Lymphostase der unteren Extremitäten

Die Ursachen der Erkrankung können Massen sein, aber zuerst wollen wir über die Lymphe selbst und ihre Rolle im Körper sprechen. Die Flüssigkeit ist reich an Enzymen, Proteinfraktionen, Mineralkomplexen und Nährstoffen. Im Körper ist die Lymphe zusammen mit Blut an Stoffwechselvorgängen beteiligt.

Ursachen der Lymphostase der unteren Extremitäten

In der modernen Qualifikation werden zwei Arten von Lymphostasen unterschieden:

Erworben entsteht aus der Verstopfung von Lymphgefäßen oder der Entfernung von Lymphknoten. Weitere Informationen zu den Ursachen der erworbenen Lymphostase finden Sie weiter unten.

Congenitale entstehen als Folge von Fehlbildungen des gesamten Lymphsystems. Eine solche Anomalie kann sich in Form einer einzigen Abwesenheit von Lymphknoten oder Fehlbildungen der Lymphgefäße äußern. Solche Übel können familiärer Natur sein und vererbt werden.

Die Hauptursachen der Entwicklung, erworbene Lymphostase der unteren Extremitäten:

  • Verletzungen und Verletzungen;
  • Verbrennungen mit der Bildung tiefer Narben und Verengungen;
  • schwere Defekte des Herz-Kreislaufsystems;
  • venöse Insuffizienz im dekompensierten Stadium;
  • Operation an den Beinen, begleitet von einer Schädigung des Lymphsystems;
  • Onkopathologie und gutartige Tumoren, die regionale Lymphknoten komprimieren;
  • systemische Störungen von Stoffwechselprozessen;
  • verlängerte Immobilität der Beine.

Symptome der Krankheit

Das Hauptsymptom der Krankheit ist die anhaltende Schwellung der unteren Extremitäten. In der modernen Klassifikation gibt es drei Arten von Symptomen:

  • Lymphadema - Schwellung ist reversibel und reicht nicht über den Knöchel hinaus. Die Palpation des Gewebes ist weich und locker. Nach einer kurzen Pause lässt die sichtbare Schwellung deutlich nach.
  • Fibredema - gekennzeichnet durch hartnäckigeres Ödem, das sich vom Knöchel bis zur gesamten Beinoberfläche erstreckt. Die Patienten klagen über ständige Beinermüdung und Schweregefühl. Die Beine krümmen sich kaum im Knöchelgelenk, das Ödem ist hartnäckig, die Haut erhält einen bläulichen Farbton und wird nach und nach dichter.
  • Elephantiasis - das Endstadium des Fortschreitens der Krankheit. Die Patienten stellten eine starke Zunahme der Beine fest. Die Konturen werden geglättet, die Beine werden in den Gelenken deformiert. Allmählich kommt es zu einer Verletzung von Stoffwechselprozessen, die zur Bildung von trophischen Geschwüren führt.

Diagnose der Krankheit

Für eine genaue Diagnose sind verschiedene diagnostische Maßnahmen erforderlich. Nach einer externen eingehenden Untersuchung der Beine wird zusätzlich eine UZDG vorgeschrieben, um den Zustand des Venenbetts zu klären und das Ödem zu differenzieren. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Ultraschall der inneren Organe bestellen, um Tumorprozesse im Becken auszuschließen. Lymphographie und Lymphszintigraphie können zur Klärung der Diagnose herangezogen werden, einer Röntgen- und Radioisotop-Diagnosemethode, die eine objektive Beurteilung des Zustands und der Funktionalität der Lymphgefäße und des Klappenapparats des Lymphsystems ermöglicht.

Die Hauptmethoden zur Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Beschwerden wirksam zu behandeln. Die traditionelle Medizin bietet eine Vielzahl von Medikamenten, die das Leben der Patienten erheblich erleichtern können, und in seltenen Fällen auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen. Die klassischen Methoden, um das Ödem der Beinödeme zu überwinden, sind mit klassischen Behandlungsmethoden vergleichbar. Alle diese Methoden zielen darauf ab, den Flüssigkeitsfluss wieder herzustellen und die Stoffwechselprozesse in den Gliedmaßen zu normalisieren.

Jede Behandlung muss nach einem verlässlichen Grund für die Entwicklung einer Lymphostase und einer direkten Behandlung zur Beseitigung der Ursache verordnet werden. Wenn dies nicht möglich ist, sollte das Ziel der Behandlung eine maximale Unterstützung für die Patienten sein, um Ödeme zu beseitigen.

Prinzipien der medikamentösen Therapie

In einem Komplex verschriebene Medikamente, um nicht nur Schwellungen zu reduzieren, sondern auch die Ursache von innen zu beeinflussen.

Das beliebteste und effektivste Behandlungsschema:

  • "Detralex" und seine Analoga - Medikamente stellen den Gefäßtonus wieder her;
  • Medikamente auf Lakritzbasis fördern die aktive Stimulation der Lymphgefäße;
  • Sie sind ausgezeichnet im Umgang mit der Schwellung der an Vitaminen P und C reichen Salbe: Venoruton, Heparin-Salbe, Troxirutin;
  • Stoffwechselvorgänge in Geweben werden durch das homöopathische Präparat „Limfomiozot“ gut beeinflusst, es kann die Drainage stärken und Schwellungen lindern;
  • Der Extrakt aus Rosskastanienhaube ("Eskuzan", "Venitan") hilft dabei, die Gefäße wieder normal zu machen.
  • um die therapeutische Wirkung von Enzympräparaten zu erhöhen, denen "Wobenzym" vorgeschrieben ist;
  • In einigen Fällen ist es aus medizinischen Gründen ratsam, Diuretika zu bestellen.
  • Wenn lange nicht heilende Wunden auf der Haut auftreten, werden antibakterielle Präparate für die interne und lokale Anwendung verwendet („Baneocin“).

Behandlung der Volksheilmittel zu Hause

Die Lymphostase ist eine Krankheit, die durch eine Langzeitbehandlung gekennzeichnet ist. Daher liefert die traditionelle Medizin neben der medikamentösen Therapie ein gutes Ergebnis. Natürliche Rohstoffe sind reich an heilenden Eigenschaften, die helfen, ohne den Körper zu schädigen, die Ursache der Krankheit zu beseitigen und die Gefäßwand positiv zu beeinflussen.

