Wie kann man chronische granuläre Pharyngitis heilen?

Die Behandlung der granulären Pharyngitis und insbesondere ihrer chronischen Form weist einige Unterschiede zur Behandlung anderer Arten dieser Krankheit auf. Da sich der Entzündungsprozess während des akuten Verlaufs der akuten Form der Erkrankung intensiviert, bilden sich an den Wänden des Pharynx Wucherungen (hypertrophiertes Gewebe) in Form von Knötchen und Granula, die bestimmte Symptome verursachen.

Langfristige Behandlungsdefizite, sowie bei granulärer rezidivierender Pharyngitis nicht für mehrere Monate verschwinden, kann die Entwicklung einer so schrecklichen Krankheit wie der Leukoplakie des Larynx (Onkologie) auslösen.

Bei der Diagnose einer chronischen granulären Pharyngitis erfolgt die Behandlung mit konservativen Methoden. Um die Symptome zu beseitigen, werden Medikamente, physiotherapeutische Verfahren und Folk-Techniken eingesetzt. Der Patient benötigt keine Krankenliste und außerdem die Unterbringung in einem Krankenhaus, da die Krankheitssymptome den Allgemeinzustand nicht beeinflussen, kein Fieber verursachen, keine allgemeinen Unwohlsein auslösen und die Arbeitsfähigkeit herabsetzen.

Schwäche, Müdigkeit, Schläfrigkeit und Kopfschmerzen treten jedoch in fortgeschrittenen Formen auf, wenn die gebildeten Knötchen signifikante Größen erreichen, die zu Narbengewebe wiedergeboren werden.

In chronischen Formen erscheinen:

  • Halsschmerzen, Gefühl eines Fremdkörpers;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Heiserkeit;
  • Trockener Husten, der mit Erbrechen einhergehen kann;
  • Viskoser Schleimausfluss mit Eitergemisch;
  • Austrag von getrockneten Schleimkrusten beim Husten und Auswurf.

Der HNO-Arzt sieht auf den Schleimhäuten des Pharynx, dass die gebildeten Knötchen, die sich entzünden, durch Eiter gesammelt werden, mit den laufenden Formen wird der Schleim glatt und erhält ein glänzendes Aussehen (lackiert).

Zu Hause besteht die Therapie aus mehreren Blöcken. Sie sind gleichermaßen wichtig und bilden ein zusammenhängendes Ganzes in der Behandlung.

Unter den Ursachen des Auftretens der chronischen Form der Granulosepharyngitis wird ein ständiger Effekt von Reizstoffen auftreten:

  • Staub;
  • Zigarettenrauch;
  • Alkohol;
  • schädliche Arbeitsbedingungen beim Einatmen belasteter Luft;
  • zu heiß oder scharfes Essen.

Für die erfolgreiche Behandlung der Krankheit müssen die identifizierten Faktoren unbedingt eliminiert werden.

Nach der Diagnose wird dem Patienten eine spezielle Diät verordnet. Es beinhaltet den Ausschluss fester und irritierender Lebensmittel sowie das Fehlen von würzigen, geräucherten, sauren Lebensmitteln, Lebensmitteln und Gerichten mit einem hohen Gehalt an Konservierungsmitteln und Farbstoffen.

Der Patient kann flüssiges (wie saures) Getreide, Brühe, weiches Fleisch und gedünstetes Gemüse essen. Das Essen sollte nur warm sein, alle Gerichte werden zu Kartoffelpüree gemahlen.

Es ist verboten, starken Kaffee und Tee sowie saure Säfte zu trinken. Empfohlen - alkalisches Mineralwasser ohne Gas, Kräuteraufgüsse. Die Gesamtmenge an Trinken während des Tages wird von Ernährungswissenschaftlern innerhalb von 2 bis 2,5 Litern empfohlen.

Es besteht aus mehreren Komponenten. Die Therapie hängt von der Schwere des Krankheitsverlaufs und der Form seiner Vernachlässigung ab.

Vor Beginn der Behandlung schreibt der Arzt in der Regel eine Untersuchung des Granulatgehalts für das Vorliegen von Tumorvorgängen vor (diese Komplikation tritt auf, wenn die Krankheitsformen vernachlässigt werden), und er nimmt auch einen Abstrich aus dem Pharynx, um einen Saatbehälter zur Bestimmung der Mikroflora und ihrer Antibiotika-Empfindlichkeit durchzuführen.

Die Behandlung beinhaltet die folgenden Verfahren:

  1. 1. Bei Verschlimmerung der granulären Pharyngitis Antibiotika verwenden. Sie werden notwendigerweise dem Arzt zugeschrieben.
  2. 2. Durchgeführte Otolaryngologie-Kauterisation von Granulaten mit Protargol, einer Lösung von Tannin in Glycerin, Trichloressigsäure oder Silbernitrat.
  3. 3. In komplexen Fällen (hypertrophe Form), wenn sich Knotengewebe bildet, werden die Knoten mit einem Laser oder mit flüssigem Stickstoff kauterisiert.
  4. 4. Empfohlenes häufiges Gurgeln zu Hause. Dies wird den Eiter reinigen und Entzündungen lindern. Das Verfahren wird mit Furatsilina-Lösung, Meersalz durchgeführt.
  5. 5. Zur Bewässerung Protargol oder Collargol verwenden.
  6. 6. Um die Trockenkrusten zu mildern und deren Austragung zu erleichtern, wird der Hals mit Acetylcystein-Mucolytika oder Cysteincarbomer gespült.
  7. 7. Zur Befeuchtung der ständig trocknenden Schleimhaut des Pharynx wird die Spülung mit Retinollösung in Erdnussöl verwendet.
  8. 8. Zur Aktivierung der lokalen Immunkräfte werden Lizobact und Imudon zugeschrieben, in schweren Fällen wird das systemische Medikament Licopid verschrieben.
  9. 9. Um die Regenerationsprozesse im Pharynx zu stimulieren, werden Injektionen von Solcoseryl, Aloe, ATP und Vitaminen der Gruppe B gezeigt, die manchmal durch die Einnahme von Retinol ersetzt werden.

Nur ein Fachmann kann das Ausmaß der Schädigung des schleimigen, muskulösen Gewebes des Pharynx bestimmen und wird eine kompetente, angemessene Behandlung vorschreiben, die die Symptome der Krankheit beseitigt.

Dies sind wirksame Methoden zur Behandlung der chronischen granulären Pharyngitis. Ihre Anzahl und Form des Verhaltens wird vom Arzt verordnet.

In der komplexen Therapie werden verschiedene Arten von Verfahren verwendet:

  • Elektrophorese (Jodlösung im submandibulären Bereich);
  • Phonophorese (mit Propolis);
  • Aufwärmen (Schlammanwendungen auf der Submandibularregion);
  • Darsonvalization (Nacken).

Effektiver Einsatz von Salbei. Es sollte als Tee gebraut werden (1 Teelöffel pro 250 ml kochendes Wasser) und 5-6 mal täglich gurgeln.

Eine andere Zusammensetzung für solche Verfahren ist die Sammlung von Kräutern: Salbei, Kamille, Ringelblume, Eukalyptus. Kräuter werden zu gleichen Anteilen aufgenommen, in kochendem Wasser gebraut und bestehen darauf, dann zu gurgeln. Es wird empfohlen, die Brühe 12 Stunden lang zu kochen.

Zu den einfachen Rezepten gehören Kartoffeln und Karotten. Sie müssen roh gerieben werden, den Saft auspressen, in gleichen Mengen mischen, dann die Zusammensetzung mit Honig (1 TL pro 100 ml der Mischung) hinzufügen und 3 Monate lang 2-mal täglich trinken.

Unter den leckeren Drogen wird Brombeere sein. Sie essen die Beere, sie ist gesättigt mit Vitaminen und Blättern, die wie Tee aufgebrüht werden, spülen den Hals aus, dies reduziert Entzündungen.

