Diät mit erhöhter Harnsäure im Blut (Hyperurikämie)

Beschreibung ab 15. August 2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung in einer Woche
  • Fristen: 3 Monate oder mehr
  • Kosten der Produkte: 1100-1200 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Der Hauptindikator für den Zustand des Purinstoffwechsels ist die Konzentration von Harnsäure im Blut. Es wird angenommen, dass der menschliche Körper 1000 mg Harnsäure enthält. Der Purinstoffwechsel ist eine komplexe Reaktionskaskade, an der Enzymsysteme beteiligt sind. Eine Folge eines gestörten Purinstoffwechsels ist Hyperurikämie - ein Anstieg des Harnsäurespiegels.

Die Hauptursachen für sein Auftreten sind:

  • Missbrauch von Lebensmitteln, die reich an Purinen sind;
  • Überfluss in der Ernährung von kalorienreichen Lebensmitteln und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • maligne Tumoren;
  • Fasten
  • Gewebezerstörung.

Es begleitet häufig Anämie mit B12-Mangel, Schwangerschaftstoxikose, Psoriasis, chronisches Ekzem, Leukämie, Azidose, Alkoholvergiftung und Infektionskrankheiten. Anhaltende Hyperurikämie ist ein Zeichen von Gicht, das auch durch die Ablagerung von Natriummonouratkristallen in verschiedenen Geweben (die Bildung von für diese Krankheit spezifischen Tophi) gekennzeichnet ist, was zu einer starken Entzündung führt. Informativ ist der Nachweis von Kristallen in der Synovialflüssigkeit des betroffenen Gelenks. Die Arthritis des Metatarsophalangealgelenks ist ein typisches Anzeichen für Gicht und tritt nach starkem Konsum von Fleisch, Alkohol, Badbesuchen, Operationen, Verletzungen und längerer Belastung des Fußes auf.

Harnsäure nimmt im Blut zu, wenn seine erhöhte Synthese im Körper auftritt. Parallel dazu nimmt die Ausscheidung von Harnsäuresalzen mit dem Urin (Hyperurikosurie) zu, was Harnsäureephrolithiasis und sekundäre Pyelonephritis verursacht, und seine schädigende Wirkung auf das interstitielle Gewebe der Nieren verursacht tubuläre interstitielle Nephritis und Nierenversagen. Bei Kleinkindern manifestieren sich Symptome einer Hyperurikämie durch Muskelschmerzen, Arthralgie, Tics, nächtliche Enuresis, übermäßiges Schwitzen, Vergiftung und asthenisches Syndrom.

Der Gehalt an Purinen im Blut besteht aus ihrem Einkommen aus der Nahrung und der Synthese im Körper. Behandlung und Ernährung bei Hyperurikämie zielen darauf ab, den Harnsäurespiegel im Blut zu senken und die Steinbildung zu verhindern. Bei der Behandlung gebrauchter Medikamente, die den Stoffwechsel von Purinen (Febuxostat, Rasburicaza, Allopurinol) beeinflussen und deren Ausscheidung durch die Nieren erhöhen (Probenecid, Benzbromaron). Allopurinol hemmt somit das Enzym Xanthinoxidase, unter dessen Wirkung die Endphase der Harnsäuresynthese stattfindet. Da seine Vorläufer 10-mal besser in Wasser löslich sind, verringert das Stoppen des Stoffwechsels in diesem Stadium das Risiko der Kristallbildung, das Auftreten von Arthritis und Nephropathie.

Eine Diät mit erhöhtem Harnsäuregehalt im Blut wird während der Behandlung mit Medikamenten verschrieben und zielt darauf ab, die Versorgung mit Purinen mit Nahrungsmitteln zu reduzieren. Es normalisiert ihren Stoffwechsel, hilft, die Bildung von Harnsäure im Körper zu reduzieren und die Reaktion des Harns auf die alkalische Seite zu verlagern, wodurch die Ausscheidung von Harnstoffen als Sediment im Harn verhindert wird.

Die Ernährung ist durch eine starke Einschränkung bei Lebensmitteln, die Purine, Oxalsäure (Sauerampfer, Radieschen, Spinat, Himbeeren, Blumenkohl, Spargel, Preiselbeeren) und Salz enthalten, gekennzeichnet. Dies führt zu einer Zunahme alkalisch machender Lebensmittel (Gemüse, Milch, Früchte) und freie Flüssigkeit. Wenn Harnsäure im Blut erhöht ist, muss Folgendes ausgeschlossen werden:

  • Fleisch und Geflügel (vor allem Jungtiere) sind Innereien, da sie einen hohen Gehalt an Purinen enthalten, deren Zusammenbruch große Mengen an Harnsäure und Eiweißschlacken erzeugt. Die Patienten sind auf den Verzehr von Fleisch älterer Tiere und Fische beschränkt.
  • Fischkonserven
  • Fleischbrühen.
  • Käse, starker Tee, Schokolade.
  • Setzlinge von Spargeln und Getreide.
  • Geräucherte Fleischgerichte.
  • Tomaten, Hülsenfrüchte und Pilze.
  • Alkohol
  • Maissirup, der viel Fructose enthält und den Harnsäurespiegel signifikant erhöht.
  • Begrenzen Sie Mehl, Gebäck und schnelle Kohlenhydrate.

Die Diät umfasst Lebensmittel, die arm an Purinen sind: Milch, Gemüse, Obst, Honig, Zucker, Eier, Schmalz, Marmelade, Müsli und Nudeln. Empfohlener Pflanzentisch, reichlich alkalisches Getränk. Es ist notwendig, eine große Menge von flüssigen, natürlichen Zitrussäften und Getränken auf der Grundlage dieser zu konsumieren.

Die kulinarische Verarbeitung von Fleisch, Geflügel und Fisch hat eine Besonderheit - man muss es vorher kochen. Dies liegt daran, dass beim Kochen 50% der Purine in die Brühe gelangen, die nicht verwendet werden kann. Gekochtes Fleisch, Geflügel oder Fisch wird dann zum Zubereiten von gedünstetem, gebratenem oder gebackenem Geschirr sowie von gehackten Produkten verwendet. Fleisch- und Fischgerichte in der Diät sind 2-3 mal pro Woche enthalten. Ihre Portionen sollten klein sein - nicht mehr als 150 g Fleisch und Fisch 170 g.

Fraktionsbedingt 5-6 mal täglich, und in den Intervallen zwischen Nahrungsaufnahme und Fasten muss der Patient Flüssigkeit trinken (im Allgemeinen bis zu 2,5 Liter pro Tag). Wir empfehlen, einmal in der Woche Fasten durchzuführen - Hüttenkäse, Milchprodukte, Kefir oder Obst. Die Behandlung des Hungers ist streng kontraindiziert, da dies zu einem starken Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut und zum Auftreten eines Gichtanfalls führt.

Der Harnsäurespiegel wird durch den Verzehr von Trauben, Kohl, Kürbis, Meerkohl, Zitronen, Preiselbeeren, Orangen, Mandarinen, Kirschen, Rosinen, Stachelbeeren, Feigen, Äpfeln, schwarzen Johannisbeeren (rote und schwarze), Erdbeeren und Joghurt reduziert. Früchte und Beeren sollten eine Stunde vor einer Mahlzeit oder 3 Stunden danach gegessen werden. Preiselbeer-Tee ist sehr nützlich (1 Esslöffel Blätter pro Tasse kochendes Wasser). Trinken Sie 1 EL. l 4 mal am Tag. Sie können auch die Kräutersammlung brauen (in gleichen Verhältnissen Holunderblüten, Lindenblüten, Johanniskraut, Kamille).

Die Dauer der Diät hängt von der Krankheit ab - von mehreren Monaten bis zum ständigen Einsatz der therapeutischen Ernährung.