  • Löwenzahnwurzel - das Produkt verbessert die Lymphdrainage und strafft die Gefäßwand. Verwenden Sie die Infusion von Löwenzahnblättern und nehmen Sie dreimal täglich 0,5 Tassen auf leeren Magen. Um die Infusion vorzubereiten, benötigen Sie 2 EL. Löffel trockener Löwenzahnblätter, sie müssen abends 0,5 Liter gießen. gekochtes Wasser. Bereiten Sie die Infusion für den nächsten Tag vor und abends eine frische Charge zu. Sie können Löwenzahnwurzeln verwenden, sie sollten jedoch 5-8 Minuten im Wasserbad gekocht werden. im gleichen Wasservolumen. Bereit zu trinken Brühe am Morgen ein Glas vor den Mahlzeiten.
  • Hervorragende Hilfe komprimiert. Zum Beispiel gebackene Zwiebeln mit pharmazeutischem Teer gemischt. Die Zwiebel wird gebacken, zu einer einheitlichen Masse gemahlen und 2-3 Teelöffel Teer hinzugefügt. Die Mischung wird auf einem sauberen Canvas-Stoff verteilt. Das Gewebe wird gleichmäßig an der Stelle des lokalen Ödems verteilt, mit einem Verband fixiert und bis zum Morgen belassen.
  • Apfelessig in einem Volumen von 10 ml sollte mit einem Glas Wasser und einem Teelöffel Honig gemischt werden. Verwenden Sie die Mischung am Morgen für 10 Minuten. vor dem Frühstück
  • Natürliche Kräuter, die harntreibend wirken, wirken therapeutisch und tragen zur schnellen Beseitigung von Beinödemen bei. Die Sammlung von Brennnesselblättern, Birkenknospen und Hagebutten mischt sich zu gleichen Teilen und dann 10-15 Minuten in einem Wasserbad. Trinken Sie nach der Filtration ein halbes Glas dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Nehmen Sie ein Bad mit Kräutern, optimal geeignet Kamille Dekokt mit einer Schnur. Kräuter mischen und 10 Minuten kochen. bei schwacher Hitze, nachdem Sie das Bad 20 Minuten lang nachts gebadet haben.
  • Brühen aus den Heilungsgebühren können in Form von Nachtanwendungen verwendet werden. Als Kräuter Johanniskraut, Wegerich, Schafgarbe nehmen. Fügen Sie in die fertige Lösung 25 ml medizinischen Alkohol, eine Aspirinpille und eine Ampioks-Pille hinzu. Ich trage Gaze mit der Zusammensetzung ein und trage sie auf die betroffene Hautpartie auf, lege ein mit einer kühlen Salzlösung angefeuchtetes Tuch darauf und befestige es mit einem Verband fest, so dass die ganze Nacht übrig bleibt.
  • Nicht umgangen traditionelle Medizin und die aktive Verwendung von Blutegeln. Bei einem nicht ausgeprägten Ödem können 2-3 Blutegel für eine Sitzung verwendet werden. In fortgeschrittenen Fällen kann die Anzahl der Blutegel auf 7 bis 8 Stück erhöht werden. Während der Woche können Sie zwei Behandlungskurse durchführen. In Blutegeln enthaltenes Hirudin verdünnt nicht nur das Blut perfekt, sondern stärkt auch die Gefäßwand, verringert den Flüssigkeitsausfluss im Gewebe und verringert dadurch die Schwellung der Beine erheblich.

Prävention

Große Bedeutung hat die Normalisierung des Gewichts. Versuchen Sie in Momenten der Ruhe oder im Schlaf, wunde Gliedmaßen hochzuheben. Dafür ist es ideal, eine weiche Walze zu verwenden. Die Lymphostase der unteren Extremitäten erfordert eine Langzeitbehandlung zu Hause. Daher ist es wichtig, die Hygiene streng zu überwachen und Sport zu betreiben. Nordic Walking eignet sich dafür gut.

Lymphostase der unteren Extremitäten

Die Lymphostase der unteren Extremität (Lymphödem, Lymphödem) ist ein pathologischer Zustand, der sich als Folge von Störungen beim Abfluss der Lymphe aus dem Gewebe der Beine entwickelt und sich als hartnäckiges Ödem, Vergröberung der Haut, Verdichtung des Unterhautgewebes, Auftreten von Rissen und trophischen Geschwüren manifestiert

Eine schwere Lymphostase der unteren Extremitäten geht einher mit der Entwicklung irreversibler fibrocystischer Veränderungen des Weichgewebes.

Lymphostase der unteren Extremitäten ist eine häufige Pathologie. Nach Angaben der WHO wird dies bei etwa 10% der erwachsenen Bevölkerung in unterschiedlichen Schweregraden beobachtet, wobei Frauen häufiger als Männer auftreten. Das Fortschreiten der Lymphostase führt zu einer allmählichen Zunahme der Größe der betroffenen Gliedmaßen bis zur Entwicklung der Elefantiasis.

Ursachen der Lymphostase der unteren Extremitäten und Risikofaktoren

Die Ursachen der Lymphostase der unteren Extremitäten können eine Vielzahl von Faktoren sein. Die folgenden Erkrankungen und pathologischen Zustände tragen am häufigsten zum Auftreten von Störungen bei der Lymphbildung und dem Abfluss bei:

  • Herzversagen;
  • Hypoproteinämie;
  • Nierenerkrankung, begleitet von einer Verletzung ihrer Ausscheidungsfunktion;
  • chronische Veneninsuffizienz im Stadium der Dekompensation;
  • arteriovenöse Fistel (pathologische Kommunikation zwischen Arterie und Vene);
  • postthrombophlebitisches Syndrom;
  • Fehlbildungen des Lymphsystems;
  • Verstopfung von Lymphgefäßen durch Kompression ihrer Tumore oder entzündlichen Infiltrate, Narbenverstümmelungen nach chirurgischen Eingriffen oder Verletzungen, Verbrennungen.

Faktoren, die zur Entwicklung der Lymphostase der unteren Extremitäten beitragen, können sein:

  • Prostatakrebs;
  • Entfernung von inguinal-femoralen Lymphknoten;
  • Lymphom;
  • Strahlentherapie des Beckenbereichs, der Leiste, der Oberschenkel;
  • wiederkehrende Streptokokken-Lymphangitis, die auf dem Hintergrund von Erysipel, Cellulitis auftritt.

Bei den Einwohnern tropischer Länder wird die Lymphostase der unteren Extremitäten häufig durch lymphatische Filariasen (Synonyme: Elefantenkrankheit, Elefantiasmus, Filariose) verursacht.

Patienten mit Lymphostase der unteren Extremitäten sollten sich im Laufe ihres Lebens regelmäßig einer Erhaltungstherapie unterziehen.

Krankheitserreger sind parasitäre kleine Würmer (Filarias), die von Stechmücken getragen werden und mit ihren Bissen in den Körper gelangen. Die Filariose äußert sich durch folgende Symptome:

  • Fieber;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Hypertrophie der Genitalien, der Brust, der Arme oder der Beine;
  • starke Schmerzen im betroffenen Bereich.

Formen der Krankheit

Abhängig von den Ursachen der Lymphostase der unteren Extremitäten unterscheidet man zwei Arten:

  • primär - die angeborenen Anomalien der Struktur des Lymphsystems (Klappeninsuffizienz, Obstruktion, Agenese oder Hypoplasie der Lymphgefäße) bilden die Grundlage für den pathologischen Mechanismus ihrer Entwicklung. Die Symptome der Krankheit beginnen sich in der Kindheit zu manifestieren und entwickeln sich allmählich. Betrifft häufiger beide Gliedmaßen;
  • sekundär - in diesem Fall werden Störungen des Lymphkreislaufs nicht durch Abnormalitäten des Lymphsystems verursacht, sondern durch Krankheiten und Verletzungen. Der pathologische Prozess betrifft nur eine Extremität, anfangs ist das lymphatische Ödem meist im Fuß und unteren Beinbereich lokalisiert.

Je nach Alter, bei dem die Symptome eines lymphatischen Ödems auftraten, unterscheidet man Folgendes:

  • jugendliches Lymphödem - tritt bis zu 30 Jahre auf;
  • Spätes Lymphödem - nach 30 Jahren.

Stadium der Krankheit

Im klinischen Verlauf der Lymphostase der unteren Extremitäten gibt es drei Stadien:

  1. Vorübergehende milde Schwellung.
  2. Irreversible Schwellung (Fibredema).
  3. Elephantiasis (Fibrose, Zysten).

Symptome der Lymphostase der unteren Extremitäten

Das klinische Bild der Lymphostase der unteren Extremitäten wird vom Stadium der Erkrankung bestimmt.