Um den Husten zu entfernen, können Sie warme Milch mit einem Stück Kakaobutter trinken: Sie ist lecker und gesund.

Die Behandlung der granulären Pharyngitis in chronischer Form wird verlängert (bis zu 6 Monate), die akute Form wird nach 10-14 Tagen entfernt. Oft dauert die Remission genau so lange, wie es keine irritierenden Faktoren gibt. Um eine Verschärfung nicht zu provozieren, sollten sie vermieden werden.

Granuläre Pharyngitis

Pharyngitis ist eine Entzündung der Schleimhaut des Pharynx, meist infektiösen Ursprungs. Gleichzeitig können Gewebe des weichen Gaumens und der Lymphknoten an dem pathologischen Prozess beteiligt sein. Oft kombiniert mit Tonsillitis - Entzündung der Mandeln.

Granuläre Pharyngitis ist eine Form der chronischen hypertrophen Pharyngitis, die durch die Bildung von kleinen Knötchen (Granula) auf der Rückseite des Pharynx charakterisiert wird, die aus Lymphoidgewebe, abgestorbenen Zellen, Leukozyten bestehen.

Ursachen und Risikofaktoren

Die granuläre Pharyngitis ist eine Variante des Verlaufs der chronischen Pharyngitis, die sich ohne adäquate Behandlung der akuten Form entwickelt. Eine wichtige Rolle beim Auftreten dieser Krankheit spielt eine genetische Veranlagung: Granulare Pharyngitis wird häufig bei Mitgliedern einer Familie diagnostiziert. Diese Krankheit gehört zur Polyetiologie - für ihre Entwicklung ist eine Kombination mehrerer ursächlicher Faktoren erforderlich, von denen einer die genetische Veranlagung ist und die anderen (anderen) endogenen (z. B. Krankheiten) oder exogenen (z. B. Arbeit in gefährlichen Produktionsprozessen) traumatischen Faktoren.

Risikofaktoren für Pharyngitis sind:

  • chronische Infektionsprozesse in den oberen Atemwegen, insbesondere chronische Rhinitis;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung (bei Polypen, Adenoiden, Mundatmung usw.);
  • ständige Reizung der Schleimhaut des Pharynx (einschließlich Antihypertensiva, Lebensmittelreizstoffe, alkoholische Getränke, Tabakrauch);
  • Verletzungen des Nasenseptums;
  • Zahnkaries;
  • Werfen des Mageninhalts durch die Speiseröhre in den Pharynx (mit gastroösophagealer Refluxkrankheit, Bruch der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells);
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Stoffwechselstörungen;
  • reduzierte Immunität;
  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • berufsbedingte Gefahren;
  • Exposition gegenüber negativen Umweltfaktoren (zu trockene und / oder verschmutzte, staubige Luft).

Formen der Krankheit

Pharyngitis ist in akute und chronische unterteilt. Bei der akuten Pharyngitis wird der Entzündungsprozess normalerweise in allen Teilen des Pharynx beobachtet. Bei chronischer Pharyngitis wird eine klarere Lokalisation von Läsionen festgestellt - im unteren, mittleren oder oberen Rachen.

Abhängig vom ätiologischen Faktor wird die akute Pharyngitis in infektiöse (bakterielle, virale, mykotische), traumatische, allergische und akute Pharyngitis unterteilt, die durch die Einwirkung von Reizstoffen hervorgerufen wird.

Chronische Pharyngitis ist katarrhalisch (einfach), atrophisch (wenn die betroffenen Gewebe atrophieren, d. H. Abnehmen) und hypertrophisch (wenn das betroffene Gewebe hypertrophiert ist, dh zunimmt). Granulare Pharyngitis ist eine Variante des hypertrophen Entzündungsprozesses im Pharynx.

Symptome einer granulären Pharyngitis

Symptome einer granulären Pharyngitis:

  • ständiges oder häufiges Gefühl von Kitzeln, Schmerzen, Kitzeln, trockenem Hals;
  • Gefühl des Vorhandenseins eines Fremdkörpers oder eines Komas im Hals (stört die Nahrungsaufnahme nicht, verursacht aber den Wunsch zu husten und / oder häufige Schluckbewegungen zu machen);
  • leichte Schmerzen beim Schlucken, insbesondere feste Lebensmittel;
  • trockener Husten, oft in Form eines obsessiven Hustens, das ständige Bedürfnis zu husten;
  • schnelle Ermüdung der Stimme.

Bei der Untersuchung beobachteten die Patienten eine Verdickung und Schwellung der Uvula und des weichen Gaumens. Die Rückwand des Pharynx ist ödematös, die Blutgefäße und die Lymphgefäße sind erweitert, sie bilden ein spezifisches Verzweigungsmuster, die Schleimhaut ist hyperämisch und es befinden sich rote lymphoide Formationen (Granula) darauf. Im Pharynx reichert sich eine große Menge viskoser schleimiger oder mucopurulenter Sekretion an. Durch die Notwendigkeit, ständig angesammelten Schleim zu husten oder zu schlucken, werden die Patienten unter anderem reizbar, stören den Schlaf und können zu anhaltenden Kopfschmerzen führen, was zu einer Abnahme des allgemeinen Wohlbefindens führt. Übermäßiges Schleimsekret kann Übelkeit und manchmal Erbrechen verursachen.

Die Körpertemperatur bleibt normalerweise im normalen Bereich. In einigen Fällen klagen die Patienten über die Ohrenverlegung, die beim Schlucken beobachtet wird und nach mehreren Schluckbewegungen durchläuft.

Granulate, die während der granulären Pharyngitis gebildet werden, können, wenn sie nicht behandelt werden, signifikant wachsen, was zu einer ständigen Anhäufung von Schleim, Essstörungen, Stimmveränderungen und anderen Manifestationen führt, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Diagnose

Für die Diagnose der granulären Pharyngitis sammeln sie Beschwerden und Anamnese, objektive Untersuchung des Patienten, pharyngoskopische Untersuchung. Um die Diagnose zu klären, können bakteriologische oder virologische Labortests des Rachenabstrichs erforderlich sein.

Erfordert die Differenzialdiagnose bei akuter Tonsillitis.

Behandlung der granulären Pharyngitis

Die Behandlung der granulären Pharyngitis zielt in erster Linie darauf ab, die Faktoren zu beseitigen, die zur Entstehung der Erkrankung geführt haben, Entzündungen zu beseitigen, die Granula loszuwerden und weiteres Gewebewachstum zu verhindern.

Um Infektionen zu bekämpfen, werden lokale (häufiger) und / oder systemische (oft weniger notwendige) Anti-Infektionsmittel eingesetzt, deren Auswahl von der Art des Infektionsmittels abhängt (antibakterielle, antivirale, antimykotische Arzneimittel). Es werden Verstärkungsmittel, Immunmodulatoren, Vitaminkomplexe (insbesondere die Vitamine A, E, Gruppe B) verschrieben.

Granulate werden durch Kauterisation entfernt. Zu diesem Zweck werden chemische Lösungen (Jod enthaltende Zubereitungen, Trichloressigsäure, Silbernitrat) verwendet. In Gegenwart von Körnchen großer Größe wird flüssiger Stickstoff verwendet (Kryokoagulationsmethode) sowie eine minimalinvasive Methode der Laserkoblation und der Quengelabstrahlung der hinteren Pharynxwand.

Entfernen Sie die vorgeschriebenen topischen Bindemittel (schmieren oder spülen Sie die Rückseite des Halses). Zur Linderung der Schmerzen werden auf die betroffenen Bereiche der Schleimhaut Feuchtigkeitsmittel aufgetragen.

