Erkältung während der Schwangerschaft: Was ist möglich und was ist verboten?

Zukünftige Mütter sind besonders anfällig für Infektionen - die Natur hat darauf geachtet, das Immunitätsniveau während der Schwangerschaft zu reduzieren, sodass der Körper der Frau den Fötus nicht als Fremdkörper ablehnt. Mit dem Einsetzen des kalten Wetters steigt die Gefahr von Erkältungen um ein Vielfaches, und jede Krankheit ist viel leichter zu besiegen. Wenn wir berücksichtigen, dass die meisten Medikamente während der Schwangerschaft verboten sind, wird deutlich, wie wichtig es ist, die ersten Symptome rechtzeitig zu erkennen.

Erste Anzeichen

Eine schwangere Frau sollte ihren Gesundheitszustand mit besonderer Aufmerksamkeit behandeln - jetzt ist sie für zwei verantwortlich. Das Erkältungsrisiko sollte in den ersten Monaten der Schwangerschaft besonders sorgfältig vermieden werden. Am Ende des 1. Trimesters endet die Bildung der Plazenta, der Hauptschutzbarriere für das ungeborene Kind.

Erkältungen können sowohl viral als auch bakteriell sein. In den meisten Fällen ist die Erkältung jedoch mit banaler Hypothermie verbunden. Es ist notwendig, sich nicht dem Wetter entsprechend zu kleiden oder die Signale des Körpers zu vernachlässigen, dass es kalt ist (auch in Innenräumen) - und eine laufende Nase als Anfangssymptom ist garantiert garantiert.

Nach einer laufenden Nase, ignoriert, ist das Auftreten anderer Erkältungszeichen sehr schnell möglich:

  • Temperaturerhöhung;
  • Halsschmerzen und sogar auf den Mandeln;
  • Trockener Husten;
  • Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung: Schmerzen und Muskelkater und Gelenke, Lethargie, Schwäche, Schlafstörungen und Appetitstörungen.

Diese Symptome können noch mit dem geringsten Gesundheitsverlust der schwangeren Frau und des Fötus eingedämmt werden. Allerdings kann nur der behandelnde Arzt, der mit den Besonderheiten der Gesundheit der schwangeren Frau vertraut ist, vollständige Empfehlungen für die Behandlung geben.

Die selbständige Behandlung schwangerer Frauen ist ziemlich sicher nur eine laufende Nase, aber auch hier müssen nur zugelassene Medikamente in Übereinstimmung mit den Dosierungen verwendet werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Auswirkungen Medikamente auf Ihren Körper haben, ist es besser, regelmäßig mit Seewasser-basierten Medikamenten zu waschen - sie verursachen keine Nebenwirkungen und ihre Wirkung heilt die Nasenschleimhaut und lässt die Infektion nicht ausbreiten.

Präventive Maßnahmen sind oft das wirksamste Mittel während der Schwangerschaft, insbesondere im ersten Trimester. Vermeiden Sie den Kontakt mit infizierten Menschen, beschränken Sie den Besuch von überfüllten Orten während Epidemien, waschen Sie sich die Hände, wenn Sie von der Straße kommen, stärken Sie Ihr Immunsystem - dann kann keine Erkältung Ihre Schutzbarriere durchbrechen und Sie und Ihr Kind verletzen.

Merkmale der Behandlung

Wenn Sie es nicht geschafft haben, die ersten Symptome zu beseitigen, und das Unwohlsein 2-3 Tage anhält, müssen Sie den Arzt zu Hause anrufen (in keinem Fall die Klinik besuchen). Frauen neigen während der Schwangerschaft besonders zu nervösen Störungen, die den allgemeinen Gesundheitszustand beeinträchtigen. Daher ist ihr psychischer Zustand nicht weniger wichtig als die körperliche Gesundheit.

Es sollte auch bekannt sein, während der Schwangerschaft, insbesondere im ersten Trimester, eine Erkältung zu behandeln. Es ist nicht wünschenswert, auch die unbedenklichsten Medikamente einzunehmen und, wenn möglich, die Einnahme dieser Medikamente zu vermeiden, was präventive Maßnahmen und die traditionelle Medizin kostet.

Drogentherapie

Die Wahl der für die Behandlung erforderlichen Medikamente kann nur vom behandelnden Arzt sowie die Dauer ihrer Verabreichung unter strikter Einhaltung der Dosen festgelegt werden. Je nach Schwere der Erkrankung und den individuellen Gesundheitsmerkmalen einer schwangeren Frau können Erkältungen Medikamente aus folgenden Gruppen verschrieben werden:

  • Antiviral: Grippferon, Oscillococcinum, Viferon-Zäpfchen (nach 14 Wochen), Anaferon. Die Medikamente haben im Anfangsstadium der Krankheit die größte Wirkung - am ersten Tag;
  • Aus der gewöhnlichen Erkältung: Aquamaris, Delphin, Pinosol, Euphorbium Compositum, Evamenolsalbe. Wenn der Einsatz nasaler oder homöopathischer Mittel nicht die gewünschte Wirkung hat, ist der kurzfristige Einsatz von Vasokonstriktorpräparaten möglich: Galazolin, Naphthyzinum, Nazol. Ihre Verwendung sollte 3 Tage mit 1-2 Verwendungszeiten nicht überschreiten;
  • Antipyretikum: Paracetamol, Panadol, Ibuprofen. Zubereitungen werden nur akzeptiert, wenn die t-Marke + 38 ° C überschritten wird, die Reduktion wird durch Abreiben mit Alkohol oder Essig erzielt, kalte Umschläge auf der Stirn;
  • Bei Halsschmerzen: Ingalipt, Givalex, Kameton, Orasept, Faringosept. Um die therapeutische Wirkung zu erhöhen, werden nach dem Spülen des Rachens Sprays und Aerosole aufgetragen;
  • Lösungen zum Spülen: Chlorophyllipt, Givalex, Rotokan, Furatsilina-Lösung. Die Prozeduren werden mehrmals täglich mit warmen Lösungen durchgeführt. Nach Einnahme des Arzneimittels wird 30 Minuten lang nichts gegessen und getrunken. um die therapeutische Wirkung zu erhalten;
  • Antitussivum: Mukaltin, Altheawurzelsirup, Eukabal. Es sind nur Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs erlaubt. Aus der Anzahl der Gelder mit bis zum Ende der Aktion noch nicht erforschten Mitteln wurden pflanzliche Zubereitungen empfohlen: Dr. Mom, Gedeliks, Gerbion, Bronhikum;
  • Antibiotika: Penicilline (Amoxicillin, Oxacillin, Ampicillin), Cephalosporine (Cefazolin, Cefatoksim), Makrolide (Erythromycin, Azithromycin). Medikamente werden nur verschrieben, wenn die ermittelte bakterielle Natur des Erregers die Art des Antibiotikums unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit einer bestimmten Bakteriengruppe bestimmt.

Verbotene Drogen

Es gibt eine Liste von Medikamenten, die bei der Behandlung von Erkältungen während der Schwangerschaft kontraindiziert sind:

  • Aspirin, Analgin, Nuferon;
  • Theraflu, Coldrex, Vitamin C (Überdosis);
  • Citramon, Askofen, Immunmodulatorika;
  • Tinkturen auf Alkohol, Östrogenen, Androgenen;
  • Ergänzungen, Ambroxol, Ambrobene;
  • Tetracyclin-Medikamente.

Volksmedizin

Besonders beliebt sind die Rezepte der Vorratskammern der Großmutter während der Schwangerschaft. Denn natürliche Inhaltsstoffe haben ein minimales Risiko für Nebenwirkungen, was während des Tragens eines Kindes sehr wichtig ist.

Bei der Behandlung von Erkältungen und akuten respiratorischen Virusinfektionen zu Beginn der Erkrankung können folgende Hilfsmittel verwendet werden:

  • Bei der Behandlung von Rhinitis wird die Nase mit Salzlösung (0,5 TL pro 200 ml Wasser) gewaschen. Die Prozeduren werden 3-4 Mal am Tag mit warmem Wasser unter sorgfältiger Einhaltung der Dosierung durchgeführt. Nach dem Spülen wird ein starkes Nasenblasen nicht empfohlen.
  • Es ist streng verboten, heiße Fußbäder zu machen, aber für die Hände ist dies obligatorisch. Es ist auch möglich, nachts trockenen Senf in die Socken zu geben - dies gibt den Füßen Wärme für die ganze Nacht;
  • Bei hohem t wird empfohlen, den Körper mit einer Mischung aus gleichen Teilen Wasser, Wodka und Essig zu wischen (abwischen, aber nicht reiben);
  • Bei Halsschmerzen verwenden Sie Infusionen, um Kräuter (Kamille, Ringelblume, Salbei) zu spülen. Die Lösung wird mit einer Rate von 1 EL hergestellt. l trockene Rohstoffe für 200 ml kochendes Wasser und warm und frisch zubereitet;
  • Effektive Inhalation von gekochten und gestampften Kartoffeln, Infusionen von Heilkräutern, Lösungen ätherischer Öle (einige Tropfen pro Liter Wasser). Die Verwendung des Zerstäubers wird schwangeren Frauen empfohlen.
  • Als Fiebermilch Tee aus Lindenblüten trinken, getrocknete Zweige und Himbeerblätter, Johannisbeerblätter;
  • Grapefruit wird als Vitaminpräparat verwendet - es gehört nicht zu möglichen Allergenen, obwohl es sich um Zitrusfrüchte handelt. Grapefruit wird aufgrund seiner bakteriziden und entzündungshemmenden Eigenschaften während der Schwangerschaft empfohlen.
  • Wenn keine Allergie vorliegt, wird ein wirksames Mittel verwendet: 1 TL wird in 200 ml gekochte und leicht gekühlte Milch gegeben. Honig und 0,5 TL. Kakaobutter. Schweinefleisch-Innenfett (1 Esslöffel pro 200 ml Milch oder Tee) wirkt nicht weniger gegen Kälte.