Ein vorübergehendes mildes Ödem ist durch Schwellung der betroffenen Extremität gekennzeichnet. Abends nimmt das Ödem zu und verschwindet nach einer Nacht fast vollständig. Die Faktoren, die zu seinem Wachstum beitragen, sind:

  • langjährig;
  • längere Einschränkung der Mobilität;
  • körperliche Aktivität.

Patienten mit Lymphostase der unteren Extremitäten wird empfohlen, sich einer Diät mit Salzrestriktion zu unterziehen.

In diesem Stadium der Erkrankung hat der Patient keine irreversiblen Wucherungen und Veränderungen im Bindegewebe, wodurch die während dieser Zeit verordnete Therapie eine stabile Rückbildung aller Anzeichen einer Lymphostase der unteren Extremitäten ermöglicht.

Im nächsten Stadium der Erkrankung wird das Ödem dauerhaft und verschwindet auch nach längerer Ruhe nicht. Die Vermehrung des Bindegewebes erfolgt, die Haut wird gestrafft und gestrafft. Es gibt Beschwerden über Schmerzen in der betroffenen Extremität und deren erhöhte Müdigkeit, Anfälle. Wenn mit einem Finger auf die Haut gedrückt wird, bleibt die Spur verbeult, die einige Minuten und manchmal Stunden bestehen bleibt.

Eine schwere Lymphostase der unteren Extremitäten geht einher mit der Entwicklung irreversibler fibrocystischer Veränderungen des Weichgewebes, die den Fluss der Lymphe weiter verletzen. Infolgedessen verliert das betroffene Glied seine normalen anatomischen Konturen und vergrößert sich signifikant (Elefantiasis), während seine motorischen Funktionen leiden.

Lymphostase der unteren Gliedmaßen bei Schwangeren

Bei schwangeren Frauen tritt häufig eine Lymphostase der unteren Extremitäten auf, die durch folgende Faktoren ausgelöst wird:

  • Einschränkung der körperlichen Aktivität;
  • eine scharfe Veränderung des Hormonhaushalts;
  • Quetschen der venösen und lymphatischen Gefäße der wachsenden Gebärmutter.

Chronische Veneninsuffizienz erhöht das Risiko einer Lymphostase der unteren Extremitäten bei schwangeren Frauen signifikant.

In den meisten Fällen ist das Beinlymphödem bei schwangeren Frauen reversibel und tritt nach der Geburt eines Babys von selbst auf. Um das Fortschreiten eines lymphatischen Ödems zu verhindern, wird Frauen empfohlen, regelmäßig Kompressionsstrickbekleidung zu tragen.

Es wird empfohlen, auf die getrimmte Pediküre zu verzichten, statt eine Hardware-Pediküre durchzuführen und spezielle Mittel zur therapeutischen und hygienischen Pflege der Fußhaut zu verwenden.

Die Lymphostase der unteren Extremitäten bei schwangeren Frauen sollte aufgrund anderer Ursachen (Krampfadern, Nephropathie) von Ödemen unterschieden werden.

Lymphostase der unteren Extremitäten bei Kindern

Die Ursache der Lymphostase der unteren Extremitäten bei Kindern ist meist die angeborene Pathologie der Struktur des Lymphsystems (Unterentwicklung des Klappenapparates, erhöhte Dehnbarkeit und Ausdünnung der Wände der Lymphgefäße). Schlecht gebildete Lymphgefäße können die Lymphe nicht vollständig aus dem Unterhautgewebe und den Muskeln der unteren Extremitäten entfernen und entfernen.

In einem frühen Alter von Kindern meistert ein ungewöhnlich entwickeltes Lymphsystem seine Funktionen noch. Wenn das Kind jedoch wächst und sich entwickelt und seine körperliche Aktivität zunimmt, treten leichte lymphatische Ödeme auf. Sie sind am Ende des Tages am stärksten ausgeprägt und verschwinden am Morgen nach einer Nachtruhe. Kinder klagen über Schmerzen in den Beinen, die müden Beine schnell vorrücken. Eltern stellen möglicherweise fest, dass die zusammenpassenden Schuhe am Ende des Tages für das Kind zu eng werden.

Mit Beginn der Pubertät kommt es im Körper zu hormonellen Veränderungen, gegen die sich der Zustand nicht ordnungsgemäß gebildeter Lymphgefäße noch verschlimmert. Infolgedessen nimmt das Lymphödem der unteren Extremitäten schnell zu und wird dauerhaft. Wenn die Behandlung nicht begonnen wird, entwickelt das Kind eine Elefantiasis, und es treten langfristige heilende trophische Geschwüre auf.

Diagnose

Die Diagnose der Lymphostase der unteren Extremitäten ist aufgrund der Schwere des Hauptsymptoms - Ödem - nicht schwierig. Es ist viel schwieriger, die Ursache seiner Entwicklung zu ermitteln. Zur Identifizierung wird eine instrumentelle Prüfung durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des kleinen Beckens;
  • Lymphostingiographie;
  • Röntgen-Lymphographie;
  • berechnete und / oder Magnetresonanztomographie.

Im Stadium II-III wird die Lymphostase der unteren Extremitäten oft durch die Entwicklung von Arthrose-Deformans und Kontrakturen, Ekzemen, trophischen Geschwüren, Erysipelas kompliziert.

Die Lymphostase der unteren Extremitäten muss vom postphlebitischen Syndrom und der tiefen Venenthrombose unterschieden werden, die durch mildes Ödem, Krampfadern, Krampfadern und Hautpigmentierung gekennzeichnet ist. Falls erforderlich, erfolgt der Ausschluss der Pathologie der Venen mittels Ultraschall-Doppler-Sonographie (USDG).

Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten

Das Hauptziel der Behandlung ist die Wiederherstellung des normalen Abflusses der Lymphe aus den Geweben der betroffenen Extremität. Zu diesem Zweck bestellt:

  • Hardware pneumatische Kompression;
  • Lymphdrainage-Massage;
  • Kompressionsstrickwaren tragen;
  • physiotherapeutische Verfahren (Hydromassage, Lasertherapie, Magnetfeldtherapie).

Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von Angioprotektoren, Phlebotonika mit lymphotroper Wirkung, Immunstimulanzien, Enzyme.

Patienten mit Lymphostase der unteren Extremitäten wird empfohlen, sich einer Diät mit Salzrestriktion zu unterziehen. Darüber hinaus muss ein ausreichendes Maß an körperlicher Aktivität sichergestellt werden (Nordic Walking, Schwimmen, Physiotherapie).

Mit der Entwicklung von Rissen und trophischen Geschwüren auf der Haut der betroffenen Gliedmaße wird deren lokale Behandlung - Behandlung mit Antiseptika, entzündungshemmenden Medikamenten unter Zusatz einer bakteriellen Infektion - mit Antibiotika durchgeführt.

Indikationen für die chirurgische Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten sind:

  • die Ineffektivität der laufenden konservativen Therapie;
  • schnelles Fortschreiten des Lymphödems;
  • die Bildung von deformierenden Lymphbeuteln;
  • ausgeprägte Fibrose.

Die Lymphostase der unteren Extremitäten bei schwangeren Frauen sollte aus anderen Gründen von Ödemen unterschieden werden.

