Wie Sie Dysbakteriose schnell und effektiv heilen können

Dysbakteriose ist ein pathologischer Zustand, bei dem die Darmflora gestört ist. Normalerweise ist der menschliche Magen-Darm-Trakt von Milliarden Bakterien besiedelt, von denen 95% gesunde Organismen sind (Laktobakterien, Bifidobakterien, E. coli), 5% opportunistisch (Peptokokken, Staphylokokken, Bazillen, Hefen, Fusobakterien). Abweichung im Verhältnis von "guten" und "schlechten" Bakterien wird als Darmdysbakteriose bezeichnet. Die Krankheit zeigt charakteristische Symptome: Rumpeln, Bauchbeschwerden, Stuhlfehlern (Verstopfung, Durchfall), Blähungen, Bauchschmerzen.

Zu den Ursachen der Krankheit gehören am wahrscheinlichsten:

  • Einnahme antibakterieller Wirkstoffe mit systemischer Wirkung;
  • Fehler in der Ernährung;
  • Darminfektion;
  • Operationen an den Organen des Gastrointestinaltrakts;
  • Gastritis, Geschwüre, Pankreatitis, schlechter Gallefluss.

WICHTIG ZU WISSEN! HEMORRHOUS ist sehr gefährlich - in 79% der Fälle führt dies zu einem Krebstumor! Nur wenige Leute wissen es, aber es ist sehr einfach, es loszuwerden - nehmen Sie es.

Die Behandlung der Krankheit erfordert zwingend einen verantwortungsvollen Umgang des Patienten. Der Arzt verschreibt die Therapie nach der Untersuchung des Patienten, analysiert die Ergebnisse einer mikrobiologischen Kotuntersuchung, bewertet das klinische Bild und das Vorliegen von Begleiterkrankungen. In der Regel werden Präbiotika, Probiotika, Symbiotika, Enzyme, choleretische Medikamente und Mittel gegen die Krankheitssymptome verschrieben. Viele sind daran interessiert, ob es möglich ist, Dysbakteriose unter häuslichen Umständen zu heilen? Natürlich kannst du! Die Behandlung zu Hause beinhaltet eine Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, die Manifestationen der Erkrankung zu beseitigen, die Funktion des Gastrointestinaltrakts zu verbessern und das Darmflora-Gleichgewicht zu normalisieren. Wie Sie die Darmdysbiose zu Hause heilen können, ist das Thema unseres Artikels.

Merkmale der Therapie

Wie kann man Dysbiose zu Hause loswerden?

Selbst "vernachlässigte" Hämorrhoiden können zu Hause ohne Operation und Krankenhäuser geheilt werden. Vergessen Sie nicht, sich einmal täglich zu bewerben.

Es ist ausreichend, die folgenden Behandlungsregeln einzuhalten:

  1. Passen Sie die Ernährung an. Ausgenommen salzige, konservierte, würzige, fetthaltige Lebensmittel. Wenn Durchfall Reisbrühe, gekochte Eier, Cracker, starker Tee, Kaffee, Bratäpfel, Hüttenkäse essen. Obst, Gemüse, Gärprozesse, frisches Brot und Pilze ausschließen. Wie kann eine durch Verstopfung komplizierte Krankheit behandelt werden? Fügen Sie in der Ernährung pflanzliche Ballaststoffe und Ballaststoffe, in Aprikosen, Kohl, Karotten, grünen Bohnen, Rüben, Pflaumen, Mais enthalten. Achten Sie auf Gebäck, angereichert mit Kleie. Beschränken Sie den Konsum von Reis, Eiern, Grieß und allen Arten von Pilzen.
  2. Es ist möglich, Dysbakteriose zu Hause mit natürlichen Präbiotika, Probiotika, zu beseitigen. Die ersten schaffen günstige Bedingungen für die Vermehrung gesunder Bakterien, die zweiten enthalten lebende Milch- und Bifidobakterien. Präbiotika bestehen aus Oligosacchariden und Polysacchariden (Kohlenhydratmolekülen). In Milchprodukten, Zwiebeln, Knoblauch, Brot, Bananen, Hülsenfrüchten, Artischocken und verschiedenen Getreidesorten enthalten. Natürliche Probiotika sind fermentierte Milchprodukte aus Starterkulturen. Künstliche Präbiotika, Probiotika werden in jeder Apotheke verkauft. Sirup, Tabletten, Dragees, Kapseln sind die Hauptproduktionsformen solcher Fonds. Es gibt eine andere Art von Nahrungsergänzungsmittel - Synbiotika (ein komplexes Präparat aus Präbiotika und Probiotika). In der Natur nicht gefunden. Selbstmedikation ist gesundheitsgefährdend. Das Medikament wird vom Arzt verschrieben, nachdem der Patient untersucht wurde und die Ergebnisse der Studie analysiert wurden.
  3. Traditionelle Medizin - eine Reihe von Selbstvorbereitungen, deren Wirkung darauf abzielt, das Gleichgewicht der Mikroflora, die Normalisierung der Verdauung und den Magen-Darm-Trakt zu verbessern. Um Dysbiose zu Hause loszuwerden, können Sie Kräuter, Bienenprodukte, Knoblauch und Milchprodukte verwenden. Volksmedikamente gegen Dysbakteriose - ein hervorragendes Adjuvans, das die operative Kontrolle aller Symptome der Krankheit erleichtert. Immer ergänzt durch medikamentöse Therapie sowie Diät.
  • Kräuter mit entzündungshemmender, antiseptischer, einhüllender Wirkung sind weit verbreitet. Bei Durchfall werden Eichenrinde, Vogelkirsche, Moltebeere, Weide, Heidelbeere, Erdbeere und Johanniskraut verwendet. Aloe, Agave, Pferdesauerampfer, die Blätter der Seine, Dill, die Stallen können Verstopfung bewältigen. Abkochungen, Infusionen der aufgeführten Kräuter anwenden;
  • Die Verwendung von Honig wirkt antimikrobiell, normalisiert die Darmmotilität, verbessert die Verdauung, zerstört schädliche Bakterien (Staphylokokken, Streptokokken, Pilze, Erreger von Darminfektionen), verringert die Entzündung im Magen-Darm-Trakt und beseitigt die Schmerzen. Propolis ist eine würdige Alternative zu Honig. Volksheiler nannten ihn ein natürliches Antibiotikum;
  • Knoblauch bekämpft Blähungen, Schwere im Magen, beseitigt Krankheitserreger. Knoblauch wird in einer anderen Form verwendet. Die beliebtesten Behandlungsmethoden sind jedoch, zweimal täglich eine ganze Knoblauchzehe (auf leeren Magen und vor der Nachtruhe) mit einem Glas Kefir zu schlucken.

Wie Sie gesehen haben, ist es möglich, Dysbakteriose zu Hause zu heilen, aber Volksheilmittel allein reichen nicht aus. Ärzte empfehlen dringend, die klassischen Medikamente nicht zu vernachlässigen. Die Behandlung zu Hause sollte vernünftig sein. Wenn die ersten negativen Veränderungen im Darm auftreten, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Wie kann man Dysbiose Volksheilmittel loswerden?

Dysbakteriose ist eine der häufigsten Erkrankungen, für die Kinder und Erwachsene anfällig sind. Wenn sich der Darm in einem gesunden und funktionierenden Zustand befindet, leben mehr als 500 verschiedene nützliche Bakterien in ihm, die die normale Funktion des Körpers gewährleisten. Wenn aus bestimmten Gründen bestimmte Mikroorganismen fehlen, treten viele gesundheitliche Probleme auf. Was sind die Symptome dieser Krankheit? Versuchen wir es herauszufinden.

Wie wirkt Dysbiose?

  1. Das wichtigste Symptom sind verschiedene Probleme mit dem Stuhl. Normalerweise sind sie langlebig. Dies kann eine Neigung zu Verstopfung oder Durchfall, Blähungen, Völlegefühl, Schmerzen im Unterleib sein.

Bei Dysbakteriose verschlechtern sich häufig alle chronischen Erkrankungen.

Warum tritt Dysbakteriose auf?