Verwenden Sie Volksheilmittel in Übereinstimmung mit den empfohlenen Dosierungen und dem Zeitpunkt der Anwendung und immer nach Absprache mit dem Arzt.

Was ist das Risiko für das Kind?

Das größte Risiko für Anomalien in der fötalen Entwicklung bei Erkältungen ist 1 Trimester. Wenn die Plazenta-Bildung noch nicht abgeschlossen ist, ist der Fötus besonders anfällig für eine mögliche Schädigung durch Viren und Bakterien.

Wie lange die Inkubationszeit der Influenza bei Erwachsenen und Kindern anhält, wird in diesem Artikel beschrieben.

Die Behandlung mit starken Medikamenten birgt jedoch nicht weniger Gefahren für die Gesundheit des zukünftigen Babys:

  • Tetracyclin-Antibiotika, Levomitsetin und Doxycyclin verursachen, wenn sie später angewendet werden, eine Reihe von Anomalien in der Entwicklung des Fötus - von Defekten des kardiovaskulären Systems bis zu Läsionen des Knochenapparates;
  • Analgin verursacht Veränderungen im Blut nicht nur des Fötus, sondern auch der werdenden Mutter;
  • Acetylsalicylsäure beeinträchtigt die Herz- und Nierenfunktion des Babys.
  • Indomethacin verursacht neonatale Hypertonie der Lungenarterien und sogar den Tod des Kindes;
  • Biseptol und Bactrim führen, wenn sie in der frühen Schwangerschaft angewendet werden, zur Entwicklung des Mundes des Wolfs im Fötus;
  • Eine Überdosierung von Vitamin A (über 10.000 IE pro Tag) kann Anomalien bei der Entwicklung des Herz-Kreislaufsystems und der Hörorgane verursachen.

Die Verwendung eines Arzneimittels während der Schwangerschaft, auch aus der Liste der zugelassenen oder pflanzlichen Arzneimittel, sollte nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Empfehlungen zur Pflege des Patienten

Vor der Ankunft des Arztes sollten einige allgemeine Maßnahmen beachtet werden, die für alle schwangeren Frauen bei der Behandlung von Erkältungen obligatorisch sind:

  • Bettruhe Die Krankheit "auf den Füßen" für zukünftige Mütter zu tragen, ist besonders gefährlich - alle Kräfte des Körpers müssen in den Kampf gegen die Krankheit geworfen werden. Darüber hinaus ist die Bettruhe bei Erkältungen angezeigt, um Komplikationen zu vermeiden.
  • Trinkmodus. Täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken - eine Empfehlung bei Erkältungen. Der Körper muss den Flüssigkeitsverlust wieder auffüllen, der immer bei erhöhter Temperatur und Schweiß auftritt. Darüber hinaus trägt die Verwendung großer Mengen angereicherter Getränke zur Entfernung von Abbauprodukten aus dem Körper bei, die bei Aktivierung der pathogenen Mikroflora entstehen;
  • Feuchtigkeitsmodus Regelmäßige Nassreinigung, Aufrechterhaltung der Luftfeuchtigkeit im Raum, Belüftung schaffen eine kranke Umgebung, die für das Leben von Mikroben ungünstig ist. Hohe Luftfeuchtigkeit hilft dabei, die Nasenschleimhaut und die Atmungsorgane funktionsfähig zu halten. Dadurch werden optimale Bedingungen für die Entfernung von pathogenem Schleim aus dem Körper geschaffen;
  • Ausgewogene Ernährung Während der Krankheit sollten Sie den Körper nicht mit fetthaltiger und schwerer Nahrung überlasten - es werden maximal Schutzkräfte benötigt, um die Krankheit zu überwinden. Es ist jedoch unmöglich, das zukünftige Leben ohne Nahrung zu verlassen. Daher ist es besser, Milch- und Kräuterprodukten, diätetischen Fleischsorten, den Vorzug zu geben.

Allgemeine Maßnahmen können die notwendige Behandlung nicht ersetzen. Es ist daher besser, auf Nummer sicher zu gehen und einen Arzt aufzurufen, wenn die Symptome nach den ergriffenen Maßnahmen nicht verschwinden.

Video

Schlussfolgerungen

Eine Schwangerschaft ist nicht die richtige Zeit für Erkältungen sowie für andere Krankheiten. Deshalb sollten Sie bei der Planung einer Schwangerschaft vor der Epidemiesaison präventive Maßnahmen ergreifen: einen Grippeimpfstoff erhalten, Immunstimulanzien trinken, Ihren Lebensstil in Richtung Erholung verändern. Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten - sie schwächen den Körper und damit die Immunität. Sie möchten kein krankes Kind zur Welt bringen?

Vergessen Sie nicht, während der Schwangerschaft richtig zu essen. Wenn Sie jedoch einen salzigen oder süßen Geschmack haben möchten, verweigern Sie sich nicht, da dies Ihren Körper und das zukünftige Baby nicht erfordert.

Wenn eine Erkältung einsetzt, geraten Sie nicht in Panik, sondern versuchen Sie, die Krankheit an der Wurzel auszurotten, ohne dabei Informationsquellen zu vernachlässigen: Rat eines Arztes, Anweisungen in der Vorbereitung, Empfehlungen zu medizinischen Einrichtungen. Dann können Sie alles tun, um Ihre Gesundheit zu erhalten und das ungeborene Kind nicht zu schädigen.

Kalte Behandlung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Weitere 4 Artikel zum Thema: Können schwangere Frauen Medikamente einnehmen?

Kalte Behandlung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Erkältungen, akute Infektionen der Atemwege und verschiedene Viruserkrankungen treten aufgrund schwacher Immunität während der Schwangerschaft auf. Für die zukünftige Mutter ist es sehr nützlich zu wissen, wie man ihnen widerstehen kann, da in dieser Zeit viele gängige Medikamente verboten sind. Es ist wichtig für die Stillzeit, weil es nicht die beste Lösung ist, das Stillen zu unterbrechen und wegen einer Erkältung zu dekantieren. Wählen Sie daher bewährte Methoden und Medikamente, die Ihrem Baby keinen Schaden zufügen.

Wenn Sie krank sind, setzen Sie zunächst alle Arbeiten und Arbeiten aus und rufen Sie den Arzt zu Hause an. Gehen Sie nicht selbst in die Kliniken, um dort nicht noch mehr Keime aufzunehmen. In der Zwischenzeit warten wir auf einen Arzt. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen darüber, was während der Schwangerschaft und Stillzeit bei Erkältung angewendet werden kann und was nicht.

Hohes Fieber

Analgin, Aspirin und komplexe Arzneimittel wie Coldrex, Fervex, Antigrippin und dergleichen sind für schwangere und stillende Frauen kontraindiziert. Neben fragwürdigen Geschmacks- und Konservierungsstoffen, die zu Allergien beim Baby führen können, enthalten sie häufig verbotenes Aspirin, Koffein und Pheniraminmaleat.

Nehmen Sie keine Antipyretika ein, wenn die Temperatur unter 38 ° C liegt, da die Hitze dem Körper hilft, die Infektion zu bekämpfen. Bei höheren Zahlen müssen Sie jedoch Maßnahmen ergreifen. Was darf die Hitze herunterbringen?

Paracetamol (Panadol, Efferalgan) - Analgetikum und Antipyretikum. Angenommen, in jedem Gestationsalter und beim Füttern für den Empfang von kurzen Kursen: 1 - 3 Tage. Obwohl Paracetamol durch die Plazenta und in die Muttermilch dringt, hat es keine schädlichen Auswirkungen auf das Baby gezeigt, sofern Sie die zulässige Dosis nicht überschreiten.

Sie können auf einmal bis zu 1 Gramm Paracetamol oder 2 Tabletten (für Tabletten 500 mg) trinken. Am Tag solcher Empfänge sollten nicht mehr als drei sein. Es sei darauf hingewiesen, dass in Russland hergestelltes Paracetamol mehr Unreinheiten enthält und weniger genau dosiert ist als Panadol oder Eferalgan.

