Behandlung der fibrozystischen Mastopathie

WICHTIG ZU WISSEN! Das einzige Mittel gegen Mastopathien, das von unseren Abonnenten empfohlen wird! Weiter lesen.

Eine häufige Pathologie, die sich aus dem Auftreten von Zysten und Verhärtungen in der Brustdrüse ergibt, ist für Frauen nicht immer ein Problem. Dies ist eine fibrozystische Mastopathie oder eine verkürzte Version - FKM, die Krankheit ist zunächst nicht wahrnehmbar, aber keineswegs harmlos, daher ist es notwendig, darüber zu wissen.

Arten der fibrozystischen Mastopathie

In der medizinischen Praxis werden 3 und ähnliche klinische Manifestationen der Form der Mastopathie betrachtet.

  • Mastalgie Es wird als anfängliche Manifestation der fibrocystic Mastopathie ohne Dichtungen betrachtet, jedoch mit dem Auftreten von starken Schmerzen, die innerhalb der Brustdrüsen lokalisiert sind.
  • Knotenform Konzentrate in einem bestimmten Bereich der Brust.

Diffuse Mastopathie. Diese Art von Pathologie hat im gesamten Brustbereich deutliche Anzeichen in Form von Robben und Zysten. Nach der Klassifikation ist es in bestimmte Unterarten unterteilt:

  • fibröse Mastopathie, gekennzeichnet durch das Vorhandensein von Dichtungen;
  • zystische Mastopathie mit vorherrschender Zyste;
  • fibrocystic mastopathy mit dem Vorhandensein beider Arten von pathologischen Formationen in nahezu gleichen Anteilen.

Diagnose

Die Selbstuntersuchung durch regelmäßiges Abtasten des gesamten Volumens der Brustdrüsen sollte für Frauen verschiedener Altersklassen ein zwingendes Ritual sein. Oft ermöglichen gerade solche einfachen Manipulationen die Erkennung einer Mastopathie.

Professionelle Diagnosemethoden umfassen mehrere hochwirksame Typen:

  • Ultraschall kann das Vorhandensein von Zysten und pathogenen Knoten feststellen.
  • Dank der in zwei Projektionen aufgenommenen Bilder liefert die Mammographie ein genaues Bild der Krankheit.
  • In besonders schwierigen Fällen wird eine MRT verschrieben, um die Diagnose einer vermuteten Mastopathie zu klären.
  • Duktographie ist eine zusätzliche Röntgenuntersuchung der Kanäle, in die zuvor ein spezielles Kontrastmittel eingebracht wurde. Ein Hinweis ist das Auftreten eines blutigen Ausflusses in Abwesenheit einer offensichtlichen Tumorbildung.
  • Eine Biopsie ist erforderlich, um den Verdacht auf maligne Tumoren auszuschließen.
  • Die Dopplersonographie gibt Aufschluss über den Zustand der Gefäße.

Die Mastopathie, zu der eine unkomplizierte fibrocystische Varietät gehört, ist für den normalen Verlauf der Schwangerschaft praktisch kein Hindernis. Es wird darauf hingewiesen, dass die Abnahme der Östrogenproduktion während dieser Zeitdauer die Manifestationen der Pathologie mildern kann.

Ursachen der Mastopathie

Das hormonelle Ungleichgewicht wird zum vorherrschenden Anstoß für das Auftreten von Brustpathologien. Es ist das Wesentliche, den Östrogenspiegel bei Progesteronmangel zu überschreiten. Hormonelle negative Vorläufer der Pathologie können sich in Form einer Überproduktion von Prolaktin manifestieren, die wiederum zu einem Katalysator für eine erhöhte Östrogenempfindlichkeit wird.

Eine Reihe von Faktoren gehen Störungen des Hormonsystems vor, die später zu Provokateuren der Mastitis werden.

  • späte Geburt des Erstgeborenen (30 Jahre und älter);
  • Nichtanwendung des Stillens;
  • Nehmen hormonhaltiger Dosierungsformen;
  • Fehlgeburten;
  • Entzündung sowie polyzystische Eierstöcke;
  • Vitaminmangel;
  • unregelmäßige Zeiten;
  • stressige Ausbrüche;
  • Abtreibungen;
  • Fettleibigkeit;
  • frühe Wechseljahre;
  • Pathologie des Magens, der Leber, der Schilddrüse, des Darms.

Frauen, die mehrere Geburten durchlaufen haben, sind einem Risiko ausgesetzt und müssen den Patienten mit angeborenen Funktionsstörungen des Fortpflanzungssystems genau beobachten. Um die Konsequenzen einer ausreichend schweren Erkrankung beurteilen zu können und eine rechtzeitige Behandlung der Mastopathie zu erhalten, müssen häufiger Untersuchungen bei Vorhandensein von Osteochondrose im Thoraxbereich sowie bei rauchenden Frauen durchgeführt werden.

Symptome von FCM

Der Beginn pathologischer Veränderungen in der Brustdrüse bleibt oft unbemerkt, da sich die Anzeichen einer Mastopathie praktisch nicht manifestieren oder als gewöhnliche Unannehmlichkeiten, die den Menstruationszyklus begleiten, getarnt werden. Die Ausbreitung von Knotensiegeln parallel zum Auftreten einer oder mehrerer Zysten im Laufe der Zeit signalisiert sich auf verschiedene Weise:

  • Ödeme aufgrund einer verstopften venösen Strömung provozieren vor der Menstruation stärker als üblich mit ausgeprägter Brustverengung.
  • Schmerzhafte Manifestationen unterschiedlicher Schwere und Art, die auf die Schulter, den Schulterbereich, den Achselbereich ausstrahlen.
  • Schmerzhafte Brustwarzenempfindlichkeit.
  • Austritt, oft unregelmäßig, weißlich oder bräunlich. Blutige Flecken erfordern den sofortigen Besuch eines Spezialisten.
  • Bei einigen Patienten treten Schmerzen in den regionalen Lymphknoten mit Anzeichen von Schwellung auf.

Der Komplex der therapeutischen Maßnahmen für die Mastopathie

Bei einem PCM-Nachweis ist die Therapie immer komplex, sodass die Krankheit in mehreren wichtigen Bereichen behandelt werden kann:

  • mit Hilfe von Medikamenten auf normale Hormonspiegel bringen;
  • Nivellierung stressiger Manifestationen;
  • Diät-Therapie.

Nach der Diagnose der Ursache der Mastopathie entscheidet der Arzt, welche Gruppe von Therapeutika zur Normalisierung des Hormonhaushalts und, wenn möglich, zur Heilung der identifizierten fibrocystischen Mastopathie benötigt wird. Dies können sein:

  • Mittel zur Beseitigung der Schilddrüsenfunktionsstörung;
  • Arzneimittel, die die negativen Auswirkungen übermäßiger Östrogene ausgleichen;
  • Medikamente zur Wiederherstellung der Leberfunktionen;
  • homöopathische Medizin.

Nicht-hormonelle Medikamente auf pflanzlicher Basis, die es ermöglichen, die ersten Manifestationen der Pathologie der Brust zu behandeln, werden von einem Spezialisten ausgewählt. Sie werden nach einem gut geschriebenen Schema akzeptiert und liefern gute Ergebnisse. Die rechtzeitige Behandlung der Mastopathie führt zu einer Verringerung der Schmerzen und einer Erweichung der Knoten. Die zystische, übermäßig vergrößerte Schale löst sich allmählich auf. Die Liste dieser Arzneimittel umfasst sowohl lokale Zubereitungen als auch deren Kombinationen, die von einem Arzt ausgewählt werden:

  • Mamoklam;
  • Mastodinon;
  • Clamin;
  • Mastoprof - Tee;
  • Phytolon;
  • Mastopol;
  • Cyclodinon.

Damit die Behandlung der Mastopathie wirksam ist, wird der Einschluss der Vitamine E, A in den Komplex zusammen mit mineralischen Spurenelementen in Form von Selen und Jod zu einem unverzichtbaren Zustand. Schmerzmittel sind notwendig, wenn der Schmerz akut ist. Laut Aussage werden sedative Medikamente ausgewählt, die eine Behandlung von Nervenzusammenbrüchen ermöglichen.