Ihnen wird Gurgeln mit warmen Lösungen von Natriumchlorid, antiseptischen Präparaten, verschrieben, die dazu beitragen, die Schleimhaut von pathogenen Mikroorganismen und Sekreten, die sich auf den Schleimhäuten angesammelt haben, zu reinigen. Die Verwendung von Heilkräutern (Kamille, Salbei, Linde, Ringelblume), ätherischen Ölen (Lavendelöl, Eukalyptus, Thuja), Honig, Propolis ist für diesen Zweck wirksam. Empfohlene Inhalationen mit Mukolytika, Erweichen der Schleimhaut sowie entzündungshemmende Arzneimittel, Mineralwasser, ätherische Öle, Kräutertees.

Effektive Physiotherapie - Elektrophorese, Lasertherapie.

Eine der Voraussetzungen für die Wirksamkeit der Behandlung ist die Diät. Sie sollten es vermeiden, zu heiß oder kalt zu essen, frittierte, würzige, salzige Speisen, kohlensäurehaltige und saure Getränke, Alkohol und Speisen, die die Schleimhaut des Rachens reizen. Erfordert auch das Rauchen aufzugeben. Schleim aus dem Pharynx zu verflüssigen und zu entfernen, zeigt ein reichhaltiges Trinkregime.

Eine wichtige Rolle beim Auftreten der granulären Pharyngitis spielt eine genetische Veranlagung: Granulare Pharyngitis wird häufig bei Mitgliedern der gleichen Familie diagnostiziert.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Granulate, die während der granulären Pharyngitis gebildet werden, können, wenn sie nicht behandelt werden, signifikant wachsen, was zu einer ständigen Anhäufung von Schleim, Essstörungen, Stimmveränderungen und anderen Manifestationen führt, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Prognose

Bei rechtzeitiger und adäquater Behandlung ist die Prognose günstig.

Prävention

Um die Entwicklung einer granulären Pharyngitis zu verhindern, wird empfohlen:

  • rechtzeitige Behandlung von Pathologien, die zum Auftreten der Krankheit beitragen;
  • Härten
  • regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft;
  • regelmäßige übung;
  • Korrektur des Mikroklimas in Räumen, in denen viel Zeit verbracht wird (insbesondere der Feuchtigkeitsindikator);
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • gute Ernährung und andere Maßnahmen zur Stärkung des Körpers.

Chronische granuläre Pharyngitis

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Wenn die Gewebestruktur des Pharynx einen entzündlichen Prozess durchläuft, tritt eine Erkrankung wie Pharyngitis auf. Die betroffenen Bereiche umfassen Muskeln, Lymphknoten und Schleimhäute. Im Allgemeinen verläuft die Pharyngitis akut aber schnell und verläuft ohne Folgen. Ohne wirksame Behandlung kann sich die Erkrankung in eine chronische Form umwandeln, die als Granulose-Pharyngitis bezeichnet wird.

Chronische granuläre Pharyngitis

Wie wird ein Leiden eingestuft?

In der medizinischen Praxis können sowohl primäre als auch sekundäre granuläre Pharyngitis auftreten. Primär führt eine akute Entzündung der Gewebe des Pharynx durch, die selbst chronisch wird. Die sekundäre Art der Pharyngitis entwickelt sich aufgrund verschiedener Pathologien. Es ist nicht notwendig, dass der pathologische Prozess neben dem Pharynx stattfand. Zum Beispiel wird sogar Darmbakteriose die Hauptursache für Pharyngitis.

Achtung! Die Zirrhose ist auch die Hauptursache für die Entwicklung dieser Krankheit.

Die Hauptursachen für

Es gibt zwei verwandte Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit auslösen.

Arten der chronischen Pharyngitis

Darüber hinaus gibt es mehrere Krankheiten, die aufgrund einer Entzündung des Rachens zu einer sekundären chronischen granulären Pharyngitis führen.

Achtung! Wenn die Luft im Wohnzimmer ständig trocken ist, insbesondere während der Heizperiode, prädisponiert dieser Faktor die Entwicklung einer Granulosa-Pharyngitis, die, wenn das Problem bestehen bleibt, chronisch wird. Ähnliche Auswirkungen sind zu erwarten, wenn eine Person in einer gefährlichen Produktion arbeitet und regelmäßig gefährliche Dämpfe einatmet.

Symptome einer chronischen granulären Pharyngitis

Die Natur der Schmerzen bei Pharyngitis

Eines der ersten charakteristischen Anzeichen einer Erkrankung ist das Auftreten von Schleim. Gleichzeitig führt die Ansammlung und das Ansiedeln im Rachen zu starken Beschwerden und Reizungen, die zum Husten führen. Wenn der Patient zu husten beginnt, bewegt sich der Schleim nicht weg, so dass der Husten oft mit Erbrechen enden kann. Darüber hinaus treten die folgenden Symptome auf:

  1. Schmerzhaftes Schlucken Das Symptom unterscheidet sich von Halsschmerzen, da das Schmerzsyndrom nur beim Schlucken fester Nahrung auftritt.
  2. Trockener Husten Der Patient beginnt, den paroxysmalen Husten zu foltern, der nachts im Schlaf auftritt.
  3. Beschwerden im Hals. Diese Gefühle sind ähnlich wie festsitzender Fischknochen im Hals.

Hilfe! Granuläre Pharyngitis, extrem selten durch Hyperämie gekennzeichnet. Im Gegenteil, es fehlt Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit.

Arten der chronischen hypertrophen Pharyngitis

Wie ist die Diagnose?

Wenn der Patient die oben genannten Symptome hat, sollte ein Besuch beim HNO-Patienten erfolgen. Der Hals-Nasen-Ohrenarzt kann die granuläre Pharyngitis ohne Folgen heilen.

Nachdem der Arzt die Vorgeschichte durchgesehen und mit dem Patienten gesprochen hat, untersucht er den entzündeten Bereich. Die entzündliche Form der Krankheit wird bestätigt, wenn die Untersuchung eine Rötung der Gewebe des Rachens, eine Schwellung und das Auftreten von roten Blasen an der Larynxwand zeigt.

Es ist wichtig! In einigen Fällen ist eine Untersuchung mit einem Pharyngoskop erforderlich, wodurch entzündetes Gewebe genauer untersucht werden kann. Danach macht der Arzt einen Abstrich, mit dessen Hilfe der Erreger bestimmt wird, der den Entzündungsprozess verursacht hat.

Diagnose und Behandlung von Pharyngitis

Notwendige Behandlung

Der Patient kann zwischen zwei Behandlungsmöglichkeiten wählen - zu Hause und im Krankenhaus. Wenn der Arzt die Wahrscheinlichkeit einer möglichen Komplikation einräumt, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die therapeutische Therapie wird im Allgemeinen komplex sein.

Die Anwendung der medikamentösen Therapie

Die Hauptbehandlung zur Beseitigung der chronischen granulären Pharyngitis beinhaltet die Verwendung von antiviralen und antibakteriellen Medikamenten. Diese Mittel sollten ausschließlich in Form eines Sprays vorliegen, da eine direkte Wirkung auf das entzündete Gewebe des Pharynx erforderlich ist. Somit kann die Wirkung der Behandlung verbessert werden. Zu den beliebtesten gehören Bioparox, Miramistin.

Darüber hinaus schreibt der HNO-Arzt eine Vitamintherapie zu, da die Krankheit möglicherweise auf eine unzureichende Menge an Vitaminen im Körper zurückzuführen ist. Bei dieser Krankheit sollte besonders auf Vitamin A und E geachtet werden. Zusätzlich können Sie Vitamin C einnehmen.

Bioparox und Miramistin zur Behandlung von Pharyngitis

Neben dem Hauptverlauf der Behandlung, die darauf abzielt, die Krankheit im Allgemeinen zu beseitigen, kann eine Therapie angewendet werden, die einzelne Symptome blockiert. Wenn der Patient beispielsweise wegen Kopfschmerzen besorgt ist, können Sie ihn mit einem Betäubungsmittel loswerden. Bei Schlaflosigkeit ist eine Sedierung erforderlich.