Neben Paracetamol dürfen einfache nicht-medikamentöse Medikamente die Temperatur senken:

Kalte Kompresse im Stirnbereich. Hilft, Hitze zu ertragen und Schmerzen zu lindern. Befeuchten Sie einen Schal bei Raumtemperatur mit Wasser, wringen Sie ihn aus und legen Sie ihn auf die Stirn. Drehen Sie sich, wenn Sie es wärmen. Anstelle eines Schals können Sie einen Eisbeutel verwenden. Legen Sie jedoch eine oder zwei Lagen Stoff zwischen sich und die Haut.

Abwischen mit Essig - harmlos in jedem Stadium der Schwangerschaft. Essig sollte nicht mehr als 5% betragen, die Essenz kann nicht genommen werden. Wodka sollte auch nicht verwendet werden, da Alkohol aus ihm verdunstet und durch die Lunge in den Blutkreislauf und von dort zum Fötus gelangt. Reiben sollte verwendet werden, wenn die Hände und Füße bei erhöhter Temperatur rosa und heiß sind. Sie können auch ein kaltes Tuch unter die großen Hauptarterien des Körpers legen: Popliteal, Ellenbogen, Brust und Bauch.

Wenn die Temperatur hoch ist und die Arme und Beine kalt und blass sind und es zu einer starken Kälte kommt, sollten Sie sich unter eine Decke legen, 500 mg Paracetamol und eine Pille No-shp (40 mg) einnehmen und einen Arzt rufen. Abkühlende Kompressen mit blasser Haut an Händen und Füßen werden nicht gezeigt, da sie nur eine stärkere Verengung der Gefäße verursachen. In der Schwangerschaft ist No-Shpa sicher. Die Wirkung von ihr auf das Baby während der Fütterung wurde nicht untersucht.

Tee mit Lindenblüten - nützlich bei Erkältungen mit oder ohne Fieber. Lindenfarbe sollte als Tee gebraut werden, man kann 10 - 15 Minuten in einer Thermoskanne bestehen und heiß trinken, man kann sie mit Marmelade genießen. Himbeere während der Schwangerschaft wird nur im Stadium der Geburtsvorbereitung nach 36 Wochen verwendet. Heißer Limetten Tee hilft die Poren zu öffnen, zu schwitzen und senkt die Temperatur. Sicher während der Schwangerschaft und beim Füttern.

Schnupfen

Vasoconstrictor Nasentropfen in der Zukunft und stillende Mütter sind kontraindiziert. Dazu gehören Naphthyzin, Tizin, Nazol, Oxymetazolin und andere. Erstens sind sie während der Schwangerschaft viel schneller süchtig, weshalb es leicht zu einer Überdosierung kommen kann. Zweitens haben diese Medikamente in hohen Dosen eine schlechte Wirkung auf das Herz des Babys, was dazu führt, dass es schneller schlägt. Dies kann die Herzkrankheit eines Kindes in der Zukunft beeinträchtigen.

Der beste Effekt bei kaltem Kopf ist das Waschen der Nase mit reichlich Salzwasser. Für dieses Verfahren ist es ratsam, ein Gerät zum Waschen der Nase wie Aquamaris oder Dolphin zu bekommen. Sie können ein solches Gerät beispielsweise aus einer kleinen Porzellanteekanne selbst herstellen.

Die Salzmenge, die zur Erzielung der optimalen Lösung gegeben werden muss, beträgt 2 g pro 200 ml Wasser. Dies ist eine einprozentige Lösung. Ohne Schuppen können Sie 2 Gramm messen, wenn Sie etwa einen halben Teelöffel Salz nehmen. Die Wassertemperatur sollte mindestens 35 - 37 Grad betragen.

Das Waschen sollte mindestens 3-4 Mal täglich erfolgen. Um zu verhindern, dass die Infektion von der Nase ins Ohr gelangt, sollten Sie die Nase nicht unmittelbar nach dem Abspülen der Nase abblasen.

Wenn Sie weniger als die vorgeschriebenen 2 Gramm Salz pro 200 ml geben, können Sie den gegenteiligen Effekt erzielen, da frisches Wasser in die Schleimhaut eindringt und die Schwellung und verstopfte Nase verstärkt. Eine starke Lösung hingegen bewirkt einen Trocknungseffekt.

Wenn die Nase stark verstopft ist, atmet eines der Nasenlöcher überhaupt nicht und das Waschen ist unmöglich. Sie können ein Spray mit einer starken Salzlösung verwenden (die Dosis ist doppelt so hoch, z. B. Aqua-Maris Strong oder zwei Dolphin-Beutel). Eine starke Lösung zieht Wasser aus der geschwollenen Schleimhaut und öffnet die Nasengänge. Danach können Sie mit der oben beschriebenen Methode mit dem Waschen beginnen.

Eine starke Salzlösung ist auch für Frauen wirksam, die eine Erkältung bei Frauen haben, die keinen Bezug zu Erkältung haben. Es ist nicht möglich, das Waschen nur in einigen Fällen anzuwenden: bei akuter Ohrentzündung (Otitis) und Blutungen aus der Nase.

Husten während der Schwangerschaft

Bei der Behandlung von Husten ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, da es viele Gründe dafür gibt. Nur ein Arzt kann die Art des Hustens und seine Ursache genau bestimmen und die entsprechenden Medikamente verschreiben. Leider sind viele von ihnen für schwangere Frauen kontraindiziert, aber es gibt auch durchaus geeignete Mittel.

Erstens müssen Sie bei der Behandlung von Husten das Regime einhalten:

  • Atmen Sie keine kalte Luft ein
  • Essen oder trinken Sie keine Kälte wie Eis oder Wasser aus dem Kühlschrank
  • Gehen Sie nicht barfuß
  • Arme, Beine, Brust und Rücken warm halten
  • Weniger reden, nicht schreien
  • Trinken Sie mehr warme Flüssigkeiten
  • Atmen Sie unauffällig, vermeiden Sie Atemsituationen

In den meisten Fällen reichen diese Maßnahmen bereits aus, um den Husten deutlich zu lindern. Wenn die Temperatur unter 37 ° C liegt, können Senfpflaster oder Pfefferpflaster auf Brust und Rücken aufgetragen werden. Es ist besser, es nachts zu tun, weil man danach nicht mehr ausgehen kann. Anstelle eines Senfpflasters können Sie die Brust mit einer wärmenden Salbe einreiben und mit einem Wollschal oder -tuch einwickeln.

Nachts empfiehlt es sich, ein Glas warme Milch (38 - 45 ° C) mit Butter und Soda an der Messerspitze zu trinken. Diese Mischung erleichtert den Austrag von Auswurf.

Wie behandelt man einen Husten während der Schwangerschaft?

In den meisten Fällen von kaltem Husten sind Dampfinhalationen hervorragend. Für sie können Sie Teebaumöl oder Eukalyptus verwenden. In der Schwangerschaft sind beide Öle sicher und bei der Fütterung von Eukalyptus ist es besser zu vermeiden. Für die Inhalation kaufen Sie am besten einen Dampfinhalator in der Apotheke. Darin müssen 150 - 200 ml kochendes Wasser eingefüllt und 1 - 2 Tropfen Öl getropft werden. Schließen Sie den Deckel und atmen Sie mit dem Mund durch den Auslauf, bis die Mischung abkühlt oder das Öl verdampft. Wenn kein Inhalator vorhanden ist, reicht ein gewöhnlicher Porzellankessel.

Was kann ich während der Schwangerschaft bei Erkältungen einnehmen?

Gültig während der Schwangerschafts- und Fütterungshustenmedizin:

Coldrex broncho (Sirup) - Guaifenesin, das dazu gehört, ist für die Verwendung unter ärztlicher Aufsicht bei schwangeren und stillenden Müttern zugelassen. Farbstoffe und enthält keine schädlichen Zusätze. Sie sollten Guaifenesin nicht für längere Zeit verwenden, wenn der Husten nicht verschwindet, und Sie es auch selbst ohne ärztliche Beteiligung verschreiben.

Lasolvan (Tabletten, Sirup, Lösung) ist im zweiten und dritten Trimenon der Schwangerschaft und während der Stillzeit zugelassen und darf nicht von der ersten bis zur 12. Schwangerschaftswoche angewendet werden.

ACP (Fluimucil) - ein Medikament zur Verdünnung des Auswurfs. Angenommen, in allen Stadien der Schwangerschaft, jedoch unter der Aufsicht eines Arztes. Sie müssen während der Einnahme mehr Flüssigkeit trinken, um sicherzustellen, dass das Auswurfmaterial verflüssigt wird. Bei der Fütterung dürfen Brausetabletten ohne Wirkstoffzusatz und Vitamin C mit einem reinen Wirkstoff eingenommen werden, um Allergien zu vermeiden.