Zulässige Produkte

Mit erhöhten Harnsäuren in der Ernährung gehören Lebensmittel, die reich an Kalzium, Kalium und alkalischen Werten sind:

  • Natürliche säfte.
  • Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte.
  • Gemüse, Obst und Beeren (Algen, Kürbis, Kohl, Trauben, Waldäpfel, alle Zitrusfrüchte, Feigen, Bananen, Rosinen, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Preiselbeeren, Erdbeeren, Kirschen).
  • Alkalisches Mineralwasser, gereinigtes Wasser bis zu 2 Liter. Bei Flüssigkeitsmangel säuert der Urin an und schafft Bedingungen für die Steinbildung.
  • Brot (Roggen, Kleie und Weizen), jedoch begrenzt. Bevorzugen Sie hefefreies Backen.
  • Vegetarischer Borschtsch, Gemüsesuppen und Kupami.
  • Mageres Fleisch und Fisch 2-3-mal pro Woche. Sie werden nach dem Kochen gekocht oder gebacken. Das Braten ohne vorkochendes Fleisch wird ebenfalls nicht empfohlen. Bei der Auswahl des Fleisches muss berücksichtigt werden, dass der Gehalt an Purinen in Hühnerbeinen viel höher ist als in der Brust, auch im Schweineschinken mehr als in Filet. In Fleisch von aktiven Raubfischen (Thunfisch, Hecht) gibt es mehr Purine als in Flunder. Wenn wir Huhn und Truthahn vergleichen, ist das letzte Purin um das 4,5-fache geringer.
  • Alle Gemüse außer Hülsenfrüchten und Oxalsäure enthaltend. Gemüse sollte roh gegessen werden, bevor es gegessen wird.
  • Jede Kruppe, aber in Maßen.
  • Ein oder zwei Eier pro Tag einer beliebigen Kochmethode. Sein Protein enthält keine Purine.
  • Von Süßigkeiten erlaubt Marmelade, Marmelade, Honig, Marshmallows, Karamell, Süßigkeiten.
  • Trinken Sie vor dem Zubettgehen 1 Tasse Flüssigkeit (Kleieabkochung, Saft, Wasser mit Zitrone oder anderen Zitrusfrüchten, Kräutertee, Kefir).

Diät mit hohem Gehalt an Harnsäure

Der Harnsäurespiegel steigt an, wenn zu viel produziert wird oder schlecht ausgeschieden wird. Es ist sehr wichtig, eine spezielle Diät einzuhalten, um ein normales Niveau dieser Säure aufrechtzuerhalten. Sein Anstieg trägt zur Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Fugen bei. Dies führt zu ihrer Entzündung, die die Gelenke schmerzt und anschwillt.

Was kann ich tun, um den Harnsäurespiegel im Körper zu senken?

Gewichtsnormalisierung

Fettleibigkeit ist einer der Schlüsselfaktoren für die Erhöhung des Harnsäurespiegels im Blut. Die Insulinresistenz wird bei fast allen Adipösen beobachtet und führt zur Entwicklung von Gicht. Dies erhöht den Säuregehalt im Urin. Diese Erkrankung ist als metabolisches Syndrom bekannt, das Insulinresistenz, Fettleibigkeit im Unterleib, Bluthochdruck und Hyperlipidämie (erhöhte Cholesterinwerte im Blut) umfasst. Dieses Syndrom steht in direktem Zusammenhang mit hohen Mengen an Harnsäure, die durch allmähliches Abnehmen des Körpergewichts reduziert werden können.

Gewichtsreduktion wirkt sich positiv auf die Insulinresistenz aus, was zu einer Verringerung der Harnsäuremenge führt. Es ist jedoch wichtig, strikte Diäten, wie kohlenhydratarme oder proteinarme, zu vermeiden, da dies zu einer Erhöhung der Anzahl der Purine führen kann, deren Austauschprodukt Harnsäure ist. Dies ist auf die Zerstörung des Muskelgewebes zurückzuführen und es ist sicher, das Körpergewicht schrittweise zu reduzieren: innerhalb von 0,5 kg pro Woche.

Reduktion des Alkoholkonsums

Gicht wird seit vielen Jahren mit zu viel Alkohol in Verbindung gebracht, obwohl der genaue Mechanismus dieses Phänomens noch nicht klar ist. Einige Alkoholarten wie Bier enthalten eine große Menge an Purinen, was eine indirekte Ursache für Gicht sein kann. Auf der anderen Seite ist Alkohol teilweise mit Fettleibigkeit verbunden, weil in 1 Gramm Alkohol 7 Kalorien enthalten sind. Wenn Sie Bier trinken, besteht ein höheres Risiko für einen Gichtanfall als bei starken Getränken, und mäßiger Wein beeinflusst die Entwicklung nicht. Wenn Sie weiterhin trinken, können Sie das Risiko reduzieren, wenn Sie die folgenden Regeln beachten: 2 nicht alkoholische Tage pro Woche, nicht mehr als 2-3 Dosen Alkohol pro Tag für Frauen und 3-4 für Männer.

1 Dosis Alkohol:

  • 25 ml starker Alkohol;
  • 250–300 ml Bier mittlerer Stärke (3-4%);
  • 125 ml Wein (11%).

Je höher der Alkoholgehalt in Getränken ist, desto höher ist die Alkoholdosis. Beispielsweise hat ein halber Liter 5,2% Bier 3 Dosen und 125 ml 12% Wein 1,5 Dosen.

Wasserhaushalt

Eine ausreichende Flüssigkeitsmenge verhindert die Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Fugen. Es müssen mindestens 2 Liter Wasser pro Tag getrunken werden. Je nach Gewicht, Lufttemperatur und körperlicher Aktivität kann der Bedarf jedoch auf 3 bis 3,5 Liter ansteigen.

Abnahme der Purinzufuhr

Purine sind die natürlichen Inhaltsstoffe vieler Lebensmittel. Im Austauschprozess zersetzen sie sich zu Harnsäure. Ihre Reduktion führt daher zu einem verringerten Gichtrisiko.

Es ist notwendig, die Menge an Fleisch (insbesondere Rot), Fisch und Geflügel als Hauptquelle für Purine zu reduzieren. Eine solche Mahlzeit ist pro Tag möglich und der Rest des Fleisches muss durch Hülsenfrüchte, Eier oder fettarme Milchprodukte ersetzt werden. Es ist auch nützlich, 1-2 Tage pro Woche auf Fleisch zu verzichten.

Bestimmte Produkte sollten vermieden oder sogar ganz ausgeschlossen werden. Unter ihnen:

  1. Fleisch: Leber, Herz, Niere, Wild, Kaninchen;
  2. Fisch: Sardellen, Krabben, Kaviar, Hering, Forelle, Sardinen, Garnelen, Sprotten.
  3. Andere: Hefe, Bier, Spargel, Blumenkohl, Pilze, Bohnen, Spinat.

Zuckerlimit

Eine übermäßige Zuckereinnahme kann zu Übergewicht und Fettleibigkeit führen. Außerdem enthalten süße Speisen oft große Mengen an Fruktose, oft als Glukose-Fruktosesirup bezeichnet. Ein hoher Verzehr von Fruktose kann zu erhöhten Harnsäurespiegeln im Blut und Insulinresistenz führen, daher sollte diese Einschränkung begrenzt sein. Neben Keksen, Keksen, Süßigkeiten, Fruchtsäften und zuckerhaltigen Getränken kann Fruktosesirup in den meisten unerwarteten Produkten vorkommen. Darunter sind Brot, Joghurt, Tiefkühlpizza, Müsliriegel, Müsli, Soßen, Marmeladen, Ketchups, Mayonnaise und andere Salatsaucen.

Studieren Sie die Zusammensetzung und ersetzen Sie, wenn möglich, die gefrorenen und konservierten Produkte durch frische.

Beschränken Sie die Früchte nicht, da sie Fruktose enthalten, die nicht in konzentrierter Form vorliegt. Frisches Obst enthält große Mengen an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien wie Vitamin C und anderen Antioxidantien, die bei der Verarbeitung zerstört werden.

Was ist der beste Weg, um zu essen?

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung hilft Ihnen dabei, ein gesundes Gewicht zu erreichen und zu erhalten. Es liefert auch genug Energie und notwendige Elemente, um die Gesundheit zu erhalten und die Entwicklung von Gicht zu verhindern.

Jedes Tagesmenü sollte enthalten:

Eine große Anzahl von Gemüse und Früchten

Es werden mindestens 5 Portionen pro Tag empfohlen. Aufläufe und mit Gemüse gedünstetes Fleisch reduzieren die Fleischmenge. Obst und Gemüse enthalten Vitamin C, von dem eine große Menge (500 mg oder mehr) den Harnsäurespiegel im Blut senkt. Es ist sehr nützlich, Kirschen in das Menü aufzunehmen.

Stärkehaltige Lebensmittel

Reis, Kartoffeln, Nudeln, Brot, Couscous, Gerste oder Hafer sollten in allen Mahlzeiten enthalten sein. Diese Produkte enthalten eine geringe Menge an Purinen und sollten daher zusammen mit Obst und Gemüse die Grundlage der Ernährung bilden. Es ist besser, Vollkornprodukte zu wählen, da sie die notwendigen Spurenelemente und Ballaststoffe enthalten.