Wenn das Baby im Mutterleib ist, ist es völlig steril. Mit den ersten Tropfen Muttermilch wird der Darm von nützlichen Bakterien besiedelt, die später das ganze Leben bei ihm sein werden. Aber warum entsteht dieses Ungleichgewicht? Woher kommt Dysbakteriose und warum sterben nützliche Bakterien aus?

  1. Die häufigste Ursache sind Antibiotika. Diese Medikamente sollen pathogene Mikroben bekämpfen, aber sobald sie sich im Körper befinden, werden sie wahllos "gemäht". Neben schädlichen Mikroben sterben also auch nützliche Bakterien ab. Daher ist die Einnahme von Antibiotika häufig mit einer Verletzung der Darmflora verbunden. Um dies zu vermeiden, müssen Sie während einer parallelen Behandlung mit Antibiotika Lakto- und Bifidobakterien einnehmen.
  2. Medikamente, die eine Dysbiose verursachen können, sind nicht nur Antibiotika. Dies können Arzneimittel zur Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und von Hormonen sein.
  3. Häufiger Stress, Gefühle, Depressionen können auch eine Verletzung der Darmflora verursachen.
  4. Bei falscher Ernährung tritt Dysbacteriose auf. Lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, Überessen, Paniermehl, Mangel an Suppen und frischem Gemüse, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln - all dies trägt zum Ungleichgewicht im Darm bei.
  5. Einige Diäten haben ungeheure Empfehlungen, die tägliche Einläufe beinhalten. Diese Methode hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern auch beim Waschen der natürlichen, gesunden Darmflora.

Diät für Dysbakteriose

Diät oder richtige Ernährung - dies ist das Hauptversprechen der Erholung und Normalisierung des Darms. Um Dysbiose loszuwerden, versuchen Sie, Produkte zu verlassen, die eine Gärung im Körper verursachen können. Zum Beispiel Sauerkraut, Gebäck und Weißbrot, Äpfel. Verfolgen Sie, von welchen Produkten Sie anschwellen und versuchen Sie, diese zu vermeiden.

Trinken Sie nicht zu den Mahlzeiten, es reduziert die Konzentration des Magensaftes, was zu einer Abnahme der Wirksamkeit führt. Trinken Sie mehr Milchprodukte, die in ihrer Zusammensetzung eine große Menge guter Bakterien enthalten.

Wenn Dysbiose nicht mit frischem Obst und Gemüse missbraucht werden kann, wirken sie normalerweise aufgebläht und rumpelnd. Es ist besser, gebackenes oder gedünstetes Gemüse zu essen. Es ist sehr nützlich, gebackenes Fleisch, Fisch, Hühnchen zu essen.

Hausgemachtes Kefir gegen Dysbiose

Milchprodukte stellen die natürliche Mikroflora des Darms perfekt wieder her. In den Regalen im Laden gibt es viele Arten von Joghurt, Kefir und Ryazhenka mit dem Präfix "Bio". Sie sind jedoch nicht immer effektiv. Um ein schmackhaftes und gesundes Produkt für den Darm zuzubereiten, müssen Sie es selbst zu Hause machen.

Dafür brauchen wir Milch. Nur nicht in einer Packung und zu Hause einkaufen. Die Milch, die wir im Supermarkt kaufen, ist normalerweise pasteurisiert und frei von jeglichen Bakterien, nützlich und schädlich. Sicher ist Ihnen aufgefallen, dass solche Milch nicht einmal verderbt. Es wird uns nicht passen. Wir müssen versuchen, frische Milch direkt vom Landwirt zu kaufen. Zum Kochen benötigen Sie auch etwas Kefir oder saure Sahne und einige natürliche, nützliche Bakterien. Sie können in der Apotheke gekauft werden. Geeignete Bifidumbakterine, Probiotika, Präbiotika, Laktobazillen oder einfach Linex.

Milch sollte etwa eine halbe Stunde bei schwacher Hitze gekocht und dann abgekühlt werden. Es ist wichtig, die richtige Temperatur zu wählen, bei der die Bakterien zu gären beginnen. Wenn die Milch heiß ist, sterben die Bakterien ab, wenn sie kalt ist, werden sich die Bakterien nicht vermehren. Die Temperatur sollte für den Körper ungefähr 40 Grad sein. In eine gekochte Milch gießen Sie eine Kapsel oder eine Flasche guter Bakterien, fügen Sie einen Teelöffel Sauerrahm oder Kefir hinzu und mischen Sie alles gründlich. Wickeln Sie das Glas dann in ein Handtuch und legen Sie es 5-6 Stunden an einen warmen Ort. Nachdem Kefir gärt und dick wird, sollte es im Kühlschrank entfernt werden. Nach einigen Stunden kann das Produkt gegessen werden. Wenn Sie diesen Kefir vor jeder Mahlzeit in einem halben Glas einnehmen, wird der Darm schnell wieder normal. Mit demselben Kefir kann die nächste Charge fermentierter Milchprodukte fermentiert werden.

Volksrezepte für Dysbiose

  1. Um sich im Darm von guten Bakterien anzusiedeln, müssen Sie die Maische nach dem folgenden Rezept vorbereiten. Nehmen Sie einen halben Liter reines warmes Wasser, lösen Sie darin einen Esslöffel Honig und einen Esslöffel Zucker auf. Setzen Sie sich für ein paar Stunden an einem warmen Ort, nicht mehr. Dann sollte die fermentierte Mischung sofort getrunken werden. Danach sind es etwa drei Stunden. Dies ist ein hervorragendes Instrument zur Behandlung und Vorbeugung von Dysbiose.

Um Dysbiose zu vermeiden, müssen Sie die Regeln der richtigen Ernährung einhalten. Nicht zu viel essen, gesunde Lebensmittel essen, keine scharfen und fettigen Lebensmittel missbrauchen. Wenn Sie an Verstopfung leiden, müssen Sie mehr Nahrungsmittel essen, die Ballaststoffe enthalten. Mehr Rüben, Trockenpflaumen und getrocknete Aprikosen, weniger Mehl. Wenn Sie im Gegensatz dazu anfällig für Durchfall sind, muss Reis in Ihrer Ernährung enthalten sein. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, damit sich Ihr Darm wohlfühlt.

Behandlung der Dysbiose allein zu Hause

Dysbacteriose gehört nicht zu Krankheiten, es ist ein Ungleichgewicht der Darmflora, das unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auftritt, und dennoch ist die Behandlung von Dysbacteriose notwendig. In unserem Darm leben bis zu 20 Arten verschiedener Bakterien, sowohl nützlich als auch schädlich.

Wenn der Vorteil von Laktobakterien und Bifidobakterien gegenüber Staphylokokken, Escherichia coli und verschiedenen Pilzen aufrechterhalten wird, funktioniert der Körper reibungslos und besitzt eine hohe Immunität. Bei einem Übergewicht pathogener Mikroben sind die Funktionen des Darms gestört, und dann spricht man von Dysbakteriose. Lesen Sie mehr über die Behandlung von Dysbiose in unserem Artikel.

Ursachen der Dysbiose

Was bestimmt das Verhältnis von "nützlichen" und "schädlichen" Mikroben im Körper? Die Hauptgründe sind:

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (Pankreatitis, Geschwüre, Austrocknung des Magens);
  • unkontrollierte Antibiotika;
  • Alkoholmissbrauch;
  • ungünstige Ökologie.

Bei der Behandlung mit Antibiotika wird empfohlen, ab dem ersten Tag mit der Einnahme von Probiotika zu beginnen und Volksheilmittel anzuschließen.

Symptome

Bauchdehnung, die fast einen Tag anhält, Schmerzen und Koliken im Darm, Verstopfung oder Durchfall von Sumpffarbe mit starkem Geruch und Partikeln unverdauter Nahrung.

Manchmal wird Flatulenz von Übelkeit, Apathie, Schwäche und schnellem Herzschlag begleitet.

WICHTIG! Wenn Sie keine Maßnahmen zur Beseitigung der Ursache von Darmproblemen ergreifen, ist die Entwicklung von Salmonellose, Dysenterie und verminderter Immunität möglich.

Wie behandelt man Dysbiose?