Halsschmerzen

Halsschmerzen können durch eine Virusinfektion oder durch Bakterien verursacht werden. Wenn die Mandeln normal sind und nur der rote Hals, dann sagen sie über die Pharyngitis. Wenn sie gleichzeitig zunehmen und anschwellen, tritt eine weiße Patina auf, dann hat Halsschmerzen begonnen. Typischerweise tritt Halsschmerzen mit einer hohen Temperatur auf, und die Überfälle erscheinen nicht sofort, sondern 1 - 3 Tage nach dem Einsetzen der Krankheit. Diese Krankheit erfordert einen Arztbesuch.

Eine Halsentzündung kann auch durch eine chronische Tonsillitis hervorgerufen werden, d. H. Eine, die lange anhält, sich bessert und dann wieder schlimmer wird. In diesem Fall müssen Sie auch einen Arzt konsultieren.

Viele Halsmedikationen sind während der Schwangerschaft nicht erlaubt. Dazu gehören alle Sprays, die Alkohol enthalten (Yox, Stopangin usw.). Kann nicht zum Ausspülen von Calendula und Propolis verwendet werden.

Sichere Gurgeln und Rachensprays:

Chlorhexidin - eine Lösung von 0,1%. Etwas bitter Praktisch wird nicht aus der Mundhöhle absorbiert und gelangt nicht in den Blutkreislauf und somit in das Baby. Es geht gut mit Mikroben gegen Pharyngitis, Halsschmerzen. Wird zum Spülen ohne Verdünnung verwendet. Chlorhexidin hat einen Nachteil: Danach kann eine dunkle Plakette auf den Zähnen auftreten.

Miramistin ist eine klare, farblose Lösung. Verkauft in Flaschen zum Spülen und in Form eines Sprays. Nicht in das Blut aufgenommen, dringt nicht in die Plazenta ein. Geeignet für Pharyngitis, Halsschmerzen. Es wird sogar bei Neugeborenen angewendet. Zucht ist nicht erforderlich.

Kamille - in der Schwangerschaft können Sie einen warmen Kamillenkrautextrakt zum Spülen verwenden. Es hat eine weichmachende und entzündungshemmende Wirkung. Geeignet für mildere Pharyngitis.

Bei starken Halsschmerzen verschreiben HNO-Ärzte die Tonsillen häufig mit Lugols Lösung. Es besteht aus Jod, Glycerin und Kaliumjodid. Dies ist ein sicheres Werkzeug für die Schwangerschaft und es kann verwendet werden.

Bei Halsschmerzen für schwangere und stillende Frauen gibt es so gut wie keine Lutscher für Halsschmerzen: Sie sind entweder unwirksam oder verboten. Ausnahmen sind zwei Medikamente, die auf dem natürlichen Enzym Lysozym - Lysobact und Laripronte basieren. Diese Tabletten können 3 - 4 mal täglich in 2 Teilen gesaugt werden. Sie werden nicht nur bei harmloser Pharyngitis, sondern auch bei starken Halsschmerzen von Nutzen sein.

Außerdem ist Teebaumöl, das für zukünftige und stillende Mütter zugelassen ist, sehr nützlich. Es hat eine starke desinfizierende Wirkung, es ist nur notwendig, keine "Kosmetik" (Mischung mit Sojabohne) zu nehmen, sondern ein reines ätherisches Öl. Ein paar Tropfen davon können zum Spülen in ein Glas Wasser getropft werden. Aber es ist am besten, wenn Sie damit einatmen, auch wenn noch kein Husten vorliegt. So behandeln Sie nicht nur Ihre Halsschmerzen, sondern führen auch eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen Husten und Bronchitis durch, damit die Infektion nicht abfällt.

Erkältung und Schwangerschaft - Videomaterial

Behandlung von Krankheiten während der Schwangerschaft

Erkältung und Schwangerschaft Lena Kuzmina

Welche Erkältungsmittel können während der Schwangerschaft angewendet werden? Tipps von Lena Kuzmina.

Arzneimittel gegen Grippe und Erkältung während der Schwangerschaft

Viele Frauen haben während der Schwangerschaft eine Erkältung. Schließlich dauert es etwa 40 Wochen, ein Kind zu tragen, was bedeutet, dass kaltes Wetter unwahrscheinlich ist, wenn alle in der Umgebung krank sind. Reduziert durch hormonelle Anpassung der Immunität macht der Körper der werdenden Mutter sehr anfällig, wodurch die Gefahr einer Erkältung oder einer Erkältung erheblich steigt.

Während der Schwangerschaft müssen Sie sich entsprechend dem Wetter kleiden.

Kalte Symptome bei schwangeren Frauen

Bevor Sie sagen, dass Sie schwangere Frauen mit Erkältung trinken können, muss der Arzt herausfinden, wovor die zukünftige Mutter sich Sorgen macht. Dies ist normalerweise:

  • starke Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche;
  • erhöhter Blutdruck (beobachtet bei Frauen, die zu Bluthochdruck neigen);
  • laufende Nase, Schwellung der Nase, Atemnot, häufiges Niesen;
  • Halsschmerzen, Schluckbeschwerden;
  • heisere Stimme;
  • bellen oder nasser Husten (wenn dieses Symptom ausgesprochen wird, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen, da die Uterusmuskulatur beim Husten überfordert ist, was während der Schwangerschaft unerwünscht ist);
  • erhöhte Körpertemperatur.

Es versteht sich, dass diese Symptome nicht nur von einer Erkältung, sondern auch von einer schweren Virusinfektion, Bronchitis, Lungenentzündung und akuter Pharyngitis sprechen können. Deshalb kann ein Besuch des Therapeuten der Geburtsklinik nicht verschoben werden

Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollte ein Arzt ins Haus gerufen werden.

Was ist mit schwerem Husten und Halsschmerzen schwanger?

Nicht alle Pastillen, Sprays und Sprays von entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle, des Halses und des Hustens sind für werdende Mütter sicher. Viele von ihnen können die Gesundheit des Fötus schädigen. Wenn Sie dieses Medikament in dieser Gruppe einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wenn der Husten produktiv ist, nass, sollten Auswurfmittel verwendet werden, wenn er trocken ist, bellen Bronchodilatatoren und verringern die Anzahl der Anfälle. Sie können während der Geburt Medikamente wie:

  • Spritzt aus Halsschmerzen Hexoral, Ingalipt. Der erste enthält antiseptische Verbindungen, die Entzündungen reduzieren. Es sollte für 3 Tage angewendet werden. Die zweite Zusammensetzung enthält Öle, die die Schmerzen im Hals reduzieren. Sie zeichnen sich durch eine entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung aus.
  • Sprühen Sie Miramistin. Es hat eine zerstörerische Wirkung auf viele Viren und Bakterien und stimuliert die lokale Immunität. Die Kehle einer schwangeren Frau kann 3-mal täglich behandelt werden.

Der beste Weg, um Husten zu behandeln, ist das Einatmen. Bei ihrer Durchführung können jedoch nur sichere Mittel verwendet werden, z. B. Borjomi-Mineralwasser oder in einer Apotheke gekaufte Salzlösung. Kräuter, Hormone, fügen Sie der Lösung für die Inhalation schwangerer Frauen nicht hinzu. Das Verfahren ist auch kontraindiziert, wenn die Körpertemperatur erhöht ist.

Bei Erkältung und Husten können Sie einatmen

Nun, helfen Sie mit den Schmerzen im Gurgeln. Ihre Ärzte dürfen in jedem Schwangerschaftsdrittel durchführen. Halsschmerzen spülen kann eine Lösung aus Meersalz, Soda, Kräuterauskochen sein. Es ist wichtig, die Zusammensetzung kurz vor dem Eingriff herzustellen. Seine Temperatur sollte etwa 36 Grad betragen.

Welche Medikamente sollten Sie bei Erkältungen und Temperaturen während der Schwangerschaft trinken?

Wenn die Temperatur einer schwangeren Frau während einer Erkältung auf 37-37,5 ° C gestiegen ist, muss nichts unternommen werden. Es ist wichtig, viel zu trinken und die Bettruhe einzuhalten. Wenn das Thermometer höher stieg, gab es starke Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen, sollten Sie sofort das Haus des Arztes anrufen. Es besteht ein hohes Risiko, dass das Virus die Plazenta durchdringt und den Zustand des Fötus negativ beeinflusst. Bei hohen Temperaturen ist es außerdem wichtig, die Entstehung von Bronchitis, Lungenentzündung, Tonsillitis und Pyelonephritis auszuschließen.

Medikamente gegen Fieber mit Erkältung, die während der Schwangerschaft erlaubt sind, ziemlich viel. Es ist eher eine Sache - Paracetamol. Nur dieses Antipyretikum gilt als sicher, wenn es um die Behandlung von werdenden Müttern geht. Ärzte empfehlen jedoch nicht, sie häufiger 3-4 mal am Tag und länger als 3 Tage einzunehmen.