Etwas Fleisch, Fisch, Eier und Hülsenfrüchte

Das Essen von Pflanzeneiweiß und die Verringerung der Fleischmenge führt zu einer Abnahme der Purine. Vitamin C hilft bei der Aufnahme von Eisen, trinken Sie also ein kleines Glas Orangensaft, essen Sie Obst zum Nachtisch und verwenden Sie Gemüse als Beilage. Die Fleischmenge kann anhand der Größe der Handfläche berechnet werden. Sein Anteil sollte nicht größer und dicker als Ihre Handfläche sein.

Diätetische Milchprodukte

Die Verwendung von fettarmen Diätprodukten (Magermilch, fettarmer Joghurt, Käse) trägt dazu bei, einen Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut zu verhindern. Diese Produkte sind eine gute Proteinquelle mit einem geringen Gehalt an Purinen, sodass sie Fleisch, Fisch und Geflügel ersetzen können.

So kann die Verringerung der Harnsäuremenge im Blut die Entwicklung von Gicht verhindern. Dies wird erreicht durch:

  1. Gewichtsnormalisierung;
  2. Alkoholeinschränkungen;
  3. Purin enthaltende Nahrungsmittel reduzieren;
  4. genug Flüssigkeit trinken;
  5. Einschränkungen von Zucker und Fruktose;
  6. große Mengen an Obst und Gemüse essen;
  7. Verwenden Sie fettarme Milchprodukte.

Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure - was kann und was nicht, Menü

Schneller Übergang auf der Seite

Insbesondere im Zusammenhang mit dem Ausriss des Körpers, einer Erhöhung des Harnsäurespiegels im Blut und in der extrazellulären Flüssigkeit, ist dies die Ursache für eine schwere Erkrankung - Gicht. Einer der Hauptgründe für dieses Ungleichgewicht ist der erhöhte Gehalt an Purinen in Lebensmitteln.

Die Krankheit kann auch durch eine unzureichende Beseitigung von Harnsäure aus dem Körper durch das Ausscheidungssystem und den Darm sowie einige chronische Erkrankungen ausgelöst werden. Die Verzögerung dieser Substanz (MK) im Körper führt zu einer Verletzung der Nieren und der Ablagerung von Salzen in den Geweben und Gelenken.

Die wichtigste Maßnahme zur Bekämpfung von durch Stoffwechselstörungen verursachten Krankheiten ist die Korrektur des Lebensstils: Ernährungsumstellung, angemessene körperliche Aktivität und Sport, Unterstützung des psychischen Gleichgewichts durch Meditation, gute Erholung, Hobbies, Spaziergänge usw.

Diät für Gicht, die kann und nicht sein kann (Tabelle)

Eine Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure ist eine ausgewogene therapeutische Diät, die den gesamten Körper stabilisiert, den Purinstoffwechsel normalisiert und den Uratgehalt im Blut verringert.

Sein Hauptzweck ist es, die Aufnahme von Purin mit der Nahrung zu begrenzen, was zur Bildung von Harnsäure im Körper führt.

Vor allem reich an Purin-Produkten werden aus der Diät eliminiert oder minimiert. Das Menü wird mit gesunden Lebensmitteln angereichert, die dazu beitragen, überschüssige Harnsäure zu entfernen, darunter Früchte, Eier, Milch, gegorene Milchgetränke, alkalisches Mineralwasser und reines Quellwasser.

Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure - was ist möglich und was nicht (Produkttabelle)

Eine Tabelle mit Produkten, die bequem gedruckt werden können und nicht mit Gicht in der Küche aufgehängt werden können. Sie wird also immer zur Hand sein.

Durch die Diät für Gichtschenkel (Antipurin-Diät) können Sie die Krankheit kontrollieren und eine stabile Remission erreichen. Garmethoden: Garen und Dämpfen bevorzugt. Von Zeit zu Zeit können gebratene Lebensmittel mit Ausnahme von Fleisch und Fisch in die Ernährung aufgenommen werden.

Diät für Gicht während der Verschlimmerung

Während der Verschlimmerung der Krankheit wird dem Patienten für 2 Wochen eine strenge Diät vorgeschrieben (Tabelle Nr. 6), bei der Nahrung in flüssiger Form bevorzugt wird. Der Fisch wird vollständig aus der Nahrung genommen, die Fleischmenge wird minimiert.

Die Basis des Menüs sind Gemüsesuppen, flüssiges Getreide, Milchprodukte, Säfte, Kissels, Kompotte, schwacher Tee, Mineralwasser.

Stellen Sie sicher, dass Sie das Trinkregime einhalten. Wenn Sie täglich etwa 2 Liter Wasser trinken, können Sie auf natürliche Weise Harnsäuresalze ausscheiden. Die Mahlzeiten sollten gebrochen sein, 4-5 einzelne Portionen.

  • Fasten und lange Pausen zwischen den Mahlzeiten tragen zur Intensivierung der MC-Synthese bei.

Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure - wöchentliches Menü

Basierend auf der Liste der verbotenen und zugelassenen Produkte kann jeder Patient eine Woche lang Diät machen. Bei Komplikationen sollten Sie sich an einen erfahrenen Ernährungsberater wenden, der das Menü an Ihren Körper anpasst.

Vergessen Sie nicht, zwischen den Mahlzeiten sauberes oder mineralisches (vom Arzt verordnetes) Wasser zu verwenden.

Beispielmenü für die Woche

  • Frühstück: Rühreier aus 1 Ei in Milch, Haferflocken, Zichorienwurzel.
  • Mittagessen: Bananenpüree mit Muscheln, Mineralwasser.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Kartoffeln und Blumenkohl, Karottenschnitzel mit Sauerrahmsauce, Kompott.
  • Mittagessen: Galete-Kekse und ein Glas Ryazhenka.
  • Abendessen: Kürbisbrei mit Reis, Salat mit frischen Gurken, Frühlingszwiebeln und Petersilie, gewürzt mit Olivenöl, Kamillentee.
  • Frühstück: Toast aus Roggenbrot, gekochtes Ei, gekochter geriebener Rote-Bete-Salat mit Knoblauch und Pflaumen, mit Maisöl gekleidet.
  • Mittagessen: Hüttenkäseauflauf mit Apfelmarmelade, Grapefruitsaft.
  • Mittagessen: Vegetarischer Borschtsch mit saurer Sahne, gekochtes Kaninchen in Milch gedünstet, Kartoffelpüree, Hagebuttenauflauf mit Honig.
  • Teezeit: Bananen- und Beerengelee.
  • Abendessen: magere Kohlrouladen aus Peking-Kohl, gefüllt mit Reis, Karotten und Kürbis, Birne, Zitronenmelisse-Tee.
  • Frühstück: Karotte mit Früchten, Eiweiß Omelette, schwacher Kaffee mit Milch.
  • Mittagessen: Milchshake mit Pfirsich.
  • Mittagessen: flüssige Reissuppe mit Karotten, in Milch gedünsteter Blumenkohl, Kompott aus getrockneten Früchten (Äpfel, Pflaumen, Birnen).
  • Mittagessen: Puddinggrieß mit Aprikosen.
  • Abendessen: Gazpacho, Pasta mit Hüttenkäse und Zucker, Kefir.
  • Frühstück: Hüttenkäsesalat mit Gurken, Stücke von ungesalzenem Käse und Frühlingszwiebeln, gewürzt mit Nussbutter, einer Scheibe Weizenbrot, Hagebuttenbrühe.
  • Mittagessen: Blaubeergelee.
  • Mittagessen: Hechtfiletsuppe, Rübensalat mit Sauerrahm, Pellkartoffeln (2 Stück), Kompott.
  • Mittagessen: Pudding Hüttenkäse.
  • Abendessen: Milchreisbrei, Chicorée mit Milch.
  • Frühstück: Weizenmüsli mit Milch, Toast, schwacher Kaffee mit Milch.
  • Mittagessen: Birne
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, Erbsenvinaigrette, Kartoffelkoteletts, Sanddorntee.
  • Mittagessen: Hüttenkäse mit Kirschsauce, Gelee.
  • Abendessen: Okroschka, Dampfreispudding, Minztee.
  • Frühstück: halbviskoser Buchweizenbrei, weich gekochtes Ei, Mate-Tee.
  • Mittagessen: Karottenauflauf mit Hirse, Hagebutteninfusion.
  • Mittagessen: Milchnudelsuppe, Kartoffeln mit Karotten und Zwiebeln, Kürbis-Kaviar, Gelee.
  • Mittagessen: Pflaumensaft.
  • Abendessen: Dampfbällchen aus Hähnchenfilet mit Kartoffelpüree, Aufguss von Ingwerwurzel mit Zitrone.
  • Frühstück: Rüben-Apfelsalat mit Joghurt.
  • Mittagessen: Hüttenkäse und Bananenmousse.
  • Mittagessen: Rote-Bete-Suppe, gedünsteter Gemüseeintopf mit Zucchini, Apfelkompott.
  • Snack: Birnensaft.
  • Abendessen: Dampfkäsekuchen mit Honig, Karottenauflauf mit Sauerrahmsoße, Tee mit Milch.

