Inkubationszeit der Krankheit in dieser Form beträgt 58 Tage.
  2. Anthroposic. In diesem Fall wird die Krankheit von einem kranken Kind auf ein gesundes übertragen. Ein krankes Kind ist eine Bedrohung für alle Familienmitglieder, für Kinder im Kindergarten oder in der Schule. Die Infektion kann mit kontaminierten Hygieneartikeln (Handtuch, Kamm, Zahnbürste), Haushaltsgeräten, Geschirr, Stofftieren aufgefangen werden. Wenn ein Kind ein organisiertes Kinderteam besucht (Kindergarten, Schule, Zirkel), muss die Quarantäne sofort erklärt werden. Der Arzt untersucht sorgfältig die Pupillen, isoliert kranke Kinder und in der Einrichtung wird eine Desinfektionsbehandlung durchgeführt. Inkubationszeit von mindestens 3 Wochen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Gruppe oder Klasse, die das kranke Baby besucht hat, geschlossen. Diese Form der Mykose entwickelt sich 46 Wochen nach dem Auftreten der Infektion.
  3. Geophile Infektion. Pathogene Pilze können in der äußeren Umgebung lange bestehen bleiben. Die Inkubationszeit beträgt 3 Monate. Während dieser Zeit behalten sie ihre Fähigkeiten und interagieren aktiv mit der Person. Mikroorganismen können leicht auf Schuhe, Kleidung, Haushaltsgeräte und Möbel fallen und werden eine direkte Gefahr für die Gesundheit des Kindes. Die Infektion dringt durch geschädigte Haut in den Körper ein und verbreitet sich durch Körper und Kopfhaut.

Zoophilie versicolor kann bei einem Kind nach Kontakt mit einem Tier auftreten

Ursachen von Mikrosporien

Die Häufigkeit ist saisonbedingt. Der Gipfel tritt im Frühling und Frühherbst auf. Dies ist auf die Brutzeit von streunenden und Haustieren zurückzuführen. Der Pilz, der in den Körper des Kindes eingedrungen ist, verursacht jedoch nicht immer Krankheiten. Damit sich Mikroorganismen vermehren können und sich die Flechten im ganzen Körper ausbreiten und sich auf der Kopfhaut manifestieren, benötigen wir verwandte Faktoren.

Folgende Faktoren können die Entstehung von Ringwürmern auslösen:

  • schwache Immunität;
  • Mangel an Vitaminen und Mikroelementen;
  • schlechte Ernährung;
  • chronische Krankheiten und Infektionen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Änderung der Zusammensetzung des Schweißes;
  • Schädigung der Haut;
  • starker Stress;
  • Mangel an persönlicher Hygiene;
  • Faktoren, die eine Pilzvermehrung verursachen (heißes Wetter, hohe Luftfeuchtigkeit).

Eltern müssen die Gesundheit ihrer Babys genau überwachen. Eine Infektion ist bei Säuglingen und Kindern in der Pubertät gleichermaßen leicht zu entwickeln. Nachdem man die Anzeichen von Mikrosporien bemerkt hat, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen.

Es ist unmöglich, den Ringwurm alleine zu behandeln, da eine unvollständig behandelte Krankheit, begleitet von häufigen Rückfällen, gesundheitliche Komplikationen verursachen kann.

Symptome der Krankheit

Verschiedene Arten von Mikrosporien bei Kindern haben ihre eigenen Symptome und Behandlung. Je nach Ort der Lokalisation von Mikrosporien werden folgende Arten von Krankheiten unterschieden:

Microsporia glatte Haut

In diesem Fall sind die Symptome der Krankheit mit bloßem Auge sichtbar. Entzündungsherde treten am Körper auf. Ovale Flecken, die an Größe zunehmen, verwandeln sich in ein großes, juckendes Wund. Deprive hat eine pinkfarbene Farbe und klare Konturen. Im Laufe der Zeit wird der mittlere Teil heller, aber die Kanten werden intensiv rot und konvex. Es gibt nicht mehr als 45 Stellen am Körper. Entzug erscheint an Hals, Armen, Schultern und Gesicht.

Die Risikokategorie umfasst Säuglinge und junge Frauen, bei denen sich die Krankheit sehr schnell entwickelt. Ringworm kann durch eine allergische Reaktion des Körpers maskiert werden, in diesem Fall ist es schwer zu diagnostizieren.

Microsporia glatte Haut hat eine rosa Farbe

Microsporia Kopfhaut

Ringworm am Kopf betrifft Kinder zwischen 5 und 12 Jahren. Entzündungsherde bilden sich an den Schläfen, an der Krone und am Hinterhaupt. Die Zentren großer Größe mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm haben eine abgerundete, eindeutige Form. Der pathogene Pilz wirkt zunächst auf den Haarfollikel. Symptome:

  • Um die Birne verändert sich das Aussehen der Haut. Das Ablösen der Epidermis beginnt.
  • Die Infektion breitet sich auf die Haare aus, wodurch sie stumpf, spröde und trocken werden. Gebrochene Haare sind mit einer weißlichen Blüte bedeckt, die Pilzsporen enthält.
  • Die Haut unter den Haaren wirkt entzündet und geschwollen.