Bei Fieber muss man viel trinken. Giftstoffe werden mit Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden. Durch diese Erholung kommt es schneller. Darüber hinaus ist das Trinken von viel Flüssigkeit der beste Weg, um Austrocknung zu verhindern. Wenn jedoch die Nieren den Hintergrund der Erkrankung zu stören begannen und Ödeme auftauchten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Vor dem Gespräch mit dem Arzt sollte die Menge an Flüssigkeit begrenzt sein.

Bei einer Temperatur kann man nicht einpacken. Selbst wenn eine Frau an Schüttelfrost leidet, sollte sie nicht mit fünf Decken bedeckt sein. Das Fieber wird sich also noch verschlimmern. Es ist besser, eine Pille No-shpy einzunehmen, um den Blutkreislauf zu normalisieren.

Antipyretische werdende Mutter sollte sich einen Arzt aussuchen

Bei einer Temperatur von 38,5 ° C können Sie den Körper mit Essig abwischen. Dies wird dazu beitragen, die Temperatur zu senken. Wenn alle Versuche erfolglos waren, brauchen Sie nicht zu Hause zu bleiben - Sie sollten das Rettungsteam anrufen und ins Krankenhaus gehen.

Was kann für schwangere Frauen mit einer Erkältung während einer Erkältung verwendet werden?

Die starke und anhaltende verstopfte Nase lässt die Schwangere sich schlechter fühlen. Sie beschwert sich ständig, dass sie nicht genug Luft habe. Kann sich lange nicht hinlegen. Diese Situation wirkt sich negativ auf den Zustand des Fetus aus - weniger Sauerstoff kann durch die Plazenta fließen. Dann werden die Empfindungen der Mutter auf das Baby übertragen. Und das ist inakzeptabel.

Daher muss die Erkältung während der Schwangerschaft nicht als ein Symptom behandelt werden, das keine Aufmerksamkeit erfordert. Für eine schnelle Wiederherstellung können Sie Folgendes beantragen:

  • Lösungen zum Waschen (Delphin, Aqua Maris, Salin, Kochsalzlösung). Ihr regelmäßiger Gebrauch beschleunigt die Entfernung von Schleim, beseitigt deren Ansammlung und Stagnation und verringert die Schwellung der Schleimhäute.
  • Salbe auf Minzbasis, Eukalyptus zum Schleifen der Nase und der Nasenflügel. Es ist notwendig, sie mit leichten Massagebewegungen anzuwenden.
  • Säfte von Heilpflanzen. Sie können Allergien auslösen, daher müssen Sie zuerst die Meinung des behandelnden Arztes kennen. Gut hilft mit dem kalten Aloesaft. Es muss mit gekochtem Wasser (1: 1) verdünnt und dreimal täglich 2 Tropfen in die Nase geträufelt werden.

Zur Vorbeugung gegen Sinusitis sollte die Nase warm werden. Zu diesem Zweck können Sie heißen Sand, Baumwollbeutel und gekochte Eier verwenden. Die Kompresse sollte nicht sehr heiß sein, sonst kann es zu Verbrennungen kommen.

Was Vasokonstriktor-Tropfen betrifft, werden sie schwangeren Frauen nur in extremen Fällen verschrieben: Wenn die Erkältung durch Otitis kompliziert ist, kommt es zu einer Schwellung der Schleimhäute der Nasenhöhle. Angesichts des Wohlergehens der zukünftigen Mutter und der Dauer der Schwangerschaft kann der Therapeut Nasol Baby, Nazivin für Kinder und Tizin für Kinder ausschreiben. Warum werden diese Medikamente bevorzugt? Es ist einfach: Sie enthalten weniger vasokonstriktorische Substanzen, die bei längerem Gebrauch zu fetaler Hypoxie führen können.

Es wird empfohlen, keine Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden.

Sind Erkältung und Grippe für eine schwangere Frau gefährlich?

Wenn Sie Erkältung und Grippe während der Schwangerschaft nicht richtig behandeln, können Komplikationen auftreten. Diese Krankheiten sind besonders gefährlich im ersten Trimester, wenn die lebenswichtigen Organe des Fötus gelegt werden und jeder negative Einfluss von außen zu ernsthaften Pathologien führen kann.

Die Erkältung kann zu einer fötalen Infektion des Babys führen und seinen Tod im Mutterleib provozieren. Aber Sie brauchen nicht in Panik zu geraten: Tod durch Viruserkrankungen ist ziemlich selten. Daher ist es notwendig, sich auf eine schnelle Genesung einzustellen und einen qualifizierten Arzt aufzusuchen. Wenn Mami richtig behandelt wird, entstehen keine gravierenden Unregelmäßigkeiten in der Entwicklung ihres Kindes.

Nach der Infektion wird empfohlen, einen zusätzlichen Ultraschall durchzuführen, um Urin- und Blutuntersuchungen zu bestehen. Die Diagnose stellt sicher, dass das Baby in Ordnung ist.

Erkältungen und Grippe wirken sich häufig auf die Gesundheit der Frau selbst aus. So kann es Sinusitis, Lungenentzündung, Bronchitis entwickeln. Bei all diesen Diagnosen wird eine sparsame antibakterielle Therapie ausgewählt.

Im zweiten und dritten Trimester sind Virusinfektionen für Mutter und Kind nicht mehr so ​​gefährlich. In ihrem Hintergrund können sich jedoch hohe Wasser- und intrauterine Hypoxien entwickeln.

In der kalten Jahreszeit müssen Sie mehr Gemüse und Obst essen.

Verhinderung von Erkältung und Grippe während der Schwangerschaft

Um nicht darüber nachdenken zu müssen, welche Erkältungsmedizin in der Schwangerschaft angewendet werden kann, sollten Präventivmaßnahmen besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Die Einhaltung der folgenden Regeln verringert das Risiko einer Virusinfektion:

  • Bereiten Sie sich vorzugsweise auf die Empfängnis vor. Sie müssen einen Komplex aus Vitaminen und Mineralien trinken. Falls erforderlich, verbessern Sie das Immunsystem mit einem Immunstimulans. Sie sollten auch schlechte Gewohnheiten aufgeben und einen gesunden Lebensstil beginnen.
  • Sobald eine Frau erfährt, dass sie ein Baby erwartet, sollte sie sofort ihre Diät überdenken. Es ist notwendig, täglich frisches Gemüse und Obst, mageres Fleisch und Fisch sowie Getreide zu essen. Vom Backen, Süßigkeiten, Fast-Food-Abfall. Als Ergebnis ist die Arbeit des Gastrointestinaltrakts normalisiert, die Symptome der Toxikose (wenn sie gestört sind) werden weniger ausgeprägt, eine Gewichtszunahme wird nicht beobachtet.
  • Das Anziehen einer schwangeren Frau sollte die Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Außenluft berücksichtigen. Bei windigem Wetter und bei dünnen Strumpfhosen kann man nicht ohne Hut laufen. Die allgemeine Unterkühlung des Körpers schafft günstige Bedingungen für die Ausbreitung einer Virusinfektion.
  • Wenn es in der Nähe der Schwangeren Menschen gibt, die an Grippe oder Erkältung leiden, sollte sie versuchen, sie nicht zu kontaktieren. Wenn dies nicht möglich ist (z. B. ein älteres Kind oder ein Ehepartner), müssen in der Apotheke Schutzmasken gekauft und alle drei Stunden gewechselt werden. Lüften Sie den Raum, in dem sich der Patient befindet, so oft wie möglich.
  • In der kalten Jahreszeit sollten Sie öffentliche Plätze meiden, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und sich so oft wie möglich die Hände mit Wasser und Seife waschen.

Wenn der Frauenarzt einen Komplex aus Vitaminen und Mineralien schreibt, sollte die schwangere Frau es kaufen und gemäß dem vom Arzt angegebenen Schema einnehmen. Selbständig sollten Sie sich Immunostimulanzien und Vitaminpräparate für zukünftige Mütter zuweisen.

Was Sie für Schwangere mit Erkältung nehmen sollten: die sicherste und effektivste Behandlung

Leider ist fast jede schwangere Frau erkältet. In den neun Monaten der Schwangerschaft ist es fast unmöglich, Kälte oder Feuchtigkeit sowie Kontakt mit einer infizierten Person zu vermeiden, insbesondere wenn bereits kleine Kinder zu Hause sind.

Aufgrund hormoneller Veränderungen und geringer Immunität kann der Körper der werdenden Mutter nicht mit Viren umgehen. Sie sollten SARS nicht leicht behandeln, jede Infektion kann das Baby schädigen. Daher sollte die Behandlung nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Erkältung während der Schwangerschaft: Ursachen und Anzeichen

Merkmale der Entwicklung von Erkältungen während der Schwangerschaft

Die Erkältung war und ist die häufigste Erkrankung bei schwangeren Frauen. Die Hauptursachen sind Viren und verminderte Immunität.