Versuchen Sie trotz der Einschränkungen, so abwechslungsreich wie möglich zu essen und köstliche Gerichte aus der erlaubten Liste zuzubereiten. Wenn Sie eine dauerhafte Remission in der Gicht erreichen und den Harnsäurespiegel im Körper reduzieren möchten, ist die strikte Einhaltung einer Diät notwendig.

Zeigen Sie Fantasie und kulinarische Schärfe, wählen Sie die originellsten Rezepte der Gerichte und seien Sie immer gesund!

Welche Lebensmittel gehören zur Ernährung von Patienten mit Gicht und erhöhten Harnsäurespiegeln?

Wenn die Menge an Harnsäure im Körpergewebe ansteigt und die Salze (Urate) in den Harnwegen und Gelenken auftreten, ist dies Gicht. Die Krankheit hat eine erbliche Veranlagung. Die Entwicklung von Gicht trägt zu Übergewicht und bestimmten Lebensmitteln bei. Eine Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure begrenzt die Aufnahme von Substanzen, deren Metabolismus Urate bilden, und hilft, überschüssige Harnsäuresalze zu entfernen.

Lebensmittel mit erhöhter Harnsäure

Der Harnsäurespiegel im Blut ist bei Patienten mit Gicht erhöht und führt zur Ablagerung seiner Kristalle in den Gelenken. Die Rate beträgt 6 mg / dl für Frauen und 7 mg / dL für Männer. Gicht wirkt sich oft auf die unteren Gliedmaßen aus. Daher verschreiben Patienten mit Gichtbeinen, auch wenn keine Salzablagerungen vorhanden sind, eine Diät.

Grundsätze und Ziele der Diät:

  1. Um die Verwendung von Proteinen zu reduzieren, führt der Stoffwechsel zu einem erhöhten Uratgehalt im Gewebe. Bei Fettleibigkeit müssen Sie auch den Verbrauch von Kohlenhydraten reduzieren, aber Sie können das Gewicht nicht schnell reduzieren. Eine normale Gewichtsreduzierung von 2 bis 4 kg pro Monat wird in Betracht gezogen.
  2. Die Diät sollte ausreichend Wasser in den Körper gelangen lassen. Es entfernt Harnsäure und hilft, seine Salze aufzulösen. An dem Tag müssen Sie mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit trinken.
  3. Begrenzen Sie die Aufnahme von Salz, nicht mehr als 5 Gramm pro Tag, es ist besser, es auszuschließen. Das Essen wird nur während der Mahlzeit gesalzen.
  4. Die Ernährung sollte reich an Kalorien sein und keinen Hunger verursachen, da dies den Abbau von Körperproteinen und die Harnsäuremenge erhöht.

Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure

Bei Diäten ist es wichtig, einem Regime zu folgen und regelmäßig zu essen. Neben Frühstück, Mittag- und Abendessen können Sie am Nachmittag eine Jause essen und ein Glas Saft mit Haferkeksen trinken. Und vor dem Zubettgehen ist es sinnvoll, Kefir, Ryazhenka oder eine Abkochung von Haferflocken zu trinken. Wenn Sie Gicht haben und eine Diät zugewiesen haben, sollten Sie wissen, was nützlich ist und was nicht.

Welche Lebensmittel kann ich essen?

Es gibt Nahrungsmittel, die vom Patienten mit Gicht genommen werden müssen, sowie solche, die in begrenzter Menge verzehrt werden können. Folgen Sie daher den Empfehlungen des Menüs. In der folgenden Tabelle sind die Produkte aufgeführt, die zum Kochen verwendet werden dürfen.

Patienten mit Gicht während der Diät ist Brot nicht verboten, aber es ist besser, Brotprodukte aus Mehl von 1 bis 2 Graden oder Roggen zu nehmen. Es ist nützlich und hilft, bei Übergewicht abzunehmen.

Was kann nicht essen

Tabelle der Produkte, deren Verwendung für Patienten mit Gicht verboten ist.

Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure - was kann und darf man nicht essen?

Die Ablagerung von Salzen von Harnsäureverbindungen in den Fugen ist die Hauptmanifestation von Gicht. Eine chronische Stoffwechselstörung ist schwer mit Medikamenten zu behandeln und wird von abwechselnden akuten Anfällen und Remissionsperioden begleitet. Eine kalorienarme Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure wird für alle Patienten unabhängig vom Krankheitsstadium als Grundlage für eine komplexe Therapie verschrieben.

Grundprinzipien der Gichtdiät

Das Anfangsstadium der Pathologie ist durch Hyperurikämie gekennzeichnet - eine stetige Erhöhung der Konzentration von Uraten im Blut aufgrund von Ernährungsfehlern oder einer Funktionsstörung der inneren Organe. Die allmähliche Ansammlung von Harnsäuresalzen führt zu ihrer Kristallisation und Ablagerung im Knorpel und den Gelenken der unteren und oberen Extremitäten. Eine hohe Belastung fällt auf die Nieren, fast bei der Hälfte der Patienten geht die Gicht mit Urolithiasis und chronischen Entzündungsprozessen des Harnwegs einher.

Da ein erheblicher Teil der Substanzen, die die Entstehung der Erkrankung hervorrufen, von außen mit der Nahrung in den Körper gelangt, ist die Grundlage der Therapie die strikte Einhaltung der therapeutischen Ernährung. Die Ernährungskorrektur basiert auf folgenden Prinzipien:

  • Ausschluss oder wesentliche Einschränkung von Produkten, die Purine enthalten. Komplexe stickstoffhaltige organische Verbindungen bilden im Stoffwechsel eine große Menge Harnsäure, was zur Entwicklung von Gicht führt.
  • Begrenzung des Einsatzes von salz- und oxalsäurereichen Lebensmitteln, die sich negativ auf die Gelenkfunktion auswirken;
  • Die Verschiebung des pH-Werts des Körpers zur alkalischen Seite erhöht die Löslichkeit von Harnsäureverbindungen und verhindert deren Kristallisation in Knorpel und Gelenken;
  • Normalisierung des Stoffwechsels zur Beschleunigung der Ausscheidung von Harnsäure und anderen gefährlichen Stoffen aus dem Körper.

Wenn Gicht von einer Verletzung des Harnsystems begleitet wird (siehe Nummer 6), die darauf abzielt, die Auswirkungen von Stoffwechselstörungen zu minimieren und einen Rückfall zu verhindern:

  • Sie sollten 5-6 mal am Tag fraktional essen, ohne eine einzige Mahlzeit auszulassen. Die letzte Mahlzeit sollte nicht später als 2 Stunden vor dem Schlafengehen sein.
  • Der Energiewert der verbrauchten Produkte pro Tag sollte zwischen 2400 und 2600 kcal liegen. Bei Übergewicht verringert sich diese Zahl gemäß den Empfehlungen eines Ernährungswissenschaftlers.
  • Fleisch und Fisch in einer Menge von 100-150 g dürfen höchstens drei- bis viermal pro Woche konsumiert werden. Um den Gehalt an Purinen zu reduzieren, sollten tierische Produkte in einer großen Menge Wasser gekocht werden, wonach die Brühe abgelassen werden muss.
  • Es ist notwendig, die Salzzufuhr auf 1-2 g pro Tag zu reduzieren, um eine vollständig salzfreie Diät zu verfolgen.
  • Die Produkte müssen einer Wärmebehandlung (Kochen, Dämpfen) unterzogen werden. Die medizinische Diät erfordert die vollständige Beseitigung von fettigen, frittierten und würzigen Gerichten, geräuchertem Fleisch, Wurstwaren, Fertiggerichten, Süßigkeiten und Fast Food.
  • Bei Exazerbationen ohne Nierenprobleme sollten Sie mindestens 2,5 bis 3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. In Remission können Sie den Verbrauch von Wasser und anderen Getränken auf 2 Liter reduzieren.

Während des gesamten Zeitraums der Exazerbation sollten die Patienten die therapeutische Diät Nr. 6e einhalten, die in erster Linie auf flüssigen kalorienarmen Nahrungsmitteln basiert. Fisch- und Fleischgerichte sind strengstens verboten, bis die Krankheitssymptome vollständig gelindert sind.