Um die Mastopathie und verschiedene Tumoren in den Brustdrüsen zu beseitigen, verwenden unsere Leser erfolgreich das bewährte Werkzeug. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie weiter

Für das äußere Reiben bietet eine umfangreiche Liste von Cremes sowie Gelformulierungen. Hohe Effizienz mit PCM gibt Mastokrel Behandlung. Seine Strukturformel enthält nur natürliche Inhaltsstoffe - Rosskastanie, Brennnessel, Schöllkraut. Es gibt in seiner Zusammensetzung Aloe und Walnuss.

Wenn Sparing-Techniken unwirksam sind, erfordert die Behandlung komplizierter Formen der fibrocystischen Mastopathie zusätzliche Kontrazeptiva, die zur Gruppe der Gestagene gehören. Ihre Dosierungsform ist ziemlich verschieden - Injektionen, subkutane Implantate, Tabletten mit einem bestimmten Dosierungsschema.

Die Hormontherapie hilft, viele Prozesse zu stabilisieren. Die verordnete Behandlung wird streng nach individuellen Indikationen durchgeführt, wobei die Diagnose, die wichtigsten Anzeichen einer Mastitis und die festgestellten Ursachen zu berücksichtigen sind. Bei Frauen unter 35 Jahren ohne Eisprung hilft es, hormonelle Schwankungen zu normalisieren und Marvelons Mastopathie sowie Jeanine, die in einem bestimmten Muster eingenommen werden, auszugleichen.

Am Ende des Menstruationszyklus werden Progestogene genommen - Duphaston, Utrogestan. Ihre Aufgabe ist es, die Krankheit der Brustdrüsen zu behandeln und die fehlenden Progesterone zu ergänzen. In der medizinischen Praxis beliebt ist das hormonhaltige Progestogel-Gel sowie das Mamma-Gel, das eine pflanzlich-ölige Basis mit Extrakten aus Geranium, Tui und exotischem Teebaum hat.

Abnehmen

Eine wichtige Rolle in der medizinischen Praxis bei der Beseitigung von FCM ist eine gut organisierte Ernährung. Liebhaber von Kaffee oder Tee müssen ihre Verwendung reduzieren, damit Substanzen, die eine Schwellung der Brustdrüse verursachen, nicht in den Körper gelangen.

Besondere Schwierigkeiten bringen Frauen, bei denen eine fibrozystische Mastopathie diagnostiziert wurde, eine langsame Peristaltik. Durch die vorzeitige Entleerung im Rektum wird Östrogen wieder in das Kreislaufsystem aufgenommen. Das hormonelle Gleichgewicht im Körper ist gestört und die Krankheit schreitet rasch voran. Ergänzen Sie die Behandlung, und es ist nützlich, dass der Körper in ausreichender Menge in das tägliche Menü der Naturprodukte mit Ballaststoffen einführt (dies hilft, Darmprobleme zu beseitigen).

Es wird helfen, die Anzeichen von PCM zu mildern und den Blutabfluss durch die Venen der Beeren der Eberesche, der Hagebutte, zusammen mit vielen nützlichen Substanzen, die Vitamin R enthalten, zu normalisieren. Kirsche und Himbeere sind in dieser Reihe enthalten, deren Verwendung die Schwellung beseitigt. Ärzte empfehlen die Begrenzung tierischer Fette, die den Östrogenspiegel beeinflussen. Alkohol ist während der Mastopathie verboten, man sollte keine gebratenen, eingelegten, würzigen Speisen essen und kohlensäurehaltige Getränke trinken.

Chirurgische Behandlung

Die Entscheidung über den chirurgischen Eingriff wird getroffen, wenn eine vollständige und genaue Diagnose gestellt wird. Wenn ein großes Fibroadenom entdeckt wird, ist eine chirurgische Behandlung erforderlich, und es besteht auch eine ernsthafte Gefahr einer malignen Entartung des identifizierten Tumors. Ein solcher Eingriff ist auch erforderlich, wenn die Größe der faserzystischen Formationen rasch zunimmt. Vielleicht die Entfernung der nodulären Mastopathie bei ihrem erneuten Auftreten.

Es werden 2 Arten von Operationen angewendet:

  • Enukleation bezieht sich auf eine sparsame Technik zum Entfernen gutartiger Läsionen kleiner Größe. Es wird ein kurzer Schnitt gemacht und die Tumorablösung entfernt. Alle Funktionen werden vollständig gespeichert.
  • Die sektorale Resektion der Brustdrüse beinhaltet das Schnitzen eines Teils des umgebenden Gewebes parallel zur Entfernung des Tumors. Eine solche Operation wurde bei großen Formationen gezeigt, wenn Anzeichen für eine Degeneration des Fibroadenoms festgestellt wurden.
  • Die Laserablation ermöglicht das gezielte Ausbrennen von Faserzellen, ohne das gesunde Gewebe zu verletzen. Die Operation erfordert keine lange Erholungsphase, die oft ambulant durchgeführt wird. Eine solche Behandlung von FCM gilt als sicher und hinterlässt keine traumatischen Folgen.

Volksheilmittel

Eine umfassende Behandlung, die Arzneimittel natürlicher Herkunft einschließt, verbessert die Wirkung von Arzneimitteln und beseitigt wirksam die fibrozystische Mastopathie.

  • Bestehen Sie an einem dunklen Ort für 7 Tage auf 70% Alkohol Aloe und Radieschensaft, der mit Maisöl gemischt wird. Alle Bestandteile werden in gleichen Volumenanteilen eingenommen. Trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich und 1 Esslöffel. Fördert die Resorption von Tumoren.
  • Es ist nützlich für die Mastopathie 1 Stunde vor dem Schlafengehen gebraute Minze zu trinken, Sie können sie mit Melisse mischen. Die Kohlblätter, die nach dem Durchtrennen harter Venen auf die Brust aufgebracht werden, wirken sich günstig auf den Zustand der Brust aus, es ist möglich - direkt in den BH. Günstigerweise kann man eine solche medizinische Kompresse abends machen und bis zum Morgen verlassen. Nach 2 Wochen eine Pause. Wenn die Krankheit fortschreitet, wird die Behandlung nach 20 Tagen wiederholt.
  • Es ist möglich, dass eine Kompresse aus der Mastopathie eine Mischung aus Kürbis und Kohl verwendet und diese in einem Fleischwolf rollt. Das Oberteil wird auf die Brust gelegt, mit einer feuchtigkeitsundurchlässigen Folie bedeckt und mit einem breiten Verband sorgfältig fixiert. Nach 2 Stunden ist alles abgewaschen. Genug 7 tägliche Abläufe.
  • Bestehen Sie 10 Tage in einem Glasbehälter. 100 g zerkleinerte trockene Klettenblätter, gefüllt mit 300 ml Sonnenblumenöl - raffiniert. Ein solches Mittel wird zum Schmieren der Brust verwendet.
  • Machen Sie einen Fitobor aus Salbei, Brennnessel, Wermut und Wegerich (im Verhältnis 1: 1: 2: 2). Morgens eine Prise Pflege mit 1 Tasse kochendem Wasser einfüllen und mit einem Handtuch abdecken. Nach 1 Stunde belasten. 3 mal am Tag trinken.
  • Sie können in einem halben Liter Milch 100 g Dillsamen kochen. Unter einer warmen Decke 2 Stunden ziehen lassen. Nach dem Abseihen in 3 Portionen teilen, die eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken werden. Gut hilft bei der zystischen Form der Mastopathie. Der Kurs dauert 3 Wochen, dann müssen Sie eine Woche Pause machen. Wiederholt ggf. erneut.

Folgen des FCM

Die fibrös-zystische Mastopathie hat im Laufe der Zeit keine signifikanten Auswirkungen auf die normale Funktion der Brustdrüsen. Natürlich verursacht starke Beschwerden Frauen Schmerzen und allgemeine Schwäche.

Die Gefahr erscheint, wenn die Diagnose zusammen mit einer Zunahme der Größe des Tumors oder der Zyste ihre Entartung in einen malignen Tumor zeigt. Anzeichen von Krebs werden nicht immer erkannt, aber die Wahrscheinlichkeit pathologischer Veränderungen ist ziemlich hoch. Wenn Sie also eine fibrozystische Mastopathie vermuten, sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen und FCM entsprechend den Empfehlungen behandeln.

Im Geheimen

  • Unglaublich... Sie können die Mastopathie ohne kostspielige Prozeduren und Operationen heilen!
  • Diesmal
  • Keine schmerzen
  • Das sind zwei.
  • Das Ergebnis ist nach 10 Tagen spürbar!
  • Das sind drei.

Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Sie dies gemäß den Empfehlungen unserer Abonnenten erreichen können!

Fibrocystic Brustmastopathie: Behandlung, Symptome und Ursachen der Erkrankung

Junge Mütter sind immer um die Gesundheit ihres Babys und des eigenen Kindes besorgt, und jede Diagnose kann Panik auslösen.

Schwangerschaft ist immer mit starken hormonellen Veränderungen im Körper einer Frau verbunden, die viele der üblichen Körperfunktionen unweigerlich verändern. Wenn ein hormoneller Anstieg die Ausbreitung von Hohlräumen in den Brustdrüsen auslöst und die funktionelle Seite der Brust beeinträchtigt, ist dies die Mastopathie.

Wenn Sie das schreckliche Wort "Mastopathie" hören, sollten Sie nicht entsetzt sein. Wir werden verstehen, was es ist.

Und jetzt lass uns genauer aufhören.

Es ist seit langem bekannt, dass viele physiologische Erkrankungen des menschlichen Körpers aus einem ungünstigen mentalen Zustand resultieren. Daher kann Stress, sexuelle Unzufriedenheit der Impuls für die Entwicklung der Mastopathie sein.

Mastopathie kann auch das Ergebnis verschiedener Erkrankungen sein:

  1. Fortpflanzungssystem (Uterusmyome, Entzündung der Anhängsel),
  2. Lebererkrankungen
  3. Diabetes
  4. Schilddrüsenfunktionsstörung,
  5. Brustverletzungen.

Brustverletzungen treten häufig auf, wenn das falsche BH-Modell getragen wird, das nicht die notwendige Unterstützung bietet und die Brust drückt.

In der Hochrisikogruppe sind:

  • junge Frauen, die nicht vor dem 25. Lebensjahr geboren haben;
  • Frauen, deren Menstruationszyklus in einem frühen Alter begann;
  • Frauen, die ein unregelmäßiges Sexualleben haben;
  • Frauen, die eine erbliche Veranlagung zur Mastopathie haben;
  • Frauen, die sich wiederholt einer Abtreibung unterzogen haben,
  • Frauen, die das Stillen verweigerten oder es weniger als sechs Monate nach der Geburt des Kindes aufhörten.

Symptome einer Brustkrankheit

In den Anfangsstadien der Krankheit schmerzt der Schmerz und ist schwach.

Sie können zu Beginn und am Ende der Menstruation zunehmen (manchmal hängt es nicht vom Zyklus ab).

Je mehr die Situation vernachlässigt wird, desto stärker können die Schmerzen auch auf andere Körperteile - Schultern, Nacken und Rücken - wirken.

Was sind die Anzeichen einer Mastopathie?

  1. Schmerz - dieses Symptom wird von allen ohne Ausnahme bemerkt. Die Brustdrüsen schwellen an, während sie von innen platzen.
  2. Austrag - Nippel mit Druck geben eine kleine Menge Flüssigkeit in verschiedenen Farbnuancen ab - von weißlich bis grau-grün.
  3. Dichtungen - zufällig angeordnete Dichtungen bilden sich in den Brustdrüsen.

Normalerweise achtet niemand auf die ersten Anzeichen einer Mastopathie, da sich diese Krankheit lange entwickelt.

Im Laufe der Zeit kann dies jedoch zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Lebens einer Frau führen.

Obwohl die Krankheit selbst nicht gefährlich ist, kann sie zu einer Plattform für die Entstehung bösartiger Tumore, dh Brustkrebs, werden. Daher ist es notwendig:

  • Stress vermeiden;
  • richtig essen (um Schmerzen zu reduzieren, hilft dabei, Kaffee, Kakao und Schokolade, dh Koffeinquellen, von der Ernährung auszuschließen);
  • die Verwendung von geräucherten und fetthaltigen Lebensmitteln minimieren
  • die Wirkung ultravioletter Strahlen auf die Brust einschränken (weniger in der Sonne und schon gar nicht im Solarium);
  • Körpergewicht kontrollieren;
  • die Brustdrüsen regelmäßig auf Dichtungen untersuchen;
  • Besuchen Sie rechtzeitig den Mammologen.
  1. diffuse (Schädigung der gesamten Brust), die faserig oder fibrocystisch sein kann,
  2. knotig (lokale Gebiete leiden) - diese Form entwickelt sich meistens vor dem Hintergrund der früheren diffusen Mastopathie,
  3. Fibroadenom (knotige Unterart) - bewegliche Dichtung, wird umgehend entfernt.

Das Fibroadenom ist die häufigste Form der Mastopathie, am häufigsten bei jungen Frauen.

Wie behandelt man Mastopathie?

Da die Krankheit mit hormonellen Veränderungen einhergeht, zielt die Behandlungsmethode weitgehend auf die Kontrolle des Hormonspiegels ab.

Zusätzlich werden die Ernährung und die Einnahme von Vitaminen (hauptsächlich A, C, E und B6) beobachtet, das Blut und das Nervensystem werden in Ordnung gebracht.

Achten Sie darauf, einen richtig ausgewählten BH zu tragen, insbesondere für große Brüste.

Natürliche Kräuterpräparate helfen auch, wie die Lacunosa-Wurzel (gegen Schmerzen) und Hemlock-Flecken (wirksam bei Schmerzen und zur Resorption von kleinen Dichtungen).

Sie können auch Brennessel, Schafgarbe, Wegerich, Schnur, Johanniskraut oder Wacholder brauen.

Wenn wir über die Behandlung der Mastopathie während des Stillens sprechen, sollte die Behandlung mit nichtnatürlichen Medikamenten natürlich ausgeschlossen werden.

In den meisten Fällen tritt jedoch im Hormonsystem einer Frau nach der Geburt (wie bei Beginn der Schwangerschaft) ein Neustart auf, und die Krankheit verschwindet von selbst.

Wenn die Krankheit lange vor der Geburt des Kindes begann, sollte sie daher auf die Behandlung traditioneller Methoden mit Hilfe von Abkochungen der Pflanzen und der Ernährung beschränkt werden.

Traditionelle und unkonventionelle Behandlungen

Kompressen helfen auch, hier sind einige Rezepte:

  • Ein halbes Glas geriebene Karotten, ein halbes Glas geriebene Rüben, vier Esslöffel Sanddornöl und ein Esslöffel goldene Wurzeln - alles gemischt und vier bis fünf Stunden auf die Brustdrüsen appliziert. Der Kurs dauert zwei Wochen.
  • Vier Esslöffel Mehl und zwei Esslöffel Honig - die Brust über Nacht mischen und verteilen. Der Kurs dauert fünf Tage, mit einer Pause von fünf Tagen und Erneuerung.
  • Das Kohlblatt mit Honig bestreichen und nachts auf die Brustdrüsen auftragen. Der Kurs findet wöchentlich statt.

Kann ich bei Mastitis stillen?

Da die Symptome der Mastitis sowohl mit Schmerzen als auch mit Funktionsstörungen der Brust zusammenhängen, bezweifeln viele Frauen, dass sie ihr Kind alleine ernähren können.

Und manche glauben sogar, dass sie niemals gestillt werden sollten.

Tatsächlich beschleunigt das Stillen jedoch in den meisten Fällen nur die Erholung von der Mastopathie.

Um das Stillen der Frauen zu verbessern, die zuvor an einer Mastopathie gelitten haben, genügt es, einige einfache Regeln zu befolgen:

  1. Ihren Arzt aufsuchen, um die Bildung bösartiger Tumore zu verhindern;
  2. häufiger das Baby auf die Brust auftragen;
  3. trinke viel Flüssigkeit;
  4. Vergessen Sie nicht, die Brustmilch zu dekantieren, die für sie schädlich ist.

Empfehlungen und Rückmeldungen von Ärzten

Der unmissverständliche und effektivste Ratschlag aller Ärzte besteht darin, rechtzeitig zu gebären, dh bis zu 25 Jahre.

Wie bei den meisten Krankheiten müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten. In diesem Fall empfehlen die Ärzte, die Menge an frischem Kohl und Getreide in der Diät zu erhöhen und Konserven, Gurken und geräucherte Lebensmittel zu minimieren.

Um die Schwellung der Brustdrüse zu reduzieren, können Sie natürliche Diuretika verwenden.