In seltenen Fällen können aufgrund einer nicht ordnungsgemäß verordneten Behandlung Abszesse auf der Haut auftreten. Diese Form der Erkrankung wird von Fieber, geschwollenen Lymphknoten und starken Schmerzen an Stellen von Hautläsionen begleitet. Es passiert und belastet Mikrosporien. Diese Art von Krankheit tritt bei Erwachsenen häufiger auf als bei Kindern.

Die Infektion entwickelt sich parallel zu chronischen Krankheiten (Tuberkulose, HIV-Infektion, Asthma, Herzversagen usw.).

Microsporia ist für das Leben eines Kindes nicht gefährlich, diese Krankheit erfordert jedoch eine rechtzeitige und kompetente Behandlung. Andernfalls können unangenehme Konsequenzen auftreten, die es einem Menschen schwer machen, die Schönheit und Gesundheit der Haare wiederherzustellen.

Kopfhaut-Mikrosporien müssen sofort behandelt werden

Nagel Mikrosporien

Diese Form der Krankheit ist ziemlich selten und wird durch die Bildung von stumpfen Flecken auf der Nageloberfläche charakterisiert, die schließlich weiß werden. Die Struktur der Nagelplatte im Bereich der Flecken wird spröde und weich. Im Laufe der Zeit wird der Nagel zerstört.

Diagnose von Mikrosporien bei Kindern

Die Behandlung des Ringwurms sollte unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Dermatologen, der eine Reihe von Labortests durchführt und Medikamente verschreibt, die den pathogenen Pilz wirksam behandeln. Nach Untersuchung eines kleinen Patienten wird der Spezialist eine Reihe von Tests vorschreiben, mit denen Mikrosporien von anderen dermatologischen Erkrankungen unterschieden werden können. Es können verschiedene Methoden zum Erfassen von Geschichte angewendet werden.

  1. Mikroskopische Untersuchung. Ein Kratzer wurde aus der Läsion entnommen und dann wurden Epithelzellen unter einem Mikroskop untersucht. Diese Methode hilft, die Krankheitssporen des Pilzes zu identifizieren.
  2. Zur Feststellung der Diagnose wird die Lampe von Wood verwendet. Die Studie wird im Blackout durchgeführt. Bei fluoreszierendem Licht verändern Pilze, Mikrosporien, Haut und Haare am Kopf ihre Farbe in hellgrün. Für die Studie werden Haare am Ort der Läsion entfernt, da Mikroorganismen nur in ihrem Wurzelbereich gefunden werden können.
  3. Kulturforschungsmethode. Diese Diagnose ermöglicht es Ihnen, die Gattung des Pilz-Erregers zu bestimmen. Dies ist notwendig, damit der Dermatologe die effektivste Behandlung vorschreiben kann. Zur Analyse wird biologisches Material (Haut- oder Haarteilchen) entnommen, das sich mehrere Tage in einer günstigen Umgebung befindet, wodurch die Sporen des Pilzes wachsen können.

Wirksame Behandlungsmethoden: Die Behandlung der Krankheit dauert lange, daher sollten kleine Patienten und ihre Eltern geduldig sein. Einige Verfahren sind möglicherweise nicht sehr angenehm und verursachen schmerzhafte Empfindungen in den Bereichen der Hautläsionen. Die Behandlung muss jedoch unbedingt abgeschlossen sein, sonst kann die Krankheit sehr bald wiederkehren.

Zur Heilung von Entzündungsherden im Körper eines Babys werden Antimykotika eingesetzt. Die Haut abzutrocknen und Rötungen zu reduzieren, hilft Werkzeugen wie Jod, Fukortsin und Dimexid. Lösungen sollten morgens auf erkrankte Hautpartien aufgetragen werden, bevor andere Produkte verwendet werden. Diese Werkzeuge bewältigen die schwere Form von Mykosen effektiv.

Dimexid hilft, Rötungen zu beseitigen

Ärzte empfehlen, versicolor Antimykotika zu schmieren. Es können Salben, Sprays, Gele sein, die in jeder Apothekenkette in einem breiten Spektrum präsentiert werden. Die folgenden Mittel haben sich bewährt: Schwefelsäure, Salicylsäure und Teersalbe, die nicht nur Entzündungen verringert und die Wunde desinfiziert, sondern auch die Fortpflanzung von Pilzsporen verhindert.

Sie können modernere Werkzeuge verwenden. Clotrimazol, Ikonazol, Terbinafin, Mikoseptin, Lamisil werden zur Behandlung von Kindern zu Hause verwendet. Salbe mehrmals im Laufe des Tages sanft auf die gereinigte, trockene Haut auftragen. Vorbereitungen der äußeren Einwirkung reduzieren Juckreiz und Schmerzen, schädliche Wirkung auf pathogene Mikroorganismen. Der Arzt verschreibt eine Behandlung, die vom Grad der Hautläsion, vom Alter des Patienten usw. abhängt.