Vorsicht! Eine unkontrollierte Selbstbehandlung kann zu Komplikationen des Krankheitsverlaufs führen und das Auftreten zusätzlicher Symptome auslösen. Daher sollte die Auswahl der Medikamente ausschließlich von einem Arzt vorgenommen werden.

Behandlung mit volkstümlichen Methoden

Wenn sich die chronische Form der granulären Pharyngitis in einem frühen Stadium manifestiert hat und die Erkrankung von einem Spezialisten bestätigt wurde, ist eine Behandlungsoption mit Hilfe alternativer Medizin möglich. Um die Krankheit zu beseitigen, können Sie die folgenden Rezepte verwenden:

  1. Mit Kräuterabkühlungen abspülen. Für die Zubereitung der Heilbrühe benötigen Sie Kamille, Eukalyptus, Minze, Zitronenmelisse. Diese Komponenten können in Kombination oder getrennt verwendet werden. Ein Liter kochendes Wasser wird empfohlen, um einen Esslöffel von jedem Heilkräuter zu nehmen. Nach der Zubereitung der Brühe müssen Sie sie aufgehen lassen. Um eine wirksame Wirkung auf entzündetes Gewebe zu erzielen, sollte jede halbe Stunde gespült werden.
  2. Inhalation verwenden. Für dieses medizinische Verfahren können Sie die oben erwähnte Abkochung zum Spülen verwenden. Sie können es mit ätherischen Ölen Mandarin oder Nelken (zwei Tropfen) hinzufügen. Bitte beachten Sie, dass bei der Diagnose von Pharyngitis die Verwendung von Dampfinhalation verboten ist. Das Verfahren sollte mit einem speziellen Gerät - einem Vernebler - durchgeführt werden. Diese Regel sollte befolgt werden, da heiße Luft nur in den betroffenen Bereich geleitet werden sollte.

Achtung! Mit traditionellen Methoden können Sie keine Kompressen anwenden oder die Brust mit wärmenden Salben behandeln, um Husten zu beseitigen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass Husten die Nervenenden besiegt, nicht aber die Atemwege.

Video - So behandeln Sie Volksheilmittel gegen Pharyngitis

Chirurgische Behandlung

Chronische granuläre Pharyngitis ist eine komplexe Erkrankung, die möglicherweise sogar die Anwendung einer chirurgischen Behandlungsmethode erfordert. Es wird durch Koagulationstherapie und in einigen Fällen durch Lasertherapie durchgeführt. Somit tritt eine Kauterisation der Pellets auf. Wenn ein Spezialist an den Wänden des Kehlkopfes keine großen Körnchen gesehen hat, ist es möglich, mit Kauter auszukommen. Zu diesem Zweck werden Trichloracetat-Säure, Protargol und Jod verwendet.

Achtung! In keinem Fall dürfen Sie die Pellets nicht selbst kauterisieren. Diese Prozedur wird nur von einem Fachmann durchgeführt.

Behandlung der chronischen Pharyngitis

Allgemeine Empfehlungen

Wenn der Patient die Diagnose dieser Krankheit bestätigt hat, müssen Sie einige Empfehlungen befolgen:

  • Führen Sie die tägliche Lüftung des Raums durch, in dem sich der Patient befindet, und verwenden Sie zusätzlich einen Luftbefeuchter. Wenn es keinen Luftbefeuchter gibt, wird ein gewöhnlicher Behälter mit Wasser in der Nähe der Batterie zur Rettung gebracht.
  • Während des Behandlungszeitraums muss der Patient alle schlechten Gewohnheiten beseitigen (kein Alkohol und kein Rauchen), da das entzündete Gewebe bereits einer schädlichen Wirkung ausgesetzt ist, die den Behandlungsprozess verkomplizieren wird.
  • Überdenken Sie Lebensmittel und vermeiden Sie warme Speisen, die entzündetes Gewebe verbrennen könnten. Zu kaltes Essen wird nicht empfohlen.

Empfohlen! Während der aktiven Behandlung sollte der Patient so viel warmes Getränk wie möglich zu sich nehmen, um den Schleim zu verflüssigen und die Genesung zu beschleunigen. Unter den Getränken sollte eine Abkochung von Wildrose, Zitronenwasser, Kräutertee, Kompott sein.

Prävention von Krankheiten

Methoden zur Vorbeugung von Pharyngitis

Der Patient sollte sich leider darüber im Klaren sein, dass es nicht möglich sein wird, diese Krankheit vollständig zu beseitigen, aber es ist möglich, die Krankheit durch vorbeugende Maßnahmen in einen langen Zeitraum der Remission einzuführen. Befolgen Sie dazu die folgenden Regeln:

  1. Vermeiden Sie alles, was die Schutzfunktion beeinträchtigen kann, nämlich Unterkühlung.
  2. Zweimal im Jahr eine Vitamintherapie anwenden, die von einem Spezialisten bestimmt wird.
  3. Alle schlechten Gewohnheiten aufgeben, die die Gewebestruktur des Pharynx beeinflussen.
  4. Vergessen Sie nicht die Feuchtigkeit im Wohnzimmer.
  5. Wenn die Arbeit mit einer schädlichen Produktion verbunden ist, muss die Art der Tätigkeit geändert werden.

Wie dieser Artikel?
Speichern, um nicht zu verlieren!

Akute und chronische Pharyngitis

Pharyngitis wird als Entzündung der Schleimhaut des Pharynx bezeichnet, die auch das Gewebe des weichen Gaumens, die Lymphknoten und die Muskeln befällt. Die Krankheit kann sich sehr schnell entwickeln, akut sein und spurlos verschwinden. Die Pharyngitis kann sich jedoch auch schnell in eine chronische Form verwandeln, während es für einen solchen Übergang ausreichend ist, die Krankheit einmal zu ignorieren oder nicht.

Die chronische Form der Erkrankung kann atrophisch oder granulär (hypertrop) sein. Im ersten Fall wird das Austrocknen und Ausdünnen des entzündeten Gewebes beobachtet, im zweiten Fall ist das Wachstum umgekehrt. Es handelt sich um die zweite Art der chronischen Pharyngitis, die in diesem Artikel behandelt wird. Wie kann die granuläre Pharyngitis behandelt werden, und kann die Entwicklung der Krankheit verhindert werden?

Entwicklung einer granulären Pharyngitis

Um die Granulosa-Pharyngitis zu entwickeln, bedarf es einer Kombination aus zwei Hauptfaktoren - den nachteiligen Auswirkungen auf den Körper der Umwelt und dem Vorhandensein einer genetischen Prädisposition für die Entwicklung dieser Krankheit.

Wenn es Fälle dieser Art von Krankheit bei Familienmitgliedern oder anderen Angehörigen gegeben hat, ist es daher notwendig, den Zustand des Nasopharynx sorgfältig zu überwachen, eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber Ihrer Gesundheit einzunehmen und sich regelmäßig von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersuchen zu lassen.

Zu den wahrscheinlichsten Faktoren, die zur Entwicklung dieser Krankheit beitragen, gehören:

  • chronische Nasennebenhöhlenerkrankung;
  • die Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • Infektion des Nasopharynx mit Viren, Bakterien oder Pilzen, die die Entwicklung des Entzündungsprozesses auslösen;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen;
  • abnorme Entwicklung oder Schädigung des Nasenseptums;
  • längerer Aufenthalt in einem Raum mit sehr niedriger Luftfeuchtigkeit;
  • Pathologie der Nieren, des Herzens oder des Gastrointestinaltrakts;
  • Kontakt mit giftigen Gasen und Staub;
  • Karies, komplizierte Sinusitis, Rhinitis und Tonsillitis.

Darüber hinaus ist der Übergang der akuten Pharyngitis zum granulären Typ der Erkrankung häufig das Ergebnis einer längeren Vernachlässigung der Erkrankung und des Fehlens einer notwendigen Therapie.