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung von Dysbakteriose ist die Zerstörung von für den Menschen schädlichen Mikroorganismen, die Reinigung von Giften und Toxinen im Körper und die Besiedlung von Mikroflora mit nützlichen Bakterien.

Dies erfordert die strikte Einhaltung einer Diät und ein Arsenal an Volksheilmitteln, von denen jeder das Passende findet.

Diät

Die Diät umfasst Obst und Gemüse, das hohe Ballaststoffe enthält. Dies sind Äpfel, Karotten, Rüben, Kürbisse, Gemüse. Es ist jedoch besser, sie nach der Wärmebehandlung zu verwenden, da sie in ihrer rohen Form eine Gärung im Darm verursachen. Fügen Sie Zwiebeln und Knoblauch zu jedem Gericht hinzu, das zu Ihrem Geschmack passt, da sie ausgezeichnete Wirkung bei fäulnisfördernden Prozessen im Körper haben.

Es ist notwendig, einen Trinkmodus festzulegen, die Wassermenge sollte mindestens eineinhalb Liter pro Tag betragen.

Sauermilchprodukte werden dem Körper große Vorteile bringen: Kefir, Ryazhenka, Joghurt und Joghurt sollten immer auf Ihrer Speisekarte stehen.

Die Anzahl der Mahlzeiten muss man bis zu fünfmal mitbringen, aber kleine Portionen machen, um nicht zu viel zu essen.

Frittierte und fetthaltige Gerichte, Back- und Gebäcksüßigkeiten, Sprudelwasser, geräucherte und eingelegte Produkte vollständig von Ihrer Speisekarte ausschließen. Solche Lebensmittel führen zur Gärung und zum Verrotten von Speiseresten im Darm.

Nutzen bringt gedünstetes, gekochtes oder gebackenes Geschirr.

Es gibt viele beliebte Rezepte, die Ihnen sagen, wie Sie Darmdysbiose zu Hause erfolgreich heilen können.

Kräuter

Sie haben eine andere Wirkung, daher müssen Sie die Ursache für das Ungleichgewicht der Mikroflora kennen.

Für die Zerstörung der pathogenen Flora im Darm müssen antimikrobielle Kräuter verwendet werden. Dazu gehören:

  • Farbe von Kamille, Hypericum und Salbei;
  • Eukalyptus (Blätter);
  • Huflattich (Oberteile mit Blumen);
  • Calamus (Rhizom).

Dieselben Kräuter lindern Entzündungen des Verdauungstraktes. Morsy aus sauren Beeren: Preiselbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren wirken auch bakterizid.

Bei Durchfall wird Folgendes verwendet: verbrannte Wurzel, Granatapfelhaut, Eichenrinde, Vogelkirschenbeeren, die eine adstringierende Wirkung haben.

Wenn das Problem Verstopfung ist, dann müssen Sie die Samen von Dill, Anis, Fenchel und Minzblatt nehmen, um Darmkrämpfe zu lindern und den Stuhlgang zu stimulieren.

Alle Kräuter werden auf die gleiche Weise gebraut: Ein Esslöffel Rohstoffe für 200 bis 250 ml kochendes Wasser, 15 Minuten im Wasserbad inkubiert. Ein Glas Infusion wird in drei Teile geteilt und ein Drittel des Glases wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

Kräuter können in verschiedenen Kombinationen genommen und zu einer individuellen Kollektion zusammengestellt werden.

Um die pathogene Flora zu zerstören, sollten Sie für einige Wochen eine der folgenden Gebühren in Anspruch nehmen:

  1. Eichenrinde, erlengraue Zapfen, Vogelkirschenbeeren werden in derselben Menge aufgenommen. Ein Esslöffel der Mischung wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, dann 15 Minuten im Wasserbad aufbewahrt. Nach dem Abkühlen wird die Infusion über den Tag in beliebiger Menge in mehreren Schlucken genommen. Tagsüber müssen Sie ein Glas dieses medizinischen Getränks trinken.
  2. Kamille, Kümmel, Blätter und Beeren von Blaubeeren und Vogelkirsche. Sie nehmen alle Zutaten gleichermaßen zu, brauen und verwenden sie wie im ersten Rezept.

Nachdem Sie pathogene Mikroben zerstört haben, müssen Sie den Körper von Giftstoffen reinigen. Dafür wenden Sie eine von zwei relevanten Gebühren an.

Mit Durchfall

Bei Durchfall: 3 Teile Gras des Bergsteigervogels, Arnikablumen und Vogelkirsche, 2 Teile Kamille und Schafgarbe, 1,5 Teile Salbei und 1 Teil Veilchen nehmen. 2 Esslöffel der Mischung werden in einer Thermoskanne mit 0,5 Liter kochendem Wasser gedämpft. Nehmen Sie 100-150 Gramm vor den Mahlzeiten (30 Minuten) morgens, nachmittags und abends ein.

Mit Verstopfung

Bei Verstopfung: 4 Teile Leinsamen gemischt mit 3 Teilen Heu und 2 Teilen Früchten (Beeren) von Zhoster. Ein paar Esslöffel kochendes Wasser (500 ml) gießen und 20 Minuten lang auf leicht sichtbarem Feuer einweichen. Akzeptiere ebenfalls.

Die Reinigung des Darms dauert 2-3 Wochen.

Die letzte Stufe der Dysbakteriose-Behandlung ist die Besiedlung des Darms mit nützlichen Bakterien. Hier sollte der Schwerpunkt auf fermentierte Milchprodukte gelegt werden. Sie können die Verwendung von Lacto- und Bifid-Präparaten verbinden.

Knoblauchbehandlung

Knoblauch ist ein natürliches Antioxidans. Es kann zu Beginn und am Ende des Tages auf leeren Magen einzeln gegessen werden. Kauen ist nicht notwendig, trinken Sie Wasser oder Kefir wie eine Pille. Benötigen Sie dies für 10-15 Tage. Diese Behandlungsmethode eignet sich nicht für Menschen mit Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, Nierenversagen, Schleimhauterosion.

Honigbehandlung

Die Natur hat uns ein tolles Antibiotikum gegeben. Honig hat antimikrobielle, heilende und entzündungshemmende Eigenschaften. Es wirkt sich günstig auf die Darmbeweglichkeit aus und stellt die Peristaltik sanft wieder her. Propolis hat eine ähnliche Wirkung, die eine immunstimulierende Wirkung hat.

2 x täglich nach dem Morgen- und Abendessen sollten Sie ein Glas Wasser trinken, in dem Sie einen Teelöffel Propolishonig auflösen. Die Behandlung dauert 45 Tage.

Bewährte Methoden umfassen die Behandlung von Meerrettichwurzeln. 300 g geriebene Wurzel gießen bei Raumtemperatur einen Liter Wasser ein und bestehen darauf Tag. Dann belasten Sie die Infusion und nehmen Sie nicht mehr als dreimal täglich 5 ml. Dies ist ein Teelöffel.

Bei der Behandlung von Dill tritt eine schnelle Verbesserung ein. Die Samen der Pflanze hacken und mit der gleichen Menge Olivenöl mischen. Vor den Mahlzeiten einen Teelöffel einnehmen. Sodbrennen, Aufstoßen, Abdominaldistanz verschwindet, der Stuhlgang wird nach wenigen Tagen wieder normal.

Fasten

Dies ist ein extremer Weg, um Dysbakteriose loszuwerden, aber der nützlichste. Innerhalb weniger Tage müssen Sie Wasser trinken, ohne Nahrung zu sich zu nehmen.

Sie müssen das Fasten allmählich beenden und anfangen, weiche Früchte zu sich zu nehmen. Bananen eignen sich hervorragend für diesen Zweck. Am zweiten Tag wird Gemüse hinzugefügt, bei den dritten Brei. Lebensmittel sollten in kleinen Portionen eingenommen werden, um Überessen zu vermeiden.

Natürlich sind Folk-Methoden langsam, aber sie bringen zweifellos Vorteile. Da Sie wissen, wie Sie die Darmdysbiose mit Folk-Methoden zu Hause heilen können, können Sie die für Sie geeignetste auswählen. Vergessen Sie auf keinen Fall einen Arzt zu konsultieren, wenn Sie sich entscheiden, Dysbakteriose selbst zu behandeln. Wenn Sie gut zubereitete Mahlzeiten zu sich nehmen, nehmen Sie Gebühren für die Prävention, dann bekommen Sie keine Dysbakteriose.