Fibrocystic Mastopathie: Symptome, Behandlung

Es ist bekannt, dass eine große Anzahl von Frauen an dieser Pathologie leidet, wobei die höchste Inzidenz im gebärfähigen Alter liegt. Die fibrozystische Mastopathie ist eine der häufigsten Erkrankungen bei Frauen, die durchschnittliche Häufigkeit des Auftretens beträgt 30-40%. Wenn eine Frau eine begleitende gynäkologische Erkrankung hat, tritt die Pathologie bis zu 58% auf.

Ätiologie des Konzepts

Fibrocystic Krankheit oder fibrocystic Mastopathie ist eine benigne dishormonale Pathologie der Brustdrüsen, bei deren Auftreten regressive und proliferative Veränderungen in den Geweben auftreten, wodurch eine pathologische Korrelation zwischen Bindegewebe und Epithelkomponenten auftritt.

Die Struktur der Brustdrüsen und die Grundsätze der Regulierung

Die Brustdrüse ist ein Paarorgan, das aus drei Arten von Gewebe besteht. Das Hauptgewebe ist Drüsen- oder Parenchym, darin befinden sich Kanäle mit unterschiedlichem Durchmesser, die das Drüsengewebe in getrennte Lappen und Lappen (ca. 15-20 Stück) unterteilen. Die Lappen und Läppchen sind wiederum durch Bindegewebe oder Stroma getrennt und bilden das Skelett der Brust. Das dritte Gewebe ist Fett. In diesem Gewebe tauchen die Lappen, Läppchen und das Stroma der Brustdrüsen ein. Der Prozentsatz dieser Komponenten hängt vom Alter (physiologischer Zustand) des Fortpflanzungssystems ab.

Im Verlauf der Trächtigkeit wird die morphologische Reife der Brustdrüsen erreicht. Ihre Masse und Größe nehmen zu, die Anzahl der Gänge und Lappen nimmt zu, und in molekularen Einheiten der Brustdrüse (Alveolen) beginnt der Prozess der Milchsekretion. Nach der Geburt nehmen die Brustdrüsen infolge der Milchproduktion immer mehr zu (in den Gängen beginnen sich die milchigen Nebenhöhlen zu bilden, die Milch ansammeln). Nach Beendigung der Laktation lösen sich die Brustdrüsen auf und das Stroma wird durch Fettgewebe ersetzt. Bei Erreichen eines bestimmten Alters, üblicherweise nach 40 Jahren, wird das Parenchym durch Fettgewebe ersetzt.

Die Entwicklung und das Wachstum der Brustdrüsen hängen von einer Vielzahl von Hormonen ab, die die Prozesse in ihnen regulieren. Die wichtigsten sind Prolaktin, Progesteron, Östrogen. Es wurde auch nachgewiesen, dass somatotropes Hormon an der Entwicklung der Brustdrüsen beteiligt ist, die diesen Prozess regulieren. Große Veränderungen unter dem Einfluss von Hormonen treten im Parenchym auf, in geringerem Maße beeinflussen Hormone das Stroma. Der allgemeine Zustand der Brustdrüsen hängt vom Prozentsatz dieser Hormone im Körper ab. Vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts tritt die Entwicklung der Brustmastopathie bei Frauen auf.

Formen der Mastopathie

Die moderne Medizin kennt eine große Anzahl von Klassifikationen ähnlicher Pathologien. Die folgende Klassifizierung ist jedoch für die klinische Arbeit am bequemsten:

Diffuse Mastopathie

Mischform-Mastopathie;

Mastopathie mit vorherrschender zystischer Komponente;

Mastopathie mit einer Vorherrschaft der Faserkomponente oder der Fasermastopathie;

Adenose - das Übergewicht der Drüsenkomponente.

Knotenförmige Mastopathie

Brusthämatrom;

intraduktales Papillom (Warze im milchigen Gang);

Brustzyste;

Bei einer Läsion beider Drüsen sollte über das Vorhandensein einer bilateralen fibrocystic Mastopathie gesprochen werden, wenn sich der Prozess in einer der Brustdrüsen einseitig (z. B. einer Zyste der rechten Brustdrüse) entwickelt.

Je nach Grad der klinischen Anzeichen kann die Pathologie schwer, mäßig und mild sein.

Darüber hinaus können diffuse und noduläre Mastopathien nicht proliferierende und proliferierende Formen sein. In Bezug auf die Prognose wird die fibrocystisch proliferierende Mastopathie als ungünstig angesehen. In dieser Form tritt eine Proliferation des Epithels der Gänge (Prefold) auf, wodurch sich in der Epithelschicht der Wände der Zysten intraduktive Papillome oder proliferative Veränderungen bilden, was zum Auftreten von Cystadenopapillom führt.

Alle beschriebenen Veränderungen sind eine Bedrohung im Hinblick auf die Neigung zur Zelldegeneration zu Malignomen und die Entstehung von Brustkrebs.

Außerdem wird eine besondere Form der Pathologie der Brustdrüse unterschieden, die am Ende der zweiten Phase des Menstruationszyklus auftritt und als Mastalgie oder Mastodynie bezeichnet wird. Mastalgie wird durch zyklisches Eingreifen der Drüsen aufgrund eines Stromaödems und venöser Stauung verursacht. Infolgedessen kommt es zu einem starken Anstieg der Drüse (mehr als 15%) und Schmerzen.

Gründe

Ätiologische Faktoren sowie der Mechanismus der Entwicklung der Pathologie aufgrund des Auftretens von hormonellem Ungleichgewicht. Die Hauptrolle im Prozess der Mastopathie-Bildung spielen die Zustände, in denen sich Progesteronmangel entwickelt, relativer oder absoluter Hyperöstrogenismus und ovarielle Dysfunktion. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Östrogene die epitheliale Proliferation in den milchigen Passagen, Alveolen, fördern und die Aktivität der Fibroblasten erhöhen, was als Folge dazu die Proliferation des Stroms verursacht.

Auch im Mechanismus des Beginns der Pathologie hat ein Überschuss an Prostaglandinen und Hyperprolactinämie (die zu Mastodynie und dann zu Mastopathie führt) auch eine gewisse Bedeutung. Für das Auftreten eines hormonellen Ungleichgewichts ist der Einfluss provozierender Faktoren erforderlich. Die Mastopathie tritt jedoch trotz ihres Vorhandenseins nicht sofort auf, da ein langfristiger Einfluss und eine Schichtung der Faktoren aufeinander erforderlich sind. Unter den provozierenden Faktoren strahlen:

frühes Einsetzen der Menstruation (Pubertät bis 12 Jahre führt zu einer raschen hormonellen Umstrukturierung, die den Allgemeinzustand der Brustdrüsen beeinflusst);

Fehlgeburt (nach einer Fehlgeburt oder Fehlgeburt kommt es zu einem starken hormonellen Rückgang, der zu hormonellen Störungen im Körper und zu Mastopathien führt);

späte Menopause (wenn die Menstruation erst nach 55 Jahren aufhört, leiden die Brustdrüsen an längeren hormonellen Wirkungen);

das völlige Fehlen von Schwangerschaft und Geburt;

Stress als Ursache der endokrinen Pathologie;

Alter über 35 Jahre;

Vererbung (bösartige und gutartige Brustkrankheiten bei nahen Angehörigen einer Frau);

kategorische Ablehnung des Stillens oder eine kurze Stillzeit;

Unzufriedenheit mit dem Sex oder unregelmäßigem Sexualleben, tragen zur Stagnation des Blutes in den Beckenorganen bei, was zu einer Störung der Eierstöcke und zu einem hormonellen Ungleichgewicht führt;

Hypophysen- oder Hypothalamustumoren (Fehlfunktionen bei der Sekretion von LH und FSH, die zu Hyperöstrogenie führen);

Fettleibigkeit (Fettgewebe dient als eine Art Östrogendepot, dessen Überschuss hormonelle Störungen verursacht);

Schilddrüsen- und Leberpathologie;

hormonabhängige gynäkologische Erkrankungen (Endometriose, Uterusmyome, Unfruchtbarkeit, Anovulation, Zyklusstörungen);

entzündliche Prozesse in den Brustdrüsen;

Brustverletzungen oder Brustkompression mit unbequemen und engen BHs.