Es gibt verschiedene chirurgische Behandlungsmethoden für die Lymphostase der unteren Extremitäten:

  • Schaffung von lymphatischen Anastomosen;
  • Dermatofasciolipektomie;
  • Fettabsaugung;
  • Transplantation eines ausgewachsenen lymphoiden Komplexes - durchgeführt an der primären Form des Lymphödems;
  • die Schaffung von Tunneln, durch die Lymphe aus betroffenen Geweben in gesunde entlassen wird - diese Art von Operation wird während der Entwicklung von Elephantiasis durchgeführt.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Im Stadium II-III wird die Lymphostase der unteren Extremitäten oft durch die Entwicklung von Arthrose-Deformans und Kontrakturen, Ekzemen, trophischen Geschwüren, Erysipelas kompliziert. Der Eintritt einer Sekundärinfektion führt zum Auftreten von eitrigen Komplikationen (Furunkel, Phlegmone, Osteomyelitis), die wiederum Sepsis und den Tod des Patienten durch einen infektiösen toxischen Schock verursachen können.

Die Lymphostase der unteren Extremitäten wird oft durch Lymphangitis erschwert. Um diese Komplikation zu vermeiden, ist es erforderlich, eine angemessene Fußpflege durchzuführen. Es wird empfohlen, auf die getrimmte Pediküre zu verzichten, statt eine Hardware-Pediküre durchzuführen und spezielle Mittel zur therapeutischen und hygienischen Pflege der Fußhaut zu verwenden. Beim Beitritt zu einer Pilzinfektion mit Antimykotika.

Prognose

Patienten mit Lymphostase der unteren Extremitäten sollten sich im Laufe ihres Lebens regelmäßig einer Erhaltungstherapie unterziehen. Die Absage der Therapie führt zum raschen Fortschreiten der Erkrankung, zum Eintritt einer Sekundärinfektion und zu schwerwiegenden eitrigen Läsionen und zur Beeinträchtigung der motorischen Funktion der betroffenen Extremität.

In Anwohnern tropischer Länder wird die Lymphostase der unteren Extremitäten häufig durch lymphatische Filariasis verursacht.

Prävention

Um die Entwicklung einer Lymphostase der unteren Extremitäten zu verhindern, ist es notwendig:

  • rechtzeitige Behandlung und Behandlung jeglicher Wunden, insbesondere der Infizierten;
  • regelmäßige und ordnungsgemäße hygienische Pflege der Haut der Füße, insbesondere der Füße und der Nägel;
  • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Venen, des Herzens und der Nieren.

Lymphostase der unteren Extremitäten - Ursachen, Symptome, Behandlung, Foto

Die Lymphostase der Beine ist eine fortschreitende Erkrankung der unteren Gliedmaßen, die meistens Frauen in der Mitte des Lebens betrifft. Heute werden wir auf der Website alter-zdrav.ru darüber sprechen, über die Ursachen ihres Auftretens, Symptome, Entwicklungsgrad, Diagnose, vorbeugende Maßnahmen, Methoden und Methoden zur Behandlung der Krankheit.

Lymphostase - was es ist, Foto, Krankheitscode gemäß ICD-10

Die Lymphostase ist eine schmerzhafte Erkrankung, die mit einer Störung des Lymphsystems einhergeht und den Abfluss und die Zirkulation der Lymphflüssigkeit im menschlichen Körper beeinträchtigt.

Es kann sich im Gewebe anreichern und wird von einer starken Schwellung der Beine begleitet, und die Haut wird unnatürlich verdichtet. Manchmal können die oberen Gliedmaßen in diesen Prozess einbezogen werden.

ICD-10-Code: I89.8.

Die Krankheit ist keine Seltenheit, sie betrifft durchschnittlich jeden Zehntel oder eher Zehntel, da wir bereits festgestellt haben, dass die meisten Frauen darunter leiden.

Merkmale und Rolle des Lymphsystems im menschlichen Körper

Das Lymphsystem sorgt für das reibungslose Funktionieren des Körpers. Es trägt dazu bei:

  • Normalisierung des Gewebestoffwechsels.
  • Übertragung und Verteilung von Fett in den Blutkreislauf aus dem Darmtrakt.
  • Die Produktion von Lymphozyten, die als Schutzbarriere für den Körper wirken.
  • Antikörperproduktion.
  • Die Filtration der Gewebeflüssigkeit in den Lymphknoten entfernt giftige und fremde Elemente aus dem Körper.

Es besteht aus Lymphknoten, Kapillaren und Kanälen. Im Schadensfall versagt das gesamte Lymphsystem. Dies trägt zur Entwicklung von Flüssigkeitsansammlungen im interstitiellen Lumen bei und führt zu einem Ödem.

Ursachen der Extremitätenlymphostase

Die Lymphostase kann primär und sekundär sein.

Primäre Lymphostase oder Milroy-Krankheit ist eine sehr seltene Erkrankung, sie entwickelt sich auf genetischer Ebene und kann Mitglieder einer Familie betreffen.

Sekundäre Lymphostase wirkt als Komplikation bei chronischen Erkrankungen. In der Entwicklungsbiologie werden häufig folgende pathologischen Prozesse unterschieden:

  • Lipome, Fibrome und andere Tumoren, die in Weichteilen lokalisiert sind.
  • Postoperative Narben, die sich in den Lymphknoten und Gefäßen befinden.
  • Entzündungsprozesse von Unterhautfett (Cellulitis, Furunkel).
  • Varizen der unteren Extremitäten, Thrombose und Thrombophlebitis.
  • Erkrankungen des Herzens oder der Nieren, die zu deren Versagen führen.
  • Patienten mit sitzendem Bett.

Grundsätzlich ist es erwähnenswert, dass die Krankheit Lymphostase nicht nur die unteren Gliedmaßen betrifft, sondern auch die oberen, meistens nach operativer Entfernung der Brust (Mastektomie) bei Brustkrebs. Dies ist jedoch ein Thema für einen separaten Artikel, obwohl die Prinzipien der Behandlung, Diagnose, Ursachen und Symptome der Pathologie der Beine und Arme fast gleich sind.

Symptome und Stadien der Lymphostase

In der Klinik Lymphostase gibt es drei Stadien der Erkrankung. Ihre Dauer hängt von der Behandlung ab.

  • 1. Stadium des spontanen Ödems (Lymphödem).

Es kann durch das Auftreten von Ödemen am Abend charakterisiert werden, das selbst in der Nacht vorbeizieht. Am nächsten Morgen hat der Patient keine pathologischen Manifestationen. In diesem Stadium stört die Schwellung den Patienten nicht, sie sind schmerzlos, die Haut verdickt sich nicht. Wenn auf die Oberfläche der Haut gedrückt, bleibt Grübchen. Sie sind reversibel und durch konservative Behandlung leicht behandelbar.

  • 2. Stadium des irreversiblen Ödems (Fibredema).

Die Gewebestruktur wird dicht. Beim Abtasten werden die Weichteile schmerzhaft und die kleinen, nach dem Abtasten verbleibenden Grübchen glätten nicht lange.

Bei Kreislaufinsuffizienz kann der Patient Krämpfe bekommen. Die Haut verfärbt sich und wird dunkelbraun. Sie dehnen sich erheblich und Risse treten an ihrer Oberfläche auf. Dies kann die Ursache für den Eintritt der Infektion sein, die sich in Form roter Flecken äußert.

Die Haut verhärtet sich stark, es ist unmöglich, die Falte einzunehmen, und im Unterhautfettgewebe während der Palpation kann die Bildung von verdichteten Fasersträngen festgestellt werden.

Die Gliederungen der Gliedmaßen gehen teilweise verloren, und die Bewegungsfunktionen sind gestört, da sich das betroffene Bein in den Gelenken fast nicht beugt.