Wie Sie die Dysbiose zu Hause loswerden und selbst heilen können

Dysbakteriose ist ein Syndrom der Darmfunktionsstörung, das mit einer Änderung des Verhältnisses der Anzahl von nützlichen und pathogenen Mikroorganismen in seinem Hohlraum einhergeht. Symptome in Form von Stuhlgangstörungen, Schmerzen im Bauchbereich, die Entstehung von Entzündungsherden an der Darmschleimhaut treten nur im fortgeschrittenen Stadium auf. Die früheren Entwicklungsstadien, die sich durch Blähungen und Verstopfungstendenz äußern, bleiben häufig ohne die Aufmerksamkeit der Patienten. Trotzdem ist es möglich, die Darmdysbakteriose im Frühstadium von zu Hause aus zu heilen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren, und auch ohne die Einnahme von teuren Medikamenten, die zur Behandlung von Mikroflora-Erkrankungen bei schwerwiegenden Formen der Erkrankung erforderlich sind.

Effektive Methoden

Dysbakteriose bei Erwachsenen tritt vor dem Hintergrund von Unterernährung, Enzymmangel, Alkoholkonsum, Antibiotika-Behandlung oder Hormonpräparaten auf. Die Schulmedizin bietet für fast alle pathologischen Zustände eigene Behandlungsmethoden an. Eine Verletzung der Darmflora macht da keine Ausnahme.

Die Behandlung der Dysbakteriose mit Hilfe der Volksheilmittel zu Hause erfolgt auf der Grundlage der wichtigsten therapeutischen Prinzipien - Verringerung der Konzentration pathogener Mikroorganismen sowie der anschließenden Besiedlung von Vertretern normaler Mikroflora.

Verwendung von Kräutern

Die populärsten unter den Leuten sind die Rezepte, die auf der vorteilhaften Wirkung auf den Darm einzelner Kräuter oder Kräuter basieren. Sie haben gegenüber traditionellen Chemikalien folgende Vorteile, um pathologische Bakterien zu beseitigen:

  1. Keine strikte Dosierung erforderlich.
  2. Zu Hause gemacht.
  3. Keine toxische Wirkung auf die Leber haben.
  4. Haben weniger Kontraindikationen.
  5. Sie wirken selektiv nur auf pathogene Bakterien.
  6. Kann beginnende entzündliche Erkrankungen beseitigen.

Die folgenden Kräuterrezepte zur Beseitigung der Symptome und zur Behandlung von Dysbiose sind besonders beliebt:

  • Tee auf Birkenblättern. Für die Zubereitung am ersten Tag wird ein Birkenblatt genommen und abends mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Morgens wird auf leerem Magen die resultierende Infusion getrunken, und abends wird eine neue Portion gebraut - ein Glas kochendes Wasser für 2 Birkenblätter. Brauen Sie am dritten Tag drei Blätter usw. - bis zu 40 Stück. Dann ist es jeden Tag notwendig, die Anzahl der gebrühten Blätter und entsprechend die Konzentration der Infusion zu reduzieren. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt 40 Tage. Danach erkennt die Person eine deutliche Verbesserung der Verdauung, eine fehlende Gasbildung, eine Normalisierung der Darmmotilität sowie die volle Funktion von Leber und Nieren.
  • Potentilla-Tee 1 EL. l Potentilla goss ein Glas kochendes Wasser ein und quälte dann 15 Minuten bei schwacher Hitze unter dem Deckel. Danach wird die Infusion von der Hitze entfernt und über Nacht infundieren gelassen. Am nächsten Tag ist es notwendig, 1/3 Tasse Tee dreimal täglich, eine halbe Stunde nach einer Mahlzeit, zuzubereiten. Phytonzide und Tannin-Tannine schaffen ungünstige Bedingungen für die Entwicklung und das Wachstum von schlechten Bakterien, wodurch sie sterben. Die Behandlung dauert 14 Tage täglich.
  • Eukalyptus-Tee Getrocknete Eukalyptusblätter in Höhe von 3 EL. l Gießen Sie 2 Tassen kochendes Wasser. Bestehen Sie bis zum Abkühlen, filtern Sie und trinken Sie ¼ Tasse eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit. Die Behandlung dauert 10-14 Tage. In dieser Zeit haben biologisch aktive Substanzen aus pflanzlichen Materialien antimikrobielle und antimykotische Wirkungen, die den Gastrointestinaltrakt vollständig von Vertretern pathogener Mikroflora befreien und die Konzentration von bedingt pathogenen Mikroorganismen signifikant reduzieren.
  • Pfefferminztee Dysbacteriose bei Erwachsenen ist mit einem einfachen Mittel wie Minztee perfekt zu behandeln. 3 EL. l trockene oder frische Minzblätter gießen ein Glas gekochtes Wasser. Nach der vollständigen Abkühlung können Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich eine ikonische Infusion mit einem Becher verwenden. Der letzte Teil sollte nachts 2 Stunden nach dem Abendessen getrunken werden. Die positive Wirkung der Minzinfusion beruht auf ihrer Fähigkeit, die Sekretion von Magen- und Pankreassäften zu verbessern, um eine milde choleretische Wirkung zu erzielen. Die Menge an Enzymen steigt - die Nahrung wird besser verdaut bzw. die Bedingungen für die Entwicklung der Pathologie verschwinden.
  • Sammeln für den Darm. Kochbanane, Preiselbeere, Birke, Rainfarn, Kamille, Oregano, Johanniskraut und Wildrose werden zu gleichen Teilen gemischt. 1 EL. l Die Gemüsemischung wird über 2 Tassen kochendes Wasser gegossen, 10 Minuten bei schwacher Hitze gekocht und dann bis zum Morgen bestanden. Die Infusion konsumierte 1/2 Tasse vor jeder Mahlzeit. Die komplexe Wirkung der Inhaltsstoffe der Kräuter ermöglicht es Ihnen, die Dysbiose nach 2 Wochen regelmäßiger Anwendung zu beseitigen.

Es ist möglich, Dysbakteriose zu Hause und ohne den Rat von Spezialisten nur in einem frühen Stadium zu behandeln!

Den Körper reinigen

Die folgenden Rezepte helfen, den Körper effektiv von Toxinen und Toxinen zu reinigen, die sich infolge der Aktivität von Krankheitserregern ansammeln, die die ideale Umgebung für ihre Entwicklung und Reproduktion darstellen. Solche Rezepte werden seit langem verwendet, um Dysbakteriose billig, schnell und vor allem effektiv zu behandeln.

  • Honigwasser Wenn Sie dreimal am Tag, eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit, ein Glas Wasser verwenden, in das ein Löffel Honig geschieden ist, dann wird sich in einem Monat eineinhalb eine Verbesserung der Darmarbeit eines Erwachsenen bemerkbar machen. Als Folge der Sättigung des Körpers mit nützlichen Vitaminen und Mikroelementen - der Zustand von Haar, Haut, Nägeln wird verbessert, die Immunität nimmt zu, alle Essstörungen verschwinden.
  • Knoblauch essen. Wenn Sie 2-3 Knoblauchzehen pro Tag verwenden, werden nicht nur die Symptome einer Mikroflora-Störung beseitigt, sondern auch der Zucker- und Cholesterinspiegel im Blut. Bei einer Unverträglichkeit des Knoblauchgeruchs wird empfohlen, einen ganzen Zahn wie eine Pille zu schlucken. Am positivsten wirkt sich diese Technik auf den Darm aus, wenn Sie sie mit der regelmäßigen Verwendung von zwei Gläsern Kefir pro Tag kombinieren.
  • Rezept mit Aloe. Die fleischigen Blätter der hausgemachten Aloe müssen im Verhältnis 1: 1 zerdrückt und mit Zucker bedeckt werden. Die Mischung 3 Tage an einem dunklen Ort aufgießen, dann mit angereichertem Hauswein verdünnen und für einen weiteren Tag bestehen lassen. Nehmen Sie die Medikamente für 1 EL erforderlich. l Morgens und Abends eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen. Danach ist die Darmflora vollständig normalisiert.
  • Die Verwendung von Flocken. Jeder kennt die aktive Reinigungswirkung von Haferflocken auf den menschlichen Körper. Haferflocken adsorbieren giftige Substanzen, verbessern die Verdauung und normalisieren den Stuhlgang. Um Dysbiose loszuwerden, müssen Sie sie wie folgt verwenden: 3 EL. l Naturjoghurt gießen, über Nacht gehen lassen. Am Morgen fügen Sie der Mischung Stücke von frischen oder getrockneten Früchten, Nüssen hinzu. Essen statt Frühstück. Für die nächsten drei Stunden wird empfohlen, nur sauberes Wasser zu trinken. Die Wirksamkeit der Methode macht sich nach 2-wöchiger Anwendung bemerkbar.