Empfohlene und verbotene Produkte

Eine sparsame Diät zur Entfernung von Harnsäure in der Gicht kann die Entzündungssymptome reduzieren, die Gelenkfunktion verbessern und dessen weitere Zerstörung verhindern. Die Grundprinzipien der Ernährung sollten nicht nur im akuten Stadium, sondern auch während der Remission beachtet werden. Die Diät muss mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, wobei das allgemeine Krankheitsbild und das Vorhandensein assoziierter Erkrankungen zu berücksichtigen sind.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit Produkten, die für Gicht verboten und zulässig sind.

Diät mit erhöhter Harnsäure

Eine Diät mit erhöhter Harnsäure ist eine umfassende, ausgewogene Ernährung, mit der Sie den Harnsäurespiegel im Körper normalisieren können. Werfen wir einen Blick auf die Ernährungseigenschaften von Harnsäure, verbotenen und erlaubten Lebensmitteln sowie ein grobes Menü für die Woche.

Harnsäure ist ein Stoffwechselprodukt, das durch den Purinstoffwechsel gebildet wird. Befindet sich viel Harnsäure im Blut (über der Norm), bedeutet dies, dass eine große Menge Purine mit der Nahrung in den Körper gelangt oder zu intensiv in einen Metaboliten umgewandelt wird oder der Prozess der Harnsäureausscheidung gestört ist. Bevor mit der Behandlung dieser Pathologie fortgefahren wird, wird der Arzt zuerst die Ernährung des Patienten überprüfen und seine eigenen Anpassungen vornehmen.

Gicht kann aufgrund eines erhöhten Harnsäuregehalts im Körper auftreten. Harnsäure verwandelt Salz in Kristalle mit scharfen Kanten. Salze lagern sich in Geweben und Gelenken ab und verursachen starke Schmerzen beim Bewegen und schmerzhafte Angriffe. Bei vielen Menschen resultiert eine erhöhte Harnsäure aus einer genetischen Veranlagung. Eine Diät mit erhöhter Harnsäure ist eine großartige Möglichkeit, den Spiegel bei minimalem Unbehagen für den Körper zu senken. Zusätzlich zur Diät wird den Patienten ein Komplex von Medikamenten verschrieben, die zur Normalisierung der Gicht beitragen.

Eine Diät mit erhöhter Harnsäure hat ein Leben lang, da die Krankheit wiederkehren kann. Ein Therapeut oder Urologe kann ein Menü zusammenstellen und die Produkte abholen. Vorher muss der Patient jedoch eine Reihe von Tests bestehen, die eine korrekte und wirksame Diät für therapeutische Zwecke ermöglichen.

Lebensmittel mit erhöhter Harnsäure

Lebensmittel mit erhöhter Harnsäure sollten ausgewogen und diätetisch sein. Als Erstes sollten Sie Fleischbrühen aufgeben. Nur fettarmes Fleisch ist erlaubt und nur gekocht, jedoch nicht mehr als dreimal pro Woche. Fett, eingelegte, geräucherte und frittierte Speisen sind strengstens verboten. Es wäre nicht überflüssig, die verbrauchte Salzmenge abzulehnen oder zu minimieren und das Trinkverhalten zu befolgen (1,5-2 Liter Wasser pro Tag).

Bei den Getränken sollte besonderes Augenmerk auf Mineralwasser gelegt werden, da es dazu beiträgt, Harnsäure aus dem Körper zu entfernen. Von alkoholischen Getränken erlaubt eine kleine Menge Wodka. Zusätzlich zur Diät wird dem Patienten ein Komplex aus physiotherapeutischen Verfahren und Plasmapherese verschrieben. Dadurch kann das Blut von überschüssiger Harnsäure und abgelagerten Salzen gereinigt werden. Es ist strengstens verboten, auf kalorienarme Diäten zu setzen oder zu verhungern. Da dies zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen und den Harnsäurespiegel auf das Maximum erhöhen wird.

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie oft essen müssen. Die Diät sollte auf purinarmen Nahrungsmitteln basieren. Nicht überflüssig ist die Einhaltung von Fastentagen bei fermentierten Milchprodukten oder Gemüse- und Obsternährung. Traditionelle Behandlungsmethoden werden für die Verwendung von Karotten- und Selleriesaft empfohlen, da sie zur Entfernung von Harnsäure aus dem Körper beitragen. Dies gilt auch für die Infusion von Leinsamen, die Infusion von Birkenknospen oder Cranberry-Bouillon. Alle diese Tricks ermöglichen es uns, den Stoffwechselprozess im Körper zu beschleunigen und Harnsäure zu entfernen.

Welche Diät mit erhöhter Harnsäure?

Ein akzeptabler Spiegel an Harnsäure im Blutkreislauf ist:

  • im weiblichen Körper - 0,15-0,45 mmol / l (6 mg / dl);
  • im männlichen Körper - 0,18-0,53 mmol / l (7 mg / dl).

Wenn die ermittelten Werte die Norm überschreiten, besteht die Gefahr, dass Säure in eine feste Form übergeht und sich die gebildeten Kristalle in verschiedenen Systemen und Organen ansammeln. Dies geschieht mit Alkoholmissbrauch, absichtlichen Ernährungsbeschränkungen, ständiger Anwendung von Diuretika, ungesunder Ernährung, vorwiegend mit Süßigkeiten und fettigen Lebensmitteln.

Eine Diät mit einem Anstieg der Harnsäure im Blutkreislauf kann den Zustand des Patienten deutlich verbessern und die Dosierung der für die Krankheit verordneten Medikamente reduzieren. Wenn ein Patient mit einer erhöhten Menge an Harnsäure Gicht entwickelt - eine chronische Pathologie, die mit dem Abbau von Harnsäure-Stoffwechselprozessen zusammenhängt -, müssen neue lebensnotwendige Prinzipien eingehalten werden.

Betrachten Sie genauer, was eine Diät mit erhöhter Harnsäure sein sollte.

  1. Mahlzeiten mit einer gewissen Einschränkung der Eiweißnahrung (ca. 0,85 g Eiweiß pro Kilogramm Patientengewicht bei normalem Körperbau). Die Proteinmenge wird reduziert, indem der Verbrauch von Fleisch- und Fischprodukten, Bohnen und anderen Bohnen begrenzt wird. Milchprodukte sind erlaubt, aber sie sollten nicht mehr als die Hälfte des gesamten Proteinverbrauchs ausmachen. Die Einschränkung gilt für den Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln (weniger als 1 g / kg), insbesondere bei Fleisch und Kochfett. Es ist erwiesen, dass diese Arten von Fetten die Ausscheidung von Harnsäure durch das Harnsystem verhindern. Bevorzugt werden Pflanzenöle, die den Ablauf von Stoffwechselprozessen erleichtern, insbesondere bei kombinierter Pathologie mit Bluthochdruck, Fettleibigkeit und atherosklerotischen Veränderungen in Blutgefäßen.
  2. Ausschluss von Speisen und Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Purinen (die Liste der Produkte wird unten angegeben) und Oxalsäure. Fleisch und Fischprodukte werden nur gelegentlich verzehrt und nur gekocht, da die meisten Purine während des Kochens in der Brühe bleiben. Aus diesem Grund sind Brühen oder Saucen, die darauf basieren, verboten.
  3. Damit Harnsäure besser und schneller aus dem Körper ausgeschieden werden kann, muss ein Trinkregime eingeführt werden. Wenn keine Neigung zum Ödem (Herz- oder Nierenerkrankung) besteht, wird empfohlen, mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu verwenden, meistens morgens. In der Regel fällt der Harnsäurerest im Blut zum Zeitpunkt der Austrocknung ab: als Folge von zu heißem Wetter, Badbesuchen usw. Sie können sauberes Trinkwasser sowie frische Säfte (Gemüse und Zitrusfrüchte), Vollmilch und Kefir, Mineralwasser ( alkalisch), Diuretika und Hagebuttentee. Um die Menge des ausgeschiedenen Urins zu erhöhen, ist es notwendig, die Menge an verbrauchtem Salz (bis zu 8,5 g / Tag) zu begrenzen und auf Konserven, Wurstwaren und Halbfabrikate zu verzichten.
  4. Ausschluss von alkoholischen und alkoholhaltigen Getränken, einschließlich Bier und Trockenwein. Es ist erwiesen, dass die Krise der Harnsäureanhebung im Körper selbst bei einer einzigen schweren Fettmahlzeit auftritt, die von Alkohol begleitet wird.
  5. Einmal alle 7 Tage sollten Sie einen Fastentag organisieren, hauptsächlich Milch oder Gemüse. Ein guter Effekt ist das Entladen von frisch gepressten Obst-, Gemüse- oder Beerensäften. Es wird nicht empfohlen, vollständig auszuhungern: Während des Hungers tritt der aktive Abbau komplexer Proteine ​​auf, was zu einer Erhöhung der Harnsäuremenge im Blut führt.
  6. Wenn eine Zunahme der Harnsäuremenge vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit auftritt, sollte die Diät darauf abzielen, Übergewicht zu reduzieren. In dieser Situation liegt der Fokus auf einer starken Einschränkung von Fleisch- und Fischprodukten, wobei Milch und Milchprodukte bevorzugt werden. Der Gewichtsverlust sollte nicht scharf sein - optimalerweise von ein bis eineinhalb Kilogramm pro Woche.
  7. Wenn der Anstieg der Harnsäure vor dem Hintergrund der Nephropathie auftritt, richtet sich die Stromleitung nach den für Nierenerkrankungen empfohlenen Ernährungsprinzipien.