Die betroffenen Bereiche sind durch schwere Hypertrophie gekennzeichnet, die zu Kontrakturen und Arthrose führt. Alle diese pathologischen Prozesse führen zu einer anderen Art von Hautausschlag und dem Auftreten schwer heilbarer trophischer Geschwüre. Oft wird auch die Entwicklung von Erysipel oder Ekzem beobachtet.

Neben dem Auftreten dieses Krankheitsbildes leiden die Patienten an allgemeinem Unwohlsein, Müdigkeit, Kraftverlust, wiederkehrenden Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen. Übergewicht entwickelt sich, die Schwierigkeit, sich zu konzentrieren.

Das Glied hört auf, seine Bewegungsfunktionen vollständig zu erfüllen, es entwickelt sich Sepsis.

Diagnose der Lymphostase

• Zunächst wird den Patienten zur Bestätigung der Diagnose eine Ultraschalluntersuchung der Doppleruntersuchung der Gefäße verordnet.
• Zur genauen Diagnose mittels Röntgen-Lymphographie, Computertomographie und MRT. Diese Techniken ermöglichen es Ihnen, detaillierte Informationen über pathologische Prozesse zu erhalten.
• Ein Bluttest wird nicht fehl am Platz sein; zur Überprüfung der Nierenfunktion ist ein Urintest erforderlich.
• Differentialdiagnostik ist bei Erkrankungen wie Thrombose tiefer Venen oder postphlebitischem Syndrom erforderlich.

Lymphostase der unteren Extremitäten - Behandlung

Wie behandelt man die Lymphostase der Beine - unsere unteren Gliedmaßen?

Viele Patienten, die mit der Krankheit konfrontiert sind, wissen nicht einmal, welcher Arzt die Lymphostase behandelt. Wir antworten Lymphologe Gewiss, ein solcher Spezialist kann tagsüber nicht mit Feuer in Provinzstädten gefunden werden, daher müssen Sie sich an einen Phlebologen oder einen Gefäßchirurgen wenden.

Die Therapie dieses pathologischen Prozesses besteht aus folgenden Schritten:

  • Die Ursache dieser Krankheit feststellen.
  • Unterbrechen Sie die Entwicklung dieses Prozesses.
  • Führen Sie Maßnahmen durch, die zur Normalisierung der Stoffwechsel- und Erholungsprozesse in den Weichteilen der unteren Extremitäten beitragen.

Verwenden Sie zu diesem Zweck:

1. Maße der körperlichen Auswirkungen

Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von therapeutischen Maßnahmen, die Physiotherapie umfassen. Sie wird mindestens zweimal täglich durchgeführt. Der Komplex von Übungen kann umfassen:
• Biegen Sie die Verlängerung der Zehen.
• Rotation der Knöchelgelenke.
• "Drawing Eight" Füße.
• Sie können das Heimtrainer benutzen.

Der positive Effekt wird durch regelmäßige Bewegungstherapie erreicht. Bei der Durchführung von Physiotherapieübungen an einem wunden Bein ist es unbedingt erforderlich, eine Kompressionsbandage anzupassen, zu diesem Zweck muss eine vorzugsweise elastische Bandage verwendet werden.

Um Stagnation der Lymphe zu vermeiden und die Schwellung der Haut zu reduzieren, wird eine therapeutische Massage empfohlen, die jeden zweiten Tag durchgeführt werden kann.

Kompressionsstrickwaren haben einen sehr guten Effekt, der im Gegensatz zu elastischen Bandagen sehr praktisch ist.

2. medikamentöse therapie.

  • Um die Stoffwechselprozesse in den Geweben zu verbessern, werden Medikamente der Phlebotonika-Gruppe verschrieben (Detraleks, Vazoket, Phlebodia).
  • Ein Mittel, das den Tonus der Venen erhöht, ist im Anfangsstadium dieser Pathologie sehr gut (Troxevasin, Venoruton, Troxerutin).
  • Blutverdünner - Curantil, Trental.
  • Um überschüssige flüssige Diuretika zu entfernen (Diuretikum). Ihr Empfang und Termin ist für jeden Patienten sehr individuell, daher kann nur ein Arzt sie verschreiben.

In letzter Zeit wurde auch die Hirudotherapie zur Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten verwendet, wobei diese Behandlung mit Hilfe von medizinischen Blutegeln durchgeführt wurde. Sie beseitigen sehr gut Schwellungen und aktivieren das Immunsystem. Während einer Sitzung können Sie nicht mehr als 5 Blutegel verwenden. Die Behandlung besteht aus 12 Behandlungen, die höchstens zweimal pro Woche durchgeführt werden.

Als zusätzliche Behandlung können Sie die Physiotherapie anwenden.

Lymphostase der unteren Extremitäten - Behandlung zu Hause

Eine Behandlung mit traditionellen Medikamentenverordnungen ist nur im Anfangsstadium dieser Erkrankung zulässig.

  • Erstens wird bei der Behandlung der Lymphostase zu Hause die Verwendung von Süßholzwurzel empfohlen, da dieses Mittel zur Reinigung des Lymphsystems beiträgt und die Lymphdrainage zunimmt.

Zerkleinerte Rohstoffe in einer Menge von 10 Gramm, gefüllt mit einem Glas kochendem Wasser, eine halbe Stunde in einem Wasserbad gehalten, dann abgekühlt, filtriert und mit Wasser auf das ursprüngliche Volumen aufgefüllt.

Nehmen Sie dreimal täglich 1 Esslöffel. Beim Bürsten beginnt normalerweise eine reichliche Abgabe von Nase, Augen und Rachen. Nehmen Sie nach einer Stunde 1 Esslöffel Enterosgel oder ein anderes Sorbens. Sie können 2-3 Stunden nach der Behandlung essen. Die Reinigung dauert 2 Wochen.

Sie können die Abkochung von Lakritzwurzelapothekensirup selbst ersetzen, jedoch wird der Effekt durch Zucker und andere Bestandteile der Zusammensetzung etwas geringer sein.

  • Der zweitbeliebteste Rat wäre die Verwendung von zweimal verdünntem Apfelessig - er wird für sanftes Reiben mit Elementen der Fußmassage von unten nach oben in der Leiste der Lymphknoten verwendet.

Apfelessig hilft, die Gefäßwände zu stärken, Schwellungen und Gewebetrophismus zu reduzieren. Lassen Sie es 10 Minuten trocknen und spülen Sie es anschließend mit kaltem Wasser ab. Wenn Hautschäden auftreten, empfiehlt es sich, eine Salbe oder ein Gel aufzutragen, um Gefäße wie Troxevasin zu stärken.

Was sind andere Volksheilmittel für die Lymphostase der Gliedmaßen?

In Ermangelung einer positiven Dynamik der konservativen Behandlung setzen die Patienten die Behandlung in einem chirurgischen Krankenhaus fort. Eine Operation wird durchgeführt, um die Lymphdrainage zu verbessern.

Komplikationen

Komplikationen entwickeln sich normalerweise im Stadium eines irreversiblen Ödems. Sie führen zur Bildung verschiedener Kontrakturen in den Gelenken und führen zu einer Verletzung der motorischen Funktionen einer Person.

Die Läsion der Weichteile wird von trophischen Geschwüren begleitet, und häufig kommt eine bakterielle Infektion hinzu.

Erysipel kann zu Sepsis (Infektion des Blutes) führen und zum Tod führen.