Die Besiedlung von nützlichen Bakterien

Die Behandlung von Mikroflora-Erkrankungen zu Hause erfordert eine ordnungsgemäße Besiedlung des Darms durch Mikroorganismen, die gegenüber der sauren Umgebung des Magens resistent sind. Daher sollte die Verwendung von Kefir oder Joghurt alle oben genannten Methoden begleiten. Die unten aufgeführten Rezepte können aufgrund ihrer Sättigung mit nützlichen Bakterien die Anzeichen einer Dysbakteriose von selbst beseitigen, weshalb sie keine Hilfsstoffe benötigen.

Wenn die Krankheit ihre fortgeschrittene Form erreicht hat, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, um noch größere Komplikationen zu vermeiden!

  • Molke Dieses Produkt ist ein natürliches Konzentrat von Laktobakterien, das pathogene und bedingt pathogene Mikroorganismen selbst beseitigen kann. Es ist am besten, es selbst zu Hause aus Joghurt oder Kefir zu kochen. Das fermentierte Milchprodukt wird in ein Glas gegossen und in ein warmes Wasserbad gestellt. Nach einiger Zeit erscheint eine Molke auf dem Becher, und der fettige Milchniederschlag bleibt am Boden. Das resultierende Serum sollte dreimal am Tag, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, ein halbes Glas getrunken werden. Die Behandlung dauert 10 Tage.
  • Inländische Bifidobakterien. Therapeutische Zusammensetzung ist besser abends zu kochen. Ein halber Liter Milch wird auf 30-40 ° C erhitzt. Zur Milch hinzugefügt 1 EL. l saure Sahne und eine Tüte oder Flasche Bifidumbacterin. Der Behälter mit der Mischung wird eingewickelt und zur Fermentation über Nacht stehen gelassen. Der resultierende Joghurt wird morgens und abends eine halbe Stunde lang eingenommen oder gegessen. Der Joghurtrückstand wird mit einer neuen Portion warmer Milch, saurer Sahne und Bifidumbacterin versetzt. Dieses Rezept sollte 15 Tage lang befolgt werden. In den verbleibenden 15 für die Herstellung von therapeutischem Joghurt wird nur der Rückstand verwendet, der in frisch erwärmte Milch gegossen wird. Die Kur dauert 1 Monat.
  • Schwarzbrot-Therapie. Um das Medikament zuzubereiten, müssen Sie 500 g frisches Roggenbrot zerstoßen, 3 Liter Wasser einfüllen und 1 kg Zucker hinzufügen. Die Mischung wird 3 Tage lang fermentiert und anschließend dreimal täglich in 300 ml zwischen den Mahlzeiten eingenommen. Dies hilft, das Gleichgewicht der Mikroorganismen nicht nur im Darm, sondern auch im Mund sowie im Bereich der Genitalorgane zu normalisieren.
  • Eingelegte Krautgurke. Früher bestand die übliche Konservierung nur aus fermentierten Lebensmitteln, die den Darm mit normaler Mikroflora sättigen. Besonders beliebt ist damals und heute Sauerkraut. Durch die regelmäßige Anwendung wird die Entstehung von Darmerkrankungen hervorragend verhindert, und die tägliche Einnahme von Salzlösung in einem halben Glas ist eine ausgezeichnete unabhängige Behandlung selbst schwerer Verdauungsstörungen. Sole wirkt in einem Komplex und verbessert den gesamten Magen-Darm-Trakt.
  • Kombucha. Kombucha, das in der Bevölkerung zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt wird, hat erstaunliche heilende Eigenschaften. Durch seine antimikrobiellen Eigenschaften werden Fäulnis- und Entzündungsprozesse an der Darmepithelmembran sehr schnell und effektiv beseitigt, die dazu beitragen, den Körper in einem Komplex zu verbessern und zu regenerieren. Bei der Behandlung müssen bestimmte Regeln beachtet werden: Sie sollten beispielsweise nicht mehr als 2 Gläser Infusion pro Tag zu sich nehmen, eine Stunde vor den Mahlzeiten besser trinken und keine Infusion trinken, die älter als 7 Tage ist.

So können die anfänglichen Formen der Dysbakteriose erfolgreich mit gängigen Rezepten behandelt werden, die im Zeitverlauf getestet wurden.

Ein derart gehärteter Körper ist bei der Beseitigung des Mikroflora-Syndroms gegen weitere negative Einflüsse von außen resistent.

Wenn Dysbacteriose vernachlässigt wird, die durch die Verabreichung starker Antibiotika verursacht wird, sich durch schwere Störungen des Stuhlgangs sowie Darmschmerzen äußert, ist es besser, die Therapie einem Spezialisten zu überlassen.

Selbstbehandlung der Dysbiose zu Hause

Inhalt des Artikels

Was Sie über Dysbakteriose wissen müssen

Änderungen in der Zusammensetzung der Darmflora ist ein klinisches Laborsyndrom, das eine Reihe grundlegender diagnostischer Kriterien enthält. Dies sind vor allem objektive Manifestationen:

  1. Appetitlosigkeit
  2. Unangenehmer Geschmack im Mund.
  3. Übelkeit, manchmal Erbrechen.
  4. Schweregrad, manchmal Schmerzen im Unterleib.
  5. Anhaltende Blähung.
  6. Verstopfung und / oder Durchfall.
  7. Gefühl unvollständiger Stuhlgänge nach dem Stuhlgang.
  8. Allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Müdigkeit.

Es gibt auch Labormerkmale, die das Vorhandensein von Dysbiose anzeigen:

  • Mangel an „normaler“ Flora (Lakto- und Bifidobakterien);
  • erhöhte Reproduktion pathogener Mikroorganismen (Staphylococcus, Hefepilze, Pseudomonas aeruginosa);
  • die Dominanz "gefährlicher" Bakteriengruppen gegenüber den "nützlichen";
  • übermäßiger Anstieg des Pflanzeninhalts.

Wenn Sie mit der Behandlung der Dysbiose beginnen, müssen Sie genau wissen, was der Auslöser für das Auftreten war.

Wenn ein Patient Symptome aufweist, die in den beiden obigen Listen beschrieben sind, ist der Hauptgrund für die Entwicklung von Störungen immer implizit - sei es eine chronische Entzündung des Darms (zum Beispiel Colitis ulcerosa oder UC), eine Infektion oder die Verwendung von Medikamenten. Alle Bemühungen nur darauf zu richten, die Zusammensetzung der Mikroflora zu normalisieren, bedeutet symptomatisch zu handeln; In diesem Fall bringt weder eine häusliche noch eine professionelle Behandlung Vorteile, da der provokative Staat weiterhin aktiv ist.

Kann man Dysbiose zu Hause loswerden?

Die Verbesserung des Darmzustands in den frühen Stadien der Entwicklung des Syndroms der Verletzung der Zusammensetzung der Mikroflora ist für fast jeden Patienten eine praktikable Aufgabe. Wenn es keine Komplikationen gibt (schwere Anämie, schwerer Vitaminmangel, Entzündungen, begleitet von schweren Bauchschmerzen und allgemeiner Vergiftung - Schwäche, Fieber), muss die Person keinen Krankenhausaufenthalt benötigen, sie kann ihre Arbeitsaufgaben weiterhin wahrnehmen. Heimtherapiemethoden sind meist einfach und zugänglich.