Ist die granulosische Pharyngitis ansteckend?

Die Symptome einer granulären Pharyngitis werden oft mit der üblichen Form der Pharyngitis oder Tonsillitis verwechselt. Wenn Sie sich bei den folgenden Symptomen befinden, sollten Sie umgehend einen Arzt um Hilfe bitten und sich nicht selbst behandeln.

Eine chronische granuläre Pharyngitis äußert sich in einem Kribbeln im Hals, einem Fremdkörpergefühl, Ansammlung von viskosem Schleim im Nasopharynx und einem ständigen Wunsch, vor allem in den Morgenstunden den Hals zu räumen. Manchmal haben Patienten leichte Schmerzen beim Essen.

Zur Diagnose einer chronischen granulären Pharyngitis, deren Foto oben angegeben ist, kann der Arzt den Pharynx visuell untersuchen. Bei der Untersuchung des Patienten wird das Ödem der Schleimhaut fixiert, sowie Hyperämie und Verdickung der Gewebe des Pharynx, an deren Wänden die Körnchen deutlich sichtbar sind.

Manchmal können die Symptome einer chronischen granulären Pharyngitis einer akuten Tonsillitis (Angina pectoris) ähneln. Dies geschieht, wenn sich zusätzliche „Infektionserreger“ angeschlossen haben, die die Körpertemperatur deutlich ansteigen lassen und die Gelenke schmerzen. In diesem Fall kann die granuläre Pharyngitis ansteckend sein und eine gewisse Gefahr für Menschen darstellen, die die Tendenz haben, diese Krankheit zu entwickeln.

Wie kann die granuläre Pharyngitis mit Antibiotika und anderen Medikamenten geheilt werden?

Die Behandlung der granulären Pharyngitis wird unter Berücksichtigung der Ursachen der Krankheitsentstehung bestimmt. Typischerweise umfasst ein Plan zur Behandlung einer Pharyngitis dieses Typs die folgenden Aktivitäten:

  • Gurgeln mit Kräuterabkochen und speziellen pharmazeutischen Antiseptika-Lösungen;
  • Inhalation mit Öl und alkalischen Formulierungen;
  • Empfangen von immunmodulatorischen, antiviralen und entzündungshemmenden Arzneimitteln in Kombination mit verschiedenen homöopathischen Arzneimitteln. Antibiotika werden bei granulärer Pharyngitis nur dann verschrieben, wenn Bakterien die Ursache ihrer Entwicklung sind.
  • kauterisierende Schmierung von Granulat und Plaques auf den Schleimhäuten des Pharynx mit medizinischen Lösungen Lugol, Protargol usw.;
  • Vitamintherapie, Physiotherapie und Kryotherapie.

Chirurgische Behandlung der granulären Pharyngitis

Wenn eine solche Behandlung der Symptome einer granularen Pharyngitis keine Ergebnisse zeigte oder unwirksam war, wird eine chirurgische Behandlung verordnet, die in einer Laserbelichtung der betroffenen Bereiche des Pharynx (Kobalt) besteht. Diese Operation ist minimal invasiv, absolut sicher und praktisch schmerzfrei.

Die Besonderheit eines chirurgischen Eingriffs bei granularer Rachenentzündung, von der ein Foto unten zu sehen ist, ist der selektive Punkteffekt des Lasers auf die überwachsenen Schleimhautbereiche:

Die Behandlung der chronischen granulären Pharyngitis mit Lasertherapie ermöglicht es, die Größe der Plaques zu verringern und die Intensität des Entzündungsprozesses innerhalb weniger Minuten nach der Operation zu reduzieren.

Cobalt bietet eine schnelle, fast schmerzlose und sehr wirksame Linderung der Symptome einer granulären Pharyngitis und erfordert keine besondere Erholungsphase.

Diese Operation ist jedoch nicht in der Lage, das bestehende Problem ein für alle Mal zu lösen, es eliminiert nur die bereits gebildeten Körnchen, verhindert jedoch nicht das Auftreten neuer Follikel. Daher ist es nach seiner Durchführung nicht notwendig, eine intensive komplexe medikamentöse Behandlung aufzugeben.

Granulare Pharyngitis, deren Foto oben angegeben ist, erfordert eine ständige Überwachung des Zustands und die Verhinderung einer erneuten Verschlimmerung der Krankheit.

Behandlung von granulärer Pharyngitis mit Volksmethoden

Sehr oft ist die Granulatform der Pharyngitis wegen der damit verbundenen Erkrankungen der inneren Organe schwierig zu behandeln, was auch mit traditionellen Methoden behandelt werden kann.

Ein guter Helfer im Kampf gegen dieses Leiden ist ein sehr nützliches Produkt der Imkerei - Propolis, nämlich seine 10% ige Alkohollösung. Es ist notwendig, 50 Tropfen dieser Lösung in 70 ml Wasser aufzulösen und 5 Tropfen Nase in jedes Nasenloch mit dem resultierenden Arzneimittel zu geben. Nach 5 Minuten spülen Sie den Hals mit der gleichen Lösung. Sie müssen das Verfahren zweimal pro Tag während der Woche wiederholen. Hauptsache, Sie müssen sicher sein, dass Sie nicht gegen Bienenprodukte allergisch sind.

Vorteilhafte Wirkung auf den Verlauf der medikamentösen Therapie, die mit einem Salbei abkocht. Für die Zubereitung benötigen Sie 600 ml Wasser und einen Esslöffel Salbei. Die Mischung muss 15 Minuten gekocht, auf 38 bis 40 Grad abgekühlt werden und einen Esslöffel Honig hinzufügen. Die Abkochung sollte 3-5 mal täglich im Hals gespült werden.

Sie wissen nicht, wie Sie eine granuläre Pharyngitis während der Schwangerschaft heilen können? Verwenden Sie gewöhnliches, absolut ungefährliches Meersalz. Dazu müssen Sie einen Esslöffel Salz in 500 ml Wasser einrühren, dessen Temperatur 36-37 Grad beträgt. Die resultierende Lösung spült den Hals für 2-3 Minuten. Wiederholen Sie den Vorgang für eine Woche 5-6 mal am Tag.

Prävention einer hypertrophen granulären Pharyngitis

Um die Entwicklung einer hypertrophen granulären Pharyngitis zu verhindern, müssen Sie Ihre Gesundheit überwachen und rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Sie müssen Ihren Körper härten, Ihren täglichen Sportplan und Ihre täglichen Spaziergänge an der frischen Luft eingeben. Es lohnt sich auch, mit dem Rauchen aufzuhören und alkoholische Getränke zu trinken.

Es ist wichtig, die Feuchtigkeitsanzeige des Raums zu überwachen, in dem Sie die meiste Zeit sein müssen, regelmäßig zu lüften und eine Nassreinigung durchzuführen.

Manchmal ist die granuläre Form der Pharyngitis von Halsschmerzen begleitet, die durch das Einbringen von Magensäure nachts hervorgerufen werden. Wenn Sie dies vermeiden, können Sie den Kopf des Bettes (nicht nur ein Kissen) 10-15 cm über der Bauchhöhe anheben. Es lohnt sich auch abends nicht zu essen. Letztes Mal müssen Sie mindestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen essen.

Granuläre Pharyngitis

Granuläre Pharyngitis ist eine Entzündung der Rachenschleimhaut, begleitet von der Ansammlung von Lymphgewebe in großen hellroten Körnern, sogenannten Granula. Die Krankheit ist durch einen langen Verlauf gekennzeichnet, neigt zu häufigen Rückfällen und bezieht sich meistens auf chronische Formen der Pharyngitis. Dennoch ist die Bildung von Granula am Halsrücken und bei akuter Pharyngitis nicht ausgeschlossen, es stellt sich jedoch in der Regel heraus, dass der Patient lange Zeit eine träge chronische Pharyngitis mit spärlicher Symptomatik hat.