Um den Harnsäurespiegel zu reduzieren, wird eine Behandlungstabelle zugeordnet, die sich in der Nähe der Tabelle Nr. 6 befindet. Bei einer Tendenz zu Übergewicht wird eine Behandlungstabelle Nr. 6e mit einem reduzierten täglichen Kaloriengehalt empfohlen.

Beispielmenü mit erhöhter Harnsäure

Die Einhaltung der Ernährungsregeln und ein beispielhaftes Menü mit erhöhter Harnsäure werden dazu beitragen, den Körperzustand zu normalisieren. Betrachten wir eine therapeutische Diät für einen Tag, die während der ganzen Woche beobachtet werden sollte.

  • Ein Glas Milch oder ein gegorenes Milchgetränk.
  • Croutons, gebraten in Olivenöl oder Kleie.
  • Fettarmer Joghurt.
  • Ein Apfel oder ein paar Orangenscheiben.
  • Gekochter Reis mit frischem Gemüse oder Salat.
  • Fettarmes gekochtes Fleisch.
  • Früchte
  • Tee oder Saft.
  • Einige galetny Kekse.
  • Karotten- oder Kürbispüree.
  • Spiegeleier auf Olivenöl.
  • Joghurt

Die Verringerung des Spiegels und die Entfernung von Harnsäure aus dem Körper hilft bei Infusionen und Abkochungen aus dem Rezept der traditionellen Medizin.

  • Die Blätter der Preiselbeeren mit kochendem Wasser übergießen und 30-40 Minuten ziehen lassen. Für die Infusion wird empfohlen, vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel zu verwenden.
  • Eine Abkochung von mit kochendem Wasser infundierten Birkenblättern ist ein weiteres nützliches Mittel gegen erhöhte Harnsäure. Brühe für 50 Gramm zu den Mahlzeiten.

Wir bieten Ihnen eine wöchentliche Version eines beispielhaften Diätmenüs mit erhöhter Harnsäure.

Ich tag

  • Frühstück: schwach gebrühter Kaffee mit Sahne, getrocknete Croutons mit Orangenmarmelade.
  • Snack: Joghurt.
  • Mittagessen: Kohlsuppe mit frischem Kohl, gerösteten Kartoffeln, schwachem Tee.
  • Mittagessen: eine Tasse Milch, Zwieback.
  • Abendessen: gedünstete Zucchini mit Karotten, Rühreiern und Kefir.

II Tag

  • Frühstück: Tee mit Zitrone, Käsekuchen.
  • Snack: Banane.
  • Mittagessen: Kartoffelsuppe, vegetarische Kohlbrötchen, Haferflockengelee.
  • Mittagessen: Obstsalat.
  • Abendessen: Salat, Käsesandwich, Trockenobstkompott.

III Tag

  • Frühstück: Hüttenkäse mit Sauerrahm und Trockenfrüchten, Hagebuttentee.
  • Snack: Apfel
  • Mittagessen: Milchsuppe, Gerstengarnitur mit einem Stück gekochte Brust, Schwarzer Johannisbeersaft.
  • Mittagessen: Ryazhenka, Cracker mit Aprikosenmarmelade.
  • Abendessen: Gemüseeintopf, Kompott.

IV Tag

  • Frühstück: Rührei mit Kräutern, Borodino-Brot, ein Glas Orangensaft.
  • Snack: eine Handvoll Nüsse.
  • Mittagessen: Okroschka, Reisauflauf, Fruchtgelee.
  • Mittagessen: Obstsalat.
  • Abendessen: Kartoffeln gefüllt mit Gemüse, grüner Tee.

V Tag

  • Frühstück: gekochtes Ei, Pfannkuchen mit Hüttenkäse, Tee mit Milch.
  • Snack: orange.
  • Mittagessen: Fadennudelsuppe, Kartoffelauflauf, Kompott.
  • Snack: Fruchtmousse.
  • Abendessen: Möhrenkoteletts mit saurer Sahne, eine Tasse Ryazhenka.

VI Tag

  • Frühstück: Haferflocken mit Milch, frisch gepresster Karottensaft.
  • Snack: Gebackener Apfel mit Quark.
  • Mittagessen: Buchweizensuppe, gekochtes Fischfilet mit Kartoffelpüree, Kräutertee.
  • Mittagessen: Hüttenkäse mit Honig.
  • Abendessen: Gemüsesalat, Käse schneiden, Kompott.

VII Tag

  • Frühstück: dunkle Mehlpfannkuchen mit Marmelade, Tee mit Milch.
  • Snack: Grapefruit.
  • Mittagessen: vegetarischer Borschtsch, Kartoffelkroketten mit Sauerrahmsauce mit Gemüse, Tee mit Zitrone.
  • Snack: Birne
  • Abendessen: faule Knödel mit Hüttenkäse, Gelee.

Es wird empfohlen, zwischen den Mahlzeiten ein Glas Wasser zu trinken. Für die Nacht - eine Tasse Kefir, ungesüßten Joghurt oder Milch.

Diätrezepte für erhöhte Harnsäure

Vegetarische Kohlrouladen

Zutaten: Weißkohl, 150 g Reis, 2 Karotten, 200 g Adyghe-Käse, 50-70 g Nüsse, Dill, 30 g Butter, Salz, Lorbeerblatt, einige Rosinen, Tomatensauce (oder gemahlene Tomaten).

Wir geben den Kohl ohne Stiel in kochendes Salzwasser und kochen durchschnittlich 5 Minuten (je nach Reifegrad des Kohls). Vom Herd nehmen, vom kochenden Wasser nehmen, kühlen, Blätter entfernen. Wir schneiden dichte Streifen von Blättern ab (wir werfen sie nicht weg). Kochen Sie gesalzenen Reis. Die Möhren reiben, den Käse in kleine Würfel schneiden, die Nüsse hacken. Gehackte Kohlstreifen und ungenutzte Blätter fein gehackt.

Nüsse und Karotten in eine Pfanne mit erhitztem Sonnenblumenöl geben. Fügen Sie nach ein paar Minuten den Käse hinzu. Nach 4 Minuten schicken wir auch fein gehackten Kohl an dieselbe Stelle, salzen und rühren. Als nächstes gebratenen Reis und gehackten Dill hinzugeben und vom Herd nehmen. Die gewaschenen Rosinen zur Füllung geben, kneten. Wir fangen Kohlblätter an.

Geben Sie einige Butterstücke in einen Topf, legen Sie die Kohlröllchen (Naht nach unten), gießen Sie Tomatensauce ein und legen Sie ein kleines Lorbeerblatt hinein. Wir warten auf das Kochen, decken den Deckel zu und reduzieren das Feuer auf ein Minimum. Eintopf 45-60 Minuten (abhängig von der Sorte und dem Alter des Kohls und der Größe der Kohlrouladen).

Optional können der Füllung Zwiebeln, Knoblauch, Auberginen usw. hinzugefügt werden.

Kürbis-Kartoffel-Eintopf

Bestandteile des Gerichts: Kartoffeln 2 Stück, Kürbis 200-300 g, Möhren 1 Stück, Salz, Petersilienblätter, Olivenöl.

Kartoffeln und Kürbisse werden geschält und in einen beliebigen Würfel geschnitten. In einer Pfanne ohne Deckel in Pflanzenöl anbraten und gelegentlich umrühren. Die Karotte zufällig hacken, zu den Kartoffeln geben. Bei schwacher Hitze 10 Minuten braten. Salz geben, Petersilie hinzufügen, Kartoffeln auf Bereitschaft prüfen. Wenn fertig - können Sie dienen. Einfach und lecker.