Die Hauptschwierigkeit besteht darin, dass das Vorhandensein von Dysbiose nicht von Ihnen selbst festgestellt werden kann. Objektive Symptome, die den Patienten stören, sind Dutzenden anderer Pathologien des Verdauungstrakts und anderer funktioneller Systeme des Körpers inhärent.

Und mit einer unabhängigen Beurteilung des Krankheitsbildes ist die Wahrscheinlichkeit eines Fehlers hoch, was zur Annahme falscher Entscheidungen und zur Verschlimmerung des Zustands führen kann. Um den Zusammenhang mit der Verletzung des biologischen Gleichgewichts der Darmmikroflora zu bestätigen, sind Laborstudien erforderlich, die nur in medizinischen Einrichtungen durchgeführt werden.

So kann nur eine Person, die einen Arzt konsultiert hat, zu Hause effektiv behandelt werden, hat sich einer Untersuchung unterzogen und kennt eine fundierte Diagnose, in deren Formulierung auch Dysbakteriose erwähnt wird. In diesem Fall sollte man die Hauptursache für die Entwicklung eines Ungleichgewichts in der Zusammensetzung der Mikroflora nicht übersehen und eine Therapie wählen, die eine qualitative Beeinflussung aller Zusammenhänge des pathologischen Prozesses zulässt. Es ist nicht immer möglich, auf Pharmazeutika zu verzichten (z. B. ist die Behandlung von NUC ohne 5-Aminosalicylsäure-Präparate fast undenkbar, und für Infektionen sind Antibiotika erforderlich).

Behandlung der Dysbiose zu Hause

Der Therapiealgorithmus umfasst folgende Aktivitäten:

  1. Leistungskorrektur
  2. Beseitigung von Entzündungen.
  3. Schaffung von Bedingungen für die Normalisierung der Zusammensetzung der Mikroflora.

Überlegen Sie, welche Methoden jeweils verwendet werden.

Leistungskorrektur

Diät - ein grundlegender Weg, um den Zustand zu verbessern, ist seine Wirksamkeit in den Anfangsstadien der Entwicklung der Dysbiose sehr hoch. Dies bedeutet eine Ernährungsumstellung, bei der alle notwendigen Nährstoffe, Proteine, Fette und Kohlenhydrate dem Körper mit einem ausreichenden Kaloriengehalt des täglichen Menüs (je nach Alter) zugeführt werden. Es wird empfohlen, Gerichte zu essen:

  • gekocht;
  • Dampf;
  • gedünstet;
  • im Ofen gebacken.

Es können Müsli, Gemüsesuppen, mageres Fleisch, Geflügel und Fisch sein. Es ist besser, die reiche Brühe und noch mehr von den würzigen Gewürzen aufzugeben. Knoblauch und scharfe Paprikaschoten werden aus der Nahrung genommen, Zwiebeln dürfen nur in gekochter oder gedünsteter gehackter Form verwendet werden - zum Beispiel, wenn sie in Suppe gestellt werden.

Stellen Sie sicher, dass Sie Molkereiprodukte in das Menü aufnehmen - nützlich wie:

Milchprodukte, wenn es keine Intoleranz gibt, müssen Sie regelmäßig essen.

Zum Beispiel jeden Tag für die Nacht (Kefir, Ryazhenka oder Joghurt eignet sich für ein spätes Abendessen) oder zum Frühstück (viele Leute finden leckeren Quark mit Obst oder Honig). Vollmilch ist unerwünscht.

Wenn sich der Zustand verschlechtert, ändert sich auch die Ernährung. Bei Verstopfung soll man Gemüse und Obst in frischer und thermisch verarbeiteter Form als Faserquelle essen. Nützliche Säfte mit Fruchtfleisch, mit Wasser verdünnt. Um die Evakuierung des Darminhalts zu beschleunigen, wird empfohlen, Honig, Süßigkeiten, Joghurt, frischen Kefir oder Koumiss zu trinken.

Wenn Durchfall, wenn er essen darf, das gestrige Brot, schleimige Suppe mit gekochtem Grieß und geschnittenem Gemüse, Brei auf Wasser, Gelee oder Kompott aus süßen Beeren zeigt. Sie können Bratäpfel, Aufläufe (z. B. aus Kartoffeln) und mit guter Toleranz gedämpftes mageres Fleisch essen, das vor der Wärmebehandlung in Hackfleisch zerkleinert wird.

Beseitigung von Entzündungen

Um Dysbiose zu Hause zu behandeln, werden verschiedene Methoden und Rezepte verwendet. Die am häufigsten verwendeten Komponenten sind:

  • Honig
  • Knoblauch;
  • Zwiebel;
  • Abkochung von Leinsamen;
  • Kamilleninfusion.

Honig als Hausmittel ist sehr beliebt, und in der Ernährung eines Patienten mit Dysbakteriose in moderaten Mengen ist dies nicht verboten. Es besteht jedoch die Möglichkeit einer allergischen Reaktion. Darüber hinaus ist die Wirksamkeit in Bezug auf Entzündungen der Schleimhaut gering, und mit spezialisierten Medikamenten ist dies kein Vergleich. Die antibakterielle Wirkung, die Honig aufweist, reicht auch nicht aus, um Verstöße gegen die Zusammensetzung der Mikroflora zu bewältigen.

Knoblauch und Zwiebeln sind die Zutaten, die niemals zur Korrektur von Dysbakteriose verwendet werden sollten. Sie reizen den Darm, tragen zu einer vermehrten Gasbildung bei und können im Allgemeinen die Rolle von vollwertigen Antibiotika nicht erfüllen - und werden daher in der traditionellen Medizin empfohlen.

Um der Wirkung, die von Medikamenten erwartet wird, näher zu kommen, müssen Sie eine große Menge Knoblauch oder Zwiebeln essen - und dies ist nicht nur mit einem unangenehmen Mundgeruch, sondern auch mit einer Verbrennung der Schleimhaut behaftet.

Brühe Leinsamen gehört zu den Hüllmitteln. Bei der Aufnahme kann es die Kontakthülle mit einer Schleimschicht abdecken und dadurch eine Schutzbarriere bilden. Dadurch werden die Schmerzen reduziert und die Entzündung geht schneller. Um einen Esslöffel Saatgut vorzubereiten, goss man ein Glas kochendes Wasser und stellte es auf den Herd, wo sie gekocht werden. Nach Erreichen der maximalen Heiztemperatur vom Herd nehmen und 10 Minuten lang rühren. Trinken Sie nach dem Abkühlen - Filter viermal täglich 50 ml warmes Wasser. Das Werkzeug wird aktiv bei Dysbakteriose eingesetzt, die mit einer Entzündung der Darmschleimhaut einhergeht. Es muss jedoch frisch gekocht werden. Der Kurs dauert 10 Tage.

Die Kamille-Infusion wird wie folgt zubereitet: Ein Teelöffel Blütenstände wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und unter einem Handtuch 20 Minuten lang infundiert. Herausfiltern Nehmen Sie einmal täglich 100 ml warmes Wasser zu sich. Der Kurs dauert 10 Tage. Die Pflanze wirkt entzündungshemmend. Es gilt als sicher, aber Sie sollten die Wahrscheinlichkeit einer individuellen Intoleranz berücksichtigen.

Von der Verwendung von Kamilleninfusionen während der Schwangerschaft ist es besser abzulehnen.

Normalisierung der Mikroflora

Zu Hause können Sie verwenden:

  1. Fermentierte Milchprodukte (als Quelle für "nützliche" Flora).
  2. Probiotika - Präparate, die lebende Bakterien enthalten (Linex, Joghurt).

Auch weit verbreitete Substanzen, die ein Nährmedium für die Darmflora sind und das Wachstum günstiger Mikroorganismen (Pektin, Lactulose) stimulieren. Sie werden Präbiotika genannt.

Milchprodukte sind bereits im Abschnitt "Ernährungskorrektur" aufgeführt. Es kann hinzugefügt werden, dass heutzutage viele Fabriken Optionen anbieten, die mit nützlichen Pflanzen oder Präbiotika angereichert sind - beispielsweise Arten mit dem Präfix "Bio" (Kefir oder Joghurt und sogar Eiscreme). Gelee und Gelee auf der Basis von Pektin, Milch mit Laktulose sind erhältlich.