Symptome

Bei der Mastopathie hängt die Schwere der Symptome nicht nur von der Form der Pathologie ab, sondern auch von der Begleiterkrankung, dem Wesen der Frau und ihrem emotionalen Zustand. In den klinischen Manifestationen der Mastopathie sind folgende Symptome vorherrschend:

Wunde Brust oder Mastodinia.

Schmerzen bei der Mastopathie können unterschiedliche Intensität und Charakter haben. Im Anfangsstadium der Krankheit treten die Schmerzen an der Menstruationsschwelle auf, wodurch viele Frauen diese Manifestationen mit den Symptomen des prämenstruellen Syndroms verwechseln. Die Art des Schmerzes variiert von Schmerz und Stumpfheit bis zu akutem Schmerz, so dass bereits eine leichte Berührung der Brust starke Schmerzen verursacht. Schmerzen werden durch Stauung in den Venen der Brustdrüse des Bluts und durch Gewebeödeme verursacht, die von vielen als Verstopfung der Drüse bezeichnet werden. Eine Zunahme des Volumens der Brustdrüsen (Ödem) ist ebenfalls zu bemerken. Am Ende der Menstruation verschwindet der Schmerz, aber mit fortschreitender Pathologie wird er konstant, nur der Grad seiner Intensität ändert sich in Abhängigkeit von der Phase des Menstruationszyklus. Starke Schmerzen beeinträchtigen den allgemeinen psychoemotionalen Zustand von Frauen. Neben Schlafstörungen gibt es geistige Labilität, Tränen, Aggressivität, Reizbarkeit.

Das Vorhandensein von Dichtungen im Brustkorb und Ausfluss von den Brustwarzen.

Austritt aus den Brustwarzen - dies ist ein charakteristisches, aber kein zwingendes klinisches Anzeichen einer Mastitis. Die Farbe und Intensität der Entladung wird ebenfalls variiert. Exsudat kann unbedeutend sein und erst nach dem Auspressen der Brustwarze auftreten oder es kann unabhängig voneinander auftreten, wie durch Flecken auf der Wäsche nachgewiesen wird. Die Farbe des Ausflusses kann von transparent und weiß bis grünlich variieren, was auf den Eintritt der sekundären Infektionsstelle hindeutet. Das Auftreten einer Nippelentladung deutet darauf hin, dass die milchigen Kanäle in den Prozess einbezogen wurden. Ein prognostisch ungünstiges Symptom ist das Auftreten eines blutigen oder braunen Ausflusses, da solche Anzeichen auf einen möglichen bösartigen Prozess hindeuten.

Sie wird häufiger bei jungen Frauen diagnostiziert, während bei Palpation Schmerzen und Vergrößerung der Brustdrüsen mit ausgeprägtem Lappen und Engegefühl diagnostiziert werden und auch eine feine Granularität vorliegt.

Die noduläre Mastopathie ist die nächste Stufe in der Entwicklung der Pathologie, die bei fehlender Therapie der diffusen Mastopathie auftritt. Wenn Sie die Brustdrüsen fühlen, können Sie mit den Fingerspitzen getrennte Robben oder Bereiche von Robben spüren. Zysten können auch palpiert werden. Dichtungen werden als dichte Knoten ohne Grenzen mit ausgeprägter Lobulation empfunden. Die Größe der Knoten kann 6-7 Zentimeter erreichen. Wenn sich eine Brustzyste gebildet hat, wird die elastische Form einer ovalen oder abgerundeten Form mit offensichtlichen Rändern, die nicht mit den angrenzenden Geweben verbunden ist, palpiert.

Diagnose

Die Diagnose der Mastopathie beginnt mit der Sammlung von Beschwerden und Anamnese. Nach der Umfrage führt der Arzt eine visuelle Inspektion und Abtasten der Brustdrüsen durch. Während der Untersuchung klären sie die Konturen der Brust sowie das Fehlen oder Vorhandensein von asymmetrischem Brustkrebs, das Venenmuster und den Hauttonus, die Position der Brustwarzen und Anzeichen ihrer Verformung.

Dann palpieren sie die Brustdrüsen in zwei Positionen - liegend und stehend, da einige Formationen nur in einer der Positionen palpiert werden können. Diese Palpation wird notwendigerweise in der ersten Phase des Zyklus durchgeführt. Darüber hinaus drückt der Arzt die Brustwarzen, um festzustellen, ob ein Ausfluss vorliegt, und führt eine Palpation der regionalen Lymphknoten (supraklavikulär und axillär) durch.

Instrumentelle Diagnosemethoden umfassen:

Die Essenz der Methode besteht darin, eine Röntgenuntersuchung der Brust durchzuführen. Die Mammographie wird für Frauen empfohlen, die an Brustkrebs erkrankt sind, sowie für alle Frauen über 35 Jahre als obligatorische Maßnahme während der Untersuchung. Die Radiographie muss in zwei Projektionen (seitlich und gerade) in der ersten Hälfte des Zyklus (ca. 7-10 Tage) durchgeführt werden. Zu den Vorteilen der Methode zählen sehr informativ (etwa 97%) und die Möglichkeit, nicht tastbare Formationen zu bestimmen.

Ultraschall der Brustdrüsen.

Eine solche Untersuchung wird allen Frauen gezeigt, die jünger als 35 Jahre sind, sowie Frauen während der Schwangerschaft oder Stillzeit. Die Vorteile einer Ultraschalluntersuchung der Brust liegen in der Sicherheit und Unbedenklichkeit der Methode, und die hohe Auflösung ermöglicht die Inspektion von Implantaten sowie die Untersuchung der regionalen Lymphknoten bei Verletzungen oder Entzündungen. Zu den Mängeln: Die Möglichkeit, nur Scheiben zu untersuchen, jedoch nicht die gesamte Drüse, den geringen Informationsgehalt bei fettiger Degeneration der Brust, die Beurteilung der Bilder ist subjektiv und hängt von den Erfahrungen und Qualifikationen des Arztes ab.

Bei Erkennen eines verdächtigen Bereichs (kavitäre Bildung oder Verdichtung) wird eine Feinpunktion der pathologischen Läsion mit weiterer Übertragung des Materials für die histologische Untersuchung durchgeführt.

Die Studie des Hormonstatus.

Ermöglicht die Bestimmung des Progesteron- und Östrogenspiegels bei Verdacht auf Hyperprolactinämie (Prolaktinspiegel). Bei Bedarf können auch Schilddrüsen- und Nebennierenhormone untersucht werden.

Ultraschall der Beckenorgane.

Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane wird durchgeführt, um die Pathologien der Gebärmutter und der Eierstöcke zu beseitigen.

Biochemische Analyse von Blut.

Blutzucker, Leberenzyme und andere Indikatoren werden untersucht, um das Vorliegen begleitender extragenitaler Erkrankungen auszuschließen.

Weitere Methoden zur Untersuchung der Brustdrüsen sind außerdem die Magnetresonanztomographie, Thermographie, Digital- und Lasermammographie, Pneumocystographie (Untersuchung von Kavitationsformationen), Duktographie (Untersuchung des Zustands der Milchgänge). All diese Methoden werden bei Bedarf als Ergänzung verwendet.

Behandlung

Bei der Diagnose einer Mastopathie muss die Behandlung unbedingt durchgeführt werden, und ihre Taktik hängt von einer Reihe von Faktoren ab: Interesse an Verhütung oder Schwangerschaft, Auftreten von Begleiterkrankungen, Krankheitsform und Alter des Patienten. Die Myom-Mastopathie kann sowohl konservativ als auch operativ behandelt werden.

Patienten, bei denen eine diffuse Form der Mastopathie diagnostiziert wurde, müssen konservativ behandelt werden, und dies nur nach Rücksprache mit einem Brustonkologen. Konservative Behandlung ist die Verwendung von hormonellen und nicht hormonellen Medikamenten.

Nicht-hormonelle Therapieformen

Weisen Sie Vitamin A zu, das eine antiöstrogene Wirkung hat, Vitamin B6, das den Prolaktingehalt verringert. Vitamin E, das die Wirkung von Progesteron, Vitaminen P, PP und Ascorbinsäure erhöht, die die Schwellung der Drüsen reduzieren, normalisiert die Mikrozirkulation im Blut und stärkt die Gefäßwände. Darüber hinaus verbessern alle diese Vitamine die Leberfunktion, inaktivieren Östrogene und wirken sich positiv auf das Brustgewebe aus.