Ursachen der granulären Pharyngitis

Die Ursachen der granulären Pharyngitis sind folgende:

Chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen - Sinusitis frontalis, Antrumitis oder eine andere Art von Sinusitis.

Häufige Verschlimmerung der chronischen katarrhalischen Pharyngitis.

Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten - Rauchen und Alkoholmissbrauch.

Gastroösophagealen Reflux, bei dem saurer Mageninhalt in den Ösophagus zurückfließt. Die Ursache der granulären Pharyngitis kann auch eine Hernie des Schließmuskels des Eingangsteils des Magens sein.

Ungünstige ökologische Situation im Wohngebiet. Zunächst geht es um die Luft, die eine Person atmet. Das Vorhandensein von Gasen, Staub und anderen reizenden Chemikalien wirkt sich negativ aus. Dieses Problem gilt insbesondere für Menschen, die in heißen Geschäften, in der chemischen Produktion usw. arbeiten.

Verletzungen der Halsschleimhaut jeglicher Herkunft. Gefahr besteht in mechanischer, chemischer und thermischer Beschädigung. Wenn mechanische Verletzungen des Halses bei Kindern am häufigsten durch Schlucken scharfer, stechender oder schneidender Gegenstände verursacht werden, kommt es durch Kontakt mit der Schleimhaut von sehr heißer Flüssigkeit oder Dampf zu Verbrennungen. Während des Eingriffs können auch mechanische Verletzungen verursacht werden, und chemische Verbrennungen sind das Ergebnis der Einnahme von Alkalien und Säuren, Chlor und Ammoniakdämpfen.

Tendenz zu allergischen Reaktionen.

Mangel an Nasenatmung aufgrund einer abnormalen Entwicklung des Nasenseptums oder nach dessen Verletzung.

Häufige Virusinfektionen der oberen Atemwege.

Das Vorhandensein eines verborgenen Infektionsherdes im Körper.

Abnahme der lokalen oder allgemeinen Immunität, Autoimmunkrankheiten. Vor dem Hintergrund eines Abfalls des lokalen Schutzes der Schleimhaut des Halses aufgrund von Krankheit, Unterkühlung usw. hat die latente Beförderung von Staphylokokken, Streptokokken und anderen Bakterien, die zuvor durch Immunität erfolgreich unterdrückt wurden, begonnen, eine Gefahr zu bilden.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die zu einer Stagnation der Lymphflüssigkeit in den Atmungsorganen führen.

Stoffwechselstörungen durch Hunger oder endokrine Erkrankungen.

Symptome einer granulären Pharyngitis

Symptome einer granulären Pharyngitis äußerten sich im Gefühl von Unbehagen im Hals. Sie tritt aufgrund einer chronischen Entzündung der Schleimhaut auf, die zur Lockerung, Verdickung und Proliferation des Epithelgewebes führt. Immer bei granulärer Pharyngitis bilden sich auf der Rückseite des Halses Körnchen (Knötchen), die durch ödematöse Follikel repräsentiert werden, die miteinander verschmelzen. Die Höhe dieser Erhebungen ist der Größe des Hirsekorns ähnlich, sie haben eine dunkelrote Farbe.

Darüber hinaus erklärt sich das Unbehagen im Hals durch die Ausdehnung der Lymph- und Blutgefäße, die erhöhte Aktivität der Sekretdrüsen, wodurch ein dickflüssiger Sputum entsteht, der manchmal Eiter-Verunreinigungen enthält.

Die Beschwerden von Patienten mit granulärer Pharyngitis lauten wie folgt:

Trockenheit, Rohheit, Brennen und Halsschmerzen.

Wiederholte Anfälle von schwerem Husten und ständigem Husten, verbunden mit Beschwerden im Hals.

Die Ansammlung von dickem eitrigem Auswurf, der sehr schwer zu trennen ist. In dieser Hinsicht können Hustenanfälle von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden.

Ein unangenehmer Geruch geht aus dem Mund des Patienten hervor.

Ständig präsentes Fremdkörpergefühl im Hals.

Die Schmerzen sind meistens schwach und werden durch einen leeren Schluck (Schluckspeichel) verschlimmert. Die Aufnahme von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten verursacht in der Regel keine ausgeprägten Beschwerden, obwohl das Schlucken manchmal schwierig sein kann.

Mit der Zeit ändert sich die Klangfarbe der Patientenstimme und wird heiser. Durch anhaltenden Husten und Schwellungen entwickelt sich Heiserkeit.

Die Körpertemperatur bleibt im normalen Bereich, kann jedoch bei akuter Erkrankung auf ein hohes Niveau ansteigen. In diesem Fall treten Kopfschmerzen und Muskelschmerzen auf, Husten nimmt zu und die Symptome der Intoxikation nehmen zu.

Das allgemeine Wohlbefinden der Person leidet, die Leistungsfähigkeit sinkt.

Es kann zu einem Anstieg der regionalen Lymphknoten kommen, die auf den Entzündungsprozess reagieren. Palpation markierte ihren Schmerz.

Diagnose einer granulären Pharyngitis

Die Diagnose einer granulären Pharyngitis liegt in der Verantwortung des HNO-Arztes. Der Arzt wird eine Diagnose stellen, die auf den Beschwerden des Patienten und den Daten der Pharyngoskopie basiert.

Dabei visualisiert er:

Schwellungen und Hyperämie der Rachenschleimhaut;

Das Vorhandensein von mehreren Siegeln ist hellrot und befindet sich auf der Rückseite des Halses.

In einigen Bereichen sind Spuren von dickem Schleim mit Eiter-Verunreinigungen sichtbar;

Manchmal sind Seitenrollen am Entzündungsprozess beteiligt.

In den Endstadien der granulären Pharyngitis werden einige Teile der Schleimhaut dünner, es treten Spuren von Gewebsatrophie auf.

Bei Bedarf wird ein Abstrich aus der Rachenrückseite zur bakteriologischen Untersuchung entnommen. Auf diese Weise können Sie den Erreger der Entzündung bestimmen und den optimalen antibakteriellen Wirkstoff für die Behandlung auswählen.

Falls notwendig, wird der Patient zur Beratung zu anderen Spezialisten geschickt - zum Zahnarzt, Endokrinologen, Kardiologen usw.

Behandlung der granulären Pharyngitis

Die konservative Behandlung der granulären Pharyngitis reduziert sich auf die Beseitigung der Entzündung selbst sowie auf die Beseitigung der Ursachen, die sie verursacht haben. Es ist wichtig, auf das Rauchen zu verzichten, alkoholische Getränke zu trinken, Nahrungsmittel, die die Halsschleimhaut reizen. Hiervon ausgenommen sind alle würzigen, salzigen, eingelegten Schüsseln. Speisen und Getränke sollten nicht zu heiß oder zu kalt sein.

Es ist für den Patienten zwingend, Zahnkaries von allen entzündlichen Prozessen im Nasopharynx zu entfernen, um die Nasenatmung zu normalisieren. Antihistaminika werden verschrieben, wenn in der Anamnese allergische Reaktionen auftreten. Es kann sich dabei um Mittel wie Diazolin, Suprastin, Zyrtec, Zodak usw. handeln. Zusätzlich zur Beseitigung allergischer Reaktionen ermöglicht es ihre Verwendung, Schwellungen im Rachenraum zu reduzieren.

Zur Beseitigung der Bakterienflora können, falls eine identifiziert wurde, systemische Antibiotika verschrieben werden. Die Medikamente werden unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit von Mikroorganismen ausgewählt. Meist werden Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe (Augmentin, Ampicillin usw.) verschrieben.

Verwenden Sie zur lokalen Behandlung des Rachens resorbierbare Tabletten (Strepsils, Faringosept, Hexalysis, Lizobact, Septolet) und antiseptische Sprays, z. B. Hexoral, Miramistin, Octenisept usw.