Probiotika sind unverzichtbar, wenn eine Laboranalyse der Beeinträchtigungen gezeigt hat, dass die Anzahl der günstigen Mikroorganismen drastisch reduziert wurde und bereits objektive Symptome des Verdauungstrakts vorliegen. Sie dauern mindestens einen Monat. Es gibt viele wirksame Mittel (Linex, Rioflora, Prema).

Präbiotika können in Kombination mit der Einnahme von Präparaten verwendet werden, die lebende Bakterien enthalten. Sie werden für verschiedene Zeiträume angewendet - von 7 bis 21 Tagen. Mittel wie Laktofiltrum oder Zakofalk sind beliebt.

Zusätzliche Methoden

Bei der Behandlung der Dysbiose zu Hause kann man nicht auf drei Arten anhalten, die unter den Möglichkeiten der Selbstbehandlung für Patienten im Internet nicht so selten sind:

  • Fasten
  • Einnahme von Vitaminen;
  • Verwendung von Antibiotika.

Fasten ist als Methode zur Körperreinigung bekannt. Ärzte empfehlen dies, um die Belastung des Verdauungstraktes zu reduzieren - die Einschränkung der Ernährung ist bei einigen akuten Pathologien (mit Cholezystitis, Pankreatitis) gerechtfertigt. Bei der Dysbakteriose wird das Fasten nur bei akutem Durchfall angewendet und beinhaltet den Konsum von Flüssigkeit (süße Tees oder mit Wasser verdünnte Säfte). Diese Diät wird nicht länger als 24 bis 48 Stunden eingehalten. In anderen Fällen sollte eine Person essen - und die Diät sollte vollständig und ausgewogen sein.

Vitamine für die Dysbakteriose werden von Menschen benötigt, die seit langem an Störungen des Verdauungstrakts leiden und dementsprechend Nährstoffe aufgrund von Veränderungen der Darmresorption und anderen Ursachen haben. Es ist jedoch schwierig, unabhängig zu bestimmen, ob ein Mangel vorliegt - und eine Überdosierung ist manchmal gefährlicher als ein Mangel und birgt das Risiko einer allergischen Reaktion. Daher sollte die prophylaktische Einnahme von Vitaminen "nur für den Fall" ohne Rücksprache mit einem Arzt nicht der Fall sein.

Antibakterielle Wirkstoffe können für stark fließende Dysbiose erforderlich sein, wenn Probiotika nicht mehr ausreichen, um die Zusammensetzung der Mikroflora zu verbessern. Sie verursachen jedoch häufig auch die Entstehung von Störungen, können Allergien auslösen und die Entzündung im Darm verschlimmern. Fehlgebrauch führt zur Resistenzbildung (Resistenz) pathogener Bakterien. Daher gehören Fasten, Einnahme von Vitaminen oder Antibiotika nicht zu den sicheren Methoden der häuslichen Behandlung von Dysbiose.

Darüber hinaus ist die Selbstbehandlung nur wirksam, wenn die Pathologie nicht läuft und sich gerade erst entwickelt hat; Wenn eine Person mit schwerwiegenden Verletzungen und Komplikationen konfrontiert ist, reicht die Diät und sogar die Einnahme von Probiotika nicht aus, um die Erkrankung zu normalisieren.

Ursachen, Anzeichen und Behandlung der Darmdysbiose zu Hause: Medikamente, traditionelle Medizin und Ernährung, Prävention

Im Gastrointestinaltrakt (GIT) leben Milliarden von Mikroorganismen. Normalerweise sind 95 Prozent von ihnen von Vorteil - E. coli, Bifidobakterien und Laktobazillen. Pathogene Mikroben (Fusobakterien, Bazillen, Pepto und Staphylokokken) machen nur 5 Prozent aus.

Dysbakteriose ist eine Pathologie, bei der dieses Gleichgewicht gestört ist. Die Dysbakteriose wird nach einem Arztbesuch zu Hause behandelt.

Das klinische Bild der Krankheit

Die Krankheit löst schädliche Mikroflora aus, die in den Dünndarm gelangt ist. Dann erhöht sich die Aggressivität pathogener Bakterien im Dickdarm.

Gründe

Häufig bewirkt Dysbakteriose eine langfristige Antibiotika-Therapie. Diese Medikamente töten nicht nur pathogene Mikroben, sondern auch nützliche Bakterien im Darm.

Pathologie provoziert auch:

  • übermäßiger Alkoholkonsum;
  • schlechte Umweltbedingungen am Wohnort;
  • intensive Chemotherapie;
  • Stress, neurotische Zustände;
  • Magenentwässerung;
  • unregelmäßige und ungesunde Ernährung (übermäßiges Vorhandensein von geräuchertem Fleisch, fettigem, würzigem, saurem und süßem Geschirr);
  • Lebensmittelvergiftung und Darminfektion.

Oft wird die Darmpathologie vor dem Hintergrund anderer Krankheiten beobachtet: Geschwüre des Magens oder Zwölffingerdarms, Pankreatitis usw.

Symptomatologie

Die Anzeichen einer Pathologie sind zunächst mild, dies sind:

  • verminderter Appetit;
  • der Drang zur Übelkeit;
  • Mundgeruch;
  • Rumpeln im Magen und Darm;
  • Blähungen und Blähungen.

Beginnen Sie dann mit den folgenden Symptomen:

  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Müdigkeit und allgemeine Schwäche;
  • Durchfall oder Verstopfung (Kot schlecht geformt, hat einen faulen Geruch und Schleim ist darin enthalten);
  • nicht konstanter Temperaturanstieg auf 37 bis 38 Grad;
  • Bauchschmerzen durch vermehrte Gasbildung;
  • Intoleranz gegenüber einzelnen Produkten, die bisher nicht beobachtet wurde.

Diagnose Dysbakteriose und verschreibt Behandlung nur Arzt-Gastroenterologen. Er tut dies basierend auf den Beschwerden des Patienten, dem klinischen Bild der Krankheit, den Ergebnissen der Untersuchung des Gastrointestinaltrakts und des Stuhlgangs.

Behandlung

Nach dem Sammeln der Informationen diagnostiziert der Arzt die Krankheit. Dann verschreibt Medikamente oder traditionelle Medizin, um es zu heilen.

Bevor Sie die Darmdysbiose zu Hause heilen, müssen Sie einen Gastroenterologen aufsuchen. Der Arzt verschreibt Kot und Bluttests, Gastroskopie und Darmspiegelung.

Die Therapie der Darmdysbiose sollte komplex sein und aus folgenden Stadien bestehen:

  • Beseitigung der pathogenen Mikroflora mit Antibiotika;
  • Besiedlung des Gastrointestinaltrakts mit nützlichen Bakterien, Pro- und Präbiotika werden hier verwendet;
  • Stabilisierung, Verbesserung der Resorption und Verdauung mit Diät-, Enzym- und Stabilisierungsmitteln;
  • Wiederherstellung der Magen-Darm-Motilität durch Diät und motorische Kontrolle;
  • Anpassung des Immunsystems des Körpers durch Immunstimulanzien.

Medikation

Dysbakteriose wird mit Hilfe von Probiotika, Präbiotika oder Synbiotika behandelt:

  1. Probiotika sind Substanzen, in denen es lebende Kulturen von Bifidobakterien und Laktobazillen gibt. In der Natur enthalten sie fermentierte Milchprodukte. Die Akzeptanz von Probiotika verringert die Aktivität pathogener Mikroben aufgrund der verbesserten Reproduktion der nützlichen Mikroflora.
  2. Präbiotika - Arzneimittel, die, sobald sie im Darm sind, Nahrung für nützliche Mikroorganismen werden. Sie bestehen aus einfachen Kohlenhydraten - Poly- und Oligosacchariden. In der Natur gibt es Knoblauch, Milchprodukte, Bananen, Zwiebeln, Getreide, Hülsenfrüchte und Artischocken. Der Zweck der Aufnahme von Präbiotika besteht darin, ein günstiges Umfeld für eine nützliche Mikroflora zu schaffen.
  3. Synbiotic ist ein Kombinationsmittel, bei dem es Pro- und Präbiotika gibt. Solche synthetischen Substanzen werden in der Natur nicht gefunden.