Nur ein Arzt kann feststellen, was bei einer Erkältung schwanger zu nehmen ist. Die Behandlung hängt von der Dauer der Schwangerschaft und dem Schweregrad des Krankheitsverlaufs, den Komplikationen und dem Wohlbefinden der Frau ab.

Mit dem Einsetzen der Schwangerschaft im Frauenkörper beginnt die hormonelle Anpassung, der Progesteronspiegel im Blut steigt. Dieses Hormon soll die Schwangerschaft auf jede mögliche Weise schützen. Es schwächt den Muskeltonus und auch das Immunsystem der Frau, so dass das System den Embryo nicht als Fremdkörper erkennt und nicht abstößt.

In dieser Position ist eine Frau besonders anfällig, so dass Viruserkrankungen bei Schwangeren sehr häufig sind.

Eine Erkältung kann von Komplikationen begleitet sein und in schweren Fällen zu Fehlbildungen des Fötus und zu einer bakteriellen Infektion führen.

Wenn erste Anzeichen einer Erkältung auftreten, ist es daher erforderlich, einen Arzt zu konsultieren:

  • Kopfschmerzen und Unwohlsein. Mit diesen Symptomen kann die Schwangerschaft selbst beginnen und SARS. In einigen Fällen sprechen Schwäche und Kopfschmerzen von Bluthochdruck.
  • Schnupfen, verstopfte Nase. Manchmal tritt die Rhinitis bei schwangeren Frauen ohne andere Anzeichen einer Erkältung auf. Aber mit starkem Ausfluss aus der Nase, starken Schwellungen und Niesen können wir schließen, dass es sich immer noch um eine Virusinfektion handelt.
  • Halsschmerzen, Halsschmerzen. Halsschmerzen können von mild bis zum Schneiden reichen. Wenn der Schmerz nicht normal schluckt, ist die Stimme weg, Sie sollten sich mit Laura in Verbindung setzen, vielleicht hat die Infektion den Kehlkopf erreicht.
  • Husten Der Husten kann trocken oder nass sein, bellen oder nicht stark, Auswurfmittel. Im Falle eines lang anhaltenden Hustens sind die Bauchmuskeln angespannt, was während der Schwangerschaft äußerst unerwünscht ist, so dass der Husten behandelt werden muss, jedoch unter Aufsicht eines Arztes.
  • Temperatur Hohes Fieber ist ein alarmierendes Symptom. Wenn die Temperatur über 37,5 Grad steigt, müssen Sie Ihren Arzt informieren. Dieses Symptom kann auf eine schwere und gefährliche Infektion hinweisen.

Es lohnt sich zu bedenken, dass mit solchen Symptomen nicht nur eine banale Erkältung, sondern auch Sinusitis, Bronchitis, Laryngitis beginnen kann. Daher wird empfohlen, nicht mit einem Arztbesuch aufzuschieben.

Behandlung von Husten und Halsschmerzen

Sichere medikamentöse Behandlung und beliebte Rezepte

Sprays, Hustenbonbons und Aerosole dürfen während der Schwangerschaft nicht missbraucht werden. Nicht alle von ihnen sind für den Fötus sicher, daher sollte der verschreibende Arzt Medikamente verschreiben und die Dosierung verschreiben.

Bei einer großen Ansammlung von Auswurf können auch Auswurfmittel verschrieben werden. Volksheilmittel gegen Husten und Halsschmerzen sind ebenfalls nicht völlig sicher. Sie können allergische Reaktionen hervorrufen und die Schwellung erhöhen. Bei den ersten Anzeichen einer Allergie oder verstärktem Husten sollte ein Arzt konsultiert werden.

Sichere Erkältung während der Schwangerschaft:

  • Sprays aus Halsschmerzen. Zu den während der Schwangerschaft sicheren Sprays können Ingalipt und Geksoral unterschieden werden. Inhalipt enthält eine Vielzahl natürlicher Inhaltsstoffe wie Pfefferminz und Eukalyptusöl. Sie müssen die Zusammensetzung sorgfältig lesen und Bestandteile identifizieren, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Die Zusammensetzung von Hexoral umfasst antiseptische Substanzen, die Halsentzündungen schnell lindern. Solche Medikamente werden in einer bestimmten Dosierung verschrieben. Es wird nicht empfohlen, sie länger als 3-4 Tage zu verwenden.
  • Miramistin Dieses Medikament gilt sowohl während der Schwangerschaft als auch im Säuglingsalter als sicher. Sie lindert schnell Entzündungen, zerstört Viren, Bakterien und einige Pilze und wirkt auch lokal immunostimulierend. Miramistin spült bis zu dreimal täglich Halsschmerzen.
  • Inhalation mit Salzlösung oder Mineralwasser. Die Inhalation mit einem Vernebler mit Kochsalzlösung und ohne Zusatz anderer Medikamente ist absolut sicher. Sie können sowohl Rhinitis und Halsschmerzen als auch andere Erkrankungen der Atemwege behandeln. Dieses Verfahren erfordert jedoch den Rat eines Arztes, da es eigene Kontraindikationen hat. In Gegenwart von Nasenbluten oder Inhalation bei hohen Temperaturen wird beispielsweise nicht empfohlen.
  • Spülen Gurgeln kann eine Lösung aus Salz, Soda und Auskochen von Kräutern sein. Das Gurgeln mit Soda oder Salz kann in jedem Stadium der Schwangerschaft stattfinden. Dies ist ein sicheres Verfahren, das Entzündungen und Rötungen im Hals reduziert. Es ist warmes gekochtes Wasser erforderlich. Sie können auch mit einer Abkochung von Kamille, Huflattich, Johanniskraut, Salbei, ohne Allergien gurgeln. Die orale Einnahme dieser Kräuter während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen.

Temperatur: was tun?

Sichere Methoden zur Normalisierung der Körpertemperatur während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft darf die Temperatur 37,2 Grad betragen. Wenn es höher steigt, können Sie von einer Virusinfektion ausgehen.

Ein Fieber während der Schwangerschaft geht mit vielen unangenehmen Symptomen einher, z. B. Kopfschmerzen, Körperschmerzen, Schwäche, Schläfrigkeit und Delirium. Das Virus kann die Plazenta durchdringen. Wenn Sie hohes Fieber und andere ARVI-Symptome haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sofort mit der Behandlung beginnen. Die Temperatur während der Schwangerschaft kann auf Pneumonie, Pyelonephritis und andere entzündliche Erkrankungen hindeuten.

Je früher die Behandlung beginnt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

So senken Sie die Temperatur während der Schwangerschaft:

  • Antipyretika Während der Schwangerschaft sind Paracetamol und darauf basierende Medikamente erlaubt. Paracetamol ist ein Bestandteil verschiedener Pulver und Pillen gegen Erkältung und Grippe-Symptome. Um sich jedoch während der Schwangerschaft daran zu beteiligen, ist es nicht ratsam, Paracetamol selbst einzunehmen, wenn die Temperatur über 38 Grad liegt. Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über die Temperatur, in einigen Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Paracetamol wird höchstens viermal täglich eingenommen. Wenn die Temperatur weiter anhält, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Sie können kein Aspirin und Arzneimittel, die es enthalten, einnehmen, da dies zu Blutungen führen kann.
  • Ruhe und viel trinken. Diese scheinbar überholten Empfehlungen bleiben bei Erkältungen und Temperaturen sehr wirksam. Eine Frau sollte sich ausruhen und mehr trinken, vor allem warme Getränke. Es ist erwähnenswert, dass es während der Schwangerschaft aufgrund der großen Belastung der Nieren nicht möglich ist, die zulässige Flüssigkeitsmenge zu überschreiten. Wenn Sie viel Wasser und warmen Tee trinken, beschränken Sie die Milchmenge auf andere Flüssigkeiten wie Säfte, Joghurt, Suppen usw. Bei Schwellung einen Arzt konsultieren.
  • Nicht überhitzen Bei starker Hitze, manchmal kommt es zu einer Erkältung, sucht eine schwangere Frau eine warme Decke und beginnt sich wärmer zu kleiden. Dies kann eine noch höhere Temperatur auslösen. Sie müssen mehr warme Flüssigkeiten trinken, stark schwitzen, aber nicht überhitzen.
  • Rubdowns Das Abwischen von Essig während der Schwangerschaft kann nach Absprache mit einem Arzt erfolgen. In keinem Fall können heiße Bäder oder Schwimmfüße genommen werden, es kann zu Fehlgeburten oder Frühgeburten kommen.

Schnupfen während der Schwangerschaft

Methode zur Behandlung von Rhinitis

Eine verstopfte Nase während der Schwangerschaft bereitet der werdenden Mutter große Sorgen. Der Grund kann in einer Virusinfektion, Allergien oder Rhinitis schwangerer Frauen liegen. Ödem atmet nicht, schläft normal, isst nicht.