Es ist wichtig, den Hals regelmäßig zu spülen, um den vorhandenen Schleim abzuwaschen. Hierfür ist eine isotonische Lösung von Natriumchlorid in einer Konzentration von 1% gut geeignet. Sie können 5 Tropfen einer Alkohollösung von Jod in 5% iger Konzentration pro 200 ml Lösung hinzufügen. Wenn Sie mit einer solchen Zusammensetzung gurgeln, können Sie die Symptome der Erkrankung reduzieren, die Schleimhautirritationen entfernen. Sie können auch die Tantum Verde-Lösung für diesen Zweck verwenden.

Es ist möglich, Ölinhalationen mit Eukalyptus, Lavendelöl, Salbei und Kiefernöl durchzuführen. Diese Verfahren zielen auf eine feuchtigkeitsspendende und antiseptische Behandlung der Halsschleimhaut ab und ermöglichen die Verlangsamung der Gewebsatrophie.

Auch zur Inhalation können Sie ein Gerät verwenden, das Vernebler genannt wird. Mit seiner Hilfe befeuchtet normales alkalisches Mineralwasser oder physiologische Kochsalzlösung den Hals.

Mittel zur lokalen Behandlung des Rachens sind: Burovs Flüssigkeit, Resorcinlösung, Propolislösung auf Alkoholbasis, Eukalyptustinktur, Lösung von Protargol und Collargol, Tannin mit Glycerin, Zinksulfatlösung usw.

Die Moxibustion von Granulat mit Hilfe von Chrom- oder Trichloressigsäure wird mit beträchtlichem Wachstum durchgeführt. Das Verfahren wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Auch Silbernitrat kann zur Kauterisation verwendet werden.

Kryotherapie, Laserbehandlung von Granulat, Löschen der hinteren Halswand durch Radiowellen mit schwerer Hypertrophie des Gewebes.

Wenn die Behandlung vollständig durchgeführt wird, sind alle Infektionsherde beseitigt, die Gefährdungen für Beruf und Haushalt sind beseitigt. In den meisten Fällen ist es in 14 bis 21 Wochen möglich, eine granuläre Pharyngitis zu bekämpfen.

Wir kämpfen mit granularer Pharyngitis: Ursachen, Anzeichen, Behandlungsprinzipien

Pharyngitis ist ein entzündlicher Prozess, an dem alle Gewebe beteiligt sind, aus denen der Pharynx besteht. Wenn die Krankheit die Muskeln, die Schleimhäute, die nahe gelegenen Lymphknoten und den Himmel betrifft. Sehr häufig tritt eine Pharyngitis akut auf, verläuft rasch und hinterlässt keine Komplikationen. Wenn sich der Entzündungsprozess jedoch in eine chronische Form verwandelt hat, wird der Arzt eine granuläre Pharyngitis diagnostizieren.

Klassifizierung von Krankheiten

Granuläre Pharyngitis kann primär und sekundär sein. Im ersten Fall handelt es sich um einen unabhängigen Verlauf des Entzündungsprozesses - chronische / granuläre Pharyngitis ist eine Folge des akuten. Der sekundäre Typ der betrachteten Krankheit entsteht jedoch immer vor dem Hintergrund anderer Pathologien. Darüber hinaus ist es nicht notwendig, dass die Pathologie in Organen / Systemen in der Nähe des Pharynx vorhanden ist. Beispielsweise können banaler Vitaminmangel, kariöse Zähne, Darmdysbiose, Zirrhose / Hepatitis der Leber das Auftreten einer granulären Pharyngitis auslösen.

Ursachen

Damit eine granuläre Pharyngitis auftreten kann, sind zwei Faktoren erforderlich:

  • Vererbung - meistens ist diese entzündliche Erkrankung von Menschen betroffen, die die gleichen Probleme in der Familie hatten;
  • günstige Bedingungen für die Entwicklung der Pathologie - bereits eine geringfügige Abnahme der Immunität oder ein Vitaminmangel im Körper führt bereits zu einer Verschlimmerung der granulären Pharyngitis.

Zu den häufigsten Faktoren, die zur Entwicklung des betrachteten Entzündungsprozesses des Pharynx führen können, gehören:

  • Magen-Reflux-Magen-Krankheit - charakterisiert durch regelmäßige Ausreißer von Magensaft (sauer) im Pharynx;
  • regelmäßige Einwirkung reizender Substanzen auf den Pharynx - zum Beispiel Alkohol und / oder Tabakrauch;
  • diagnostizierte chronische Sinusitis des Flusses - bei dieser Krankheit strömt ständig eine gewisse Menge Schleim in den Pharynx;
  • entzündliche / infektiöse Erkrankungen der Lunge und Bronchien - die akute Form wird nicht berücksichtigt, nur chronisch.

Darüber hinaus kann trockene Raumluft die rasche Entwicklung einer granularen Pharyngitis (besonders häufig wird dies in der Wintersaison, wenn Heizarbeiten in Wohnungen / Häusern durchgeführt werden) und allergische Phänomene (saisonal) sowie gefährliche Produktion (schädliche Dämpfe werden eingeatmet) hervorgerufen..

Symptome einer granulären Pharyngitis

Bei granulärer Pharyngitis sind sowohl Schlafstörungen als auch allgemeine Anzeichen von Unwohlsein und Appetitlosigkeit zwingend.

Das erste Anzeichen für das Auftreten der betrachteten entzündlichen Erkrankung des Pharynx ist das Auftreten von Schleim. Außerdem beginnt es sich an den Wänden des Pharynx anzusammeln und zu "siedeln" - dies ist ein ärgerlicher Faktor, der den Patienten ständig dazu bringt, sich zu räuspern. Gleichzeitig ist es sehr schwierig, diesen Schleim durch Husten loszuwerden, oft führen Versuche zum Erbrechen. Unter den anderen Symptomen der granulären Pharyngitis ist es erwähnenswert:

  • Schmerz beim Schlucken - es wird nicht intensiv sein, wird nur dann auftreten, wenn feste Nahrung verschluckt wird, und dies unterscheidet sich von dem Symptom einer Tonsillitis; was zu tun ist. Wenn die rechte Halshälfte beim Verschlucken weh tut, wird dies im Artikel angegeben.
  • wiederkehrender trockener Husten - hat paroxysmale Form, tritt meistens nachts auf; Was Sie beim trockenen Husten eines Kindes nehmen sollten, kann durch das Lesen des Artikels verstanden werden.
  • hartnäckige Beschwerden im Hals - einige Patienten klagen über das Gefühl, "Fischknochen im Hals steckt fest", viele sagen "es gibt Sand im Hals".

Hier wird angegeben, wie eine chronische subatrophische Pharyngitis geheilt werden kann.

Es ist bemerkenswert, dass granuläre Pharyngitis selten Hyperthermie (erhöhte Körpertemperatur) verursacht, aber Schlaflosigkeit, allgemeine Anzeichen von Unwohlsein und eine Abnahme / Verlust des Appetits sind obligatorisch.

Diagnosemethoden

Bei der Untersuchung des Pharynx sieht der Arzt sicher kleine rote Blasen entlang der gesamten Wand des Kehlkopfes.

Bei den oben genannten Symptomen sollte sich der Patient an den HNO-Spezialisten (Hals-Nasen-Ohrenarzt) wenden. Dieser Spezialist behandelt Granulozyten-Pharyngitis. Nach dem Abhören des Patienten muss der Spezialist den Pharynx untersuchen - nicht nur Rötungen der Schleimhaut und geschwollener Pharynx werden sichtbar, sondern auch kleine rote Blasen, die sich entlang der gesamten Larynxwand befinden.

In einigen Fällen kann es erforderlich sein, den Patienten mit einem speziellen Instrument - einem Pharyngoskop - zu untersuchen. Und um den Erreger der Krankheit zu identifizieren, nimmt der Arzt einen Tupfer aus dem Hals und schickt ihn einem Labortest.