Prävention der Lymphostase - Entwicklung und Verlauf

Um die Entwicklung einer Lymphostase zu verhindern, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Übermäßiges Heben sollte vermieden werden.
  • Tragen Sie bequeme, geräumige Schuhe.
  • Pflege der Haut der unteren Extremitäten: Wenn auch kleine Wunden auftreten, müssen diese sofort desinfiziert, mit Jod behandelt und ein steriler Verband angelegt werden.
  • Es ist ebenso wichtig, den Ratschlägen eines Ernährungswissenschaftlers zuzuhören. Begrenzen Sie die Flüssigkeitszufuhr auf eineinhalb Liter pro Tag. Essen Sie keine salzigen und würzigen Speisen, es erhöht den Durst. Konsumieren Sie möglichst keine großen Mengen an Kohlenhydraten, verzichten Sie auf Backwaren, Teigwaren, Reis und Kartoffeln.
  • Verwenden Sie möglichst viel Obst und Gemüse in Ihrer Ernährung.

Die Lymphostase ist eine schwere Erkrankung, die eine Langzeitbehandlung erfordert und unter Berücksichtigung der Schwere des pathologischen Prozesses durchgeführt werden sollte.

Lymphostase der unteren Extremitäten: Arten, Ursachen, Behandlung

Die Lymphostase der unteren Extremitäten ist eine Pathologie des subkutanen Fettgewebes, die durch einen gestörten Lymphfluss hervorgerufen wird. Die Lymphe sammelt sich im Unterhautfettgewebe an, wodurch die Spannung im umgebenden Gewebe erhöht wird und der Abfluss noch schwieriger wird. Dies führt zu einem chronischen Ödem, das zu Fibrose und Gewebevergröberung führt.

Arten

Durch das Aussehen ist es leicht, den Patienten mit Lymphostase zu identifizieren. Die Beine verdicken sich in den Knöcheln, schwellen an, die Haut an den Beinen wirkt straff. Die Schwellung ist zunächst vorübergehend. Später klingen die Ödeme nicht mehr ab, die wunden Gliedmaßen wirken geschwollen von der angesammelten Flüssigkeit. Nach Ursprung der Krankheit werden unterschieden:

  • Angeborene Lymphostase - verursacht durch Hypoplasie (Hypoplasie) der Lymphknoten oder Blutgefäße;
  • idiopathisch (nicht geklärte Ätiologie) - mit Dilatation, Hyperplasie der Lymphgefäße (LS), Klappeninsuffizienz des Arzneimittels - Meige-Syndrom, Milroy-Syndrom.

Die Krankheit wird im Laufe des Lebens erworben, ist chronisch oder akut. Ursachen können entzündlich und nicht entzündlich sein.

Komplikationen

Die Lymphostase durchläuft mehrere Stadien, begleitet von Komplikationen:

  • Lymphödem - es bilden sich Massenformationen von stark deformiertem Gewebe, das verschiedene Organsysteme beeinflussen kann;
  • Lymphozele - Flüssigkeit reichert sich in den volumetrischen Formationen des verformten Gewebes an, wodurch das Medikament weiter zerstört wird;
  • Lymphorrhoe - die Integrität des Medikaments ist gebrochen, die Lymphflüssigkeit fließt ab. Komplikationen gefährliche Sekundärinfektion, Eiterung;
  • "Elephantiasis" ist das gefährlichste Stadium der Erkrankung, gekennzeichnet durch die Bildung von Bindegewebe im subkutanen Gewebe, mehrere Lymphozelenherde, starke Verformung der Extremitäten (dieses Stadium der Erkrankung sollte von Angiodysplasie unterschieden werden).

Komplikationen der Lymphostase umfassen eine tiefe Depression, in der der Patient verbleibt. In vielen Fällen braucht es einen professionellen Psychologen, um eine Person wieder zum Leben zu erwecken.

Symptome

Was sind die Anzeichen einer drohenden Krankheit sollten in erster Linie alarmiert werden:

  • Schwellung der Extremität, nicht innerhalb eines Monats vorbei;
  • stärkere Schwellung am Abend;
  • Unebenes Ödem, Ödeme werden in verschiedenen Teilen des Beins gefühlt;
  • nach dem Druck bleibt Fossa;
  • Ödem kann mit Ödem verbunden sein.

Symptome der primären Lymphostase:

  • Mayge-Syndrom - die Krankheit wird durch rezessive Merkmale vererbt, die sich bei Frauen manifestieren, oft im Jugendalter;
  • Milroy-Syndrom - ist vererbt, symmetrisches Ödem ist von Geburt an spürbar, es kann später in der zweiten Lebenshälfte auftreten; es gibt kleine Hämangiome auf der Haut;
  • Insuffizienz der Klappen des Medikaments, diffuse Schwäche des Wandödems tritt in der zweiten Lebenshälfte auf;
  • idiopathisch - erscheint unerwartet bei Frauen unter 20 Jahren ohne ersichtlichen Grund.

Symptome einer sekundären Lymphostase:

Erste Stufe

  • An der Rückseite des Fußes, an den Zehen, tritt eine leichte Schwellung an den Beinen auf. Abends, wenn eine Nachtruhe vergeht, beträgt die Asymmetrie der Extremität 15%. Schmerzloses Ödem, jahrelang an einem Ort lokalisiert, ohne große Besorgnis zu verursachen;
  • die Sohle ändert sich nicht, flache Füße können beobachtet werden;
  • Haut ist glatt, leicht zu falten;
  • beim Gehen, längerem Stehen, dumpfen Schmerz, Schweregefühl, Schmerzen können auftreten;
  • Die Haut ist pastös, das Ödem ist weich, nach dem Pressen gibt es eine Fossa.

Im ersten Stadium leidet die Funktion der Extremität nicht.

Die zweite Stufe (Fibroderma)

Das Ödem klingt nicht vollständig ab, die Asymmetrie der Gliedmaßen beträgt 30%.

  • Es gibt anhaltende Schwellung;
  • die Haut wird sich nicht falten und an das Unterhautgewebe gelötet werden;
  • Gliedmaßengewebe sind verdichtet;
  • Die Haut sieht aus wie eine Orangenschale.

Dritte Stufe

Der Verschluss des Ödems reicht bis zum Oberschenkel. Das Glied ändert seine Form, es wird übergewichtig. Deformierende Arthrose entwickeln, noch schwieriger Bewegung. Trophische Erkrankungen treten in den Fußsohlen auf - Warzenformationen wachsen, Hyperkeratose und Hyperpigmentierung der Haut verbinden sich, Risse bilden sich, Geschwüre bilden sich mit dem Ausatmen von Lymphflüssigkeit. Die Grenzasymmetrie beträgt bis zu 50%.

Vierte Etappe

In diesem Stadium füllt die Flüssigkeit fast alle Hohlräume des Körpers und befindet sich in fast allen Körperorganen. Diese schwierigste Phase wird als Elefantität bezeichnet, die Asymmetrie liegt bei über 50%.

Die Lymphostase wird oft durch Erysipel verkompliziert, wodurch Schwellungen und pathologische Veränderungen in den Geweben verstärkt werden, was das Risiko für ein Lymphosarkom erhöht.

Gründe

Die Ansammlung von Flüssigkeit kann als Folge einer Blutstauung in den Venenkapillaren auftreten. Die Ursache der Erkrankung kann eine Erbkrankheit, eine Verletzung von Medikamenten und eine übermäßige Bildung von Lymphe sein. Ursachen, die den Fluss der Lymphflüssigkeit verletzen:

  • postoperative Narben;
  • Tumoren;
  • Veränderungen in den Lymphknoten;
  • Gewebeveränderungen nach Entfernung von Lymphknoten;
  • venöse Insuffizienz mit Krampfadern;
  • als Ergebnis der Strahlentherapie;
  • entzündliche Prozesse im subkutanen Fettgewebe.