Für die Behandlung von Mikrosporien bei Kindern werden auch Hormone verwendet, die auf den Hormonen Mikozolin und Travokort basieren (sie helfen bei schweren Entzündungen). Wenn die Flechte von einer bakteriellen Läsion des Körpers begleitet wird, sind Antibiotika vorgeschrieben.

Triderm (Salbe, Creme) bewältigt die Mykose der Haut. In diesem Fall werden Kindern Antihistaminika verschrieben, die das Auftreten einer allergischen Reaktion verhindern und helfen, mit Juckreiz fertig zu werden (Suprastin, Tavegil, Loratadin). Sie verschreiben auch Probiotika, um die Arbeit des Gastrointestinaltrakts zu normalisieren.

Travokort - Hormonarzneimittel

Um den Scherpilz auf der Kopfhaut wirksam zu behandeln, müssen die Haare an den Läsionsstellen entfernt werden. Experten empfehlen, die Haare während der Krankheit mit speziellen Antimykotika zu waschen. Für Kinder eignen sich die Shampoos Nizoral, Sebozol und Keto Plus.

Für eine wirksame Behandlung von Mikrosporien des behaarten Teils ist eine Kombinationstherapie notwendig, die zusätzlich zu den Mitteln zum Waschen des Kopfes Tabletten und Salbe enthält. Als Fungizidmittel verschreibt Terbinafin und Terbizil. Vor der Einnahme dieser Medikamente sollten Sie die Anweisungen des Herstellers sorgfältig durchlesen, da Tabletten Nebenwirkungen haben können. Der Arzt wählt die Dosierung in Abhängigkeit vom Alter und Gewicht des Kindes.

Bewältigt den pathogenen Pilz Griseofulvin. Für Kinder haben Apotheker eine spezielle Form des Medikaments in Form einer Suspension entwickelt. Jugendliche nehmen Pillen. Dieses Mittel ist notwendig, um einen langen Kurs zu nehmen. Es hilft effektiv, mit der Krankheit fertig zu werden.

Zur Bekämpfung des Ringwurms können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden, aber bevor Sie solche Mittel anwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Nach Abschluss der Behandlung und der Genesung sollte darauf geachtet werden, die Krankheit zu verhindern.

Terbizil - ein Fungizid-Medikament

Prävention

Während der Rehabilitation nach einer Krankheit ist die Prävention von Mikrosporien obligatorisch. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Krankheit erneut auftritt und leicht durch Haushaltsgegenstände, Kleidung und Stofftiere übertragen wird.

Die Hauptsache ist, dem Kind beizubringen, die Regeln der persönlichen Hygiene strikt einzuhalten. Wählen Sie ein separates Handtuch, Kamm und Geschirr für das Baby. Die Kleidung des Babys muss einer Wärmebehandlung unterzogen und getrennt von anderen Dingen gewaschen werden. In dem Haus, in dem sich ein krankes Kind befindet, sollte die tägliche Nassreinigung mit Desinfektionsmitteln durchgeführt werden. Es ist besser, zusätzliche Spielzeuge für die Zeit der Krankheit zu entfernen, damit sie keine schädlichen Sporen des Pilzes bekommen.

Ebenso wichtig ist es, mit dem Baby ein Gespräch über die Kommunikation mit streunenden Tieren zu führen. Sie sollten auch Ihr Haustier untersuchen, da es die Ursache der Erkrankung sein kann.

Die Prävention von Mikrosporien bei Kindern besteht darin, dem Kind die Liebe zu einem gesunden Lebensstil und Sport zu vermitteln. In dieser Zeit sollten Sie richtig essen, Vitamine einnehmen, die die Abwehrkräfte des Körpers aktivieren. Damit die Behandlung schneller vonstatten geht, sollte das Kind Stress und Nervosität vermeiden, daher ist die in der Familie vorherrschende Atmosphäre für eine erfolgreiche Genesung wichtig. In dieser schwierigen Zeit sollten Eltern das Baby mit erhöhter Aufmerksamkeit und Sorgfalt umgeben.

Das Kind sollte lernen, sich die Hände zu waschen.

Zusammenfassen

Ringwurm ist eine häufige Hauterkrankung, die durch die Entwicklung pathogener Mikroorganismen im Körper verursacht wird. Stress, eine Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte oder eine Änderung des Hormonspiegels können die Krankheit auslösen. Dies ist eine hochansteckende Infektion, die leicht von einem kranken auf ein gesundes Kind übertragen werden kann. Wir dürfen die Gefahr nicht vergessen, die Streuner und manchmal Haustiere mit sich bringen. Es gibt viele verschiedene Medikamente, die den Ringwurm bei Kindern wirksam heilen. Die Hauptsache ist nicht, sich selbst zu behandeln, sondern qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bei der Beurteilung des Zustands des Kindes wird der Dermatologe die effektivste Behandlungsmethode auswählen. Seien Sie darauf vorbereitet, dass der Heilungsprozess lange dauern kann.