Verwenden Sie "Jod aktiv", "Iodomarin", die die Arbeit der Schilddrüse normalisieren und an der Ausschüttung ihrer Hormone beteiligt sind.

Biostimulanzien und Beruhigungsmittel.

Beruhigungsmittel (Tinktur aus Pfingstrose, Baldrian, Mutterkraut) sind erforderlich, um den psychoemotionalen Zustand des Patienten zu normalisieren, den Schlaf zu verbessern und die Widerstandsfähigkeit gegen Stresssituationen zu erhöhen. Adaptogene (Radiola pink, Eleutherococcus) verbessern die Gehirn- und Leberfunktion, stabilisieren Stoffwechselprozesse und regen die Immunität an.

Sie verwenden "Remens", "Cyclodion", "Mastodion", die sich positiv auf den Hormonhaushalt auswirken und Pathologien in den Brustdrüsen beseitigen, und sie können auch die Prolaktinkonzentration reduzieren.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente.

Medikamente wie Diclofenac, Nise, Indomethacin lindern nicht nur die Schmerzen, indem sie die Produktion von Prostaglandinen hemmen, sondern auch die Anspannung und Schwellung der Brustdrüsen.

Diuretika (pflanzliche Diuretika - Fitolysin, Nierentee, Preiselbeerblatt oder Lasix) reduzieren das Drüsenödem und reduzieren die Schmerzen.

Hormontherapie

Eine solche Behandlung ist das Hauptglied der konservativen Therapie und besteht in der Verwendung solcher Arzneimittelgruppen:

Die Einnahme von Pregnina, Norkolut, Utrozhestan und Duphaston in der zweiten Phase des Zyklus verringert die Östrogenproduktion und normalisiert den Progesteronspiegel, was sich positiv auf den Verlauf der Pathologie auswirkt. Die Dauer der Behandlung mit Progestin-Medikamenten beträgt mindestens vier Monate. Eine topische Anwendung von Gestagenen ist ebenfalls möglich - die Geldrüsen werden 3-4 Monate lang zweimal täglich auf die Haut aufgetragen. Daher werden 90% des Progesterons von den Geweben der Brustdrüsen absorbiert und das Auftreten von Körperreaktionen ist ausgeschlossen.

Inhibitoren der Prolaktinsynthese.

Parlodel kann die Produktion von Prolactin unterdrücken und wird in Gegenwart von Hyperprolactinämie empfohlen.

Die Behandlung mit Androgenen ("Testobromletsid", "Danazol", "Methyltestosteron") wird durchgeführt, nachdem die Frau das 45. Lebensjahr vollendet hat. Die Therapie wird kontinuierlich für 1-6 Monate durchgeführt. Androgene initiieren die Synthese von LH und FSH durch die Hypophyse, unterdrücken ihre Wirkung auf die Eierstöcke und verlangsamen die Hormonproduktion der Eierstöcke.

Tamoxifen und andere Medikamente werden 3 Monate lang kontinuierlich eingenommen.

Kombinierte orale Kontrazeptiva.

Patienten mit einer Verletzung der zweiten Phase des Zyklus und einer Anovulation von bis zu 35 Jahren wird der Empfang "Rigevidon", "Marvelon" und andere Verhütungsmittel gezeigt.

Bei der Diagnose einer nodulären Mastopathie (Zysten oder Fibroadenom) ist eine chirurgische Behandlung erforderlich. Sein Kern besteht in der Resektion des Brustbereichs zusammen mit dem pathologischen Fokus oder der Enukleation (Heilung) einer Zyste oder eines Tumors. Die Indikationen für einen chirurgischen Eingriff sind: Wiederauftreten einer Zyste nach einer Punktion in der Vergangenheit, rasches Wachstum des Fibroadenoms, Verdacht auf Krebs, basierend auf histologischen Daten.

Häufig gestellte Fragen

Ist eine Schwangerschaft während der Mastopathie erlaubt?

Die Schwangerschaft wirkt sich positiv auf den Verlauf der Pathologie aus, da eine Änderung des Hormonspiegels (insbesondere eine Erhöhung der Progesteronsynthese) während der Schwangerschaft den Prozess nicht nur verlangsamt, sondern auch zu einer vollständigen Erholung führen kann.

Ist das Stillen bei Mastopathie erlaubt?

Nicht nur erlaubt, sondern erforderlich. Die Laktation ist eine Art Vorbeugung gegen das Auftreten von Pathologien der Brustdrüse und normalisiert bei Mastopathie die Gewebsprozesse in der Drüse (hemmt die Proliferation pathogener Zellen und fördert das Wachstum des Drüsenepithels).

Kann man Mastopathie mit Volksmethoden behandeln?

Ja, der Einsatz traditioneller Therapiemethoden für eine solche Pathologie ist jedoch nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung und nach Konsultation eines Arztes zulässig.

Welche populären Methoden werden bei Mastitis angewendet?

Eine der effektivsten Behandlungsmethoden ist die Verwendung von frischem Kohl. Sie können frisches Kohlblatt für die Nacht auf die Brust auftragen, Blattstreifen und -tuch sowie Kürbis und Kohl durch einen Fleischwolf schneiden, die entstandene Masse auf die Brustdrüsen auftragen und sie mit Polyethylen umwickeln. Anschließend Mull einnehmen und zwei Stunden lang wie eine Kompresse ruhen lassen. Eine solche Therapie lindert Entzündungen und Schmerzen und verringert die Schwellung der Drüsen. Durchgeführte Kurse für eine / zwei Wochen.

Was sind die Gefahren der Mastopathie?

Komplikationen bei der Mastopathie umfassen das Wiederauftreten der Pathologie nach konservativer Therapie, was möglich ist, wenn keine hormonellen Störungen diagnostiziert werden, ein Zystenriss und ein Ausbruch der Brustdrüse, und das gefährlichste ist die Wiedergeburt des Fibroadenoms in die Onkologie (weniger als 1% bei nicht proliferierender Form mit ausgeprägter Prolongation von Fibromeumen) %). Daher sollte die noduläre Mastopathie ohne Verzögerung nur operativ behandelt werden.

Kann ich mit Mastopathie ein Sonnenbad nehmen?

Das Sonnenbaden und andere thermische Verfahren (Besuche in Saunen und Bädern) mit einer solchen Pathologie sind verboten. Es ist wichtig zu wissen, dass jede Form von Mastopathie eine automatische Platzierung des Patienten mit Brustkrebsrisiko darstellt. Die Einwirkung von Hitze und Sonneneinstrahlung auf die Brust kann zum Übergang der diffusen Mastopathie zu einer Knotenpunktion oder Wiedergeburt eines gutartigen Tumors beitragen.

Ist für diese Pathologie eine Diät erforderlich?

Ja, bei der Diagnose einer Mastopathie sollte man sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung halten, die die Verwendung von Kakao, Tee, Kaffee und Schokolade ausschließen, da sie eine große Menge Methylxanthine enthalten und nicht nur die Schmerzen verstärken, sondern auch weitere Fortschritte in der Pathologie hervorrufen. Die Ernährung sollte mit frischem Obst und Gemüse (Quellen für grobe Ballaststoffe und Vitamine, die die Darmfunktionen verbessern), pflanzlichen Ölen (Vitamin E enthalten), Meeresfrüchten und fermentierter Milch (Jod- und Calciumquellen), Kleie und Getreide gesättigt sein.

Was ist die Prävention von Pathologie?

Um die Entwicklung der Mastopathie zu verhindern, sollten die folgenden Prinzipien beachtet werden:

sich an das regelmäßige Sexualleben halten;

Brustverletzungen vermeiden;

regelmäßig Selbstuntersuchung der Brust durchführen und einen Arzt aufsuchen;

beachte die Grundsätze des Stillens;

sich weigern, Abtreibungen durchzuführen;

bequeme Unterwäsche in angemessener Größe tragen;

Gibt es eine wirksame Behandlung für die fibrocystic Mastopathie?

Diejenigen, die gefährdet sind, leiden unter verschiedenen gynäkologischen Problemen. Die fibrozystische Mastopathie ist im Frühstadium sehr leicht zu heilen. Ein rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt wird daher viele der Folgen für das Leben einer Frau verhindern.