Behandlung

Die Therapie der granularen Pharyngitis kann sowohl im Krankenhaus als auch zu Hause durchgeführt werden - der Arzt muss eine bestimmte Wahl treffen, wobei der allgemeine Zustand des Patienten, die Möglichkeit von Komplikationen und andere Faktoren zu berücksichtigen sind. Die Bedeutung der Behandlung reduziert sich auf die Anwendung eines integrierten Ansatzes.

Medikamentöse Behandlung

Um unangenehmen Symptomen vorzubeugen, wird dem Patienten häufig eine örtliche Behandlung verordnet - antibakterielle und / oder antivirale Medikamente in Form von Aerosolen wirken ausschließlich auf entzündetes Gewebe und wirken fast augenblicklich. Dazu gehören Kameton, Miramistin, Bioparox und andere.

Vor dem Hintergrund der oben genannten Arzneimittel zur Behandlung der Pharyngitis wird der Arzt definitiv eine Vitamintherapie durchführen - meistens tritt eine granuläre Pharyngitis vor dem Hintergrund einer Insuffizienz der Vitamine A, C und E im Körper auf, die nachgefüllt werden müssen, daher werden Arzneimittel mit hohem Gehalt ausgewählt.

Bei der granularen Pharyngitis können neben dem Haupt- / Grundkurs der Therapie bestimmte Medikamente erforderlich sein, die symptomatisch wirken. Wenn Sie beispielsweise Kopfschmerzen haben, können Sie einen leichten / erschwinglichen Schmerzmittel trinken. Wenn der Patient an Schlaflosigkeit leidet, sind milde Beruhigungsmittel und / oder Hypnotika erforderlich.

Wichtig: Diese Medikamente werden ausschließlich von Ärzten verschrieben!

Der Link enthält weitere Informationen zur Behandlung von Pharyngitis bei Erwachsenen.

Folk-Methoden

Wenn eine granuläre Pharyngitis zu einem frühen Zeitpunkt diagnostiziert wurde oder der Patient die ersten Anzeichen einer Verschlimmerung der chronischen Form der betreffenden Krankheit zu gut kennt, können die folgenden Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Gurgeln mit Kehlen von Kräutern. Dazu eignen sich Kamillenblüten, Eukalyptusblätter, Thymian, Zitronenmelisseblätter, Salbeiblüten - jede der aufgeführten Komponenten wird in kochendem Wasser (wie normaler Tee) in einer Prise trockenem Rohstoff (etwa einem Esslöffel) pro Glas (200-250 ml) Wasser gebraut. Zählen
    Es sollte so oft wie möglich durchgeführt werden, idealerweise alle 30 bis 40 Minuten. Sie können eine einzelne Heilpflanze auswählen und behandeln, oder Sie können eine Sammlung vorbereiten - der Effekt wird noch besser.
  2. Behandlung der Pharyngitis mit Inhalationen. Für diese Art von Verfahren können Sie die gleichen Dekokte von Heilpflanzen verwenden wie für das Spülen sowie ätherische Öle von Eukalyptus / Teebaum / Orange / Nelke. Bitte beachten Sie: Bei granularer Pharyngitis ist es nicht möglich, Dampfinhalationen durchzuführen („Atmen über Dampf / Kochtopf“) - Sie benötigen entweder eine professionelle Ausrüstung (Vernebler) oder (im Extremfall) eine Teekanne. Wie die Behandlung von Bronchitis mit einem Vernebler erfolgt, ist im Artikel angegeben.Dies bedeutet, dass der heiße und heilende Luftstrahl direkt in den Pharynx gelangen sollte.

Sie sollten keine Kompressen machen oder die oberen Teile der Brust mit Salben schmieren, um den Patienten dabei zu unterstützen, Husten loszuwerden. Das Ergebnis wird nicht dadurch verursacht, dass der Husten nicht durch eine Reizung der Bronchienwände verursacht wird, sondern durch die Nervenenden.

Chirurgische Behandlung

Hierbei wird das Granulat kauterisiert - es wird eine Laser- oder Koagulationstherapie durchgeführt, mit der alle Hautausschläge an den Wänden des Kehlkopfes entfernt werden können. Wenn der Patient kein großes Granulat hat, kann die Kauterisation mit Arzneimitteln wie Protargol, Jod, Trichloracetatsäure und anderen durchgeführt werden.

Wichtig: Der Kauterprozess kann nicht unabhängig durchgeführt werden - dies wird in Polikliniken oder Krankenhäusern durchgeführt.

Allgemeine Behandlungsrichtlinien

Die Luft in dem Raum, in dem der Patient Pharyngitis hat, sollte feucht sein

Während der Behandlung der granulären Pharyngitis sollten die folgenden Empfehlungen des Arztes befolgt werden:

  • Die Luft in dem Raum, in dem sich der Patient befindet, muss feucht sein. Verwenden Sie entweder einen professionellen Luftbefeuchter oder stellen Sie die Wasserbehälter einfach im Raum auf oder hängen Sie ein feuchtes Tuch auf.
  • Sie müssen während der Behandlung aufhören zu rauchen oder Alkohol zu trinken. Sie haben nur eine zusätzliche irritierende Wirkung auf die Rachen- / Larynxschleimhaut und verlangsamen den Behandlungsprozess.
  • Eine Ernährungskorrektur ist notwendig - Lebensmittel sollten nicht kritisch heiß / kalt sein. Sie sollten während der Therapie keine sauren / würzigen Lebensmittel essen.

Es ist notwendig, dem Patienten die größtmögliche Menge an Trinkgetränken zur Verfügung zu stellen - Tees, Kompotte, Auskochen von Hüften, klarem Wasser und Zitronensaft: Dies alles trägt dazu bei, den Schleim zu verflüssigen, was sicherlich zu seiner frühzeitigen Entfernung beiträgt.

Vorbeugende Maßnahmen

Es ist kaum möglich, die chronische granuläre Pharyngitis ein für alle Mal zu beseitigen, aber eine langfristige Remission einzugehen und die Krankheit in diesem Zustand zu halten, ist durchaus möglich. Und dazu ist es absolut unnötig, einige teure Verfahren durchzuführen oder die meiste Zeit in Sanatorien und Resorts zu verbringen (obwohl dies auch nützlich ist), es ist genug, einige Regeln zu beachten:

  • Vermeiden Sie Hypothermie, katarrhalische Erkrankungen - dies verringert die Immunität erheblich.
  • Verwenden Sie regelmäßig Vitamine - frisches Obst und Gemüse je nach Saison oder von Ihrem Arzt speziell empfohlene Vitamin- und Mineralstoffkomplexe.
  • wenn möglich, mit dem Rauchen aufhören und starke alkoholische Getränke trinken;
  • die Feuchtigkeit im Raum kontrollieren;
  • Ändern Sie ggf. die Arbeitsrichtung.

Mögliche Komplikationen

Die während der Pharyngitis gebildeten Körnchen bestehen aus Bindegewebe und können deutlich wachsen. Während der Patient die Anzeichen einer granularen Pharyngitis völlig ignoriert, beginnt er eine ständige Anhäufung von Schleim zu spüren. Das Bindegewebe bildet an den Wänden des Kehlkopfes dichte Knötchen, die das Essen der Nahrung beeinträchtigen. Außerdem kann sich eine Infektion immer mit der Krankheit verbinden, und dann sammelt sich Eiter im Rachen an, nicht im Schleim.

Video

Erfahren Sie, wie Sie mit traditionellen Methoden Pharyngitis schnell heilen können:

Granuläre Pharyngitis ist für die Gesundheit und das Leben des Menschen nicht gefährlich, aber eine eher unangenehme Krankheit. Die Ärzte geben immer Vorhersagen ab, die günstig sind, und selbst wenn sich die chronische Form der betreffenden Krankheit entwickelt, kann eine langfristige Remission erreicht werden.