Gegrilltes Gemüse

Zutaten: Auberginen 2 Stück, bulgarischer Pfeffer 2 Stück, Tomaten 2 Stück, Yalta Zwiebeln 2 Stück, Knoblauch 2 Nelken, Thymianblätter, Koriander und Petersilie, Pflanzenöl.

Auberginen braten und gegrillte Kreise oder Streifen in Scheiben schneiden, bis sie weich sind. Tomaten blanchieren, mit Zwiebeln kleinschneiden, mit Auberginen und Paprika mischen. Mit Dressing befüllen: Sonnenblumenöl mit zerdrücktem Knoblauch, fein geschnittenem Gemüse und Salz mischen. Guten Appetit!

Buchweizenschnitzel

Zutaten für das Gericht: 150 g Buchweizengrütze, mittlere Zwiebel 1 Stck., 3 Tassen Mehl (200 ml), Salz nach Geschmack, 1 Ei (roh), Semmelbrösel, Pflanzenöl.

Buchweizen kochen, Zwiebel fein hacken und braten, zum gekochten Buchweizen geben. Gießen Sie dort Mehl und Salz. Kneten Kühlen Sie die Mischung ab und fügen Sie das Ei hinzu, mischen Sie erneut. Wir formen Koteletts, rollen in Paniermehl und braten. Guten Appetit!

Welche Lebensmittel kann ich essen?

Welche Lebensmittel können Sie mit erhöhter Harnsäure essen - eine Frage, die Menschen interessiert, die diese Krankheit zum ersten Mal gesehen haben. In der Diät sollten viele Milchprodukte, fettarme Geflügelsorten, Fleisch und Fisch, jedoch nur in gekochter Form, enthalten sein. Es wird auch empfohlen, Eierspeisen zu verwenden, jedoch nicht mehr als zwei pro Tag. Eine Diät mit Müsli mit einer kleinen Zugabe von Gemüse und Butter ist hilfreich.

Bei Mehlprodukten können Sie bei einer Diät mit erhöhtem Harnsäure gemahlene Kleie, Weizen und Roggenbrot verwenden, jedoch in geringen Mengen. Gemüse und Gerichte davon können in unbegrenzter Menge gegessen werden. Gemüsesuppen werden nützlich sein. Von Desserts können Sie Obst, Trockenfrüchte, Milchprodukte, Beerenkompotte und Gelee essen. Bei Getränken sollten Säfte, Kaffee mit Milch, Kräuterabkochungen, Kompotte, grüner Tee bevorzugt werden. Wir bieten Ihnen eine kleine Liste von Lebensmitteln, die mit einer gesunden Ernährung verzehrt werden können:

  • Meeresfrüchte, Kaninchenfleisch, Huhn, Truthahn, Fisch.
  • Eier, Milch, Milchgetränke.
  • In einer kleinen Menge Pasta und Müsli.
  • Jegliches Gemüse in beliebiger Form und Menge.
  • Marmelade, Honig, Trockenfrüchte (Rosinen sind verboten), Nüsse.
  • Säfte (Obst und Gemüse), Tees, Dekokte, Kompotte, Aufgüsse, Mineralwasser, wenig mineralisiertes (alkalisches) Wasser.
  • Äpfel, Zitrusfrüchte, Beeren (Himbeere ist verboten) und andere Früchte.
  • Öl (Sonnenblume, Leinsamen, Sesam, Olivenöl).
  • Süßigkeiten: Fruchtmousse und -cremes, Marmelade, Gelee, Kissel, Honig, Marmelade und Marmelade.
  • Saucen und Saucen: nur Gemüse oder Sauermilch.
  • Gewürze: Vanille, Zimt, Zitronensaft, Lorbeerblatt.
  • Grüns: Petersilie, Dill, Koriander.
  • Flüssigkeiten: schwacher Tee, frische Säfte, Milch, Hagebuttentee, Kompotte.

Welche Lebensmittel können nicht essen?

Wenn Sie eine Diät planen, um den Harnsäurespiegel im Körper zu reduzieren, ist es hilfreich zu wissen, welche Nahrungsmittel nicht gegessen werden können. Zunächst ist es notwendig, Wurstwaren, Leber, geräucherten oder gebratenen Fisch sowie Fisch- und Fleischkonserven abzulehnen. Sie können keine Fleischbrühe, Pickles und scharfe Soßen essen.

Starke alkoholische Getränke und Tees sind während der Diät mit hohem Harnsäuregehalt verboten. Muffin- und Blätterteiggebäck können auch nicht gegessen werden. Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von Pilzgerichten, Sauerampfer und Blumenkohl (wenn möglich, um dieses Gemüse aufzugeben). Zusätzlich zu den Machtregeln müssen Sie Tage verbringen, an denen Sie fasten müssen. An diesen Tagen können Sie Milch, Obst und Gemüse konsumieren. Sagen Sie einfach, welche Nahrungsmittel verboten sind, kann nur ein Ernährungsberater oder ein Arzt.

Bewertungen von Diät mit erhöhter Harnsäure

Die überwiegende Mehrheit der Patienten berichtet über eine deutliche Verbesserung der Nährstoffkorrektur. Gichtkranke behaupten, dass die Rückfälle der Erkrankung aufgrund von Ernährungsumstellungen weniger intensiv geworden sind und weniger häufig erscheinen und der Bedarf an Medikamenten gesunken ist.

Leider kann Gicht nicht dauerhaft geheilt werden. Der Patient kann jedoch selbst den Verlauf der Krankheit kontrollieren, indem er die Anzahl und Intensität der Anfälle sowie den Harnsäuregehalt im Blut reduziert. Um die Menge des Endprodukts der Purinprozesse in der Blutdiät zu normalisieren, sollte ein ausgewogenes Verhältnis bestehen. Es wird unter keinen Umständen empfohlen, sowohl Überessen als auch Fasten zuzulassen, aber Fastentage sind willkommen:

  • Entladen von Milchprodukten (1,5 Liter Kefir, entweder Milch oder fettarme Ryazhenka pro Tag; Sie können 1 l Kefir oder Milch und 300-400 g fettarmer Hüttenkäse kombinieren);
  • Entladen von Gemüse (1,5 kg Gurken pro Tag oder anderes zulässiges Gemüse);
  • Entladen von Obst (1,5 kg Obst, vorzugsweise Zitrusfrüchte oder Äpfel pro Tag);
  • Fasten Tag auf Wassermelonen.

Die Praxis zeigt, dass eine Diät mit erhöhter Harnsäure die Hauptbedingung für die erfolgreiche Bekämpfung der Pathologie ist. Überprüfen Sie Ihre Ernährung, und Sie werden die Krankheit für lange Zeit vergessen und auch Ihre Nieren vor den Komplikationen der Gicht retten.

Eine Diät mit erhöhter Harnsäure ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, den Körper wieder normal zu machen. Die Einhaltung der Diät und der Regeln der richtigen Ernährung in Kombination mit Medikamenten und Physiotherapie ist ein Garant für Gesundheit.

Medizinischer Sachverständiger

Portnov Alexey Alexandrovich

Ausbildung: Kiew National Medical University. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medizin"

Diät mit erhöhter Harnsäure im Blut

Im Blut jeder Person ist notwendigerweise ein bestimmter Prozentsatz Harnsäure enthalten. Bei einer Erhöhung sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden. Zu diesem Zweck verschreibt der Arzt Medikamente und eine angemessene Ernährung. Wenn ein solches Regime nicht befolgt wird, kann der Patient ernste gesundheitliche Probleme haben.

Warum müssen Sie sich an eine Diät halten?

Harnsäure ist ein Stimulans des Gehirns und wirkt auch als starkes Antitumormittel gegen Tumore. Sein Niveau kann sich erhöhen als

  • schwere körperliche Anstrengung
  • häufige strenge Diäten
  • stabiler Verbrauch von Fett und Eiweißnahrung
  • Nierenversagen
  • längerer Gebrauch von Anti-TB-Medikamenten
  • Leukämie
  • Fettleibigkeit

Wenn der Harnsäurespiegel nicht rechtzeitig abgesenkt wird, können Gicht und chronische Arthritis nicht vermieden werden. Voraussetzung für solche Patienten ist daher die richtige Ernährung in Kombination mit einer medizinischen Behandlung.

Die Besonderheit der Diät bei dieser Krankheit ist die sorgfältige Auswahl der Produkte und die richtige Zubereitungsmethode. Das Menü, das Sie wählen, sollte sanft sein, einen kleinen Prozentsatz an proteinhaltigen Lebensmitteln und eine große Menge Wasser enthalten.