Pathologie-Entwicklungsmechanismus

Der Mechanismus der Entwicklung der fibrocystic Mastopathie ist das Vorhandensein eines hormonellen Ungleichgewichts im Körper einer Frau. Am häufigsten tritt diese Pathologie auf, wenn die Progesteronproduktion unzureichend ist.

Auch die zystische fibröse Mastopathie tritt in Verbindung mit den Eierstöcken auf, was zu einer Überfunktion des Östrogens führt. Dieses Hormon bewirkt eine erhöhte Zellteilung in den Brustdrüsen, die in der zweiten Phase des Menstruationszyklus bei ausreichender Progesteronproduktion gehemmt werden sollte.

Auch eine negative Auswirkung auf den Zustand der Brustdrüsen führt zu einer übermäßigen Prolaktinproduktion. Dieses Hormon ist für die Stillzeit verantwortlich und fängt normalerweise während der Schwangerschaft an zu stehen. Wenn der Prolactinspiegel aus anderen Gründen angestiegen ist, ist die Entwicklung einer Mastopathie fibrocystischer Natur durchaus möglich.

Ursachen von Krankheiten

Veränderungen im hormonellen Hintergrund, die zur fibrocystischen Mastopathie führen, treten bei bestimmten negativen Faktoren auf. Um diese Krankheit zu provozieren, ist es notwendig, dass sie lange Zeit auf den Körper der Frau einwirken.

Auch tritt die zystische fibröse Mastopathie häufig mit dem gleichzeitigen negativen Einfluss mehrerer Faktoren auf. Dazu gehören:

  • frühere Pubertät, die zu einer schnellen hormonellen Umstrukturierung und anschließend zur Mastopathie führt;
  • späte Wechseljahre Längere hormonelle Wirkungen auf die Brustdrüsen können eine fibrocystische Mastopathie hervorrufen;
  • Fehlende Schwangerschaft und Geburt bis zu 30 Jahren;
  • Weigerung des Stillens oder vorzeitige Beendigung;
  • genetische Veranlagung zur Mastopathie;
  • lange in einem stressigen oder depressiven Zustand bleiben;
  • das Vorhandensein schädlicher Gewohnheiten - Rauchen, Alkoholmissbrauch;
  • Brustverletzung;
  • das Vorhandensein hormonabhängiger gynäkologischer Erkrankungen - Myome, Endometriose, polyzystische Eierstöcke und andere;
  • Pathologien der Leber, Schilddrüse, Nebennieren;
  • Fettleibigkeit Subkutanes Fettgewebe ist an dem Prozess der Östrogensynthese beteiligt, was zu einem Anstieg des Spiegels führt.
  • das Vorhandensein von Tumoren im Hypothalamus-Hypophysenbereich;
  • Mangel an regelmäßigem Sexualleben, Unzufriedenheit mit der sexuellen Natur.

Symptome einer Mastopathie

Fibrocystic Mastopathie - was ist das und wie manifestiert sie sich? Diese Pathologie kann anhand der Hauptsymptome bestimmt werden, die sie begleiten. Bei einer Mastopathie (fibrocystic mastopathy) werden folgende negative Manifestationen beobachtet:

  • Schmerzempfindungen. Die fibrozystische Mastopathie manifestiert sich zunächst durch ein leichtes Unbehagen, das sich am Vorabend der nächsten Menstruation verschlimmert. In der Zukunft beobachtet die Frau ausgeprägte Schmerzen. Es kann stumpf, nörgelig oder sogar scharf sein. Der Grad der Beschwerden bei der Mastopathie ist so groß, dass es fast unmöglich ist, die Brust zu berühren.
  • Aussehen der Nippelentladung. Das Vorhandensein dieses Symptoms bei Mastopathie ist optional. Wenn Ausscheidungen vorhanden sind, können sie transparent, weiß und grünlich sein (was auf den Eintritt einer Sekundärinfektion hinweist). Das Auftreten von Blut in ihrer Zusammensetzung weist auf einen malignen Verlauf der Erkrankung hin. Entladungen können auftreten, wenn Sie unabhängig voneinander auf den Nippel drücken oder fließen;
  • Während der Palpation werden eine Vielzahl von Formationen erkannt, die unterschiedliche Größe und Charakter haben können. Normalerweise sind diese Siegel sehr schmerzhaft.

Klassifikation der Mastopathie

Wenn fibrocystic mastopathy Symptome, Behandlung, Vorbeugung dieser Krankheit auf der Grundlage ihrer Merkmale des Kurses bestimmt wird. Es gibt zwei Hauptformen der Krankheit - diffus und knotig. Im letzteren Fall sind die für die fibrozystische Mastopathie charakteristischen Formationen in irgendeinem Teil der Brustdrüse lokalisiert. Sie manifestieren sich in Form dichter Knoten ohne offensichtliche Grenzen, deren Größe 6-7 cm erreichen kann Wenn sich eine Zyste bildet, wird eine abgerundete Formation gefunden. Es ist elastisch, hat klare Grenzen und ist nicht mit dem umgebenden Gewebe verbunden.

Mit der Entwicklung einer diffusen Form der Erkrankung befinden sich schmerzhafte Verhärtungen im gesamten Brustvolumen. In diesem Fall ist die fibrozystische Mastopathie in mehrere Typen unterteilt:

  • Adenose Es ist durch die vorherrschende Verbreitung von Drüsengewebe gekennzeichnet. In diesem Fall nimmt die Dichte der Brustdrüsen in Kombination mit Schmerzen zu;
  • faserige Form. Zeichnet sich durch das Auftreten von Dichtungen aus, die zu einer deutlichen Verengung der Kanäle führen;
  • zystische Form. Es ist durch das Vorherrschen von Zysten gekennzeichnet;
  • Mischform. Es ist durch das Auftreten verschiedener pathologischer Formationen in nahezu gleichen Anteilen gekennzeichnet.

Diagnose der Mastopathie - erste Untersuchung

Die Diagnose einer fibrocystischen Brustmastopathie erfolgt durch einen integrierten Ansatz. Zunächst untersucht ein Mammologe die Anamnese des Patienten, untersucht sie. Es besteht in der Palpation der Brustdrüsen, wodurch das Vorhandensein von Knoten und dichte Einschlüsse bestimmt werden kann, die in einer einzigen Menge oder in einer Vielzahl von Nachweisen nachgewiesen werden können.

Das Gefühl der Brust wird in zwei Positionen gemacht - stehend und liegend. Diese Untersuchung wird zur Diagnose der Mastopathie nur in der ersten Phase des Zyklus verwendet. Zu anderen Zeiten ist Palpation unpraktisch, da das Ergebnis verzerrt wird.

Außerdem untersucht der Arzt sorgfältig die Brust. Sie bestimmt ihre Symmetrie, das Vorhandensein oder Fehlen von Ödemen, die Position der Brustwarzen. Bei der ersten Untersuchung einer Frau werden zwangsläufig regionale Lymphknoten untersucht. Der diagnostische Wert ist derjenige, der unter den Achselhöhlen in der Nähe der Schlüsselbeine angeordnet ist. Die Größe der Lymphknoten, das Vorhandensein von Dichtungen. Bei der Untersuchung einer Frau macht der Arzt auch eine Brustwarze. Auf diese Weise können Sie das Vorhandensein der Entladung, ihre Art und ihr Volumen bestimmen.

Instrumentelle und Labormethoden zur Diagnose der Mastopathie

Bei Verdacht auf FCM verschreibt der Arzt zusätzliche Tests und Diagnoseverfahren, mit denen Sie die Art der negativen Veränderungen in den Brustdrüsen genauer bestimmen können. Dazu gehören:

  • Mammographie Es besteht in der Röntgenuntersuchung der Brustdrüsen. Dieses diagnostische Verfahren wird für Frauen ab 35 Jahren durchgeführt. In einem früheren Alter ist die Mammographie angezeigt, wenn ein hohes Brustkrebsrisiko besteht. Mit dieser Forschungsmethode können bei Mastopathie kleinste Massen in den Brustdrüsen identifiziert werden, die während der Palpation nicht entdeckt werden;
  • Brust-Ultraschall Bei einer fibrocystic Mastopathie kann die Behandlung nur nach bestandenem Diagnoseverfahren verschrieben werden. Dies ist eine effektive Forschungsmethode, die am häufigsten für junge Frauen während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet wird. Ultraschall für Mastopathie kann manchmal nicht informativ sein, insbesondere wenn der Eingriff von einem Arzt mit geringen Qualifikationen durchgeführt wird.
  • Punktion mit Biopsie. Wenn ein verdächtiger Bereich als Ergebnis einer Untersuchung oder eines anderen diagnostischen Verfahrens identifiziert wurde, wird eine histologische Untersuchung der Gewebe durchgeführt. Machen Sie dazu eine Punktion;
  • Blutprobe für Hormone. Die erste wird durch den Östrogenspiegel, Progesteron, falls erforderlich, Prolaktin bestimmt. In einigen Fällen eine Studie über die Hormone der Schilddrüse und der Nebennieren;
  • Ultraschall der Beckenorgane. Mit diesem diagnostischen Verfahren können Sie gynäkologische Probleme identifizieren, die häufig durch fibrocystische Mastopathie übertragen werden.
  • biochemisches und vollständiges Blutbild. Diese Studie ist notwendig, um andere Pathologien zu identifizieren.