Der Sauerstoffmangel wirkt sich sowohl auf die Mutter als auch auf das Kind negativ aus. Neben dem Sauerstoffmangel kann auch eine Dehydrierung auftreten, deshalb sollten Sie die Behandlung nicht vernachlässigen.

  • Vasoconstrictor fällt ab. Diese Medikamente können nicht als absolut sicher betrachtet werden, es wird vermutet, dass sie Vasospasmus der Plazenta verursachen können und nicht während der Schwangerschaft empfohlen werden. Schwere Ödeme und Sauerstoffmangel sind jedoch nicht weniger gefährlich. Der Arzt kann Kindersprays wie Tizin für Kinder, Nazivin für Kinder und Nazol Bebi verschreiben. Sie enthalten die Hälfte des Wirkstoffs. Es ist möglich, solche Zubereitungen zu verwenden, die Xylometazolin, Oxymetazolin oder Phenylephrin enthalten, wobei die Dosierung strikt einzuhalten ist, dh nicht mehr als dreimal täglich und nicht länger als 3-4 Tage.
  • Reiben auf der Basis von Eukalyptus und Minze. Derzeit finden Sie in Apotheken eine riesige Menge an Medikamenten zum Mahlen und erleichtern das Atmen. Sie werden mit leichten Massagebewegungen punktiert auf die Flügel der Nase, der Schläfen und der Brust aufgetragen. In keinem Fall können solche Salben auf den Schleimhäuten verwendet werden, sie können eine Verbrennung verursachen.
  • Aufwärmen der Nase. Eine solche Erwärmung ist nur mit der vollen Sicherheit zulässig, dass es keine eitrige Sinusitis gibt. Um die Nase zu erwärmen, erhitzen Sie einen Salzbeutel in einer Pfanne und befestigen Sie sie an der Nase, bis sie abkühlt.
  • Die Nase spülen. Die Nase kann mit Salzwasser, Kochsalzlösung oder speziellen Meerwasser-Sprays wie Aqua Marisa, Dolphin gewaschen werden. Waschen ist nicht nur während der Schwangerschaft sicher, sondern auch sehr nützlich. Sie verhindern die weitere Ausbreitung der Infektion, beschleunigen die Genesung und lindern Schwellungen.
  • Säfte und Kräuter. Sie müssen vorsichtig mit konzentrierten Säften sein. Wenn sie in die Nase eingebracht werden, müssen sie mit Wasser verdünnt werden und die Möglichkeit einer allergischen Reaktion berücksichtigen. Bei unsachgemäßer Anwendung können Säfte Verbrennungen der Schleimhäute verursachen. Begraben Sie Kräuterinfusionen sorgfältig, da sie eine starke allergische Reaktion verursachen können.

Die Folgen und Gefahr von Erkältungen

Kälte während der Schwangerschaft sollte ordnungsgemäß behandelt werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Die gefährlichste Zeit, in der Sie besonders auf Erkältungen achten sollten, ist das erste Schwangerschaftsdrittel. Zu diesem Zeitpunkt beginnt sich die Plazenta erst zu bilden, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Virus zum Fötus gelangt, höher ist als die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt.

Jede Infektion während der Schwangerschaft kann zu einer intrauterinen Infektion des Fötus führen. Dies ist gefährlich als Komplikation bei der Geburt und beim intrauterinen Tod. Das ist die schlimmste Folge. Natürlich müssen Sie nicht bei Erkältungen in Panik geraten, um die schrecklichsten und nervösesten darzustellen, aber es wird auch nicht empfohlen, einen Arztbesuch zu vernachlässigen. In den meisten Fällen lassen sich solche Komplikationen mit Prophylaxe und korrekter, rechtzeitiger Behandlung einer Erkältung vermeiden.

Komplizierte Erkältungen können zu fötaler Hypoxie und Missbildungen führen.

Nach solchen schweren Infektionen werden einer Frau in der Regel zusätzliche Blutuntersuchungen, Urintests sowie eine ungeplante Ultraschalluntersuchung vorgeschrieben, um sicherzustellen, dass es dem Baby gut geht. Virusinfektionen können nicht nur den Fötus und die Schwangerschaft selbst betreffen, sondern auch die Frau. So kann Rhinitis ohne Behandlung durch Sinusitis erschwert werden, die schnell in die chronische Form übergeht. Eine Antritis während der Schwangerschaft ist gefährlich, da sie nicht immer mit Antibiotika (mit eitriger Form) behandelt werden kann. In einigen schweren Fällen sollten Sie zu einer Punktion der Kieferhöhle greifen.

Nützliches Video - Erkältung während der Schwangerschaft: Behandlung und Vorbeugung.

Röteln sind während der Schwangerschaft besonders gefährlich. Seine Symptome mögen der Erkältung ähneln, jedoch mit einem roten Hautausschlag, der leicht einer Allergie zugeschrieben werden kann. Nur ein erfahrener Arzt kann die Symptome von Röteln feststellen. Diese Infektion kann den Fötus beeinflussen und eine Entwicklungsverzögerung verursachen.

Eine Erkältung im zweiten und dritten Trimester ist weniger gefährlich als im ersten, aber ohne Behandlung und Beobachtung werden Komplikationen nicht immer vermieden. Beispielsweise kann eine Virusinfektion Polyhydramnion, Komplikationen wie Genitalerkrankungen, chronische Erkrankungen und den Zusatz einer bakteriellen Infektion verursachen. Es ist nicht vorhersagbar, was die übliche Erkältung während der Schwangerschaft zur Folge haben wird. Das Komplikationsrisiko kann jedoch erheblich verringert werden, wenn Sie rechtzeitig einen Arzt aufsuchen und alle seine Empfehlungen befolgen.

Verhinderung der Erkältung während der Schwangerschaft

Es ist nicht einfach, Erkältungen während der Schwangerschaft zu behandeln, vor allem im ersten Trimester, wenn fast alle Medikamente verboten sind. Daher sollten Sie sich im Voraus um Ihre Gesundheit kümmern.

  1. Wenn die Schwangerschaft geplant ist, müssen Sie vor der Empfängnis mit der Stärkung des Immunsystems beginnen. Die Ärzte empfehlen den Test vor der Schwangerschaft, das Trinken von Vitaminen, Folsäure, das Temperieren und den Verzicht auf schlechte Gewohnheiten. All dies trägt dazu bei, dass eine Frau während der Schwangerschaft viel leichter unangenehme Phänomene wie Toxikose ertragen kann und weniger anfällig für Viruserkrankungen ist.
  2. Die richtige Ernährung während der Schwangerschaft bedeutet nicht nur für die Immunität, sondern auch für die normale Entwicklung des Kindes sowie für das Funktionieren des Verdauungstraktes. Wenn Sie ausreichend frisches Obst und Gemüse essen, Fisch und mageres Fleisch essen und chemische Zusätze vermeiden, können Sie eine Reihe von Problemen vermeiden: Hypoxie im Fötus, Verstopfung und Hämorrhoiden, Sodbrennen, Erkältungen und sogar schwere Toxikose.
  3. Werdende Mutter sollte sich für das Wetter kleiden. Zögern Sie nicht, sich in der kalten Jahreszeit wärmer zu kleiden. In der Garderobe der zukünftigen Mutter können sich Gamaschen und Strumpfhosen mit Fleece, warmen Mützen und Schals befinden. Dies hilft, Viruserkrankungen und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden.
  4. Vergessen Sie nicht die Sicherheit. Die zukünftige Mutter sollte auf sich selbst aufpassen, daher ist es notwendig, den Kontakt mit infizierten Menschen zu reduzieren. Vom ersten Mal an ist es jedoch nicht immer möglich festzustellen, ob eine Person infiziert ist. Vermeiden Sie es daher, sich mit Freundinnen zu küssen. Versuchen Sie nicht, Kosmetika in den Läden zu verwenden, insbesondere Lippenstifte. Waschen Sie sich die Hände nach den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Trotz der Tatsache, dass der Körper das Immunsystem absichtlich senkt, um eine Schwangerschaft zu retten, kann es in einem vernünftigen Rahmen gestärkt werden. Der Konsum schwerer Medikamente zur Stärkung des Immunsystems sowie von Multivitaminkomplexen ist nur mit Erlaubnis eines Arztes möglich.

Welche Erkältungsmedikamente können Sie während der Schwangerschaft einnehmen?

Während der Schwangerschaft ist es schwierig, Erkältungen zu vermeiden, insbesondere wenn die Wartezeit des glücklichen Wartens in die Herbst-Winter-Periode fällt. In diesem Fall hat die Frau sofort die Frage: Was kann die Krankheit überwinden, um das Baby nicht zu schädigen und die Beschwerden in kürzester Zeit zu beseitigen? Kalte Medizin während der Schwangerschaft kann eingenommen werden, jedoch nicht alle und in einer bestimmten Menge. Heute schauen wir uns an, was möglich ist und was nicht mit ARVI und Grippe für werdende Mütter gemacht werden kann.