Zulässige Produkte:

  1. Die Ernährung des Patienten muss fermentierte Milchprodukte enthalten.
  2. Zulässiger Verzehr von Meeresfrüchten, magerem Fleisch und Fisch.
  3. Empfohlene Nudeln, verschiedene Müsli.
  4. Alle Arten von Gemüse, Obst, einschließlich Zitrusfrüchten, Beeren, Trockenfrüchten (mit Ausnahme von Rosinen) werden akzeptiert.
  5. Sie können das Menü mit Gemüsesaucen oder Sauerrahm bereichern.
  6. Von Getränken sollten Sie Kompotte, Tees, Aufgüsse und natürliche Säfte wählen.
  7. Ärzte empfehlen, Honig, Marmelade, Fruchtgelee, Marmelade, Kissels in die Diät aufzunehmen.

Verbotene Produkte:

Produkte, die nicht für hohe Harnsäurespiegel empfohlen werden, umfassen:

  1. Irgendwelche Konserven.
  2. Würste, Würste, gebratene, geräucherte Gerichte sind vollständig verboten.
  3. Verwenden Sie keine scharfen, bitteren, salzigen Speisen.
  4. Es sollte auf alle Arten von Gewürzen und Zusatzstoffen verzichten.
  5. Ausgenommen alkoholische, kohlensäurehaltige Getränke.

Beispielmenü für hohe Harnsäurespiegel

In diesem Fall empfiehlt der Arzt dem Patienten eine spezielle Diät-Tabelle 6. Ein entsprechendes Menü wird erstellt, in dem:

  • Der Morgen beginnt mit dem Verzehr von Karottenpudding, gekochten Eiern, leichtem Gemüsesalat sowie Tee.
  • Für ein zweites Frühstück können Sie Brühe an den Hüften trinken
  • Die Tagesration sollte mit Kartoffelpasteten, Nudelsuppe, einschließlich Gelee, angereichert werden.
  • das zweite Abendessen darf nur Äpfel enthalten,
  • Zum Abendessen sollten Sie gefüllte Kohlrouladen, Käsekuchen, Tee herstellen.

Die Verringerung des Säuregehaltes hilft Infusionen und Abkochungen der traditionellen Medizin:

  • Die Blätter der Preiselbeeren mit kochendem Wasser übergießen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Diese Lösung wird empfohlen, vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel zu verwenden.
  • Brühe, hergestellt aus Birkenblättern, mit kochendem Wasser übergossen. Die resultierende Abkochung dauert 2 EL. Löffel während des Essens.

Detailliertes Menü für die Woche

Der erste Tag

  • Frühstück: schwacher Kaffee mit Sahne, trockene Croutons, Marmelade
  • Snack: Joghurt
  • Mittagessen: Kohlsuppe, Kartoffeln, Tee
  • Snack: Ein Becher Milch, ein Toast
  • Abendessen: Zucchini-Karotten-Eintopf, Rührei aus einem Ei, Kefir

Zweiter Tag

  • Frühstück: Käsekuchen, Tee mit ein paar Tropfen gepresster Zitrone.
  • Snack: Eine mittelgroße Banane
  • Mittagessen: Suppe mit Kartoffeln, mageren Kohlrouladen, Gelee
  • Sicher, Mix aus Früchten
  • Abendessen: Vinaigrette, Brot mit Käse, Kompott, aus Trockenfrüchten gekocht

Dritter Tag

  • Frühstück: viel Quark, saure Sahne und Trockenfrüchte, Hagebuttenaufguss
  • Snack: ein Apfel
  • Mittagessen: Suppe mit Milch, gekochte Hühnerbrust, Saft
  • Mittagessen: Ryazhenka, Gebäck mit Marmelade
  • Abendessen: gedünstetes Gemüse optional, Kompott

Vierter Tag

  • Frühstück: Spiegeleier, Brot, Saft
  • Snack: einige Nüsse
  • Mittagessen: Okroschka, gekochter Reis, Gelee
  • Sicher, Mix aus Früchten
  • Abendessen: Kartoffeln gefüllt mit gedünstetem Gemüse, grüner Tee

Fünfter Tag

  • Frühstück: weich gekochtes Ei, Quarkmasse, Tee mit Milch
  • Snack: eine Orange
  • Mittagessen: flüssiges Mittagessen mit Nudeln, Kartoffelauflauf, Saft
  • Mittagessen: Fruchtmousse
  • Abendessen: Karottenkoteletts, Sauerrahm, Ryazhenka

Der sechste Tag

  • Frühstück: Haferflocken mit Milch, Saft aus frischen Karotten
  • Snack: Hüttenkäse, Bratapfel
  • Mittagessen: Buchweizensuppe, gekochter Fisch, Kartoffelpüree, Kräuterabkochung
  • Mittagessen: Hüttenkäse-Mix mit Honig
  • Abendessen: Mischung aus Gemüse, etwas ungesalzenem Käse, Kompott

Der siebte Tag

Frühstück: Pfannkuchen aus Mehl der zweiten Klasse, Marmelade, Tee mit Milch
Snack: eine Grapefruit
Mittagessen: magerer Borschtsch, Fleischbällchen aus Kartoffeln, mit Sauerrahm übergossen, mit Gemüse, Tee dekoriert
Snack: eine Birne
20:00 - Knödel mit Hüttenkäse, Fruchtgelee

Tagsüber müssen Sie viel Wasser trinken. Es ist ratsam, dies zwischen den Mahlzeiten zu tun. Vor dem Schlafengehen ist es hilfreich, Kefir oder warme Milch zu trinken.

Die oben beschriebenen Informationen helfen dem Patienten mit einem erhöhten Harnsäurespiegel, um Gesundheit und Kraft wiederherzustellen.

Harnsäure-Rezepte

  • Möhren - 1 Stck
  • Apfel - 1 Stck
  • Sauerrahm - ein paar Löffel
  1. Es ist notwendig, die Karotte zu putzen und auf einer Reibe zu hacken.
  2. Die Schale wird vom Apfel entfernt und anschließend fein gehackt.
  3. Die Karotte mit dem Apfel mischen und saure Sahne mit einem geringen Fettanteil hinzufügen.
  • Hüttenkäse - 200 g
  • Mehl - 2-3 EL l
  • Soda - 1 Teelöffel
  • das Ei
  • Zucker - 1 EL. l
  • Banane
  1. Der Hüttenkäse wird zerkleinert, Mehl und andere Komponenten werden gut durchgemischt.
  2. Aus der entstandenen Masse werden Käsekuchen zubereitet und auf beiden Seiten gebraten.
  • Kartoffeln - 1 Stck.
  • Möhren - 1 Stck.
  • Eier - 2 Stück
  • Gurken - 2 Stück
  • Rettich - 1 Stck.
  • Kefir
  • Sauerrahm - 2 EL. l
  • Grüns
  • eine Prise Salz.
  • Alle Produkte in gemahlener Form werden mit Sauerrahm gemischt und gewürzt, mit Gemüse darauf dekoriert und fügen Salz hinzu.
  • Schneiden Sie Gurken, Radieschen.
  • Eier werden gekocht und zerbröckelt.
  • Gekochtes Gemüse wird gemahlen und in Würfel geschnitten.
  • Kochen Sie Kartoffeln und Karotten in der Schale.

Mit Gemüse gefüllte Kartoffeln

  • Kartoffeln - 2-3 Stücke
  • Möhren - 1 Stck.
  • Zucchini - 1 Stck.
  • ein bisschen grün
  • Prise Salz
  1. Kartoffeln werden geschält, gewaschen und das Innere entfernt, so dass der Kelch entsteht.
  2. Karotten und Zucchini, geschält, bei mäßiger Hitze schmoren. Am Ende fügen Sie Grüns und Salz hinzu.
  3. Gedünstetes Gemüse füllt die Kartoffelbecher und verteilt sie im Backofen zum Backen.

Reis mit Karotte

  • Reis - 100 g
  • Möhren - 1 Stck.
  • etwas Salz
  1. Karotten werden gereinigt, auf einer Reibe zerquetscht und beginnen zu schmoren.
  2. Reis in die Karotte geben und 2-3 Minuten köcheln lassen.
  3. Reismasse wird in kochendes Wasser gegossen und bei schwacher Hitze bis zum vollständigen Kochen gegart.
  4. Fügen Sie ein wenig Salz hinzu.

Video: Tipps von einem Spezialisten - Harnsäure im Körper und wie man damit umgeht!