Elephantiasis kann durch eine parasitäre Medikamenteninfektion verursacht werden. Die Infektion mit parasitischen Nematoden führt zu lymphatischer Filariase.

Ursachen der sekundären Lymphostase können Herzerkrankungen, Nierenversagen sein. Der sesshafte Lebensstil provoziert die Krankheit, die "liegenden" Patienten sind gefährdet.

Diagnose

  • Laborforschung;
  • Deep Venen-Ultraschall - um eine Thrombose auszuschließen;
  • Lymphszintigraphie, Lymphographie - Untersuchung der Durchgängigkeit von Arzneimitteln;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Computertomographie.

Neben der Konsultation eines Phlebologen und eines Ultraschalles für die tiefe Vene kann ein Ultraschall im Beckenbereich erforderlich sein. Die Daten für die klinische Analyse von Blut, allgemeine Analyse von Urin und Blut.

Behandlung

Konservative Therapie

  • Medikation;
  • Physiotherapie.

Die Hauptbehandlungsmethoden - Banding, Compression - werden durch medikamentöse Behandlung ergänzt.

Medikamentöse Behandlung: verschriebene Medikamente der Benzopyron-Gruppe, Cumarine, Phlebotropika, Diuretika, antibakterielle Mittel.

Lokal eingesetzte Salben und Gele Venoruton, Actovegin, Troxevasin. Detralex, Anavenol, Troxevasin, Venoplant, Ginkor Fort, Glevenol, Rutoside werden oral verschrieben.

Hirudotherapie

Die Blutegel verbessern die Lymphdrainage, indem sie die Lymphabflussfunktion der Venen verbessern.

Physische Übungen

  1. Legen Sie sich hin und heben Sie Ihre Beine an, lehnen Sie Ihre Füße gegen die Wand. Legen Sie sich für eine solche Pose 10-15 Minuten hin.
  2. Drücken Sie in derselben Position die Finger, und drücken Sie sie auf.
  3. Bleiben Sie in einer Haltung mit angehobenen Beinen und führen Sie Drehbewegungen der Füße aus.

Massage- und Kompressionstherapie

Den Patienten wird eine Hardwaremassage, eine spezielle manuelle Lymphdrainage, verschrieben, die mit elastischen Bandagen verbunden wird. Bei starkem Ödem wird kein Kompressionsstrick verwendet. In den Anfangsstadien der kongenitalen Lymphostase werden ständig Kompressionsstrümpfe mit 3 und 4 Kompressionsgraden verwendet. Der Kompressionsgrad wird vom Arzt bestimmt.

Chirurgische Behandlung

In den späteren Stadien wird dem Patienten eine Operation verschrieben. Die Intervention zielt auf die Rekonstruktion von Medikamenten und die Verringerung des Volumens der Gliedmaßen ab, bei dem das subkutane Gewebe ausgeschnitten und die Fettabsaugung durchgeführt wird.

  • Lymphavenöse Anastomosen - Medikamente werden mit Methylenblau angefärbt. Dann wird die V. saphena oder ihr Zweig mit konservierten Klappen ausgeschieden. Ein spezieller atraumatischer Faden unter der Kontrolle des Mikroskops dient zum Heften der Gefäße. Die Vene wird von unten gequetscht, um einen Nulldruck zu erzeugen und den Saugeffekt zu verbessern.
  • Tunneln - mit Hilfe von spiralförmigen Drainagen oder Polymerprothesen werden Kanäle geschaffen, durch die die Lymphflüssigkeit aus dem Körper frei in gesundes Gewebe zurückkehrt.

Volksheilmittel

Gemüsesaft

Die besten Mittel gegen Ödeme:

  • Petersilie - 100 g enthalten 1/3 der Tagesnorm von Kalium;
  • Sellerie - Kalium in 100 g ist etwa 1/6 der Norm;
  • Gurke - auch viel Kalium.

Chicorée

Trinken Sie 4-5 Tassen Chicorée pro Tag und fügen Sie eine Prise Ingwer hinzu.

Preiselbeer-Blatt-Tee

Trinken Sie ein getrocknetes Blatt Preiselbeeren (1 EL), das mehrmals täglich eine Stunde lang in einer Thermoskanne aufgegossen wird. Honig wird nach Geschmack hinzugefügt.

Gegenanzeigen

  • Bad, Sauna, wärmend;
  • Bräunen;
  • brennen;
  • Verletzung der Unversehrtheit der Haut - alle Schnitte, Wunden, Kratzer.

Prognose

Mangelnde Behandlung führt zu einer erhöhten Lymphostase, einschließlich einer Behinderung. Moderne medizinische Verfahren können eine signifikante Verringerung des Ödems und eine Stabilisierung des Patienten erreichen.

Wie die Lymphostase der unteren Extremitäten zu Hause Volksheilmittel zu heilen

Lymphostase oder Lymphödem ist ein häufiger und schwerwiegender pathologischer Prozess. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit mehr als 10% der Menschen an einer Lymphostase der unteren Extremitäten.

Patienten mit Lymphödem werden als "schwierige Patienten" eingestuft, deren Behandlung langwierig und mühsam ist. Ist eine wirksame Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten zu Hause möglich?

Was ist Lymphostase und die Ursachen ihrer Entwicklung

Die Lymphostase ist ein pathologischer Prozess, der durch eine gestörte Lymphdrainage aus den betroffenen Körperbereichen mit der Entwicklung eines ödematösen Syndroms gekennzeichnet ist. Unabhängig von den Gründen ist die Mikrozirkulationsstörung die Grundlage für die Entwicklung der Krankheit. Aufgrund der Niederlage von Kleinkalibergefäßen kommt es zu Gewebeödemen und einem gestörten Lymphfluss. Die Verletzung der Lymphdrainage begleitet die Entgiftungsfunktion des betroffenen Bereichs.

Der Krankheitsverlauf ist in vier Stufen unterteilt:

  • orthostatisch oder funktionell;
  • stabil;
  • Verformung;
  • faserig oder "Elefantiasis".

Darüber hinaus kann das Problem angeboren oder erworben sein. Die erste Option tritt vor dem Hintergrund der Unterentwicklung oder des vollständigen Fehlens von Lymphgefäßen auf.

Die sekundäre Lymphostase ist eine Komplikation einer Vielzahl anderer Pathologien: Nierenversagen, Herzkrankheiten, onkologische Prozesse, Infektionskrankheiten, Verletzungen und Frakturen.

Eine häufige Ursache für die Lymphostase bei Frauen ist das ständige Tragen von hochhackigen Schuhen, was den normalen Lymphfluss behindert.

Die Hauptsymptome der Lymphostase sind Schwellungen der Extremität auf verschiedenen Ebenen (Fuß, Unterschenkel oder Oberschenkel), Verfärbung, Abkühlung, Spannungsgefühl und Hautausbreitung, Schmerzen, Verdickung des Unterhautfetts und Beweglichkeit der Gelenke. Der Aufbau dieser Symptome erfolgt schrittweise von Stufe zu Stufe.

In den Stadien 3 bis 4 ist das Risiko der Entwicklung bakterieller Komplikationen aufgrund von trophischen Störungen: Sepsis und Erysipel deutlich erhöht.