Künstliche Medikamente zur Behandlung von Dysbakteriose werden in Apotheken rezeptfrei verkauft. Sie sind in Form eines Gels, Tabletten, Kapseln, Sirup, Dragees erhältlich.

Medizinprodukte helfen effektiv im akuten Stadium der Erkrankung.

Wenn Dysbakteriose zu Hause mit Hilfe solcher Medikamente behandelt wird:

Traditionelle Medizin

Es ist möglich, das Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen, indem pharmazeutische Präparate und Volksmedizin kombiniert werden.

Kräutertherapie

Abdominale Dehnung und Blähungen werden durch Eukalyptusinfusion beseitigt. So wird es gemacht: In 0,5 Liter kochendes Wasser werden drei Esslöffel Eukalyptusblätter gegossen. Dann wird die Zusammensetzung infundiert und kalt in der Hitze. Trinken Sie es sollte dreimal täglich für 50-70 Gramm sein.

Aus Pflanzen mit umhüllender Wirkung werden Abkochungen und Tinkturen hergestellt. Sie schützen die Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts vor dem Einfluss pathogener Mikroben und beschleunigen die Wiederherstellung der Gesundheit. Umhüllungsbrühen werden aus den Samen von Devyasil, Dyagelya und Flachs hergestellt.

Pflanzen mit antiseptischer Wirkung töten pathogene Mikroben ab, ohne die vorteilhafte Mikroflora zu berühren. Die bakterizide Wirkung ist am ausgeprägtesten bei den Infusionen der Apotheke Kamille, Salbei, Anis, Huflattich, Calamuswurzeln und Burnet.

Knoblauch wirkt auch antiseptisch. Es wird zwei- bis dreimal am Tag auf einer Scheibe gegessen. Die antimikrobielle Wirkung betrifft auch rohe Zwiebeln.

Dysbakteriose provoziert häufig Entzündungsprozesse in den Verdauungsorganen. Hier helfen Tinkturen von Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung. Bereiten Sie eine solche Tinktur aus pharmazeutischer Kamille, Ringelblume, Johanniskraut und Schafgarbe zu.

Wenn Dysbiose von anhaltendem Durchfall begleitet wird, müssen Infusionen und Abkochungen von Pflanzen mit fixierender Wirkung getrunken werden. Die Zubereitungen bestehen aus Eichenrinde, Granatapfelkrusten, Vogelkirsche und Wurzelknödel. Wenn die Darmpathologie von Verstopfung begleitet wird, werden Abführmittel aus Anis-, Minz- und Dillsamen hergestellt.

Wenn sich die Darmperistaltik verschlechtert, werden Tinkturen hergestellt, die sie anregen. Für sie werden Sanddornwurzeln, Senna oder Aloe genommen.

Tinkturen aus pflanzlichen Entgelten ergeben eine gute Wirkung:

  1. Vier Esslöffel einer Mischung aus Eichenrinde, Kirschbeeren, Calamuswurzel, Kuril-Tee und Heidelbeerblättern sollten mit einem Liter kochendem Wasser eingegossen werden. Brühe bestand auf einer Thermoskanne. Trinken Sie dreimal täglich eine dritte Tasse.
  2. Volodushka, Minze, Centaury, Kuril-Tee und Preiselbeerblätter zu gleichen Teilen mischen. Gießen Sie vier Esslöffel Liter Liter kochendes Wasser. Dekokt infundierte Nacht in einer Thermoskanne. Das Gerät wird dreimal täglich für ein halbes Glas getrunken.

Verwendung von Honig und Propolis

Honig enthält Chemikalien und Verbindungen, die für die Dysbakteriose benötigt werden.

Es ist ideal für die Behandlung der Darmpathologie:

  1. Honig hat eine ausgeprägte antiseptische Wirkung. Dieses natürliche Antibiotikum tötet Staphylo und Streptokokken. Diese pathogenen Mikroben, die Darminfektionen auslösen, verdrängen die nützliche Mikroflora in der Pathologie des Gastrointestinaltrakts.
  2. Honig unterdrückt Entzündungsprozesse.
  3. Es stimuliert die gastrointestinale Peristaltik. Daher empfehlen Ärzte, dass es für häufige Verstopfung ist.
  4. Enzymatische Substanzen, die Bestandteil von Honig sind, verbessern die Verdauung.

Propolis (Leim von Bienen) stellt die menschliche Immunität wieder her und lindert Entzündungen. Bei Darmfunktionsstörungen ist es notwendig, 45 Tage lang einen Teelöffel mit Propolis vermischten Honig zu sich zu nehmen und ihn mit einem Glas Wasser zu trinken.

Dies sollte zweimal täglich nach den Mahlzeiten erfolgen.

Ernährung für Dysbakteriose

Regelmäßige und richtige Ernährung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Heilung der Darmpathologie. Es ist notwendig, etwas zu essen, aber oft - bis zu 6-mal täglich. Das Abendessen muss spätestens um 18.00 Uhr sein.

Ernährungsregeln für Darmerkrankungen sind wie folgt:

  1. Es ist notwendig, gebratenes, süßes, würziges und fetthaltiges von der Diät auszuschließen.
  2. Unter dem totalen Alkoholverbot.
  3. Um die wohltuende Mikroflora wiederherzustellen und die Darmbeweglichkeit zu normalisieren, müssen Sie ballaststoffreiches Futter, Spurenelemente und Vitamine zu sich nehmen. Dies sind frisches und gekochtes Gemüse, Obst und Gemüse. Besonders nützlich ist Sellerie, Artischocken, Dill, Petersilie, Koriander, Kürbis, Karotten.
  4. Nützliche Mikroflora stellt Milchsäureprodukte mit Bifidobakterien wieder her - Joghurt, Kefir, Joghurt.
  5. Viel Ballaststoffe in Kleie, Graupen, Haferflocken, Weizengrieß, in allen Arten von Nüssen.
  6. Sie müssen viel Beeren essen - Johannisbeeren, Stachelbeeren, Preiselbeeren, Blaubeeren, Eberesche, Preiselbeeren.
  7. Sehr nützliche Beerenfruchtgetränke und Auskochen von Wildrose.
  8. Fisch sollte mager sein. Es sollte nur in gekochter oder gedünsteter Form gegessen werden.
  9. Fleisch sollte leicht verdaulich sein. Sie können Hähnchen, Truthahn, Kaninchen dämpfen oder kochen.

Das Getränk sollte 60 Minuten nach oder 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Aufnahme von Getränken oder Wasser während einer Mahlzeit führt zu einer Fermentation im Magen-Darm-Trakt.

Prävention

Damit die Dysbakteriose nicht wiederkehrt, müssen präventive Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Antibiotika sollten ordnungsgemäß eingenommen werden. Sie sind die Hauptursache von Darmfunktionsstörungen. Es ist notwendig, nach bakteriologischer Untersuchung nur nach ärztlicher Verordnung mit Antibiotika behandelt zu werden.
  2. Das Essen sollte ausreichend und vernünftig sein. Es muss durch die Zusammensetzung der Produkte und die Anzahl der Spurenelemente, Vitamine und Ballaststoffe ausgeglichen werden. In der Nahrung müssen Milchprodukte mit Lakto- und Bifidobakterien fermentiert werden.
  3. Ein Mittel zur Verhinderung von Dysbiose ist die rechtzeitige Behandlung anderer Erkrankungen, die das Gleichgewicht der Mikroflora im Magen-Darm-Trakt stören.
  4. Eine wichtige vorbeugende Maßnahme ist die Hygiene und zeitnahe antiepidemische Maßnahmen. Sie erlauben dem Patienten nicht, sich mit Darminfektionen anzustecken.

Bevor Sie Dysbakteriose behandeln, besuchen Sie den Arzt-Gastroenterologen. Er wird eine angemessene Behandlung mit Medikamenten oder Volksheilmitteln verschreiben. Nur dann besteht Hoffnung auf eine erfolgreiche Beseitigung der Darmpathologie.