Denken Sie vor allem daran, dass eine ärztliche Beratung erforderlich ist! Nur er kann Ihre Diagnose genau bestimmen und die zulässige Dosis der Erkältungsmedizin vorschreiben, die während der Schwangerschaft eingenommen werden kann, selbst wenn Sie bereits tausend Mal eine Erkältung, Halsschmerzen und Fieber erlebt haben.

Was ist nicht zu tun, wenn Sie erkältet sind?

Wenn Sie sich während der Schwangerschaft unwohl fühlen, Schwäche haben und Symptome einer Erkältung haben, sollten Sie sofort mit der Bekämpfung beginnen. Das Tragen eines Babyherzens ist jedoch zu wissen, dass es strikt verboten ist und dem Fötus schaden kann.

  1. Selbstmedikation nicht. Sogar eine Pille der verbotenen Medizin kann zu irreversiblen Folgen für die Gesundheit des Babys führen. Lesen Sie vor der Anwendung von Erkältungsmedikamenten die Anweisungen und achten Sie besonders auf den Punkt, an dem Kontraindikationen angezeigt sind.
  2. Missbrauchen Sie keine Vitamine. Viele glauben, dass die Krankheit nach einer großen Dosis Vitamin C abklingen wird. Aber das ist nicht so. Wenn Sie bereits Vitamine einnehmen, reichen sie aus, um die Immunität aufrechtzuerhalten, und ein zusätzlicher Komplex kann allergische Reaktionen hervorrufen.
  3. Nicht überhitzen Sie können die Beine nicht hochfliegen, heiße Bäder nehmen und sich in warme Decken wickeln, besonders wenn die Körpertemperatur erhöht ist.

Wie gehe ich mit einer Erkältung um?

Zunächst sollten Sie den Therapeuten zu Hause anrufen. Selbst wenn Sie keine Temperatur haben oder die Temperatur niedrig ist, ist es besser, nicht in die Klinik zu gehen. Nun ist der Körper schwach und infektionsgefährdet.

Die Behandlung sollte so früh wie möglich beginnen, um die Entwicklung der Krankheit und einen Temperaturanstieg zu verhindern. Am besten, als Erkältung und Grippe im Bett. Der Körper wird im Schlaf besser wiederhergestellt.

Lüften Sie regelmäßig den Raum, in dem Sie sich am meisten befinden.

Auch bei einer Erkältung sollten Sie daran denken, dass Sie den Körper nicht mit schwerem Essen belasten sollten. Er braucht jetzt Kraft, um die Infektion abzuwehren. Im Allgemeinen ist es jedoch unmöglich, die Ernährung zu vergessen. In Ihnen wächst ein neues Leben und sie benötigt auch Energie und Nährstoffe. Bevorzugen Sie Milchprodukte und pflanzliche Lebensmittel, können Sie Fleisch essen.

Wir behandeln Halsschmerzen

Nach ärztlicher Verschreibung während der Schwangerschaft können Sie solche Medikamente für den Hals verwenden: Hexoral und Ingalipt. Dies sind Aerosolpräparate. Ihre Zusammensetzung hat keinen Einfluss auf die Vitalaktivität des Fötus und wirkt antiseptisch, um Entzündungen im Rachenraum zu lindern.

Volksheilmittel, die schnell Schmerzen im Hals lindern, können zu guten Helfern für Medikamente werden. Das Spülen mit Salz- und Backpulverlösung wirkt sich auf Viren aus und verringert die Entzündung. Spülwasser sollte warm sein, nicht heiß. Zulässiges Auskochen von Kamille, Johanniskraut, Eukalyptus und Salbei. Das Spülen sollte ungefähr 4-5 Mal am Tag durchgeführt werden, bis die Symptome verschwinden.

Husten loswerden

Husten während der Schwangerschaft kann sehr gefährlich sein. Trockener paroxysmaler Husten kann die Abtreibung gefährden. Außerdem verhindert es den Sauerstofffluss zum Fötus. Es ist notwendig, mit ihm zu kämpfen. Während der Schwangerschaft zugelassene Medikamente sind Mukaltin und Bioparox. Das zweite Medikament ist ein Antibiotikum und wird bei Bronchitis nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Es wird praktisch nicht ins Blut aufgenommen und wirkt sich daher nicht negativ auf den Fötus aus.

Die Anwendung bestimmter Medikamente gegen Husten sollte mit der Dauer der Schwangerschaft in Zusammenhang gebracht werden. Trockener Husten kann im ersten Trimester mit Hilfe von Bronhikum, Stodal, Sinekod behandelt werden.

In der zweiten und dritten sind folgende zugelassen: Stoptussin-Sirup, Coldrex-Ritter, Falimint-Vorbereitungen, Libexin.

Für die Behandlung von nassem Husten während der gesamten Schwangerschaft können Sie (nur auf ärztliche Verschreibung) Folgendes verwenden: Lakritzwurzelsirup, Bromhexin, Mukaltin, Bronchiprest, Gerbion, Tussin, Gadelix, Brustentnahme, Doctor Mom, Linkas, Prospan.

Vergessen Sie nicht die Volksheilmittel, die Sie auch vor Unbehagen retten können und das Kind nicht verletzen. Verwenden Sie Inhalationen mit Salzkartoffeln und Blättern oder Eukalyptusöl. Hier können Sie einen Tropfen Tannenöl hinzufügen, bevor Sie mit dem Atmen beginnen.

Trinken Sie Tee aus den Blättern der Mutter und des Machihi, der schwarzen Johannisbeere, Himbeeren mit Honig, warme Milch mit Butter. Ein Löffel Honig kann Husten lindern.

Behandlung von Rhinitis

Schnupfen verhindert Leben und Mutter und Baby. Schwieriges Atmen ist Sauerstoffmangel. Sie können mit einer Erkältung während der Schwangerschaft mit Hilfe von Medikamenten kämpfen. Denken Sie jedoch daran, dass Vasokonstriktorika nicht in die Nase getropft werden können. Dazu gehören Naphthyzinum, Tizin, Nazol, Oxymetazolin und andere.

Die Behandlung einer laufenden Nase während der Schwangerschaft wird von Aquamaris, Pinosol und Nazivin empfohlen. Diese Medikamente lindern Entzündungen der Nasenschleimhaut, spenden Feuchtigkeit und haben antimikrobielle Eigenschaften.

Unter den Volksheilmitteln kann man das Spülen der Nase mit folgenden Lösungen und Tinkturen unterscheiden: ein paar Tropfen Jod und Salz auf der Spitze eines Messers auf dem Boden eines Glases mit warmem Wasser (Tropfen 2 bis 4-mal pro Tag in die Nase); pro Liter Wasser einen Teelöffel Soda (alle 40 Minuten können Sie Ihre Nase waschen).

Aloesaft kann instilliert werden, der im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt wird.

Wenn die Temperatur gestiegen ist

Erkältungen, Grippe und ARVI werden oft von Fieber begleitet. Es sollte abgerissen werden, wenn es über 38 Grad steigt. Das Antipyretikum während der Schwangerschaft sollte auf Paracetamol basieren. Zum Beispiel Panadol. Es ist auch für Kopfschmerzen erlaubt. Aspirin und alle Arzneimittel, die es enthalten, sind kontraindiziert (Coldrex, Efferalgan).

Die Temperatur kann überwunden werden und die traditionelle Medizin. Viele Ärzte raten Ihnen sogar, zuerst die Methoden Ihrer Großmutter auszuprobieren und dann die Medikamente aufzunehmen (es ist jedoch besser, Ihren Arzt zu fragen). Ihnen kann geholfen werden durch:

  • feuchtes Abwischen mit warmem, sauberem Wasser (ohne Alkohol und Essig);
  • reichhaltiges warmes Getränk (Tee aus Lindenblüten, Himbeerblätter, Abkochung getrockneter Äpfel);
  • Karotten- oder Rübensaft;
  • Cranberries, mit Honig zerdrückt und mit heißem Wasser eingegossen (2 große Löffel Cranberries mit einem Teelöffel Honig werden mit 3 Esslöffeln Wasser gegossen).

Die Behandlung einer Krankheit während der Schwangerschaft sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen. Wenn der Begriff immer noch klein ist, müssen Sie den Therapeuten über Ihre Situation informieren, da es eine Reihe von Medikamenten gibt, um die Symptome der Grippe und des ARVI zu bekämpfen, die während der Schwangerschaft kontraindiziert sind.

Vergessen Sie nicht die Methoden zur Verhinderung von Erkältungen:

  • Temperament vor der Empfängnis, während der Schwangerschaft sollten Sie nicht anfangen;
  • Vermeiden Sie Unterkühlung und Kontakt mit kranken Menschen.
  • Passen Sie Ihre Ernährung so an, dass sie ausgewogen ist und den Körper mit wichtigen Vitaminen anreichert.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und vernachlässigen Sie nicht den Rat von Ärzten.