Lymphostase-Therapie

Wie kann man die Lymphostase der unteren Extremitäten zu Hause heilen? Um das Problem effektiv zu lösen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich. Sie sieht vor, präventive Maßnahmen, medizinische und örtliche Behandlung, traditionelle Medizinmethoden anzuwenden. Die Prävention der Lymphostase beinhaltet:

  • richtige Ernährung: Abstoßung von Salz, ungesunde Fette, einfache Kohlenhydrate. Würste, Süßigkeiten und geräucherte Produkte sollten vollständig von der Diät ausgeschlossen werden. Fügen Sie frisches Gemüse und Obst hinzu, die natürliche Quellen für Antioxidantien sind.
  • Einhaltung des Trinkregimes. Die Flüssigkeitsmenge pro Tag 1,5-2 Liter. Wasser kann nicht begrenzt werden! Je mehr der Verbrauch reduziert wird, desto stärker wird die Schwellung aufgrund der Verzögerung der Gewebeflüssigkeit. Süssgetränke, Säfte sind kein Ersatz für reines Wasser;
  • Nikotin- und Alkoholabstoßung;
  • aktiver Lebensstil: Spaziergänge an der frischen Luft, regelmäßiges körperliches Training.

Achtung! Mit der Entwicklung der ersten Manifestationen der Krankheit oder je mehr deren Fortschreiten müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Der Phlebologe oder Gefäßchirurg befasst sich mit der Behandlung der Lymphostase.

Arzneimittel

Arzneimittel können topisch oder innen verwendet werden. Bewerben:

  • venotonische Zubereitungen in Form von topischen Gelen oder Tabletten: Detralex, Venolife, Venarus, Lioton und andere;
  • Diuretikum - überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen. Bei der Verwendung müssen Sie zusätzlich Kaliumpräparate einnehmen, da diese abwaschen (Furosemidem, Lasix);
  • Angioprotektoren - schützen Sie die Gefäßwand, erhöhen Sie ihren Ton;
  • Immunmodulatoren - stärken das Immunsystem und helfen dem Körper, Infektionserreger zu bekämpfen;
  • Antibiotika, die für Indikationen verschrieben werden, mit der Entwicklung infektiöser Komplikationen.

Eine Reihe von Medikamenten zur Lymphostase wird individuell ausgewählt, wobei die Schwere der klinischen Manifestationen und das Stadium der Erkrankung berücksichtigt werden. Häufiger verwendete Kombinationen von Medikamenten aus verschiedenen Gruppen. Um die beste Wirkung zu erzielen, ist eine Kurstherapie erforderlich, die normalerweise 2-3 Mal pro Jahr durchgeführt wird.

Kompression und Bewegungstherapie

Um die unteren Gliedmaßen zu komprimieren oder zu quetschen, werden zu Hause spezielle Kompressionskleidung verwendet. Es können Strümpfe oder Strumpfhosen sein. Sie wird individuell in Abhängigkeit von der Größe und der erforderlichen Komprimierung ausgewählt. Es gibt drei Kompressionsgrade: stark, mäßig und schwach.

Strümpfe oder Strumpfhosen ziehen sich unmittelbar nach dem morgendlichen Erwachen an, während die Schwellung der Extremität minimal ist, und ziehen Sie kurz vor dem Schlafengehen ab. Sie produzieren Unterwäsche in Russland, europäischen Ländern und in Amerika. Die Kosten variieren zwischen eintausend und zehntausend Rubel. Primäre Auswahl von Leinen ist besser, den Arzt anzuvertrauen.

Die Kinesitherapie oder auch Bewegungstherapie umfasst die Anwendung spezieller Physiotherapieübungen, Selbstmassagetechniken und Schwimmen. Zu Hause können Sie Folgendes ausführen:

  • "Fahrrad";
  • die G8-Übung - kreisförmige Bewegungen mit gestreckten Beinen;
  • kreisförmige Drehung der Füße;
  • Beinbeugung an den Kniegelenken.

Die Selbstmassage sollte nach dem Duschen auf einer sauberen, mit Feuchtigkeit versorgten Haut durchgeführt werden. Alle Bewegungen sollten ruhig und nicht traumatisch sein. Es ist notwendig, die Bewegungsrichtung der Lymphe zu berücksichtigen, das heißt, alles wird von der Peripherie bis zur Mitte durchgeführt: von den Füßen bis zu den Knien, von den Knien bis zu den Hüften, von der Hüfte bis zur Leiste. Die Lymphe von der Peripherie dringt also in die Zentren ihres Ausflusses ein.

Volksrezepte

Es basiert auf der Verwendung von natürlichen Kräutern, Honig und Apfelessig. Im Inneren Brühen und Aufgüsse verwenden. Für die lokale Therapie Kompresse, Anwendungen und Bäder anwenden. Beispiele für Werkzeuge, die sich gut bewährt haben:

  1. Mischen Sie zu gleichen Teilen Birkenblätter, Brennnessel und schwarze Holunder. Ein Löffel der Mischung wird mit einem Glas Wasser gegossen und 10 Minuten lang auf einem Wasserbad beharrt. Vor dem Abkühlen reinigen. Nehmen Sie dreimal täglich 50-60 ml. Der Kurs dauert 14 Tage. Es hat eine blutende und stärkende Wirkung.
  2. Ein Teelöffel Honig und 5 ml Apfelessig werden in einem Glas Wasser aufgelöst. Nehmen Sie dieses Werkzeug täglich auf leeren Magen. Verbessert die Lymphdrainage.
  3. Kamille, Salbei, Brennnessel, Wegerich sind für lokale Bäder am effektivsten. Eine Mischung dieser Kräuter wird gekocht, auf eine angenehme Temperatur abkühlen gelassen und 20-25 Minuten lang in das Fußbad getaucht. Es wird empfohlen, das Verfahren zweimal täglich durchzuführen, die Behandlung dauert 21 Tage.

Die Anwendung von Volksheilmitteln kann sich positiv auswirken, wenn Sie sie in den frühen Stadien des Verfahrens und zur Vorbeugung anwenden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass keine Kontraindikationen für andere Krankheiten vorliegen. Cure 3 und 4 Stadium Lymphostase nur Kräuter unmöglich.

Bewertungen zur Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten zu Hause

Die Lymphostase ist ein häufiges Problem, die Menschen versuchen, sie auf verschiedene Weise zu lösen, es gibt genügend Rückmeldung über ihre Erfolge oder Misserfolge, zum Beispiel:

  1. „Volksheilmittel helfen mir: Honig mit Essig, Bäder mit Schnur und Kamille. Aber ich habe ein frühes Stadium der Krankheit... "
  2. „Vor zwei Jahren wurde ich diagnostiziert. Die Ärztin verschrieb Pillen und Salben, begann zu Hause mit therapeutischen Übungen und änderte ihre Ernährung. Das Ergebnis ist zufrieden. Der Prozess wurde auf Stufe 2 gestoppt und schreitet nicht weiter voran. "
  3. „Ich habe eines verstanden: Es ist unmöglich, die Lymphostase im dritten Grad nur mit Volksmitteln zu bewältigen. Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz: Medikamente, Massage, Bewegungstherapie, Bäder, spezielle Kleidung. So können Sie ein Ergebnis erzielen, aber ansonsten wird der Prozess nur weitergehen. “

Wie Sie sehen können, sind die Bewertungen der Behandlung der Lymphostase der Volksheilmittel der unteren Extremitäten vielfältig. Sie hängen in vielerlei Hinsicht vom Stadium der Erkrankung ab.

Fazit

Je früher präventive und kurative Maßnahmen eingeleitet werden, desto besser sind die Erfolge. Der Prozess in den Stufen 3 oder 4 ist schwer zu korrigieren. Für die Wirksamkeit der Therapie ist es erforderlich, unverzüglich einen Spezialisten für die Auswahl wirksamer Mittel zu kontaktieren.