Konservative Behandlung mit nicht-hormoneller Mastopathie

Wie kann man die fibrozystische Mastopathie behandeln, um dieses Problem für immer loszuwerden? In den frühen Stadien der Krankheit empfehlen die Ärzte, auf eine nicht-hormonelle Therapie zurückzugreifen, die darauf abzielt, die Funktion des gesamten Organismus zu normalisieren.

Diese Technik wird auch in schwereren Fällen des Verlaufs der Mastopathie in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden angewendet. Die nicht-hormonelle Therapie basiert auf der Verwendung der folgenden Medikamente:

  • Vitamin- und Mineralkomplexe. Medikamente dieser Gruppe wirken sich positiv auf die Funktion des gesamten Organismus aus, was sich direkt auf den Zustand der Brustdrüsen auswirkt und die Mastopathie beseitigt. Das am häufigsten verschriebene Vitamin A, E, P, PP, C, B6;
  • Jodvorbereitungen. Eine positive Wirkung auf die Funktion der Schilddrüse, die eine wichtige Rolle bei der Produktion vieler Hormone spielt, die den Zustand der Brustdrüsen direkt beeinflussen;
  • Beruhigungsmittel. Wird verwendet, wenn eine kranke Frau zu übermäßigem emotionalen Stress, Angstzuständen oder ernsteren psychisch-emotionalen Problemen neigt.
  • pflanzliche Heilmittel. Ordnen Sie das hormonelle Ungleichgewicht im Körper einer Frau zu. Phytopräparationen sind milder als ihre synthetischen Gegenstücke, aber um ein positives Ergebnis zu erzielen, müssen Sie sich einer langen Behandlung unterziehen.
  • entzündungshemmende Medikamente (nichtsteroidal). Wird verwendet, um das Schmerzsyndrom, das Ödem, zu beseitigen, das bei der fibrozystischen Mastopathie viel Leid verursacht;
  • Diuretikum Wird nur in einigen Fällen verwendet, um starke Schwellungen in den Brustdrüsen zu beseitigen.

Hormontherapie Mastopathie

Wie kann die fibrozystische Brustmastopathie bei schwerwiegenden pathologischen Veränderungen geheilt werden? In vielen Fällen ist die Hormontherapie wirksam und beseitigt das Ungleichgewicht der Hormone, die zu dieser Krankheit führen. Frauen, die am häufigsten an Patienten mit Mastopathie verschrieben werden:

  • Progestin Ordnen Sie die zweite Phase des Zyklus zu, um die Östrogen- und Progesteronspiegel zu normalisieren. Die Behandlung mit Gestagen sollte mindestens 4 Monate dauern. Medikamente aus dieser Gruppe können auch lokal in Form von Gelen eingesetzt werden, wodurch die Möglichkeit von Nebenwirkungen minimiert wird.
  • Inhibitoren der Prolaktinproduktion. Ernennung zur Verringerung des Spiegels dieses Hormons, das anhand eines Bluttests bestimmt wird;
  • Androgene. Die Behandlung mit diesen Medikamenten ist für Frauen im reiferen Alter (nach 45 Jahren) angezeigt. Androgene werden für einen langen Zeitraum verschrieben - 4-6 Monate;
  • Antiöstrogene. Diese Medikamente hemmen die Östrogenproduktion, was zu einer Verbesserung des Zustands einer Frau mit Mastopathie führt;
  • kombinierte orale Kontrazeptiva. Ernennung für Frauen, deren Alter weniger als 35 Jahre beträgt. Sie helfen, den Zyklus zu normalisieren, was sich positiv auf den Zustand der Brustdrüsen auswirkt.

Chirurgische Behandlung der Mastopathie

Die chirurgische Behandlung der Mastopathie liegt vor, wenn eine große Formation (Fibroadenome, Zysten), die größer als 1,5 cm ist, als Ergebnis einer Brustuntersuchung erkannt wird und eine Operation erforderlich ist, wenn ein hohes Risiko besteht, maligne Prozesse zu entwickeln. Eine Operation ist auch angezeigt, wenn die Krankheit erneut auftritt oder wenn die Größe der Formationen schnell zunimmt. Der Vorgang zum Entfernen wird auf verschiedene Arten ausgeführt:

  • Enukleation Wird verwendet, wenn Sie die Formation kleiner Größe entfernen möchten. Dazu wird in der Brust ein kleiner Schnitt gemacht und der Tumor mit Hilfe des Peelings entfernt.
  • sektorale Resektion. Es wird mit der Entwicklung von malignen Prozessen oder in anderen schweren Fällen durchgeführt. In diesem Fall wird nicht nur die Formation entfernt, sondern auch ein kleiner Teil des umgebenden Gewebes;
  • Laserablation. Wenn es durchgeführt wird, werden die modifizierten Gewebe ausgebrannt, während gesunde Zellen minimal verletzt werden.

Volksbehandlung der Mastopathie

Wie behandelt man Mastopathie? In vielen Fällen helfen Volksheilmittel. Die folgenden Rezepte gelten als die beliebtesten und effektivsten:

  • Kohl mit Honig. Das frische Tuch wird unter fließendem Wasser gewaschen und abgewischt. Es ist mit Honig bestrichen und auf die Brust aufgetragen. Kohl wird mit einem Tuch oder einer Bandage fixiert und 6-12 Stunden belassen. Das Verfahren wird jeden Tag wiederholt.
  • pflanzliche Sammlung. Um den hormonellen Hintergrund zu normalisieren, müssen Sie Brennnessel, Salbei, Wermut und Wegerich (1: 1: 2: 2) einnehmen. Eine kleine Menge dieser Mischung brauchen Sie, um 220 ml kochendes Wasser zu gießen und eine Stunde zu bestehen. Es wird empfohlen, die erhaltene Flüssigkeit tagsüber zu trinken, nachdem sie in mehrere Aufnahmen aufgeteilt wurde.
  • Klette Salbe. Dieses Werkzeug muss im täglichen Brustbereich geschmiert werden. Um die Salbe vorzubereiten, nehmen Sie 150 ml Sonnenblumenöl und 50 g zerstoßene Klettenblätter (getrocknet).

Bewertungen

Maria, 37 Jahre alt. Die fibrozystische Form der Mastopathie wurde vor 2 Jahren bei einer Routineuntersuchung entdeckt. Der Arzt riet sofort zur Operation, aber ich entschied mich zunächst für eine konservativere Behandlung. Für einen Monat trug sie ein Kohlblatt mit Honig auf die Brust. Einen Monat später entschied der Arzt, dass ich keine Operation brauche.

Katerina, 25 Jahre alt. Sie wurde seit ihrem 18. Lebensjahr wegen Mastopathie behandelt. Während dieser ganzen Zeit sahen sich hauptsächlich Phytopräparate und Vitamine an. Erst in den letzten sechs Monaten nach Beginn der Hormontherapie wurde eine deutliche Verbesserung festgestellt. In ein paar Monaten möchte ich schwanger werden, daher hoffe ich, dass dieses Problem mich für immer verlassen wird.

Vasilina, 32 Jahre alt. Ich habe seit fast einem Jahr mit der fibrozystischen Mastopathie zu kämpfen. Es wurde mit Hilfe vieler Methoden behandelt - Kohlblättern, Kräutern, oralen Kontrazeptiva usw. Vor einem Monat entschied sie sich für eine Operation, da in der Brust große Fibroadenome gefunden wurden. Im Moment glücklich, weil das Problem vollständig gelöst wurde.